Juni 2017: Krimi und Thriller Neuerscheinungen

Hier eine Auswahl der Krimi und Thriller Neuerscheinungen für den Monat Juni 2017. Die zahlreichen Serienfortsetzungen lasse ich mal außen vor und konzentriere mich auf Einzelbände.

Mir sind vier Bücher besonders ins Auge gesprungen. Der Thriller „… und morgen werde ich dich vermissen“ von Heine Bakkeid. Ein ehemaliger Verhörspezialist begibt sich nach seiner Gefängnisentlassung ins norwegische Meer, auf der Suche nach einem verschwundenen jungen Mann.
Dann habe ich mir noch das englische Original „Murder on Black Swan Lane“
(A Wrexford&Sloane Mystery, Band 1) von Andrea Penrose zugelegt. Der Start einer neuen historischen Mystery Serie.
Auf das neue Buch von Ruth Ware „The Lying Game“ bin ich auch gespannt, aber da will ich doch lieber noch die ersten Kritiken abwarten.
Karen Robards beginnt mit „The Ultimatum“ die neue The Guardian Series.

Was habt Ihr Euch für Juni schon so vorgemerkt?

… und morgen werde ich dich vermissen von Heine Bakkeid

Wenn man am Tiefpunkt ist, gibt es nur einen Weg: Hoch, in den Norden
Thorkild Aske wird aus dem Gefängnis entlassen. Früher war er interner Ermittler bei der norwegischen Polizei und ein gefragter Verhörspezialist, doch dann lief etwas entsetzlich schief. Nun steht er vor dem Nichts. Von Schuldgefühlen und Schmerzen geplagt, lässt er sich von seinem Freund und Psychologen Ulf überreden, nach einem jungen Mann zu suchen: Rasmus Moritzen arbeitete auf einer verlassenen Leuchtturmwärterinsel im nordnorwegischen Meer. Er ist spurlos verschwunden. Ein Tauchunfall, vermutet die örtliche Polizei, für sie ist der Fall erledigt. Doch damit wollen sich Rasmus‘ Eltern nicht zufrieden geben.
Thorkild macht sich auf in den Norden, wo die Polarnacht anbricht. Bald schon bemerkt er, dass er nicht allein auf der kargen Felseninsel ist. Und als die Herbststürme wüten, wird tatsächlich eine Leiche angeschwemmt. Thorkilds alter Spürsinn erwacht: Denn es handelt sich nicht um Rasmus.

EVERY LAST LIE von Mary Kubica

Clara Solberg’s world shatters when her husband and their four-year-old daughter are in a car crash, killing Nick while Maisie is remarkably unharmed. The crash is ruled an accident…until the coming days, when Maisie starts having night terrors that make Clara question what really happened on that fateful afternoon.

Tormented by grief and her obsession that Nick’s death was far more than just an accident, Clara is plunged into a desperate hunt for the truth. Who would have wanted Nick dead? And, more important, why? Clara will stop at nothing to find out–and the truth is only the beginning of this twisted tale of secrets and deceit.

Told in the alternating perspectives of Clara’s investigation and Nick’s last months leading up to the crash, master of suspense Mary Kubica weaves her most chilling thriller to date–one that explores the dark recesses of a mind plagued by grief and shows that some secrets might be better left buried.

The Lying Game von Ruth Ware

The text message arrives in the small hours of the night. It’s just three words: I need you.
Isa drops everything, takes her baby daughter and heads straight to Salten. She spent the most significant days of her life at boarding school on the marshes there, days which still cast their shadow over her.

At school Isa and her three best friends used to play the Lying Game. They competed to convince people of the most outrageous stories. Now, after seventeen years of secrets, something terrible has been found on the beach. Something which will force Isa to confront her past, together with the three women she hasn’t seen for years, but has never forgotten.

Theirs is no cosy reunion: Salten isn’t a safe place for them, not after what they did. It’s time for the women to get their story straight…

Murder on Black Swan Lane (A Wrexford & Sloane Mystery, Band 1) von Andrea Penrose

The Earl of Wrexford possesses a brilliant scientific mind, but boredom and pride lead him to reckless behavior. He does not suffer fools gladly. So when pompous, pious Reverend Josiah Holworthy publicly condemns him for debauchery, Wrexford unsheathes his rapier-sharp wit and strikes back. As their war of words escalates, London’s most popular satirical cartoonist, A.J. Quill, skewers them both. But then the clergyman is found slain in a church—his face burned by chemicals, his throat slashed ear to ear—and Wrexford finds himself the chief suspect.

An artist in her own right, Charlotte Sloane has secretly slipped into the persona of her late husband, using his nom de plume A.J. Quill. When Wrexford discovers her true identity, she fears it will be her undoing. But he has a proposal—use her sources to unveil the clergyman’s clandestine involvement in questionable scientific practices, and unmask the real murderer. Soon Lord Wrexford and the mysterious Mrs. Sloane plunge into a dangerous shadow world hidden among London’s intellectual enclaves to trap a cunning adversary—before they fall victim to the next experiment in villainy . . .

The Ultimatum: The Guardian Series Book 1 von Karen Robards

Bianca St. Ives is smart, talented and beautiful. She’s also a high-end thief, a master manipulator, a card shark, and a genius of disguise.

A femme fatale Robin Hood running a multinational firm with her father, she makes a living swindling con men out of money they stole and giving it back to those who should rightfully have it. Her father has prepared her well to carry on the family business, and now the prodigy has surpassed the master.

But her latest mission didn’t go to plan – millions of dollars and top secret government documents went missing, and her father was supposedly killed. But not everyone believes in his death, including the US government. They’ll stop at nothing to capture Richard St. Ives – a high-value target who has been on most-wanted lists all over the world – even if it means using Bianca as bait.

With only a fellow criminal for backup and her life on the line, it’s up to Bianca to uncover the terrifying truth behind what really happened . . . and set it right, before it’s too late.

AMNESIA – Ich muss mich erinnern von Jutta Maria Herrmann

Du hast nichts zu verlieren.
Du hast eine mörderische Wut.
Und du kannst dich an nichts erinnern …
Als die Berlinerin Helen die Diagnose Krebs im Endstadium erhält, ist es ihr einziger Wunsch, sich vor ihrem Tod endlich mit ihrer Mutter auszusöhnen, zu der sie ein schwieriges und distanziertes Verhältnis hat. Bei ihrer Familie in der südwestdeutschen Heimat angekommen, muss sie dann schockiert erfahren, dass ihre schwangere Schwester Kristin von ihrem Ehemann Leon misshandelt wird. Am liebsten würde Helen Leon dafür umbringen, zu verlieren hat sie ja nichts mehr. Aber einen Menschen töten? Helen glaubt nicht, dass sie dazu wirklich fähig ist.
Am nächsten Morgen allerdings ist Leon tot – und Helen, die Medikamente mit schwersten Nebenwirkungen nimmt, hat keinerlei Erinnerung an die vergangene Nacht. Amnesie …

Die Verlassene von Mary Torjussen

Sie hat ihn geliebt. Er hat sie verlassen. Aber das ist nicht die ganze Wahrheit.

Er ist weg. Verschwunden. Hat sie verlassen. Ohne Nachricht, ohne etwas zu hinterlassen. Hannah ist verzweifelt. Ihr Freund Matt ist nicht mehr da, und es ist, als hätte es ihn nie gegeben. Denn nicht nur seine Sachen sind weg, auch seine Mails, seine Telefonnummer, jede Nachricht ist aus ihrem Handy gelöscht. Ist ihm etwas zugestoßen? Hat man ihm etwas angetan? Und plötzlich hat Hannah das Gefühl, beobachtet zu werden, glaubt, dass jemand in ihrer Wohnung war. Sie könnte ihr Schicksal stillschweigend ertragen und trauern. Aber sie findet keine Ruhe. Sie muss herausfinden, was passiert ist, egal wie …

Zwei Leben von Thomas Wörtche

Brigitte hat zwei Leben gelebt. Im ersten Leben war sie Tabledancer, Model, ein bisschen Anschaffen, ein bisschen Drogen, und mit einem fatalen Händchen für böse Jungs. Mit einem von ihnen, einem Musikproduzenten, Dealer und Zuhälter, lebte sie damals zusammen. Als er ermordet wurde, geriet sie unter Verdacht, aber der Fall wurde nie aufgeklärt. Das war in den Zeiten des Grunge und ihres Idols Kurt Cobain.
Ihr zweites Leben heute: Sie hat einen Polizisten geheiratet, hat Kinder, versucht ein bürgerliches Leben in Melbourne zu leben. Dann nimmt eine Cold Case Unit den Fall von damals wieder auf, viel Verdrängtes kommt mit der Zeit nach oben. Der Cop, der die neue Untersuchung leitet, scheint alles andere als ein Gentleman zu sein. Kleine Irritationen drohen zur Katastrophe zu werden. Brigittes neues Leben beginnt, aus den Fugen zu geraten – höchste Zeit, sich zu wehren.

Sag kein Wort von Raphael Montes

Téo Avelar ist Einzelgänger. Er hat nur wenige Freunde, und am wohlsten fühlt er sich im Seziersaal. Echte menschliche Gefühle bringt er nur für sein dortiges Studienobjekt auf – bis er Clarice begegnet. Téo ist davon überzeugt: Sie ist die Frau seines Lebens. Er beginnt, sie zu verfolgen, macht ihr Geschenke, ist geradezu besessen von ihr. Als Clarice ihn abblitzen lässt, greift Téo zu extremen Mitteln, um ihre Zuneigung zu gewinnen: Er entführt sie, hält sie gefangen. Nichts und niemand soll seinem glücklichen Leben mit Clarice in die Quere kommen …

Und in dir die Finsternis von Kevin O’Brien

Seattle in den USA. Megan hütet ein Geheimnis. Ein dunkles Geheimnis. Seit dem Tag vor 14 Jahren, als sie ihren Tod vortäuschte, um ihrem sadistischen Ehemann zu entkommen, und ein neues Leben unter neuem Namen begann. Josh, Megans 14-jähriger Sohn, weiß nichts von ihrer schrecklichen Vergangenheit. Doch jemand anderes schon. Zuerst sind es nur anonyme E-Mails und Anrufe, die nach Lisa, ihrem richtigen Namen, fragen. Aber dann passiert das Unfassbare: Ein maskierter Mann bricht in ihr Zuhause ein und entführt Josh. Um ihren Sohn zu retten, bleibt Megan keine andere Wahl, als sich ihren Dämonen zu stellen.

Ich will brav sein von Clara Weiss

Der Sommer steht vor der Tür, als die Studentin Juli das kleine Dachzimmer in dem charmanten Münchner Mietshaus bezieht. Sie teilt die Wohnung mit der jungen Schauspielerin Greta, die ihr auf Anhieb sympathisch ist, und zunächst ist Juli glücklich in ihrer neuen Umgebung. Doch dann mehren sich die Hinweise, dass Greta ein ebenso undurchsichtiges wie grausames Spiel mit ihr treibt – und während eine mörderische Hitzewelle die Stadt wie eine Glocke umschließt, gerät Julis Leben immer mehr zur Hölle: Sie entdeckt eine Leiche auf dem Dachboden, ihre beste Freundin verschwindet, ein stummes Mädchen im Treppenhaus versetzt sie in Angst und Schrecken. Als sich weitere Todesfälle ereignen, weiß sie, dass auch sie selbst in höchster Gefahr ist. Aber da ist es fast schon zu spät …

Murder Park von Jonas Winner

Zodiac Island vor der Ostküste der USA: ein beliebter Freizeitpark – bis dort ein Serienmörder drei junge Frauen auf bestialische Weise tötet. Der Täter Jeff Bohner wird schnell gefasst, der Park aber geschlossen. Die Schreie der Opfer scheinen vergessen zu sein. 20 Jahre später: Die Insel soll zur Heimat werden für den Murder Park – eine Vergnügungsstätte, die mit unseren Ängsten spielt. Paul Greenblatt wird zusammen mit elf weiteren Personen auf die Insel geladen. Und dann beginnen die Morde.

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Hausbau: Küche unter Wasser und Restarbeiten

Anfang der Woche hatte ich gespült, drehe mich um und will weggehen, da habe ich bemerkt, dass ich im Wasser stehe 😦 Sofort habe ich die Spülenschublade mit dem Mülltrennsystem rausgenommen und konnte dann bewundern, wie sich das gerade abgelassene Spülwasser in und unter unserer Küche verteilte. Zum Glück war es nicht die volle Ladung, aber es breitete sich schon ganz schön aus. Die Sockelleiste bekam ich aber leider nicht selber ab, da musste mein Mann ran, der zum Glück wenige Minuten später nach Hause kam.
Ursache war das Abflußrohr, das von den Küchenmonteuren offensichtlich gar nicht richtig befestigt wurde und sich wohl durch die Beanspruchung des Rohres der Spülmaschine gelöst hatte. Nachdem die Sockelleiste dann raus war konnte ich die Küche ganz gut trocken legen. Mein Mann hat dann die Rohre provisorisch mit Kabelbindern gesichert. Hoffentlich bleibt es jetzt trocken!

Mittwoch waren wir beim örtlichen Tiefbauer auf dem Lager fünf schöne große Basaltbruchsteine für unseren Vorgarten aussuchen. Da dieser an einem Wendehammer liegt, fahren dreiste Mitmenschen leider immer wieder durch unser Beet. Aber das wird dann ein Ende haben und es sieht außerdem sicher auch noch gut aus. Geliefert werden sie nächsten Freitag. Bilder folgen dann. Vorher wollen wir noch Unkrautvlies im Beet ausbringen, damit wir es später pflegeleichter haben.

Gestern war dann ein Schreiner da und hat uns unsere endgültige Schiebetür im Schlafzimmer eingebaut und die Dachdecker haben noch mal umfassend Pfannen gerichtet. Jetzt sind wir mit allen nach der Abnahme noch ausstehenden Arbeiten durch. Jetzt ist alles fertig.

Morgen geht es dann noch mal ins alte Haus, wir wollen noch einige Pflanzen abstechen und müssen Garage und Gartenhaus noch grob säubern.

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome | Verschlagwortet mit , , , | 3 Kommentare

SiFi Rezension: Guides von Robison Wells

Hier meine Bewertung zum Young Adult SiFi „Guides“ von Robison Wells, im April 2017 erschienen bei HarperCollins.

Die siebzehnjährige Hauptprotagonistin Alice Goodwin ist mütterlicherseits eine halbe Navajo. Ihre Mutter ist verstorben als sie erst acht war. Sie lebt alleine mit ihrem Dad, der aus reichem Hause stammt und beruflich besondere Projekte für die NASA übernimmt. Das Buch ist aus ihrer Sicht geschrieben.

Da vor fünf Tagen ein riesiges Alienraumschiff in Minnesota abgestürzt ist, reisen sie überstürzt aus Florida an. Alice soll dort aufs Internat gehen, da ihr Vater neben diesem Projekt keine Zeit für sie haben wird. Bei dem Absturz sind abertausende Menschen ums Leben gekommen, aber seitdem hat sich am Raumschiff nichts getan.

Nach ihrer Ankunft in der Schule verfolgen sie dann, wie es doch zum Erstkontakt mit den Außerirdischen kommt. Wenig später werden zwei der jüngeren Fremden zum Austausch auf ihrer Schule untergebracht. Sie beginnen sich kennenzulernen. Der Wissensdurst lässt Alice und ihre Freundinnen Brynne und Rachel immer weiter in die Geheimnisse der Ankömmlinge vordringen. Nach zweidrittel des Buches nehmen die Ereignisse dann eine ungeahnte Entwicklung, die Spannung steigt enorm und die Handlung geht rasant weiter.

Am Ende des Buches kommt es zu einer unerwarteten Lösung. Der Schluss kommt dann etwas abrupt und fällt mir trotz Epilog zu kurz aus. Aber das ist auch der einzige Kritikpunkt an diesem Buch. Es hat einen schönen einfachen, verständlichen, lockeren, der jungen Leserschaft angepassten Schreibstil.

Es gibt auch eine sehr schöne zarte Liebesgeschichte. Alice ist ein durchweg sympathischer Charakter, auch ihre Freundinnen Brynne und Rachel sind Nebenfiguren, die einem ans Herz wachsen.

Das Buch „Guides“ von Robison Wells enthält interessante Ideen, wie so ein Erstkontakt ablaufen könnte. Eine gute Geschichte über Vorurteile, Freundschaft und Mut.

Ein rasantes, spannendes Buch mit tollen Charakteren und Ideen.

4,5 von 5 Punkten

Inhalt:

Niemand weiß, was sich in dem gigantischen UFO befindet, das die Welt nach seinem Absturz in Atem hält. Und Alice ist sicher: Niemand außer ihr Vater, der für die NASA arbeitet, hätte seine siebzehnjährige Tochter jetzt auf ein Internat nach Minnesota gebracht – ausgerechnet mitten ins Zentrum der Katastrophe. Hier kommt Alice der Wahrheit hinter den Nachrichten gefährlich nahe. Doch mit der Wahrheit kommt auch die Angst vor den unbekannten Geschöpfen, die das Raumschiff verlassen …

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Neuzugang: The Jane Austen Project von Kathleen A. Flynn

Nachdem ich bei AllAboutRomance diese tolle neue Rezension zu dem Buch „The Jane Austen Project“ von Kathleen A. Flynn gelesen hatte, musste ich es sofort ordern. Ich bin auch sehr großer Jane Austen Fan und mag gute Zeitreisenromane.

Inhalt:

Perfect for fans of Jane Austen, this engrossing debut novel offers an unusual twist on the legacy of one of the world’s most celebrated and beloved authors: two researchers from the future are sent back in time to meet Jane and recover a suspected unpublished novel.

London, 1815: Two travelers—Rachel Katzman and Liam Finucane—arrive in a field in rural England, disheveled and weighed down with hidden money. Turned away at a nearby inn, they are forced to travel by coach all night to London. They are not what they seem, but rather colleagues who have come back in time from a technologically advanced future, posing as wealthy West Indies planters—a doctor and his spinster sister. While Rachel and Liam aren’t the first team from the future to “go back,” their mission is by far the most audacious: meet, befriend, and steal from Jane Austen herself.

Carefully selected and rigorously trained by The Royal Institute for Special Topics in Physics, disaster-relief doctor Rachel and actor-turned-scholar Liam have little in common besides the extraordinary circumstances they find themselves in. Circumstances that call for Rachel to stifle her independent nature and let Liam take the lead as they infiltrate Austen’s circle via her favorite brother, Henry.

But diagnosing Jane’s fatal illness and obtaining an unpublished novel hinted at in her letters pose enough of a challenge without the continuous convolutions of living a lie. While her friendship with Jane deepens and her relationship with Liam grows complicated, Rachel fights to reconcile the woman she is with the proper lady nineteenth-century society expects her to be. As their portal to the future prepares to close, Rachel and Liam struggle with their directive to leave history intact and exactly as they found it…however heartbreaking that may prove.

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Thriller Neuzugang: Das Opfer Null von Federico Inverni

Letzte Woche habe ich noch den Thriller Neuzugang „Das Opfer Null“ von Federico Inverni erhalten. Das Buch ist gerade frisch im Penguin Verlag erschienen. Mich hat an der Beschreibung besonders angezogen, dass ein Ermittler im Fokus steht, der selber am persönlichen, familiären Abgrund steht. Mich sprechen düstere, gequälte bzw. verzweifelte Protagonisten eben an. Ich bin schon sehr gespannt!

Inhalt:

Du weißt, wie es ist, in Finsternis zu leben. Du spürst, wo das Böse sich versteckt. Aber du kannst dich ihm nicht entziehen.
Seit dem Tod seiner Familie ist für den ehemaligen verdeckten Ermittler Lucas nichts mehr, wie es war. Er isst nicht, er schläft nicht, er empfindet nichts. So muss sich die ewige Dunkelheit anfühlen. Doch dann tötet ein Serienmörder vier Frauen, und die Polizei ist auf Lucas‘ Hilfe angewiesen. Denn niemand kann Tatorte so gut lesen wie er. Gemeinsam mit der jungen Psychiaterin Anna entwickelt er ein Täterprofil, scheint den Killer allmählich zu durchschauen. Aber dann wird die Mordserie unterbrochen. Etwas muss geschehen sein. Und Anna beginnt, Lucas zu hinterfragen. Denn auch sie hat in ihrem Leben schon in viele Abgründe geblickt …

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

Hausbau: Badezimmerspiegel

Da wir zur Zeit auch noch das alte Haus für die Übergabe fertig machen müssen, geht es bei uns zur Zeit im neuen Haus nur sehr langsam voran, daher momentan auch so wenige Berichte…

Gestern haben wir es aber geschafft die alte Garage, Gartenhaus, HWR und Abstellraum endgültig zu entrümpeln und einzupacken und konnten uns daher heute dem neuen Haus widmen. Wir haben im Masterbad unseren schönen großen selbst zusammen gestellten Spiegel aufgehängt. Es war eine ganz schöne Plackerei, ihn schlußendlich in die Befestigung zu bekommen, aber jetzt sind wir ganz stolz! Wie erhofft macht er den Raum schön groß und hell. Wir haben den Spiegel vom dän. Bettenlager genommen und zum Glück bei amazon diese beiden wunderbaren LED-Lampen gefunden. Wenn wir mal wieder mehr Luft haben soll dann unter das Becken noch ein passendes Holzboard kommen.

Wenn es gut läuft, kriegen wir heute vielleicht noch die ein oder andere Lampe aufgehängt…

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Neuzugang: Frühstück mit Meerblick von Debbie Johnson

Vor einigen Tagen ist bei mir die Liebesroman-Neuerscheinung „Frühstück mit Meerblick“ von Debbie Johnson eingetroffen.
Das Buch ist jetzt ganz frisch bei Heyne erschienen. Meine Recherche im Vorfeld ergab, dass das Original wirklich gute Rezensionen vorzuweisen hat. Mich haben daran die Stichworte Witwe, Tierarzt, Café und Dorset angelockt. Für ältere, erfahrene Liebesromanprotagonisten habe ich ja eine Schwäche. Liegt wahrscheinlich am eigenen schon fortgeschrittenen Alter 😉
Das Cover ist liebevoll in einem schönen geriffelten Shabby-Look gestaltet.
Ich bin schon sehr gespannt und werde dann in meiner Rezension berichten.

Inhalt:

Wenn dir ein Café nicht nur Kaffee und Kuchen serviert – sondern eine zweite Chance
Zwei Jahre nach dem Tod ihres geliebten Mannes weiß Laura Walker, dass es nun an der Zeit für einen Neuanfang ist. Deshalb entschließt sie sich, mit ihren beiden Kindern für den Sommer von Manchester nach Dorset zu ziehen, um dort in einem Café auszuhelfen. Das malerisch gelegene Comfort Food Café und die warmherzigen Menschen, denen Laura dort tagtäglich begegnet, geben ihr die Chance, neue Freunde zu finden und zu lernen, wieder sie selbst zu sein. Und dann ist da auch noch Tierarzt Matt, der immer im passenden Moment zur Stelle zu sein scheint …

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Rezension: Jahreszeitenküche: Mit 60 saisonalen Rezepten durchs Jahr von Shane McMahon

Hier meine Bewertung zum Kochbuch „Jahreszeitenküche: Mit 60 saisonalen Rezepten durchs Jahr“ von Shane McMahon, dass Anfang April 2017 im Südwest Verlag erschienen ist.

Nach dem Auspacken ist mir sofort die edle Aufmachung mit stabilem Hardcover und Lesebändchen ins Auge gesprungen. Die Fotos sind sehr ansprechend, appetitlich und farblich toll aufeinander abgestimmt. Anders als bei vielen aktuellen Kochbüchern gibt es keine überflüssigen Fotos. Beim ersten Durchblättern haben mich spontan etliche Köstlichkeiten angesprochen. Rezepte wie Kohlrabi-Carpaccio mit Granny-Smith-Apfel und Sellerie, Rücken vom Maibock mit orientalischer Kruste auf Shiitake-Teriyaki und Holunderblüten-Waldbeeren-Süppchen mit Waldmeister-Granny-Smith-Apfel-Sorbet.

Das Vorwort erläutert, dass sehr gute saisonale Produkte, kombiniert mit Ideen und Gewürzen aus aller Welt, im Fokus dieses Kochbuches stehen. Es geht Shane McMahon um ehrliche, freche und raffinierte Menüs. Für ihn sind Spannung und Fantasie in der Küche wichtig. Das Buch soll ein Nachschlagewerk für alle Kreativen sein, zur Inspiration und als grobe Richtspur. Es endet mit dem Spruch: Just cook it!

Die Einführung beschäftigt sich dann mit frischen Produkten, dem regionalen Einkauf, Exoteneinsatz, Verfügbarkeit, Qualität und täglichen Helfern.

Dann folgen die Rezepte, gegliedert in Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Jede Jahreszeit beginnt mit einer Vorstellung ihrer typischen Produkte, gefolgt von Rezepten zu Vorspeisen, Hauptspeisen und Desserts.

Jedes Rezept führt vorweg die Personenzahl, die Zubereitungszeit und den Schweregrad auf. Am Ende folgen dann Tipps zum Anrichten. Hier und da tauchen auch noch weiterführende, unterstützende Anmerkungen auf. Die Rezepte sind sehr strukturiert aufgebaut, getrennt nach den verschiedenen Bestandteilen. So kann kein Durcheinander entstehen und man kann auch leicht nur einzelne Komponenten auswählen und einzeln zubereiten. Die Anweisungen sind gut geschrieben, gut lesbar, logisch aufgebaut, danach kann man wirklich arbeiten.

Zum Ende des Buches erfolgt die Vorstellung spezieller verwendeter Produkte, unbekannter Zutaten, aufgeführter Kochmethoden und -geräte und einiger Grundrezepte.

Man muss vielleicht etwas aufpassen, da kaum einfache Rezepte enthalten sind, aber den persönlichen Schwierigkeitsgrad muss man dann bei den ersten Experimenten sowieso noch abgleichen. Ich habe eine Vielzahl von Rezepten gefunden, die mich sehr interessieren und die wir nachkochen werden. Ich bin schon sehr gespannt! Dazu folgen dann später einzelne Berichte auf meinem Blog Bettys Welt.

Es überkommt einen auf jeden Fall sofort Appetit und die unbändige Lust unverzüglich etwas aus diesem Buch auszuprobieren. Es regt zum Nachmachen an und bietet so manche Inspiration. Ich kann mich gar nicht entscheiden, womit ich beginnen soll! Für mich ist die „Jahreszeitenküche“ von Shane McMahon jetzt schon DAS Kochbuch des Jahres 2017!

5 von 5 Punkten

Inhalt:

Wenn Shane McMahon kocht, geht er erst mal auf den Markt und lässt sich inspirieren von dem, was gerade Saison hat. Um diese Produkte herum kreiert er seine Gerichte, frei nach seinem Motto: Die Fantasie ist die Königin der Kochrezepte. Im vorliegenden Kochbuch präsentiert Shane McMahon 60 Lieblingsgerichte mit den saisontypischen Produkten aus Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Zudem besucht er seine Lieblingslieferanten wie den Fischzüchter oder den Schafzüchter, mit deren Erzeugnissen er so gerne kocht.

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Thriller Rezension: The Girl Before – Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot. von JP Delaney

Hier meine Bewertung zum Thriller „The Girl Before – Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot.“ von JP Delaney, erschienen im Mai 2017 beim Penguin Verlag.

Das Buch beginnt mit jeweils einem Kapitel aus Emmas Sicht mit der Ergänzung „Damals“ und einem Kapitel aus Janes Sicht mit der Ergänzung „Heute“. Man lernt die jungen Frauen, die beide gerade einen Schicksalsschlag erlitten haben, bei der recht hoffnungslosen und verzweifelten Suche nach einer Immobilie in London kennen. Beide erhalten dann das außergewöhnliche Angebot in das sehr ausgefallene Haus eines Stararchitekten zu ziehen, das sehr spartanisch eingerichtet und mit modernster Technik ausgestattet ist. Allerdings verlangt der Vermieter zunächst das Ausfüllen eines sehr umfassenden Fragebogens und sie müssen sich in einem persönlichen Gespräch bewerben. Weiterhin müssen sie sich dann auch schriftlich verpflichten, sich an eine Unmenge von teils abstrusen Regeln zu halten, Besichtigungen zu gestatten und sich auf neuestem technischen Stand umfassend überwachen und analysieren zu lassen.

Zunächst kommt die Geschichte etwas konstruiert daher. Welcher Mieter würde sich solchen Regeln unterwerfen?! Nur der absolute Wunsch nach einem totalen kompromisslosen Neuanfang kann das einigermaßen plausibel machen. Trotzdem wird von der Autorin JP Delaney sofort eine besondere Atmosphäre erzeugt. Allein bei der Vorstellung unter solchen Bedingungen leben zu müssen bekommt man Beklemmungen, man fühlt sich der totalen Beobachtung und Überwachung ausgesetzt.

Nachdem Jane vor der Haustüre immer wieder Blumensträuße vorfindet, stellt sich heraus, dass eine ihrer Vormieterinnen im Haus verstorben ist. Es wurde nie geklärt, ob es sich um einen Unfall, eine Straftat oder Selbstmord handelte. Jane kann sich diesem Rätsel nicht entziehen und beginnt Fragen zu stellen.

Obwohl die Erzählung ständig in kurzen Kapiteln zwischen „Emma Damals“ und „Jane Heute“ springt ist der Verlauf linear. Die beiden Geschichten erzählen sich irgendwie gegenseitig weiter, da sie sich durch ihre Duplizität ergänzen und gegenseitig den Handlungsstrang fortführen. Die beiden Verläufe haben viele Parallelen und Ähnlichkeiten, einmal in der Vergangenheit und dann in Janes Gegenwart. Man dringt immer tiefer in die Vorgeschichte und das Leben der Personen vor, aber die Klärung rückt immer weiter in die Ferne. Es wird immer undurchsichtiger, aber ohne Sprünge oder plötzliche Überraschungen, das Buch ist strukturiert und klar erzählt. Man rätselt kräftig mit, was wohl wirklich mit Emma geschehen ist. Ständig hat man ein leicht ungutes Gefühl und düstere Vorahnungen, es handelt sich um ein sehr intensives aber recht nüchtern erzähltes Buch.

Der Auftakt zum Ende kommt dann recht schnell und unvorhergesehen, alle Rätsel werden aufgeklärt, aber es bleibt ein offener Ausblick auf zukünftige Geschehnisse, der einen nachdenklich zurück lässt. Der Abschluss konnte mich nicht ganz so überzeugen, wie der Rest des Buches, daher gibt es einen Punkt Abzug.

Das Nachwort zeigt, dass es sich wohl für die Autorin JP Delaney bei dem Buch „The Girl Before“ auch um ein sehr persönliches Buch handelt.

Ein interessanter Thriller, der am Ende etwas schwächelt.

4 von 5 Punkten

Inhalt:

Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich nicht allein bin. Manchmal glaube ich, dass dieses Haus mich beobachtet. Etwas muss hier geschehen sein. Etwas Schreckliches.

Nach einem Schicksalsschlag braucht Jane dringend einen Neuanfang. Daher überlegt sie nicht lange, als sie die Möglichkeit bekommt, in ein hochmodernes Haus in einem schicken Londoner Viertel einzuziehen. Sie kann ihr Glück kaum fassen, als sie dann auch noch den charismatischen Besitzer und Architekten des Hauses kennenlernt. Er scheint sich zu ihr hingezogen zu fühlen. Doch bald erfährt Jane, dass ihre Vormieterin im Haus verstarb – und ihr erschreckend ähnlich sah. Als sie versucht, der Wahrheit auf den Grund zu gehen, erlebt sie unwissentlich das Gleiche wie die Frau vor ihr: Sie lebt und liebt wie sie. Sie vertraut den gleichen Menschen. Und sie nähert sich der gleichen Gefahr.

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Neuzugang: Das Women’s Health Kochbuch von Gabriele Giesler

Letzte Woche neu eingetroffen ist bei mir „Das Women’s Health Kochbuch: Traumbody-Rezepte: Lecker essen und trotzdem schlank bleiben“ von Gabriele Giesler, im Mai erschienen beim südwest Verlag.

Zunächst fällt das schöne farbige Hardcover auf. Das ist definiv mal ein stabiles Buch. Es hat eine schöne peppige Aufmachung und enthält hoffentlich auch viele neue Ideen. Gut fand ich an der Beschreibung den Satz: Gesundes Essen schmeckt, macht Spaß und sollte fix zuzubereiten sein.
Meine Rezension folgt dann später.

Inhalt:

Schlemm dich schlank
Diät war gestern! Jahrzehntelang wurde Frauen erzählt, dass Magermodels das Maß aller Dinge seien. Doch Klappergestelle sind weder sexy, noch sind deren Körpergewicht und Essverhalten gesund. Eine sportliche Frau braucht Kalorien, denn der Motor muss verbrennen, um Höchstleistungen zu bringen. Gesundes Essen schmeckt, macht Spaß und sollte fix zuzubereiten sein. Über 120 passende Rezepte für jede Lebenslage gibt’s nun im „Women’s Health Kochbuch“. Stay strong, not skinny!

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare

Rezension: Der Gentleman von Forrest Leo

Hier meine Bewertung zum Buch „Der Gentleman“ von Forrest Leo, erschienen im April 2017 beim Aufbau Verlag. Aufmerksam wurde ich auf das Buch durch den Newsletter von Publishers Weekly, denn da wurde das Original zu einem der „The Best Books We Read in 2016“ ernannt.

Zu Beginn ist man direkt in der Handlung drin, lernt Lionel Savage kennen, mit einem zynischen bzw. humorvollen Blick auf die damaligen finanziellen Zustände, Regeln und Vorgehensweisen in gewissen Kreisen.

Die Kapitel werden jeweils mit einem kurzen Inhaltsüberblick eingeleitet. Seit der Eheschließung leidet der Dichter Lionel an einer Schreibblockade. Er dachte zunächst er sei verliebt, aber nun fragt er sich, ob es vielleicht nur der Spaß an der Jagd während der Werbung um Vivienne war.

Das Buch wird aus Lionels Sicht erzählt und weist immer wieder eingestreute, in Klammern gesetzte zusätzliche Bemerkungen auf.

Er beschließt seinem Leben ein Ende zu setzen und in die dann folgende trockene Diskussion mit seinem Butler über die möglichen Todesarten platzt seine heimkehrende Schwester Lizzie.

Sie wird nach über einem Jahr Abwesenheit jetzt von seiner Eheschließung und seinem schlechten Aussehen überrascht. Der Butler fasst zusammen, dass er wohl für die Ehe nicht geeignet ist. Das lebendige Gespräch, dass sich dann zwischen den dreien entwickelt bringt den Leser zum Schmunzeln. Unfreiwillig gestehen sie sich ein, dass er geheiratet hat und nun unglücklich ist und an einer Schreibblockade leidet und dass sie wegen einer Liebelei mit dem Sohn des Direktors von der Schule geflogen ist.

Dann begegnet Lionel während einer Party dem Teufel und klagt ihm sein Leid über die Ehe und seine Schreibblockade. Er beginnt mit ihm ein Streitgespräch. Der Teufel bittet ihn dann um seine Freundschaft, da er gerührt von Lionels seiner Freundlichkeit ist. Einige Zeit nach seiner Verabschiedung stellt sich dann heraus, dass auch Vivienne verschwunden ist, worüber Lionel zunächst nur froh ist. Doch dann entdeckt Lizzie überraschend Gedicht von Vievienne in ihrem Schreibtisch, die wunderbar sind. Er ist geschockt und fühlt sich nun plötzlich elend. Sie schreibt viel bessere Gedicht als er. Plötzlich taucht dann ihr seit zwei Jahren auf Abenteuern verschollener Bruder Ashley auf. Er ist auf der Suche nach seiner Schwester, die ihm anscheinend ständig liebevolle Briefe über Lionel geschrieben hat. Lionel fühlt sich von den Ereignissen überrollt. Ashley sieht das ganze nur als weiteres Abenteuer, er will dem Teufel seine Schwester wieder abjagen. Die Geschichte entwickelt sich aberwitzig, furios und abstrus weiter. Es kommen im weiteren Verlauf ein Erfinder, ein Faustkampf, Duelle, ein erstes Flugzeug und viele weitere verrückte Ideen vor.

Der Butler Simmons ist ein herrliches Faktotum! Es wird eine muntere, lebhafte Geschwisterbeziehung zw. Lizzie und Lionel beschrieben. Das Buch „Der Gentleman“ von Forrest Leo ist einfalls- und abwechslungsreich. Man fühlt sich schon fast selbst als Abenteurer. Man darf die Geschichte aber nicht zu ernst nehmen, nicht zu viel darüber nachdenken. Das ganze kulminiert am Schluss im Zusammentreffen aller Beteiligten. Es entsteht ein witziges Rededurcheinander. Es kommt dann doch noch zu einem richtigen Duell. Schlussendlich klären sich alle Wirrungen auf und dann gibt es eine Art von Happy End, aber passenderweise auch sehr ungewöhnlich.

Leider sind im E-Book alle Fußnoten von Viviennes Cousin am Ende zusammengefasst und nicht direkt am Seitenende, dadurch verliert man leider einiges vom Lesegenuss.

4,5 von 5 Punkten

Inhalt:

London, Pocklington Place, um 1850: Lionel Savage, Dichter, gerade einmal 22 Jahre alt, hat beschlossen, Selbstmord zu begehen, da er des Geldes wegen geheiratet hat und danach feststellen musste, dass er seitdem keine Zeile mehr zu Papier bringen kann. Er zieht seinen Butler Simmons zurate, weil er nicht weiß, wie er den Selbstmord genau angehen soll. Der einfachste Weg scheint ihm der Tod durch Kopfschuss zu sein. Doch Simmons gibt zu bedenken, dass dabei allerlei Körperflüssigkeiten austreten würden, die jemand aufwischen müsste. Da Savage seinem treuen Butler eine solche Schweinerei nicht zumuten will, muss er eine andere Lösung für sein Problem finden. Just in dem Moment spaziert ein freundlicher Gentleman in sein Arbeitszimmer, der sich als der Teufel höchstpersönlich entpuppt. Und bevor er sich versieht, hat Savage seine Ehefrau an ihn verkauft. So glaubt er zumindest. Doch kaum ist die Ehefrau verschwunden, stellt Savage fest, dass sie die Liebe seines Lebens ist. Er muss sie wiederfinden. Nur wo zum Teufel soll die Hölle sein?

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Krimi Neuzugang: Vogelkoje von Gisa Pauly

Gestern war noch das neue Buch „Vogelkoje: Ein Sylt-Krimi (Mamma Carlotta, Band 11)“ von Gisa Pauly im Postkasten, gerade frisch bei PIPER erschienen. Das Buch ist für meinen Mann, er ist großer Fan der Serie um Mamma Carlotta. Nur das vorletzte Buch von Gisa Pauly konnte ihn nicht so überzeugen, aber diese Kurzbschreibung zu „Vogelkoje“ mit einem verlorenen Sarg darin klingt ja schon mal vielversprechend…

Ich kann nur schon mal sagen, dass ich das Cover sehr treffend und witzig gestaltet finde. Die Serie hat ein schöne eigene Aufmachung.

Inhalt:

Schon lange ist Mamma Carlotta der Meinung, dass ihr Schwiegersohn, Kriminalhauptkommissar Erik Wolf, viel zu langsam Auto fährt. Sie selbst ist eher von der schnellen Sorte. Aber illegale Rennen auf Sylt? Das geht der resoluten Italienerin dann doch zu weit. Erst recht, als bei einem dieser Rennen ein Leichenwagen verunglückt. Und ein Sarg herausfällt, dessen Inhalt sogar für Eriks an sich gute Nerven zu viel ist. Natürlich ist die Neugier seiner Schwiegermutter prompt geweckt. Mamma Carlotta beginnt sogleich Erkundigungen einzuholen – ohne zu ahnen, dass sich hinter diesem Sarg ein gefährliches Geheimnis verbirgt …

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Mai 2017: Liebesroman Neuerscheinungen

Hier eine Auswahl der Liebesroman Neuerscheinungen für den Monat Mai 2017. Die zahlreichen Serienfortsetzungen lasse ich mal außen vor und konzentriere mich auf Einzelbände.

Mir persönlich sind besonders die beiden Bücher „Frühstück mit Meerblick“ von Debbie Johnson und „Ausgerechnet du und ich“ von Ayisha Malik aufgefallen.

Habt ihr Euch schon ein Buch für Mai vorgemerkt?

Das Leben fällt, wohin es will von Petra Hülsmann

Party, Spaß und Freiheit – das ist für Marie das Allerwichtigste, und sie liebt ihr sorgenfreies Dasein. Das ändert sich jedoch schlagartig, als ihre Schwester Christine schwer erkrankt und sie darum bittet, sich während der Behandlung um ihre Kinder zu kümmern. Und nicht nur das – Marie soll auch noch Christines Posten in der familieneigenen Werft für Segelboote übernehmen. Da hat sie ja mal so überhaupt keinen Bock drauf, und auf ihren neuen „Chef“, den oberspießigen Daniel, erst recht nicht. Während Marie von einem Chaos ins nächste stolpert, wird ihr jedoch klar, dass es Dinge im Leben gibt, für die es sich zu kämpfen lohnt. Und dass manches einen ausgerechnet dann erwischt, wenn man es am wenigsten gebrauchen kann – zum Beispiel die Liebe.

Was einst geliebt und dann verloren von Linda Belago

Ihre Ehe steckt in der Krise, ihre pubertierenden Kinder fordern sie täglich heraus. Wie ein Wink des Schicksals erscheint es Anna, als sie überraschend ein Grundstück im fernen Surinam erbt. Spontan nimmt sie sich eine Auszeit vom Alltag in Deutschland und reist in das exotische Paradies. Dort trifft sie auf jemanden, der die Erblasserin kannte. Fassungslos lauscht Anna den Erzählungen über einen dunklen Teil ihrer Familiengeschichte, der auch ihr Leben für immer verändern wird …

Apfelkuchen am Meer von Anne Barns

Der süße Duft des warmen Kuchens, der sich mit dem salzigen des Meeres vermischt, das ist für Merle das Aroma der Ferien ihrer Kindheit – das Aroma der Apfelrosentorte. Seit Generationen wird das geheime Rezept in Merles Familie weitergereicht. Als eine Freundin ihr erzählt, dass sie genau diese Torte in einem Café auf Juist gegessen hat, macht Merle sich spontan auf die Suche nach der Bäckerin. Unweigerlich führt ihr Weg sie zurück auf die Insel, wo noch mehr Geheimnisse verborgen liegen als nur ein Familienrezept.

Der kleine Laden der einsamen Herzen von Annie Darling

Posy Morland hatte es immer schwer im Leben. Als sie einen kleinen, heruntergekommenen Buchladen in Bloomsbury erbt, scheint sich ihr Glück endlich zu wenden. Sie plant, den Laden neu zu eröffnen und dort nur Liebesromane mit Happy Ends zu verkaufen. Denn traurige Geschichten gibt es im wahren Leben ja genug. Doch Sebastian, der Enkel der verstorbenen Besitzerin, hat andere Pläne für den Laden und legt Posy Steine in den Weg, wo er nur kann. Dummerweise ist Sebastian auch schrecklich attraktiv – und der unverschämteste Kerl in ganz London. Findet zumindest Posy. Und rächt sich auf ihre Weise: Sie schreibt selbst einen Roman namens Der Wüstling, der mein Herz stahl – mit Sebastian als Held zum Verlieben …

Frag nicht nach Sonnenschein von Sophie Kinsella

Katie Brenner aus dem ländlichen Somerset hat einen Job in ihrer Traumstadt ergattert: London! Die Lockenmähne wird gebändigt, der unfeine Dialekt abgelegt – und das Großstadtleben kann beginnen. Doch Katies Chefin Demeter entpuppt sich als Tyrannin, die sie nicht nur dazu verdonnert, ihr den Ansatz nachzufärben, sondern sie auch aus heiterem Himmel wieder feuert. Warum musste Katie sich auch in Demeters Affäre Alex verlieben? Zum Glück braucht Katies Vater just in diesem Moment ihre Hilfe: Die heimische Somerset-Farm soll zum Glampingplatz werden. Und als der tatsächlich zum begehrten Reiseziel wird, tauchen dort plötzlich Demeter und Alex auf …


Ausgerechnet du und ich von Ayisha Malik

Sofia ist witzig, hübsch und arbeitet in einem Londoner Verlag. Sie ist außerdem Muslimin und wünscht sich einen Mann, der dafür offen und gleichzeitig modern ist. Als ihre Chefin ihr vorschlägt, einen Dating-Guide für Muslime zu schreiben, schlägt sie zwei Fliegen mit einer Klappe. Aber Imran ist zu traditionell. Naim zu unzuverlässig. Abid leider schwul. Als ihr Vater krank wird, springt sie ihm zuliebe über ihren Schatten und verlobt sich mit Imran. Die Familie ist selig – aber Sofia merkt, dass sie Imran gar nicht liebt. Und dass sie sich stattdessen in jemand anderen verliebt hat …

Frühstück mit Meerblick von Debbie Johnson

Zwei Jahre nach dem Tod ihres geliebten Mannes weiß Laura Walker, dass es nun an der Zeit für einen Neuanfang ist. Deshalb entschließt sie sich, mit ihren beiden Kindern für den Sommer von Manchester nach Dorset zu ziehen, um dort in einem Café auszuhelfen. Das malerisch gelegene Comfort Food Café und die warmherzigen Menschen, denen Laura dort tagtäglich begegnet, geben ihr die Chance, neue Freunde zu finden und zu lernen, wieder sie selbst zu sein. Und dann ist da auch noch Tierarzt Matt, der immer im passenden Moment zur Stelle zu sein scheint …

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Mai 2017: Krimi und Thriller Neuerscheinungen

Hier eine Auswahl der Krimi und Thriller Neuerscheinungen für den Monat Mai 2017. Die zahlreichen Serienfortsetzungen lasse ich mal außen vor und konzentriere mich auf Einzelbände.

Mir sind zwei Bücher besonders ins Auge gesprungen. Bei der neuerscheinung „Das Opfer Null“ von Federico Inverni interessiere ich mich besonders für die Geschichte des Ermittlers Lucas. Auf das neue Buch von Paula Hawkins bin ich auch gespannt, aber da will ich doch lieber noch die ersten Kritiken abwarten.

Babydoll von Hollie Overton

Lily Risers neues Leben beginnt an einem kalten Winterabend: Nur mit einem dünnen Schlafanzug bekleidet tritt sie vor die Tür, drückt ihre Tochter an sich – und rennt los. Weg von dem Haus im Wald, weg von dem Mann, der sie acht Jahre lang gefangen hielt. Dem Vater ihrer Tochter Sky, dem Mann, der an diesem Abend zum ersten Mal einen Fehler machte, als er vergaß, die Tür zu verriegeln. Doch schnell wird klar, dass es für Lily kein Zurück zur Normalität gibt. Zu viel ist geschehen, zu tief sind die Wunden, die sie und ihre Familie durch die Entführung davongetragen haben. Schritt für Schritt tasten sie sich in eine mögliche Zukunft, ohne zu ahnen, dass die dramatischste Bewährungsprobe noch vor ihnen liegt. Denn selbst im Gefängnis plant Lilys Entführer bereits, wie er sie, seine Babydoll, für ihren Ungehorsam bestrafen wird …

Into the Water – Traue keinem. Auch nicht dir selbst. von Paula Hawkins

»Julia, ich bin’s. Du musst mich anrufen. Bitte, Julia. Es ist wichtig …« In den letzten Tagen vor ihrem Tod rief Nel Abbott ihre Schwester an. Julia nahm nicht ab, ignorierte den Hilferuf. Jetzt ist Nel tot. Sie sei gesprungen, heißt es. Julia kehrt nach Beckford zurück, um sich um ihre Nichte zu kümmern. Doch sie hat Angst. Angst vor diesem Ort, an den sie niemals zurückkehren wollte. Vor lang begrabenen Erinnerungen, vor dem alten Haus am Fluss, vor der Gewissheit, dass Nel niemals gesprungen wäre. Und am meisten fürchtet Julia das Wasser und den Ort, den sie Drowning Pool nennen …

So kam die Nacht von Estelle Surbranche

Zwei befreundete Jurastudenten aus Paris finden beim Surfen in Biarritz eine große Menge reinen Kokains. Zurück in Paris werden die bis dahin unauffälligen Studenten zu Dealern und zu gern gesehenen Gästen auf Partys der Pariser Jeunesse dorée. Während Matthieu versucht, dem Drogenkonsum und exzessiven Partyleben zu entfliehen und sein Studium wieder aufzunehmen, macht Romain unter dem Einfluss des Kokses eine Persönlichkeitswandlung durch, die den immer im Schatten seines gutaussehenden Freundes stehenden, blassen Typen zum skrupellosen und brutalen Dealer werden lässt. Längst hat sich die Auftragskillerin Nathalie an ihre Fersen geheftet. Sie hat als Teenager im Krieg nicht nur ihre Eltern, sondern nach Erfahrungen extremer Gewalt jeglichen Glauben an so etwas wie Humanität verloren. Ihr einziger Halt ist der bedingungslose Gehorsam, mit dem sie ihrem Auftraggeber, einem Drogenboss dient.

Das Opfer Null von Federico Inverni

Seit dem Tod seiner Familie ist für den ehemaligen verdeckten Ermittler Lucas nichts mehr, wie es war. Er isst nicht, er schläft nicht, er empfindet nichts. So muss sich die ewige Dunkelheit anfühlen. Doch dann tötet ein Serienmörder vier Frauen, und die Polizei ist auf Lucas‘ Hilfe angewiesen. Denn niemand kann Tatorte so gut lesen wie er. Gemeinsam mit der jungen Psychiaterin Anna entwickelt er ein Täterprofil, scheint den Killer allmählich zu durchschauen. Aber dann wird die Mordserie unterbrochen. Etwas muss geschehen sein. Und Anna beginnt, Lucas zu hinterfragen. Denn auch sie hat in ihrem Leben schon in viele Abgründe geblickt …



Die Gewalt der Dunkelheit von Michael Koryta

Mark Novak ist ein effektiver Ermittler. Hart, schnell, unbeugsam. Er arbeitet für die Organisation Innocence Incorporated, die unschuldig zum Tode Verurteilte vertritt. Doch seit seine Frau erschossen wurde, sucht Novak nach ihrem Mörder. Als er zur Gefahr wird, schickt man ihn in die gnadenlose Kälte von Garrison, Indiana. Vor zehn Jahren ist dort eine junge Frau in einem gigantischen Höhlensystem verschwunden. Ein Retter konnte ihren Leichnam bergen – und gilt seitdem als Hauptverdächtiger. Doch es gibt keine Beweise. Der Jagdinstinkt erwacht in Novak: Um Erlösung zu erlangen, muss er die Wahrheit finden – die Wahrheit, die in der kalten Dunkelheit der Höhlen liegt.

Der Vater von Anton Svensson

Als Kind war Leo der Aufpasser für seine jüngeren Brüder Felix und Vincent. Er beschützte sie vor allem und jedem – besonders vor ihrem dominanten und jähzornigen Vater, der die Familie schließlich auseinanderriss. Vierzehn Jahre später wird die Loyalität der Brüder bis aufs Äußerste getestet, als sie einen ebenso verrückten wie genialen Plan verfolgen: Sie stehlen eine ganze Wagenladung Waffen, um damit eine Serie der waghalsigsten und skrupellosesten Raubüberfälle zu begehen, die Schweden je erlebt hat. Keiner von ihnen hat vorher je das Gesetz gebrochen – doch das Verbrechen liegt ihnen im Blut…

Die Stunde der Schuld von Nora Roberts

Naomi Carson war elf, als sie ihrem Vater eines Nachts in den Wald folgte. Sie vermutete dort ihr Geburtstagsgeschenk, ein neues Fahrrad. Stattdessen machte sie eine grausige Entdeckung, die ihre Welt zerbrechen ließ – denn ihr Vater war nicht der Mann, für den ihn alle hielten. Trotz allem wuchs Naomi zu einer starken jungen Frau heran und bereiste als erfolgreiche Fotografin die Welt. Nun hat sie beschlossen, ihr unstetes Leben aufzugeben und endlich sesshaft zu werden. Sie verliebt sich in ein altes Haus an der Küste – und in den attraktiven Xander Keaton, doch als im Wald bei ihrem Haus eine Frauenleiche auftaucht, scheint der Albtraum von Neuem zu beginnen …

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Hausbau: Regalwand und Weinregale fertig

          

Am langen Wochenende hatten wir endlich Zeit das neue Regalsystem Hemnes von IKEA aufzubauen. Sagen wir so, mein Mann musste einen schweren Infekt auskurieren und ich habe aufgebaut. Aber immer, wenn ich nicht kräftig genug war, oder nicht weiter wusste, stand er mir zum Glück doch helfend zur Seite. Auch die Katzen haben tüchtig geholfen und waren dann Abends rechtschaffend müde 😉

Ich habe es dann auch noch geschafft alle 15 Kartons mit Büchern zu verräumen und es ist sogar noch Platz für Neuzugänge übrig! Für eine Büchereule gibt es doch nichts schöneres als eine neue Regalwand einräumen zu dürfen!

Über den Fernseher kommt nun noch ein massives Holzboard, das wir noch aus dem alten Haus haben, das ist aber etwas komplizierter aufzuhängen und muss auf unseren nächsten Motivationsschub warten.

Zusätzlich habe ich noch zwei kleine Regalsysteme für unsere Weinvorräte zusammen gebaut, die auch schon ihren Platz gefunden haben und eingeweiht wurden. Endlich kann ich wieder einen gut sortierten Weinvorrat anlegen.

                 

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews, myHome | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Mai 2017: Neuerscheinungen Kochbücher

Hier eine Auswahl der Kochbuch Neuerscheinungen im Mai 2017. Mich hat besonders „Das Women’s Health Kochbuch“ von Gabriele Giesler angesprochen. Ich bin schon sehr gespannt darauf!

SUPERFOOD – EINFACH GESUND von Anne Noel

Die Durchstarter im Food und Fitnessbereich: Anne Noel zeigt dir gesunde, supereinfache und superleckere Rezepte für jeden Tag. Das perfekte Buch um den Low Carb Superfood Effekt sofort umzusetzen – fit und gesund in wenigen Wochen: es war noch nie einfacher gesund zu essen – ein absolutes muss in jeder guten Küche!

Sizilien: Genießen wie auf Italiens sonnigster Insel von Katie & Giancarlo Caldesi

Sizilien ist eine besondere italienische Insel, denn sie wurde im Laufe der Zeit von vielen unterschiedlichen Einflüssen geprägt wie etwa von den Arabern, den Griechen oder den Spaniern. Vor allem die sizilianische Küche ist eine spannende Mischung dieser Besatzer und ihrer jeweils ganz individuellen Kultur. Bis heute kocht man hier mit viel frischem Gemüse, das im warmen Klima besonders gut reift, aber auch Fischgerichte haben eine lange Tradition.
Katie und Giancarlo Caldesi haben sich in diese größte Insel Italiens verliebt und durchreisten sie auf der Suche nach den besten Rezepten. Dabei war ihnen deren Authentizität und Originalität sehr wichtig und, dass man sie auch zu Hause einfach nachkochen kann. Es entstand ein umfangreiches Koch- und Bilderbuch über Sizilien – mit Rezepten und Geschichten, Wissenswertes zu typischen Produkten und tollen Fotos, welche die Lust am Kochen und Verreisen wecken. Mit ausgefallenem Layout, Umschlagveredelung sowie Farbschnitt.

Die 70 einfachsten Gesund-Rezepte – Schnell, leicht, lecker von Dr. med. Anne Fleck

Kochen sollte Spaß machen und unkompliziert sein!

Davon ist die aus dem TV bekannte Internistin und Ernährungsmedizinerin Dr. Anne Fleck überzeugt: ‚Modernes gesundes Essen ist einfach. Es beginnt dort, wo das Komplizierte aufhört und das Einfache anfängt.‘ Gesunder Genuss und Lässigkeit gehören einfach zusammen.

Mit ihren Kochbüchern führt Dr. Fleck seit Monaten die deutschsprachigen Essen-und-Trinken-Bestsellerlisten an. Auch ihr neuestes Buch Die 70 einfachsten Gesund-Rezepte orientiert sich ohne rigide Dogmen am Stand der Wissenschaft, gibt Einkaufstipps und informiert über Etiketten sowie Zusatzstoffe und will vor allem eines: einen einfachen Ausweg aus dem Dschungel der kursierenden Ernährungs-Hypes aufzeigen und uns anstecken mit der Freude am gesunden Essen.

Gemeinsam mit der Spitzenköchin Su Vössing entwickelte Dr. Fleck 70 Rezepte, die sorgsam und liebevoll in ihrer Einfachheit ausgeklügelt sind und ganz ohne komplizierte Nährstofftabellen auskommen. Denn nicht Nährstoffbilanzen, sondern die Lebensmittel, die wir bewusst aussuchen, und ein gesundes Maß bestimmen die Gesamtwirkung auf unseren Organismus.

Gesund essen ist einfach. Sie müssen nur den Kochlöffel schwingen!

Das Women’s Health Kochbuch von Gabriele Giesler

Diät war gestern! Jahrzehntelang wurde Frauen erzählt, dass Magermodels das Maß aller Dinge seien. Doch Klappergestelle sind weder sexy, noch sind deren Körpergewicht und Essverhalten gesund. Eine sportliche Frau braucht Kalorien, denn der Motor muss verbrennen, um Höchstleistungen zu bringen. Gesundes Essen schmeckt, macht Spaß und sollte fix zuzubereiten sein. Über 120 passende Rezepte für jede Lebenslage gibt’s nun im „Women’s Health Kochbuch“. Stay strong, not skinny!

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

SiFi Rezension: The Ark von Patrick S. Tomlinson

Hier meine Bewertug zum Science Fiction „The Ark“ von Patrick S. Tomlinson, Anfang April bei Knaur Taschenbuch erschienen.

Auf dem Generationenraumschiff Arche ist eine Person verschwunden, der junge Wissenschaftler Edmond Laraby. Eigentlich sollte das gar nicht möglich sein, da jeder Mitreisende mit einem Implantat jederzeit auffindbar ist. Die Ermittlungen übernimmt der sonst recht wenig beschäftigte Polizeichef Bryan Benson. In Larabys Wohnung entdeckt er ein Gemälde, von dem sich nach Untersuchungen herausstellt, dass es sich um einen echten und damit unbezahlbaren Monet von der inzwischen durch ein schwarzes Loch zerstörten Erde handelt. Wie ist der Wissenschaftler an dieses Gemälde gekommen? Die Ermittlungen finde zu einem ungünstigen Zeitpunkt statt. In zwei Wochen soll das Schiff, nach zweihundert Jahren Reise, mit der Landung auf Tau Ceti G beginnen und die Anspannung steigt. Die Bewohner und die Besatzung machen sich Gedanken über die Zukunft. Was wird aus den bisher geltenden Regeln und den 50.000 Passagieren werden. Wird die Ansiedlung erfolgreich sein?

Bryan Benson riskiert einiges um in seinen Ermittlungen voran zu kommen. Auch Einschüchterungs- oder Ablenkungsversuche können ihn nicht abschrecken. Doch dann lernt er dieses Generationenschiff und seine Menschen trotz der Begrenztheit noch mal ganz neu kennen. Die Handlung spitzt sich zu und die Geschichte wird sehr spannend, die Wendungen können den Leser überraschen.

Zum Schluss kommt es zu einem heftigen Showdown und der Enthüllung des Schuldigen und der Hintergründe. Alle Fragen werden aufgeklärt und man denkt darüber nach, wie es wohl dem Rest der Menschheit auf Tau Ceti G ergehen wird. Auch mit diesem Buch „The Ark“ von Patrick S. Tomlinson konnte mich das Thema Generationenschiff wieder fesseln.

Mit Bryan und seiner Partnerin hat Patrick S. Tomlinson zwei sympathische, nachvollziehbare Charaktere erschaffen. Eine Fortsetzung ihrer Geschichte würde mich durchaus interessieren.

Ein sehr guter Kriminalroman, der auf einer Weltraumarche spielt. Nur in der ersten Hälfte hätten die Bewohner und deren Lebensumstände noch etwas detaillierter ausgearbeitet sein können. Hierfür gibt es einen kleinen Abzug.
Und noch eine Warnung, nach meiner Meinung verrät der Klappentext schon zu viel.

4,5 von 5 Punkten.

Inhalt:

Nachdem die Erde zerstört wurde, sind die letzten 50.000 Menschen auf einem gewaltigen Raumschiff, der „Arche“, unterwegs zum nächsten bewohnbaren Planeten. Beinahe hundert Jahre hat die Reise bereits gedauert, erst die jetzige Generation von Bewohnern soll die Ankunft erleben. Das Leben an Bord ist streng reglementiert, jeder Bewohner ist über ein Implantat jederzeit zu orten. Dennoch verschwindet der brillante junge Wissenschaftler Edmond Laraby spurlos – und wird kurz darauf tot aufgefunden. „Selbstmord“, heißt es von offizieller Stelle, doch Detective Bryan Benson hegt Zweifel: Was hat es mit den Aufnahmen von Tau Ceti auf sich, die Laraby ausgewertet hat? Und wie hängt eine Geheimorganisation, deren Mitglieder sich durch Vortäuschen des eigenen Todes der Überwachung entzogen haben, in der Sache mit drin?

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Romance Rezension: A Lady’s Code of Misconduct von Meredith Duran

Hier meine Bewertung zur Romance „A Lady’s Code of Misconduct“ von Meredith Duran.

Nach einer schweren Kopfverletzung und 5 Tagen Koma erwacht Crispin wider erwarten, die Ärzte hatten ihn schon aufgegeben. Er kommt in einem Alptraum zu sich, seine Eltern und das Stadthaus sind völlig verändert, er kann sich an die letzte Zeit nicht erinnern und eine ihm unbekannte junge Frau behauptet seine Ehegattin zu sein.

Drei Monate zuvor wird Jane Zeugin eines politischen Streits zwischen Crispin und ihrem Onkel. Crispin plant neuer Premierminister zu werden und sammelt oder kauft die Unterstützter für diesen Plan. Nach dem Tod vorzeitigen Tod ihrer Eltern lebt sie bei ihren Onkel, dessen Familie gut von der Vermögensverwaltung von Janes Erbe lebt. Junge heiratswillige Männer werden ihr nie vorgestellt, da man diesen wohlsituierten Zustand nicht verlieren will. Wobei ihre Bekanntschaft zu Crispin nicht zählt, da er sowieso nicht als achtbarer Gentleman gilt. Sie erlebt ihn bei seinen Besuchen im Haus als mächtig, kalt und rücksichtslos. Sie hält ihn und ihren Onkel für Monster. Ihr Onkel finanziert seine politischen Ambitionen quasi mit ihrem Geld.

Schon in der folgenden Nacht flüchtete sie wie geplant trotz Sturm und Regen aus dem Haus ihres Onkels. Der ältliche Stallmeister hat zugestimmt mit ihr nach London durch zu brennen. Sie braucht nur zu heiraten um die Kontrolle über ihr Erbe zu erhalten, das bislang Ihr Onkel verwaltet, wahrscheinlich soll sie nach seinem Plan ihren entsetzlichen Cousin heiraten, damit das Geld in der Familie bleibt. Doch am Treffpunkt lauert ihr stattdessen Crispin auf. Er verrät ihr, dass ihr Onkel plant, sie mit ihren Cousin zu erwischen so dass sie entwürdigt ist und ihn heiraten muss. Als sie Crispin Geld anbietet um ihr zu helfen fordert er stattdessen, dass sie für ihn im Haushalt ihres Onkels spioniert, da sie in letzter Zeit in ihren politischen Diskussionen zunehmend uneins sind.

Jane findet Crispin kühl und berechnend aber auch intelligent und charmant.Sein Aussehen zieht sie an, aber gleichzeitig verabscheut sie seinen Charakter. Am vergangenen Abend ist sie ihm erstmals aufgefallen, vorher hat sie sechs Jahre lang perfekt die dumme, unaufmerksame, duldsame gespielt, aber jetzt erkennt er ihre Intelligenz und ihren unbeugsamen Willen. Sie will mit ihrem Erbe dann den Armen helfen. Hierin ist sie ganz gegensätzlich zu Crispin, der korrupt und unmoralisch ist.

Nach seinem Unglück hat sie sich als seine just Angetraute ausgegeben, um ihren Onkel zu entkommen und wird überraschenderweise von seiner Familie ganz selbstverständlich und liebevoll aufgenommen. Sie planen gemeinsam einen Ball, der Crispins plötzliche Eheschließung und anschließende Erkrankung in ein positives Licht setzen soll.

Ich liebe solche Romane, in denen die Partner zunächst sogar nicht zusammen passen oder keine gemeinsame Zukunft haben können und die Autorin es doch schafft eine glaubhafte Entwicklung zur Liebe hin zu beschreiben.

Jane entdeckt, dass er nach dem Unglück völlig verändert ist. Er geht freundlich und humorvoll mit ihr um. Doch sie denkt, das in ihm irgendwo auch noch dieser andere Crispin von früher sein muss und wieder hervor brechen wird.

Sie erkennt, dass man ihn als das schwarze Schaf der Familie sieht. Der verderbte jüngere Sohn, dessen Fehler nur die Qualitäten des Erben betonen. Sein älterer Bruder hält gar nichts von seinen politischen Machenschaften.

Meredith Duran beschreibt die Entwicklung der Gefühle nachvollziehbar und einfühlsam. Man erhält Einblicke in die menschliche Motivation und Denkweisen. Langsam entsteht eine sanfte, vorsichtige Zärtlichkeit zwischen den beiden. Man kann dem folgen, denn dieser andere Crispin ist sympathisch und überzeugend in seinen so anderen Ansichten.

Das Buch enthält viele gut durchdachte, intelligente Gespräche zwischen Jane und Crispin. Sie ist auf ihre Art eine mutige Frau, die Respekt verdient.

Dann kommt es zum letzten Drittel des Buches „A Lady’s Code of Misconduct“ zu einer spannenden Zuspitzung der Situation. Zum Schluß kommt es zum erhofften Happy End, dass mich aber damit, dass sich dann alles doch relativ einfach in Wohlgefallen auflöst, nicht ganz überzeugen konnte.

Ein ernster, vielschichtiger und tiefgründiger historischer Liebesroman im damaligen politischen Leben Englands.

4,5 von 5 Punkten

A DEAL WITH THE DEVIL…
Trapped in the countryside, facing an unwanted marriage and the theft of her fortune, Jane Mason is done behaving nicely. To win her freedom, she’ll strike a deal with the most dangerous man she knows—a rising star in politics, whose dark good looks mask an even darker heart.

…NEVER GOES TO PLAN.
The bitter past has taught Crispin Burke to trust no one. He’ll gladly help a lovely young heiress, provided she pays a price. Yet when a single mistake shatters his life, it is Jane who holds the key to his salvation. And in a world that no longer makes sense, Crispin slowly realizes that she may be the only thing worth fighting for…

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Verlosung: Star Trek TNG 12: Jagd von John Jackson Miller

Heute gibt es auf meinem Blog das zweite Gewinnspiel.

Zu gewinnen gibt es das Buch Star Trek TNG 12: Jagd von John Jackson Miller, im Februar 2017 erschienen bei CrossCult. Mir hat dieser neue Teil aus der Reihe The Next Generation sehr gut gefallen. Das Buch ist neu und ungelesen.

DAS MÜSST IHR TUN:
Bitte kommentiert diesen Beitrag und klickt auf Facebook auf meiner Seite @Bettys Welt auf gefällt mir bzw. auf meinem Blog, Twitter oder Pinterest auf Folgen. Teilen erwünscht, aber kein Muss.

DAUER:
Ab jetzt bis 06.05.2017 um 12 Uhr.

Facebook oder die anderen Dienste haben nichts mit diesem Gewinnspiel zu tun. Teilnahme nur volljährig (oder mit Einverständnis der Eltern) und mit Wohnsitz in D. Die Losfee wählt den Gewinner aus allen Teilnehmern, die den Anforderungen entsprechen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der Gewinner wird in einem separaten Kommentar und Post bekanntgegeben.

Ich wünsche allen viel Glück!

Hier meine Rezension zum Buch „Star Trek TNG 12: Jagd“: Rezension.

Inhalt:

Abtrünnige Raumschiffe der Föderation lassen Chaos und Zerstörung über den Alpha-Quadranten hereinbrechen. Captain Jean-Luc Picard und die Besat- zung der U.S.S. Enterprise sind schockiert, als sie erfah- ren, dass niemand Geringeres, als Picards ehemaliger Schützling und Freund – Admiral William T. Riker – dahintersteckt …

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Hausbau- und Buchblog vereint: Mein erstes Buch unter neuer Anschrift

Heute vereinen sich bei den News Hausbau- und Buchblog. Gestern ist mein erstes physisches Buch (Baumbuch) unter unserer neuen Anschrift eingetroffen. Mein Mann brachte vom noch provisorischen Briefkasten freudestrahlend das Buch „The Girl Before – Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot.“ von JP Delaney mit rein, denn er weiß, wie sehr ich mich darauf schon gefreut habe. Die Briefzustellung ist hier noch etwas gewöhnungsbedürftig. Am Vormittag recht zeitig kommt der DHL Paketwagen, aber der Briefträger kommt immer erst am späten Nachmittag. Meistens ist, wenn man von der Arbeit kommt, noch nichts da.

An diesem Buch haben mich die Stichworte London, Schicksalsschlag und Neuanfang angezogen. Ich bin schon sehr gespannt auf diesen Thriller. Obwohl er gerade erst frisch bei Penguin erschienen ist, hat er schon viele recht gute Rezensionen bei amazon. Sehr interessant!

Inhalt:

Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich nicht allein bin. Manchmal glaube ich, dass dieses Haus mich beobachtet. Etwas muss hier geschehen sein. Etwas Schreckliches.

Nach einem Schicksalsschlag braucht Jane dringend einen Neuanfang. Daher überlegt sie nicht lange, als sie die Möglichkeit bekommt, in ein hochmodernes Haus in einem schicken Londoner Viertel einzuziehen. Sie kann ihr Glück kaum fassen, als sie dann auch noch den charismatischen Besitzer und Architekten des Hauses kennenlernt. Er scheint sich zu ihr hingezogen zu fühlen. Doch bald erfährt Jane, dass ihre Vormieterin im Haus verstarb – und ihr erschreckend ähnlich sah. Als sie versucht, der Wahrheit auf den Grund zu gehen, erlebt sie unwissentlich das Gleiche wie die Frau vor ihr: Sie lebt und liebt wie sie. Sie vertraut den gleichen Menschen. Und sie nähert sich der gleichen Gefahr.

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews, myHome | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Neuzugang: Artistic License von Elle Pierson

Hier mein aktueller Neuzugang „Artistic License“ (English Edition) von Elle Pierson. Zu diesem englischsprachigen Romance erschien gestern auf der Webseite von AllAboutRomance eine ganz tolle Rezension. Die Recherche bei amazon zeigte dann, dass das eBook nur 99 Cent kostet und schon musste ich zuschlagen.

Besonders angesprochen hat mich, dass dieser zeitgenössische Liebesroman im Umfeld der Kunst spielt und dass Mick Hollister, der Security Mann der Ausstellung, damit zu kämpfen hat, dass sein Gesicht wohl von allen anderen als unansehnlich angesehen wird. Das Buch soll humorvoll und berührend sein und sich um eine zärtliche Romanze drehen. Ich bin schon sehr gespannt darauf!

Inhalt:

„Picasso would have loved his face.“

When one of the world’s prestigious art collections comes to the resort town of Queenstown, New Zealand, shy art student Sophy James is immediately drawn to the pieces on display – and to the massive, silent, sexy presence keeping watch over them. She’s completely fascinated and attracted by the striking planes and angles of his unusual face, and can’t resist sneaking out her pencil when he’s not looking.

Security consultant Mick Hollister is used to women looking at his ugly mug – but not with the genuine pleasure he sees in the face of the girl with the charcoal-smudged fingers and terrible skills at covert surveillance. A security breach brings the two into fast and furious collision, and an unlikely friendship begins to blossom. And an even more unlikely – and very reluctant – love.

Introvert Sophy is content with her independence and solitude. She’s never looked for a long-term relationship, and isn’t sure she wants one now. Mick, apparently born with a face that not even a mother could love, has given up all hope of having one.

They have nothing in common. They shouldn’t even like each other. And they can’t stay away from one another.

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Hausbau: Außen- und Gartenanlage

     

Die letzten Tage nach dem Umzug waren, wie wohl nicht anders zu erwarten, recht chaotisch. Vorallem hatte ich mir noch eine dicke Erkältung zugezogen und die Katzen waren aufgrund der Arbeit an den Außenanlagen ums Haus auch recht durch den Wind. Der Blog musste leider auch vorrübergehend darunter leiden, aber heute ist wieder Licht am Horizont! 😉

Die wichtigsten Kartons sind ausgepackt und auch schon wieder abgeholt. Unser Regalsystem HEMNES von IKEA haben wir schon in Paketen im Wohnzimmer liegen. Das ganze Pflaster ums Haus ist fertig und endlich auch gerüttelt (die Katzen werden dankbar sein). Die Verteilung und Glättung des Mutterbodens ist gerade fertig geworden und nun wird noch der Zaun aufgestellt.

Jetzt müssen wir uns zügig noch ein Gartenhaus aussuchen und liefern lassen und im Wohnzimmer das HEMNES aufbauen. Wir könnten jetzt auch 6 Wochen hier eingeschlossen im neuen Zuhause verbringen und es käme wahrscheinlich keine Langeweile auf…

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Liebesroman Rezension: Sommer in Edenbrooke von Julianne Donaldson

Hier meine Bewertung zum Liebesroman „Sommer in Edenbrooke“ von Julianne Donaldson, der im März 2017 im Piper Verlag bzw. bei Pendo erschienen ist.

Marianne Daventry hält sich seit dem vorzeitigen Tod ihrer Mutter vor einem Jahr in Bath bei ihrer Oma auf. Dort langweilt sie sich sehr und fühlt sich von peinlichen Verehrern bedrängt. Auf Beschluss ihres Vaters wurde sie von ihrer Zwillingsschwester Cecily getrennt, die ihr Glück in London machen sollte. Doch dann ergibt sich durch eine Einladung an Cecily die Gelegenheit, dass auch Marianne einen Sommerbesuch auf dem Landsitz Edenbrooke verbringen könnte. In der Diskussion um die Zustimmung ihrer Großmutter wird sie davon überrascht, dass sie die ungeahnt wohlhabende Frau zu ihrer Erbin einsetzt. Mit diesem Wissen und der Anweisung sich das nicht anmerken zu lassen macht sie sich mit ihrer Zofe auf die beschwerliche Reise nach Edenbrooke. Entsetzlicherweise werden sie unterwegs Opfer eines Raubüberfalles. Doch ihre Zofe kann den Verbrecher mit einem Schuss in die Flucht schlagen, aber ihr Kutscher wird verletzt. Die zur Hilfe aufgesuchte Poststation trifft sie zunächst auf einen unfreundlichen und untinteressierten Herren, doch dann hilft das Personal.

Nach der verspäteten Ankunft in Edenbrooke muss sie dann feststellen, dass eben dieser Herr der Zweitgeborene der Familie ist. Ihre Schwester Cecily hat ihrerseits den Erstgeborenen Charles als Ehekandidaten ins Auge gefasst. Daher interessiert sich Marianne besonders für die Familie. Bei gemeinsamen Unternehmungen kommen sie und Philip sich näher, er flirtet mit ihr, sie empfindet ihn als Charmeur. Er geht mit ihr innig und sanft um. Aus der Freundschaft wird dann ganz langsam mehr. Die für sie zunächst fremden Gefühle verwirren und überfordern sie.

Doch dann erfährt sie zufällig im Gespräch mit einer Nachbarin, dass sein älterer Bruder bereits vor einigen Jahren verstorben ist und er somit der Erbe ist und ihre Schwester dann wohl ein Auge auf ihn geworfen hat. Damit ist er für sie tabu, da sie mit ihrer ungleichen Schwester seit Kindertagen nicht in Wettstreit tritt. Die schönen unbeschwerten Tage mit Philip sind somit durch die Anreise ihrer Schwester für sie vorbei.

Doch dann kommt es zu dramatischen Entwicklungen, die für beide einiges klarer werden lassen. Nach einem spannenden und turbulenten letzten Teil kommt es zu einem sehr romantischen Happy End.

Marianne, aus deren Sicht das Buch geschrieben ist, kann als sympathische Figur überzeugen. Sie ist so ganz anders als so manche junge Dame ihrer Zeit.

Man kommt gut in die Erzählung rein und kann das Buch flüssig lesen. Man kann sich dank der guten Beschreibungen sehr gut in die damalige Zeit und deren Regeln und Sitten hinein versetzen.

Ganz besonders schön fand ich auch den Einband, mit der romantischen Blütenallee und dem abgebildeten Gebäude.

Ein historischer Wohlfühlroman für gefühlvolle Lesestunden.

5 von 5 Punkten.

Inhalt:

Marianne Daventry würde alles dafür geben, der Langweile in Bath zu entkommen, wo ein lästiger Verehrer immer wieder versucht, sie für sich zu gewinnen. Deswegen zögert sie nicht, als sie eines Tages eine Einladung von ihrer Zwillingsschwester Cecily erhält, sie auf dem großen Landsitz Edenbrooke zu besuchen. Marianne hofft, dort in aller Ruhe entspannen und die schöne Landschaft erkunden zu können, während ihre Schwester damit beschäftigt ist, den attraktiven Erben von Edenbrooke zu umwerben – doch spätestens, als sie dem sehr unfreundlichen, aber sehr gut aussehenden Sir Philip in die Arme läuft, wird Marianne allmählich klar, dass man manche Dinge einfach nicht planen kann. Denn der geheimnisvolle Mann wird nicht nur ihr Herz in Aufruhr versetzen, sondern auch ihr ganzes Leben durcheinanderwirbeln …

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Hausbau: Wir sind drin!

Wir haben es geschafft! Wir sind seit Dienstag drin und wieder online! 2/3 der Kartons sind auch schon ausgepackt. Mehr berichte ich später…

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Rezension: Stealing Mr. Right von Tamara Morgan

Auf ein sehr außergewöhnliches Romance-Paar treffen wir in „Stealing Mr. Right“ (Englisch) von Tamara Morgan, im März erschienen bei Sourcebooks, Inc.

Das Buch beginnt mitten in dem laufenden Überfall auf ein Juweliergeschäft. Penelope Blue steckt in einem Lüftungsschacht und soll gleich einer Kundin nach dem geplanten elektrischen Totalausfall das kostbare Kollier entreißen und dann flüchten. Ihre Partner Jordan, Riker und Oz sind in Position und alles ist zum Start bereit. Doch dann entdeckt sie, dass der Begleiter der bekannten Besitzerin des Kolliers kein Security-Mann ist, sondern ihr eigener Ehemann Grant Emerson der FBI Agent. Sie bricht die Aktion ab und muss ihren Partnern gegenüber den Reinfall eingestehen, die natürlich auch ihre Situation, Beziehung und Handlungen hinterfragen.

Das Buch ist sehr witzig und spritzig aus Penelopes Sicht geschrieben. Es bietet gleich einen sehr spannenden Start. Penelope Blue hat auch eine sehr persönliche Beziehung zu dem beschriebenen Schmuck, da ihr Vater vor vielen Jahren verschwand, nachdem er vergeblich versucht hatte ihn zu stehlen.

Das Eheleben zwischen Penelope und Grant gleicht einem Katz und Maus Spiel. Sie weiß, dass er weiß, dass sie nicht in Wirklichkeit nur Tanzlehrerin für vierjährige Kinder ist. Aber weiß er auch, dass sie das weiß?! Und dann bringt er ihr zum Jahrestag ausgerechnet dieses unglaublich teure Kollier mit nach Hause. Doch dann gibt er zu, dass er es nur für einige Tage beaufsichtigt und schildert ihr den versuchten Überfall ganz unschuldig aus seiner Perspektive.

Dann springt das Buch 19 Monate zurück und wir lernen die Vorgeschichte kennen. Grant Emerson ist der Diebesgruppe seit einem älteren Fall schon mindestens 1 Jahr auf der Spur und ruiniert immer wieder ihre Pläne. Penelope will aber nicht schon wieder einen Überfall aufgeben und will herausfinden, wie er immer auf ihre Spur kommt. Aus einer Wette mit Riker heraus versucht sie Grant zu verführen.

Dann springt die Geschichte wieder in die Gegenwart. Riker kann nicht verstehen, warum sie Grant nicht das Kollier, das er zu Hause aufbewahrt einfach abnehmen können. Aber Pen ist dagegen, sie ist nicht nur hinter dem Kollier her, sondern will auch endlich das Rätsel um das Verschwinden ihres berühmt berüchtigten Vaters lösen.

Die Geschichte wechselt dann kapitelweise zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Aber dank des Schreibstils findet man sich schnell in den Rhythmus ein. Pen vermutet, dass sie beide hinter Infos über den Verbleib ihres Vaters und seines ergaunerten Vermögens her sind, vielleicht weiß Grant mehr als sie selber…

Dann kommt es zu einem ganz verrückten unerwarteten Ereignis, das alles auf den Kopf stellt, selbst Pen wird daraus nicht mehr schlau. Die Geschichte geht temporeich und spannend weiter. Es gibt immer wieder neue Wendungen und frische Ideen.

Dann gerät Grant in große Gefahr und die Handlung spitzt sich zu. Am Ende werden alle Verwicklungen aufgeklärt und es gibt ein schönes herzergreifendes Happy End.

Mit Riker hat die Autorin Tamara Morgan in „Stealing Mr. Right“ eine sehr komplexe und interessante Nebenfigur erschaffen.

Volle Punktzahl für einen rasanten, witzigen Romance mit gutem Ende!

5 von 5 Punkten

Inhalt:

I’m a wanted jewel thief.
He’s FBI.
What’s that saying? Keep your friends close…and your husband closer.

Being married to a federal agent certainly has its perks.
1. I just love the way that man looks in a suit.
2. This way I always know what the enemy is up to.
Spending my days lifting jewels and my nights tracking the Bureau should have been a genius plan. But the closer I get to Grant Emerson, the more dangerous this feels. With two million dollars‘ worth of diamonds on the line, I can’t afford to fall for my own husband.
It turns out that the only thing worse than having a mortal enemy is being married to one. Because in our game of theft and seduction, only one of us will come out on top.
Good thing a cat burglar always lands on her feet.

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Jon Bassoff | Zerrüttung

Kaliber.17 | Krimirezensionen

Etwas Zeit verstrich. Ich stieg aus dem Pick-up. Der Schnee knirschte unter meinen blutbefleckten Stiefeln. Im Schlafzimmer ging Licht an, und ich sah Lilith am Fenster stehen. Sie trug ein langes weißes Nachthemd, ihr Gesicht wie aus einer anderen Welt. Ich stand vor meinem Leichenwagen und ließ das Gewehr runterbaumeln, als wäre es ein Stahlfortsatz meiner Hand. Irgendwo in der Ferne pfiff ein einsamer Zug. Ich strich mir das Haar zurück und ging langsam auf die Tür zu. Und jetzt wusste ich, was ich tun würde, was ich tun musste. Man hat keine Wahl. Es gibt keinen freien Willen. (Auszug Seite 97)

Der Irak-Veteran Joseph Downs ist mit seinem Wagen irgendwo in Colorado unterwegs, als sein Auto kurz vor der Stadt Stratton liegenbleibt. Er lässt den Wagen stehen, läuft in die Stadt und begibt sich erst einmal in eine heruntergekommene Bar. Dort wird er Zeuge, als ein Mann seine Frau…

Ursprünglichen Post anzeigen 473 weitere Wörter

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Rezension: Das Einstein Enigma von J.R. Dos Santos

Hier meine Bewertung zum Buch „Das Einstein Enigma“ von J.R. Dos Santos, im März 2107 erschienen beim Verlag luzar publishing.

Das Buch beginnt mit einem Prolog, der im Jahr 1951 spielt. Ben Gurion trifft auf Albert Einstein und die Welt nahm an, dass er ihn um eine besondere, günstige Atombombe einfach zu bauende zur Verteidigung von Israel gebeten hat.

Die eigentliche Geschichte spielt dann im Jahr 2006. Der portugiesische Kryptanalyst Tomás Noronha wird von der Atomphysikerin Ariana, einer Mitarbeiterin des iranischen Wissenschaftsministeriums angesprochen. Er soll ihnen helfen das von Albert Einstein stammende unleserliche Dokument mit der sogenannten „Gottesformel“ zu entschlüsseln. Grundbedingung ist, dass er die Arbeiten in Teheran ausführen wird. Dafür bietet sie ihm 100.000 Euro pro Monat an. Doch dann tritt auch das CIA auf ihn zu und will, dass er als Doppelagent von seiner Arbeit und seinen in Teheran gewonnen Erkenntnissen an sie berichten wird. Er geht darauf ein. Es wir vermutet, dass das Dokument die benötigten Pläne und Formeln, die Albert Einstein entwickelt hat, enthält und durch die ungeahnte Atomkraft die Weltordnung gefährdet wird.

Zuvor ist jedoch ein ehemaliger Mitarbeiter von Albert Einstein von der vom Iran finanzierten Hisbollah entführt worden. Tomás begibt sich auf seine Spur. Bei dieser riskanten Mission drohen ihm Gefängnis und Folter.

Das Buch ist recht schnell schon sehr spannend und fesselnd. Man will unbedingt wissen wie es weiter geht. Die beiden Hauptfiguren sind sympathisch und man kann sich gut in sie hineinversetzen.

Zum Ende des Buches „Das Einstein Enigma“ von J.R. Dos Santos werden alle Fragen und Rätsel gelöst. Wie das Cover des Buches schon verrät, geht es bei dem Dokument in Wirklichkeit um den wissenschaftlichen Beweis für die Existenz Gottes.

Für Tomás und Ariana gibt es ein kleines „James Bond würdiges“ Happy End.

Einen gewissen Punktabzug gibt es, da sich das Ende schon einiges vorab erahnen lässt und dadurch zum Schluss Spannung verloren geht. Sonst ist das Buch interessant und spannend geschrieben und flüssig zu lesen. Allerdings sollte beim Leser ein gewisses wissenschaftliches Interesse vorhanden sein.

Das Buch ist vergleichbar mit den Büchern von Dan Brown.

4,5 von 5 Punkten

Inhalt:

Kairo, 2006.
Der portugiesische Kryptanalyst Tomás Noronha soll ein mysteriöses Manuskript entschlüsseln. Sein Titel? Die Gottesformel. Sein Autor? Albert Einstein. Was auf dem Spiel steht? Nichts weniger als die Anleitung für eine einfach zu bauende Atombombe.
Wider Willen wird Tomás als Doppelagent des Iran und der CIA in eine internationale Spionageaffäre verwickelt und kommt im Rahmen seiner Ermittlungen einem der größten Rätsel der Welt auf die Spur: dem wissenschaftlichen Beweis für die Existenz Gottes.

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Hausbau: Küche fertig

Die Küche ist Dienstag noch fertig geworden. Sie ist wunderschön! Ich freue mich schon so auf das erste Kochen darin! Jetzt fehlen nur noch die Barhocker und ein Weinregal, dass wir noch unter den rechten Teil der Theke bringen wollen, aber da haben wir noch nicht das Passende gefunden.

Der Maler hat noch den Flurschaden der Küchenbauer beseitigt und dem Garagenboden seinen Endanstrich gegeben. Jetzt können wir diese pünktlich zum Umzug auch nutzen.

Die Gartenbauer sind schon fast mit den Randsteinen fertig. An einer Stelle hatten sie diese faslch gesetzt, aber das war zum Glück relativ problemlos korrigierbar.

Die Zaunelemente sind bei OBI auch angekommen, aber etliche waren wohl beschädigt und wurden nun nachbestellt. Wir gehen sie erst abholen, wenn sie komplett sind.

Mein Mann hat gestern den SAT-Empfang im Wohnzimmer ans Laufen gebracht und wird heute mit den Netzwerkanschlüssen weiter machen. Dafür packe ich ihm heute seine „Männerhöhle“ ein 😉 Bislang bin ich schon bei peinlichen 92 eingepackten Kartons… Wir haben einfach zu viel Krempel… dabei habe ich schon total ausgemistet. Zum Glück gehen 25 davon auf den Dachboden.

Morgen heißt es dann Lampen und Spiegel, Plissees und Vorhänge anbringen. Und eigentlich wollten wir auch noch vor dem Umzug zu IKEA unser neues Regalsystem kaufen…

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Hausbau: Küche, Garten, Garage, SAT-Schüssel

Zur Zeit wird die Küche aufgebaut. Ich bin ganz begeistert! Sie wird richtig schön und groß!

Auch die Gartenbauer haben ihre Arbeit schon aufgenommen und die Garage hat ihren ersten Anstrich erhalten.

Zwischenzeitlich haben wir uns mit dem Bau der SAT-Anlage beschäftigt. Gestern haben wir 4 Stunden lang die SAT-Schüssel verkabelt. Das war Horror! So kompliziert hatte es sich selbst mein Mann, der quasi vom Fach ist, nicht vorgestellt (wir haben halt auch englisches TV und eine DVB-T Antennen dazu genommen…). Ich bin gefühlte 50 mal auf den Dachboden rauf und runter gekraxelt, weil er außen auf dem Dach saß und nicht für alles selber laufen konnte. Davon war gar nicht die Rede gewesen… ohne mich als „Lehrling“ wäre er gestern echt aufgeschmissen gewesen… Aber er hat auch heldenhaft gewerkelt. Am Abend waren wir völlig am Ende!

Die nächsten Tage dreht sich dann alles ums Packen der Kartons und im neuen Haus noch Dinge wie TV- und Compi-Dosen, Spiegel, Lampen, Plissees und Vorhänge etc. vorzubereiten.

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Zwischenbericht: Hausbau und Umzug

Mit Schrecken habe ich festgestellt, dass mein letzter Post zum Thema schon fast zwei Wochen her ist. Zwischenzeitlich ging es bei uns drunter und drüber, daher hier nun ein aktueller Zwischenbericht zum Hausbau und Umzug.

Inzwischen war die Telekom da und das Internet läuft schon. Mein Mann konnte schon Teile des Smarthomes mit Rolladen- und Heizungssteuerung in Betrieb nehmen. Der Schornsteinfeger war da und hat die Heizungsanlage abgenommen und dabei sehr gelobt. Unsere Dunstabzugshaube wurde geliefert und der Garagenboden hat seinen ersten Anstrich bekommen. Unser Gartenbauer hat schon das endgültige Gartenniveau mit Mutterboden hergestellt und die Schotterbetten für die Terrassen vorbereitet. Pflaster und Zaun sind bestellt.

Die ersten kleineren Pflanzen und Kartons mit Gläsern haben wir schon umgezogen, das geht jetzt täglich so weiter. Am Donnerstag waren wir beim Notar und haben das alte Haus verkauft.

Gestern sind wir mit den Sockelleisten fertig geworden. Dann habe ich noch einen TV-Schrank vom dän. Bettenlager aufgebaut, bei dem natürlich eine falsche Schubladenfront im Paket war, da muss ich mich dann morgen drum kümmern. Dann habe ich noch ein Plissee im Masterbad angebracht, das war eine totale Frickelei. Prompt habe ich mir dabei in den Daumen geschnitten und war kurz davor das ganze schöne weiße Plissee voll zu bluten, an der Stelle hat dann zum Glück mein Mann übernommen. Dann haben wir noch den riesigen Spiegel im Masterbad probeweise angehalten und uns gegen die bestellte Spiegellampe entschieden, da sie viel zu wenig Leistung hat, die geht dann morgen per Post zurück.

Heute früh habe ich dann schon vor dem Frühstück zwei Bücherkisten mit Kochbüchern gepackt. Nachher muss ich meinem Mann helfen, die Satellitenschüssel zu montieren. Und Montag und Dienstag wird dann die heißersehnte Küche aufgebaut. Ich habe frei und kann dabei sein, da freue ich mich ganz besonders drauf!

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Kochbuch Rezension: Männergrillschule von Thomas Krause

Hier meine Bewertung zum Kochbuch „Männergrillschule“ von Thomas Krause, Anfang März erschienen beim Südwest Verlag.

Das Vorwort und die Einleitung gehen auf die besondere Beziehung zwischen Männern und dem Grillen ein. Dann folgen ausführliche Erläuterung über verschiedene Grillarten, Brennmaterialien, Zubehör und Vorgehensweisen. Auf die Frage, warum hiermit noch ein weiteres Grillbuch auf dem Markt erscheint, wird angekündigt, dass alle Rezepte eine gewisse Neuinterpretation bieten und ein bisschen außergewöhnlich sind.

Das Buch überzeugt auch optisch. Es ist freundlich und harmonisch gestaltet. Es bietet eine zum Thema passende rustikale, derbe und männliche Darstellung bei Schrift, Anmutung und den Bildern. Zu den fertigen Speisen enthält es zahlreiche sehr schöne appetitliche Aufnahmen. Anders als bei vielen aktuellen Kochbüchern gibt es keine überflüssigen Fotos. Außerdem gibt es ganz witzige Kapitelüberschriften wie „Alles Kuhl!“, „Sau, Lecker!“ und „Aufgefischt“.

Die Rezepte überzeugen durch genaue Angaben zu Temperatur und Grillweise. Alle Zutaten sind soweit ich das überschauen kann relativ problemlos zu bekommen. Die Rezepte sind gut geschrieben, gut lesbar, logisch aufgebaut, danach kann man wirklich arbeiten.

Immerhin habe ich genau 12 Rezepte gefunden, die mich sehr interessieren und die wir nachkochen werden. Das sind z.B. Schweinefilet mit Aprikosen-Thymian-Füllung, Drumsticks Asia-Style mit Rettichsalat und Bondage-Lachs mit geräuchertem Sellerie. Auch die Nachspeisen kommen nicht zu kurz, da möchte ich unbedingt den warmen Cheescake mit Blaubeeren ausprobieren.
Dazu folgen dann später einzelne Berichte auf meinem Blog Bettys Welt.
Für ein Kochbuch finde ich persönlich 12 resultierende Anregungen schon viel, dann hat sich die Investition für mich schon gelohnt.

Beginnen werden wir unserer Kochexperimente mit den Lammspiessen, die interessanterweise u.a. mit Ingwer, Basilikum und Limettenabrieb zubereitet werden.

Das Kochbuch „Männergrillschule“ von Thomas Krause weckt die Vorfreude auf die kommende Grillsaison, regt zum Nachmachen an und bietet so manche Inspiration.

5 von 5 Punkten

Inhalt:

Hier grillt Mann in geselliger Runde: Mit einfach-raffinierten Rezepten und alltäglichen Zutaten wird ohne Schnickschnack, aber dafür mit besten Zutaten und Kochwissen gegrillt. Die Anleitungen sind kurz und prägnant, die Tricks wirklich hilfreich, die Rezepte für Puristen oder Grillhedonisten – weg mit der Bohrmaschine, her mit der Grillgabel!

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Neue Grillbücher für die Saison Frühjahr / Sommer 2017

Heute zeige ich eine Auswahl der neuen Grillbücher, die zu dieser Grillsaison Frühjahr / Sommer 2017 neu erscheinen.
Man kann sich natürlich fragen, ob die Welt überhaupt noch neue Grillbücher braucht, aber bei mir ist bei diesem Thema definitiv noch Platz im Bücherschrank. Für neue kreative Ideen bin ich da immer gerne zu haben.
In den hier vorgestellten Büchern grillen sich bekannte Grillmeister durch die ganze Welt, unterschiedliche Zubereitungarten und verschiedenste Kategorien an Grillgut. Besonders witzig finde ich den Titel des Buches „Mädchen grillen anders: Fräulein Glücklichs beste Grillrezepte“ von Silke Haun. Passend dazu habe ich mich aber für die „Männergrillschule“ von Thomas Krause entschieden. Die Rezension folgt demnächst.

Habt ihr schon genug Grilbücher in Eurem Kochbuchbestand?

Grillen: So grillt die Welt. von Ralph de Kok

Durchschnittlich 13 Mal pro Jahr steht jeder Deutsche am Grill. Doch muss es immer das obligatorische Steak mit Kartoffelsalat sein? Nein, sagt Ralph de Kok, Grillmeister aus den Niederlanden. Grillen Sie sich mit seinen Rezeptideen einmal rund um den Globus: vom American Barbecue über das lateinamerikanische Churrasco bis zur heimischen Lachsforelle. Auch Vegetarier kommen bei den 100 ausgewählten Rezepten nicht zu kurz. Fulminant

Die Wissenschaft des Grillens von Meathead Goldwyn

Nichts schmeckt besser als ein selbst gegrilltes Steak. Dem Grillmeister, Autor und Fotografen »Meathead« Goldwyn ist das jedoch nicht genug. Für ihn ist das Grillen eine exakte Wissenschaft mit dem Ziel, das perfekte, auf den Punkt gebrachte Ergebnis zu erzielen.
In seinem Buch liefert er fundiertes Grundlagen- und Expertenwissen, das jeder Griller kennen und verinnerlichen sollte. Anschaulich beschreibt er, wie der Grill und das Grillzubehör (Hardware), das Grillgut (Software) mit Rauch und Hitze optimal zusammenspielen, und räumt mit gängigen Mythen auf, z. B. dass das Fleisch vor dem Grillen Zimmertemperatur haben oder der Rost eingeölt werden sollte, um ein Ankleben zu verhindern.
Dieses Buch enthält 118 vom Autor entwickelte und sorgfältig getestete Rezepte, von gegrillter Polenta über Quiche mit Räucherlachs bis hin zu Spanferkel und tollen Saucen, Marinaden und Beilagen. Darunter befinden sich sowohl traditionelle Grillrezepte als auch raffinierte Neukreationen, die Laien und Grillexperten gleichermaßen das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

Mädchen grillen anders: Fräulein Glücklichs beste Grillrezepte von Silke Haun

Ist es nicht wunderschön, ein Mädchen zu sein, egal wie alt frau ist? Spätestens seit den Spice Girls oder den Gilmore Girls wissen wir: Wenn sich starke Frauen selbst als „Mädchen“ bezeichnen, dann ist das ein stolzes Bekenntnis zu ihrer Weiblichkeit. Silke Haun, erfolgreiche Foodbloggerin, Autorin und seit kurzem Besitzerin ihrer eigenen Kochschule, zelebriert die Girlpower in ihrem neuen Grillbuch, das sie ganz frech „Mädchen grillen anders“ nennt. Nicht besser (okay, vielleicht ein kleines bisschen), nicht schlechter (ganz sicher nicht), aber eben gerne anders! Statt mehr oder weniger verkohlter Fleischberge mit Ketchup (ein präventives Sorry an alle Griller, deren Gefühle wir hiermit verletzen) gibt es feine Hühnerspieße, delikate Salate, selbst gemachte Dips und Soßen, kühlende Sommercocktails und eine liebevolle Dekoration obendrein. Kurzum alles, was das Herz der versammelten Grillrunde begehrt und gute Laune garantiert!

Männergrillschule von Thomas Krause

Hier grillt Mann in geselliger Runde: Mit einfach-raffinierten Rezepten und alltäglichen Zutaten wird ohne Schnickschnack, aber dafür mit besten Zutaten und Kochwissen gegrillt. Die Anleitungen sind kurz und prägnant, die Tricks wirklich hilfreich, die Rezepte für Puristen oder Grillhedonisten – weg mit der Bohrmaschine, her mit der Grillgabel!

Das ultimative Grillbuch von Thorsten Brandenburg

Grillen ist und bleibt Kult! Dieses Buch präsentiert die ganze Palette der neuen, modernen Outdoorküche für einen kulinarisch heißen Sommer. Zarte Steaks, deftige Braten, saftige Burger, butterweicher Fisch, aromatisches Röstgemüse und himmlische Desserts: Rund 100 internationale Rezepte von Sabine Durdel-Hoffmann und Thorsten Brandenburg warten auf Sie, davon 20 exklusive Rezepte von BBQPit. Neben dem klassischen direkten Grillen auf dem Rost enthält das Buch auch trendige Zubereitungen wie das indirekte Grillen und das Garen auf Zedernholz oder auf dem Salzbrett. Selbst Eis und Kuchen nehmen als neues Highlight auf dem Grillrost Platz.
Thorsten Brandenburg ist unter dem Namen BBQPit einer der bekanntesten und beliebtesten deutschen Grill-Blogger. Für dieses Buch liefert er Profitipps,

Grillbuch von Sizzlebrothers

In unserem Grillbuch haben wir, die Sizzlebrothers aus Hannover, Informationen und Rezepte rund um das Thema Grillen anschaulich und mit vielen tollen Bildern niedergeschrieben. Für uns ist Grillen mehr als eine Bratwurst oder ein Nackensteak auf den Grill zu legen – für uns ist Grillen Leidenschaft! Diese Leidenschaft möchten wir auch an dich weitergeben und haben dir in unserem Grillbuch die Grundlagen der Grillpraxis zusammengestellt. Basierend auf unserem Wissen und unseren Erfahrungen geben wir Grill-Einsteigern und Fortgeschrittenen Nutzern praktische Tipps und Anleitungen mit auf den Weg. Vom perfekten Steak über saftige Rippchen, bis hin zum leckersten Pulled Pork haben wir kein Thema ausgelassen. Zudem werden alle gängigen Grillgeräte in ihrer praktischen Anwendung näher beleuchtet.

Grillen mit Herz und Feuer von Dän Klein

Der zweifache deutsche Grillmeister (2010/2012) Dän Klein verrät hier, was Mann übers Grillen wissen
muss. Der Grundlagenteil des Buches vermittelt Wissen und Profitipps vom richtigen Zubehör bis zum
fachgerechten Vorbereiten. Ein verantwortungsvoller Umgang mit Fleisch und die Verwendung saisonaler
Produkte gehören dabei zum Grillen mit Herz dazu.
Der umfangreiche Rezeptteil sorgt für ordentlich Feuer und lässt keine Wünsche offen. Von Fisch,
Fleisch und Gemüse bis hin zu Brot und Nachtisch reicht die Bandbreite. Hier findet jeder
Lieblingsrezepte.
Grillen Sie wie ein Meister — mit diesem Buch kein Problem!

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Rezension: Star Trek TNG 12: Jagd von John Jackson Miller

Hier meine Rezension zum Science Fiction „Star Trek TNG 12: Jagd“ von John Jackson Miller, dass im März 2017 bei Cross Cult erschienen ist.

Das Buch beginnt mit einem etwas verwirrenden Prolog. Riker wurde wohl von einer fremden Macht entführt und muss sich selber zuschauen, wie er an Bord der Aventine eine Kommunikationsstation zerstört.

Dann springt die Geschichte im nächsten Kapitel zwei Wochen zurück und spielt auf der Titan. Die Föderation hat eine Einladung zu Friedensgesprächen mit acht Mächten erhalten. Das Treffen soll auf einer fernen, unbekannten Raumstation stattfinden und Riker soll die Föderation vertreten. Aufgrund der möglichen Risiken, jede der acht Mächte darf nur eine einzelne Person entsenden, haben alle anderen nur unfähige oder ungewollte, überflüssige Vertreter gesendet. Riker ist der einzige hochkarätige Teilnehmer, sonst handelt es sich um eine Ansammlung seltsamer und dubioser Gestalten. Schon hier blitzt in der Erzählung immer wieder ein gewisser hintergründiger Humor auf.

Nach Rikers Rückkehr kommen einem aber gleich gewisse Verdachtsmomente… Man fragt sich die ganze Zeit, wie das alles zusammenhängt, wie passt das zu den Ereignissen im Prolog?

Nach zahlreichen, weitverbreiteten Angriffen auf Kommunikationsplattformen gelingt es Akaar endlich einen Kontakt zu Picard herzustellen, er soll die Vorfälle untersuchen an denen zu aller Schock auch Riker beteiligt sein soll. Mehrere Objekte unterschiedlicher Mächte wurden von verschiedenen Angreifern vernichtet.

Man rätselt die ganze Zeit fieberhaft mit, wie die Zusammenhänge sind. Neben den bekannten und geliebten Figuren der Enterprise treten auch die noch nicht ganz so bekannten Offiziere der Aventine auf, was zusätzliche Würze in die Besetzung bringt. Ezri Dax muss sich mit Riker auseinandersetzen, der mit einem angeblichen Geheimauftrag von der Titan auf ihr Schiff gewechselt ist.

Die Konfrontation zwischen Picard und Riker und die anschließende Jagd nach der Aventine ist spannend, einfallsreich und durchdacht geschildert. Das Buch wird von einem großen Cast bevölkert, der dem ganzen viel Abwechslung gibt. Es gibt auch hier und da eingestreut kurze humorvolle Sequenzen.

Als dann zum dritten Teil des Buches „Star Trek TNG 12: Jagd“ von John Jackson Miller klarer wird, um welche Bedrohung es wirklich geht, müssen alle zusammen einen Weg zur Lösung finden.

Ein sehr unterhaltender, spannender und ideenreicher Band der Star Trek TNG Reihe. Ein Muss für alle Star Trek Fans. Ein großartiges Debüt von John Jackson Miller.

5 von 5 Sternen

Inhalt:

Abtrünnige Raumschiffe – Schiffe der Föderation, der Romulaner, der Tholianer, der Ferengi und weiterer Mächte – lassen Chaos und Zerstörung über den Alpha- und Beta-Quadranten hereinbrechen.

Captain Jean-Luc Picard und die Besatzung der U.S.S. Enterprise sind schockiert, als sie erfahren, dass niemand Geringerer, als Picards ehemaliger Schützling und Freund – Admiral William T. Riker – für zahlreiche Angriffe verantwortlich ist. Riker befindet sich im Rahmen eines Sonderauftrages an Bord der U.S.S. Aventine und das Schiff ist um einiges schneller als die Enterprise…

Es ist eine Schlacht taktischer Genies und ein Rennen gegen die Zeit. Picard versucht verzweifelt herauszufinden, was hinter dem Amoklauf steckt und wie er ihn stoppen kann, bevor alles zerstört zurückbleibt.

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Rezension: Love Beyond Measure von Elizabeth Boyce

Hier meine Bewertung zum englischsprachigen Romance „Love Beyond Measure“ von Elizabeth Boyce, erschienen im Februar 2017 bei Crimson Romance.

Man ist gleich von Anfang an von der Erzählung gefangen, Harrison Dyer hat als einziger zusammen mit einer Ziege in einem Rettungsboot den Schiffsuntergang im Golf von Siam überlebt. Das Schiff war von London aus auf einer Handelsexpedition nach Brunai unterwegs. Sie treiben seit Wochen ohne Hilfe und Hoffnung umher, doch dann werden sie doch noch überraschend an Land getrieben.

Dann lernen wir im Palast des Portugiesen Khun Gaspar die Thai Lamai kennen. Sie ist keine seiner Sklavinnen aber gehört auch nicht zur Familie und als Halbblut ist sie weder ganz Thai noch als Weiße akzeptiert. Zu ihrem Glück ist sie durch ihre Narben zu hässlich um als Sexsklavin zum Einsatz zu kommen. Sie dient ihm als Übersetzerin bei seinen Handelsaktivitäten und im Umgang mit den anderen Dienern. Ihr Vater war ein alter Freund von ihm, daher hat er sie mit fünfzehn nach dem Tod ihrer Mutter aufgenommen. Sie ist befreundet mit Panit, dem Mahout der Elefanten. Lamai soll Khun Gaspar helfen die Hintergründe des angeschwemmten Fremden zu ermitteln. Sie ist sofort interessiert an dem Fremden, da sie immer noch hofft eine Spur zu ihrem verschwundenen, ausländischen Vater zu finden.

Sie haben keinen guten Start, sie hält Harrison Dyer für seltsam, überheblich und unwissend, da sie nur die englische Sprache und nicht die Kultur und Umgangsformen kennt. Da er halbwegs genesen nicht weiß wie er zurück in die Zivilisation gelangen soll, drängt er sich einfach Lamai für deren Rückreise nach Bangkok auf. So sind sie gezwungen sich miteinander zu beschäftigen und ihre jeweils fremden Lebensweisen und Ansichten kennenzulernen, auch ihre jeweiligen inneren und äußeren Narben. Denn auch in Siam kann Harrison Dyer seinen dunklen Erlebnissen der Kindheit nicht entkommen.

Mit der Zeit bemerkt Lamai, dass er mit ihr ganz anders umgeht als sie bislang menschlichen Austausch gewohnt war. Er ist ein perfektes Beispiel für einen gequälten, düsteren Helden. Doch nach den Erlebnissen seiner Jugendjahre, kann sie ihm geben, was er nie erleben durfte. Und aus Freundschaft wird Liebe, was die Autorin Elizabeth Boyce in ihrem Buch „Love Beyond Measure“ sehr überzeugend dargestellt.

In Konfrontation mit Khun Gaspar spitzt sich das Buch gegen Ende spannend und dramatisch zu. Wie sollen die beiden ein Happy End finden, kann Harrison Lamai retten?

Das Buch beeindruckt mit einem sehr exotischen Setting, in das man sich durch die bildhaften Beschreibungen sehr gut hineinversetzen kann. Die Geschichte hat auch sehr sympathische Nebenfiguren in dem Mahout Panit, dem jungen Elefanten Wan Pen und der Ziege Tilda.

5 von 5 Sternen

Inhalt:

Harrison Dyer left England to escape his painful past, but a storm at sea sweeps him into a world he never imagined. In the ancient kingdom of Siam, he meets Lamai, an alluring translator with scars of her own. To earn his way home, Harrison agrees to work for Lamai’s employer, a wealthy Portuguese businessman with dark appetites.

Abandoned by her father, the half-English, half-Siamese Lamai isn’t sure she fully belongs anywhere. She’s remained in Siam in hopes that her father will one day return, but her position leaves her in an apprehensive state of limbo. Surprisingly to both Lamai and Harrison, their tentative working relationship is a comfort and soon blossoms into a richer, more complicated connection.

But when he makes a shocking discovery of abuse and corruption, Harrison must risk his own freedom and a chance at happiness with Lamai for a greater cause. Only if they put their heads—and hearts—together can they finally find the peace and love they’ve been seeking.

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Kochleserunde mit Nils Egtermeyer: Dorade im Pergament mit Schmorgemüse und Basilikum

Letzten Freitag haben wir dann unser erstes Rezept aus dem neuen Kochbuch „Einfach frisch kochen“ von Nils Egtermeyer probiert. Das Bild zum Rezept „Dorade im Pergament mit Schmorgemüse und Basilikum“ lässt einem schon das Wasser im Mund zusammen laufen und auch die aufgeführten Gemüse wie Fenchel, Paprika, Schalotten und Frühlingszwiebeln konnten wir uns als Beilage sehr gut vorstellen. Gerne wollten wir mal die Zubereitungsart im Ofen in Pergament eingeschlagen ausprobieren.

Der absolute Hit ist eine Art Gremolata, die man aus Knoblauch, Zitronenthymian und Zitronenabrieb herstellt. Diese kommt dann in den Bauchraum und wird auf dem Fisch verteilt. Ganz wichtig ist auch der gezupfte Basilikum, der zum Schluss aufs Essen kommt. Das ergibt alles zusammen ein unglaublich tolles, intensives und neues Aroma! Wir waren total begeistert! Eigentlich hat das Rezept sogar 5 Punkte mit Sternchen verdient!

Ich kann mich nur wiederholen: Die Rezepte sind gut geschrieben, gut lesbar, logisch aufgebaut, danach kann man wirklich arbeiten. Die zusätzlichen Notizen enthalten manchen guten Tipp.

5 von 5 Punkten

Kochbuch Rezension: Einfach frisch kochen von Nils Egtermeyer

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome, Rezensionen, Rezepte | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Neuzugang: Jahreszeitenküche: Mit 60 saisonalen Rezepten durchs Jahr von Shane McMahon

Diese Woche ist bei mir auch das Kochbuch „Jahreszeitenküche: Mit 60 saisonalen Rezepten durchs Jahr“ von Shane McMahon eingetroffen, dass Anfang April 2017 im Südwest Verlag erscheint.

Sofort ins Auge gesprungen ist mir die edle Aufnachung mit stabilem Hardcover und Lesebändchen. Die Fotos sind auch gleich sehr ansprechend, appetitlich und farblich toll aufeinander abgestimmt. Beim ersten Durchblättern haben mich spontan etliche Köstlichkeiten angesprochen. Rezepte wie Kohlrabi-Carpaccio mit Granny-Smith-Apfel und Sellerie, Rücken vom Maibock mit orientalischer Kruste auf Shiitake-Teriyaki und Holunderblüten-Waldbeeren-Süppchen mit Waldmeister-Granny-Smith-Apfel-Sorbet.
Ich bin schon sehr gespannt auf die weitere Lektüre und das spätere Ausprobieren.

Inhalt:

Wenn Shane McMahon kocht, geht er erst mal auf den Markt und lässt sich inspirieren von dem, was gerade Saison hat. Um diese Produkte herum kreiert er seine Gerichte, frei nach seinem Motto: Die Fantasie ist die Königin der Kochrezepte. Im vorliegenden Kochbuch präsentiert Shane McMahon 60 Lieblingsgerichte mit den saisontypischen Produkten aus Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Zudem besucht er seine Lieblingslieferanten wie den Fischzüchter oder den Schafzüchter, mit deren Erzeugnissen er so gerne kocht.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

April 2017: Krimi und Thriller Neuerscheinungen

Hier eine Auswahl der Krimi und Thriller Neuerscheinungen für den Monat April 2017. Die zahlreichen Serienfortsetzungen lasse ich mal außen vor und konzentriere mich auf Einzelbände. Aber auch mit dieser Einschränkung erscheinen diesen Monat wirklich sehr viele neue Krimis und Thriller, da kann das hier wirklich nur eine Auswahl sein.

Mir sind zwei Bücher besonders ins Auge gesprungen. Das sind „The Girl Before – Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot.“ von JP Delaney und „Nur ein kleiner Gefallen – A Simple Favor“ von Darcey Bell.

Habt ihr Euch schon ein Buch für April vorgemerkt?

Schlafe still von Luana Lewis

Die vermögende Londonerin Vivien führt mit ihrem Mann Ben und ihrer achtjährigen Tochter ein Leben, von dem die meisten Menschen nur träumen können. Doch dann wird sie eines Tages tot in ihrem Badezimmer aufgefunden, mit einer blutigen Wunde am Kopf. Die Familie steht noch unter schwerem Schock, als plötzlich Cleo, Bens Exfreundin, auftaucht. Sie gibt Viviens Mutter Rose gegenüber offen zu, dass sie nie aufgehört hat, Ben zu lieben. Als Rose Cleo wenig später in ihrer Wohnung aufsucht, ist sie zutiefst verstört – denn sie entdeckt eine ganze Wand voller Fotos von Vivien. Offenbar hat Cleo sie jahrelang heimlich beobachtet. Und dann beginnt sie auch noch, sich zurechtzumachen wie Vivien und ihre Kleidung zu tragen …

The Girl Before – Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot. von JP Delaney

Nach einem Schicksalsschlag braucht Jane dringend einen Neuanfang. Daher überlegt sie nicht lange, als sie die Möglichkeit bekommt, in ein hochmodernes Haus in einem schicken Londoner Viertel einzuziehen. Sie kann ihr Glück kaum fassen, als sie dann auch noch den charismatischen Besitzer und Architekten des Hauses kennenlernt. Er scheint sich zu ihr hingezogen zu fühlen. Doch bald erfährt Jane, dass ihre Vormieterin im Haus verstarb – und ihr erschreckend ähnlich sah. Als sie versucht, der Wahrheit auf den Grund zu gehen, erlebt sie unwissentlich das Gleiche wie die Frau vor ihr: Sie lebt und liebt wie sie. Sie vertraut den gleichen Menschen. Und sie nähert sich der gleichen Gefahr.

Du stirbst nicht allein von Tammy Cohen

Vier tote Mädchen. Vier trauernde Familien. Ein Killer auf freiem Fuß.
Vor vier Jahren erschütterte der Mord an der siebenjährigen Megan Purvis ganz London. Die Leiche des Mädchens wurde in einem abgelegenen Waldstück gefunden, auf ihrem nackten Schenkel stand das Wort »Sorry«. Zwei Jahre später verschwand Tilly Reid, auch ihre Leiche wurde gezeichnet und im Wald gefunden. Vierzehn Monate danach fand man erneut eine Mädchenleiche. Der Mörder der drei wurde nie gefasst. Und nun ist die kleine Poppy Glover verschwunden …

Mörderische Sühne von Marie Force

Ihr letzter Fall endete in einer Katastrophe. Doch die aktuelle Mordermittlung könnte Detective Sergeant Samantha Holland helfen, ihren Ruf wiederherzustellen: Ein bekannter Senator wurde brutal in seinem Bett umgebracht. War es ein politisch motiviertes Verbrechen oder ein grausamer Racheakt? Der wichtigste Zeuge ist für Samantha kein Unbekannter. Nick Cappuano war nicht nur der beste Freund des Toten, sondern auch ihr Liebhaber. Samantha lässt sich auf ein gefährliches Spiel ein, dass sie nicht nur ihre Karriere kosten könnte …

Brant von Ken Bruen

Nachdem Detective Sergeant Brant sich erst vor kurzem über alle Regeln hinweggesetzt und in einer Billardkneipe einen Randalierer bewusstlos geschlagen hat, wird eine junge Polizistin auf der Straße von einem Unbekannten erschossen. Der Sensationsreporter Harold Dunlop, der sich in seinen Artikeln besonders um den Rufmord von Brant hervorgetan hat, erhält von dem Polizistenmörder einen Anruf, bei dem der Mörder ankündigt, er wolle insgesamt acht weitere Polizisten töten. Kurz danach erschießt er einen Polizisten in seinem Dienstfahrzeug. Zusammen mit Detective Inspector Porter Nash wird ein Ermittlerteam gebildet, das den Cop-Killer so schnell wie möglich fassen soll. Was, wenn jedoch der Täter gefasst und wieder freigelassen wird? Sollte man den Mörder davonkommen lassen? Weil man sich ans Gesetz hält? Detective Sergeant Brant hat da seine eigenen Methoden. Unter dem Titel Blitz – Cop-Killer vs. Killer-Cop wurde der Roman mit Jason Statham 2011 verfilmt.



Nur ein kleiner Gefallen – A Simple Favor von Darcey Bell

Stephanie, fürsorgliche Mutter, viel gelesene Mom-Bloggerin und jung verwitwet, hilft gerne aus; erst recht, wenn ihre glamouröse Freundin Emily, PR-Chefin eines New Yorker Modedesigners, sie darum bittet.
Doch als sie an diesem Tag Emilys fünfjährigen Sohn Nicky nach der Vorschule mit zu sich nach Hause nimmt, ahnt sie nicht, dass dies das Ende ihrer brüchigen Vorstadtidylle bedeuten wird. Denn Emily holt ihren Sohn am Abend nicht ab. Und auch an den folgenden Tagen und Wochen taucht sie nicht auf. Stephanie kümmert sich um Nicky, zusammen mit Emilys Mann Sean. In ihm erkennt sie die unverhoffte Chance, noch einmal ein ganz anderes Leben zu führen. Und sie fasst einen folgenschweren Entschluss. Doch dann kommt der Anruf, vor dem sie sich die ganze Zeit gefürchtet hat …

Die Grausamen von John Katzenbach

Eigentlich sollte es nur ein kurzer Weg sein. Wie immer. Unzählige Male schon ist die dreizehnjährige Tessa Gibson in dem noblen Vorort, in dem sie lebt, von ihrer besten Freundin nach Hause gelaufen.
Doch in dieser Herbstnacht kommt sie dort nicht an, verschwindet spurlos, wie vom Erdboden verschluckt. Die Stadt ist schockiert, Angst breitet sich aus, Tessas Familie zerbricht – der Fall wird nie aufgeklärt.
Zwanzig Jahre später werden zwei abgehalfterte Ermittler auf den Fall angesetzt. Gabriel („Gabe“) ist Alkoholiker, traumatisiert von einer Familientragödie. Marta, eine ehemalige Drogenfahnderin, hat bei der Verfolgung eines Dealers versehentlich ihren Partner erschossen.
Die beiden stoßen auf eine bislang unentdeckte Spur: Kurz nach Tessas Verschwinden ereigneten sich vier brutale Morde an jungen Männern, und offenbar besteht eine Verbindung zwischen diesen Verbrechen. Bei ihren Nachforschungen wird schnell klar, dass die Polizeiführung keinerlei Interesse an der Wahrheit hat. Wer nachbohrt, spielt mit seinem Leben. Und das gilt nicht zuletzt für Gabe and Marta …

Wenn ich dich hole von Anja Goerz

Wegen eines Unwetters sitzt Bendix Steensen in Heathrow fest. In immer kürzeren Abständen erhält er Anrufe seines neunjährigen Sohnes Lewe, die allmählich panisch klingen: Seit Stunden sind Mama und Oma nun schon fort, am Handy meldet sich niemand, er hat Angst, in dem abgelegenen Haus in Niebüll nicht mehr allein zu sein. Bendix alarmiert die örtliche Polizei. Doch obwohl diese nichts Verdächtiges feststellt, versucht er alles, um auf schnellstem Weg nach Nordfriesland zu kommen. Eine schier endlose Reise, zusätzlich erschwert durch Schnee und Sturm. Derweil haben seine Frau und Mutter einen ganz anderen Kampf zu kämpfen. Und Lewe ist tatsächlich nicht mehr allein …

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Hausbau: Garage ist da, Abnahme erledigt

Seit Freitag steht auch endlich unsere Garage. Da der Monteur uns am Donnerstag versetzt hatte und am Freitag auch einfach nicht kommen wollte, war dazu aber noch eine heftige Auseinandersetzung notwendig.

Unsere Abnahme hatten wir gestern zusammen mit unserem Bauleiter und unserem Sachverständigen. Es sind noch einige Kleingkeiten offen, z.B. sind die Raffstores in den Arbeitszimmern noch nicht steuerbar, die Schlafzimmertüre muss noch mal getauscht werden und es sind auch noch einge Dachpfannen angeschlagen.

Aber leider sind auch einige tausend Euro zusätzlich auf unserer Abrechnung gelandet, die wir so nicht beauftragt hatten oder die nicht bepreist waren etc. Wir haben den Bauleiter dann zum Teil noch runter handeln können, aber es ist schon sehr ärgerlich, wenn auf der Zielgerade, dann noch plötzlich solche Überraschungen fürs Budget auftauchen… Da sind wir mit der Vorgehensweise gar nicht zufrieden!

Den Blower-Door-Test hat unser Häuschen dann zum Glück gleich im ersten Anlauf mit 1,19 bestanden, trotz laufender Lüftungsanlage. Da sind wir froh!

Wir haben jetzt endlich unsere Schlüssel und können jetzt erst mal hoffentlich etwas durch schnaufen. Schließlich dreht sich das restliche Leben auch weiter und will geschultert werden…

Am Wochenende geht es dann mit den Sockelleisten weiter.

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Thriller Rezension: Das alte Böse von Nicholas Searle

Hier meine Bewertung zum Thriller „Das alte Böse“ von Nicholas Searle aus dem Verlag Kindler, das am 24. März neu erschienen ist.

Roy und Betty lernen sich trotz ihres hohen Alters noch über eine Datingplattform kennen. Roy hat endlich eine Frau gefunden, die anscheinend seinen speziellen Kriterien entspricht. Betty wurde bei dieser Aktion von ihren Enkel Stephen unterstützt.

Schon kurze Zeit später ist Roy bei Betty eingezogen und man kann sich fragen, warum zwei so verschiedene Personen noch mal ein gemeinsames Leben suchen. Stephen beobachtet Roy sehr kritisch.

Dann erfährt man nüchtern und schnörkellos über Roys letzten Beutezug, bei dem er einige Kumpels betrogen und sein Verschwinden inszeniert hat. Er will sich mit dem Geld einen beschaulichen Ruhestand sichern. Da fragt man sich, wie Betty noch ins Bild passt.

Stephen findet Roy groß, unordentlich und streng riechend, doch Betty bittet beide freundlich zueinander zu sein. Ihr Enkel versteht nicht, warum sie sich mit ihm abgibt, wo sie so wenig zueinander passen. Auf einem Urlaub in Berlin ist sie voll Tatendrang, hat ein Leuchten in den Augen, aber auf ihren Enthusiasmus würde er lieber verzichten. Er ist gelangweilt, ungeduldig und müde. Später berichtet er ihr, dass er sich finanziell bereits fürs Alter gerichtet hat und bietet ihr an, für ihre Vermögensverwaltung seinen Kumpel anzusprechen. So fragt man sich, ob er doch noch nicht genug hat…

Die Geschichte wird zunächst recht ruhig erzählt, mit relativ wenig Spannung. So könnte das Leben alternder Krimineller aussehen.

Beide Personen sind nicht unbedingt sympathisch und man kann sich auch nicht einfach mit ihnen identifizieren, am zugänglichsten ist noch Betty. Die immer wieder eingestreuten, länglichen Zeitsprünge in Roys Vergangenheit, die immer weiter zurück reichen, können einen leicht aus dem Lesefluss bringen.

Gegen Ende nimmt die Spannung zu, man erkennt worauf die ganze Geschichte heraus läuft. Aber auch das fesselnde Lesevergnügen gegen Ende konnte mich nicht mehr mit dem Buch aussöhnen. Den Abschluss finde ich etwas wirr und nicht zufrieden stellend.

Angezogen hatte mich an dem Thriller „Das alte Böse“ von Nicholas Searle ehrlich gesagt auch, dass es so enorme Vorschusslorbeeren in anderen Ländern geerntet hat, aber denen konnte das Buch leider nicht gerecht werden. Die Inhaltsangabe ließ auf nicht alltägliche Hauptfiguren hoffen, was zum Teil auch zutrifft, aber leider bleiben einem die Charaktere aber auch fern.

3 von 5 Punkten

Inhalt:

Ein großartiger Roman über Verbrechen und Strafe: „Eines der packendsten Debüts des Jahres.“ (Independent)

Dieser unglaublich raffiniert gebauter Thriller, der in England auf der Bestsellerliste stand, erzählt die Geschichte zweier sehr alter Menschen: Roy und Betty haben sich über ein Datingportal im Internet kennengelernt – recht ungewöhnlich für zwei Menschen über 80. Die beiden verstehen sich, bald ist Roy in Bettys schönem Haus auf dem Lande eingezogen. Aber irgendetwas – ahnt der Leser – führt er im Schilde. Denn Roy ist ein Krimineller, ist es sein ganzes Leben lang gewesen. Er hat mit siebzig gutgläubige Anleger betrogen, mit fünfzig im Rotlichtbezirk von Soho schmutzige Geschäfte betrieben, als junger Mann noch Schlimmeres getan – und auch der Greis folgt noch dem Trieb, anderen Menschen Böses anzutun. Wer ist dieser Roy? Sicher nicht der, der zu sein er vorgibt. Die Spur seiner Taten führt bis in die Kriegszeit. Nach Deutschland.
Und die liebenswerte Betty ahnt nicht, dass jemand sie um ihr Vermögen bringen will. Dass sie in ein Gespinst aus Lügen eingewickelt wird von einem Mann, der eigentlich schon an der Schwelle des Todes steht – Ahnt sie es wirklich nicht?

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Neuzugang: The Ark – Die letzte Reise der Menschheit von Patrick S. Tomlinson

Zu meiner großen Freude war gerade eben schon der neue Science Fiction „The Ark“ von Patrick S. Tomlinson in der Post. Das Buch erscheint Anfang April bei Kanur Taschenbuch. Auf diese Geschichte bin ich schon sehr gespannt! Das Thema Generationenschiffe kann mich eigentlich immer ansprechen.

Inhalt:

Nachdem die Erde zerstört wurde, sind die letzten 50.000 Menschen auf einem gewaltigen Raumschiff, der „Arche“, unterwegs zum nächsten bewohnbaren Planeten. Beinahe hundert Jahre hat die Reise bereits gedauert, erst die jetzige Generation von Bewohnern soll die Ankunft erleben. Das Leben an Bord ist streng reglementiert, jeder Bewohner ist über ein Implantat jederzeit zu orten. Dennoch verschwindet der brillante junge Wissenschaftler Edmond Laraby spurlos – und wird kurz darauf tot aufgefunden. „Selbstmord“, heißt es von offizieller Stelle, doch Detective Bryan Benson hegt Zweifel: Was hat es mit den Aufnahmen von Tau Ceti auf sich, die Laraby ausgewertet hat? Und wie hängt eine Geheimorganisation, deren Mitglieder sich durch Vortäuschen des eigenen Todes der Überwachung entzogen haben, in der Sache mit drin?

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Romance Rezension: Wild & Sweet (The Haven Brotherhood) von Rhenna Morgan

Hier meine Bewertung zur englischsprachigen Romance „Wild & Sweet“ (The Haven Brotherhood) von Rhenna Morgan.

Gabrielle hat seit ihrer Kindheit mit soziale Ängsten zu kämpfen. Trotzdem versorgt sie die ganze ältliche Nachbarschaft mit Essen, Handreichungen und Hausbeaufsichtigungen. Bei ihrer abwesenden Nachbarin, deren Haus sie hütet, hat sie dann einen heftigen Zusammenstoß mit einem flüchtenden Einbrecher, bei dem sie verletzt wird. Ihr Bruder Danny nimmt nach ihrem Hilfeanruf sofort seine Kumpels aus der Bruderschaft der Haven Brotherhood dazu, speziell den Unfallarzt Zeke nimmt er direkt mit zum Tatort. Er kann Gabes Widerstände und Ablehnung überwinden und sie untersuchen. Sie hat einige gebrochene Rippen und muss sich die nächsten Wochen schonen.

Da nun die Brüder einmal in ihr Leben getreten sind und ihr Bruder Danny sich um sie kümmern muss, wird sie diese und speziell Zeke so schnell nicht wieder los, trotz ihrer Ängste und ihres Wunsches Abstand zu fremden Menschen zu halten. Sie steht den Kumpels skeptisch und kritisch gegenüber, was Danny verletzt, er bittet Gabe ihnen eine Chance zu geben.

Zeke findet Gabe sofort attraktiv und interessant. Sich selbst hält er aber für unmöglich, da er zur Schwester eines seiner besten Kumpels lüsterne Gedanken hat. Aber sie zieht ihn magisch an. Er nennt sie Gatinha, da er sie mit einem scheuen ängstlichen Kätzchen vergleicht: I think you are like a feral kitten. One who´s hungry and has a bowl of cream right in front of her, but can´t quite decide if she wants to lick it up, or hiss and hightail it back into the woods.

Entsprechend vorsichtig und sanft versucht er sich zu nähern und die erste Zärtlichkeit fällt so auch unendlich zaghaft aus. Gabe hat eine beruhigende Ausstrahlung auf den sonst so rastlosen Zeke, der immerzu unter Volldampf steht. Zeke wiederum kann in unbekanntem Umfeld stärkend auf sie wirken. Irgendwie ergänzen sie sich so.

Und wunderschön beschrieben, entsteht bei ihm nicht zuerst der Wunsch nach Sex mit ihr sondern der Wunsch nach Ihr selber: To hear the sweet, easy cadence of her voice while she chattered about places she wanted to visit and movies she liked to watch. To watch her while she did simple things like cook for her neighbors, or maybe while she worked on her art.

Zeke geht dann sogar soweit und fragt sogar erst Danny, ob er Gabe ernsthafte Avancen machen darf. Und er kann schon nach dem ersten Drittel des Buches „Wild & Sweet“ ausführlich darlegen, was er alles an ihr toll findet.

Ganz langsam entwickelt sich die Beziehung und festigt sich, aber dann entdeckt die Bruderschaft kriminelle Machenschaften einer Immobiliengruppe in Gabes Nachbarschaft und der Plan zur Aufdeckung, den die Haven Brotherhood mit Zeke und Danny schmiedet, lässt Gabe an Zeke zweifeln. Die Spannung steigt, es kommt zu einer überraschenden Wendung.

Gegen Ende wird es durch diesen Suspense Anteil noch super spannend, es kommt zu einem dramatischen Showdown, in der Wartezeit im Hospital bleibt dann Zeit zum Austausch und zur Besinnung. Das Buch von Rhenna Morgan endet mit einem ungewöhnlichen, sehr schönen Happy End.

Zeke ist ganz klar ein Alpha Hero, aber mit Gabe geht er unglaublich einfühlsam um. Er weiß immer das Richtige im richtigen Moment zu sagen, so ergreifend und herzerfüllend. Gabes mutige Weiterentwicklung in kleinen Schritten ist glaubhaft und nachvollziehbar dargestellt.

Die Autorin hat eine überzeugende Bruderschaft mit ihren eigenen Regeln entworfen, die mich vom Wohlfühlmoment her stark an die berühmten Vampirbrüder von J.R. Ward erinnert.

In Zeke habe ich seit langem mal wieder einen Alpha-Helden gefunden, der auch mich richtig ansprechen kann. Toller Start für die Serie um die Männer der Haven Brotherhood!

5 von 5 Punkten

Inhalt:

Live hard, f*ck harder and follow only their own rules. Those are the cornerstones the six men of the Haven Brotherhood live and bleed by, refusing to conform to society’s expectations, taking what they want and always watching each other’s backs.

Zeke Dugan is not a man who walks the straight and narrow. He may have sworn an oath as a trauma doc, but he has zero problem leveraging his medical skills outside a hospital if it means giving the Brotherhood—the group of men he calls family—an advantage. Blood before business. All that changes when shy Gabrielle stumbles into his life and ignites his protective instincts.

Mechanic Gabrielle Parker prefers the complexities of an engine over men. Her life wasn’t always quiet and well-ordered, but now that it is, she finds peace in the solitude. When a robbery in her neighborhood forces her out of her safe bubble, she never fathoms that a dangerous, cocky trauma doctor will fix more than her injuries.

Zeke doesn’t play by the rules that Gabrielle follows but knows that he’s exactly what she needs in her life. He’ll show her the fierce and uncompromising protection that comes from belonging to a man like him.

When tension outside the Brotherhood threatens Gabrielle, Zeke will do anything to keep her safe, and damn the consequences. No one will hurt his woman, even if it means putting the very men who saved his life at risk.

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Hausbau: Haustür, Innentüren, Duschabtrennungen

Bei uns war in den letzten Tagen wieder jede Menge los im neuen Haus! Wir haben die Innentüren bekommen. Die Firma Hüppe hat die Duschabtrennungen geliefert und aufgebaut. Der Kundendienst war da und hat alle kleinen Rest- und Korrekturarbeiten ausgeführt. Er hat auch endlich die Haustüre ausgepackt, sie sieht sehr gut in unserem Haus aus, finden wir.

Montag ist dann der große Tag der Abnahme. Zur Zeit muss nur noch die Schiebetüre im Schlafzimmer eingebaut werden und es stehen noch einige Nacharbeiten rund ums Dach aus.

Wir werden zum Wochenende noch die Lüftungsanlage in Dauertest bringen und mit dem Anbringen der ganzen Sockelleisten beginnen.

Es ist zwar sehr nervenaufreibend ständig allen Handwerkern hinterher zu kontrollieren und zu reklamieren, sowohl der Fliesenleger als auch der Maler mussten Nacharbeiten ausführen, aber dafür geht es auch wirklich sehr gut voran…

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

April 2017: Science Fiction Neuerscheinungen

Leider gibt es im April 2017 keine besonders große Auswahl an Science Fiction Neuerscheinungen. Zum Glück habe ich von Star Trek noch das Buch „Jagd“ auf dem SUB.

In mein Beuteschema fällt nur der Sifi „The Ark“ von Patrick S. Tomlinson, auf den bin ich schon sehr gespannt! Das Thema Generationenschiffe kann mich eigentlich immer ansprechen.

Die Androidin – Auf der Flucht von Joel Shepherd

Sie ist schön, selbstbewusst – und äußerst gefährlich. Cassandra Kresnov ist eine Androidin, die von der Liga gebaut wurde, um als Elitesoldatin in einem interstellaren Krieg gegen die mächtige und konservative Föderation zu kämpfen.
Aber Cassandra ist als experimentelles Modell weit intelligenter und kreativer als ihre Vorgänger. Was nicht folgenlos bleibt: Sie bekommt moralische Skrupel und flüchtet schließlich, inkognito, auf den Föderationsplaneten Callay, um dort ein neues Leben zu beginnen. Doch schon bald fliegt ihre Tarnidentität auf, und sie muss sich mit List und Gewalt in einer Welt behaupten, die nicht wahrhaben will, dass es sie überhaupt gibt. Denn auf Callay haben Androiden wie Cassandra keine Lebensberechtigung und werden erbarmungslos gejagt …

Enforcer von Rob Boffard

Nach einer globalen Katastrophe haben die wenigen Überlebenden auf der Raumstation Außenerde Zuflucht gefunden. Doch nun droht die Raumstation zur tödlichen Falle für ihre Bewohner zu werden: Ein unbekanntes Virus breitet sich mit rasender Geschwindigkeit aus und fordert ein Todesopfer nach dem anderen. Wenn es Riley Hale – Ex-Tracer und jetzt im Enforcer-Team der Raumstation – nicht gelingt, rechtzeitig ein Gegenmittel zu finden, sind die letzten Menschen im Universum zum Tode verurteilt …

The Ark – Die letzte Reise der Menschheit von Patrick S. Tomlinson

Nachdem die Erde zerstört wurde, sind die letzten 50.000 Menschen auf einem gewaltigen Raumschiff, der „Arche“, unterwegs zum nächsten bewohnbaren Planeten. Beinahe hundert Jahre hat die Reise bereits gedauert, erst die jetzige Generation von Bewohnern soll die Ankunft erleben. Das Leben an Bord ist streng reglementiert, jeder Bewohner ist über ein Implantat jederzeit zu orten. Dennoch verschwindet der brillante junge Wissenschaftler Edmond Laraby spurlos – und wird kurz darauf tot aufgefunden. „Selbstmord“, heißt es von offizieller Stelle, doch Detective Bryan Benson hegt Zweifel: Was hat es mit den Aufnahmen von Tau Ceti auf sich, die Laraby ausgewertet hat? Und wie hängt eine Geheimorganisation, deren Mitglieder sich durch Vortäuschen des eigenen Todes der Überwachung entzogen haben, in der Sache mit drin?

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Thriller Rezension: The Couple Next Door von Shari Lapena

51xxodw4f5l-_sx314_bo1204203200_

Hier meine Bewertung zum Thriller „The Couple Next Door“ von Shari Lapena, erschienen im März 2017 bei Bastei Lübbe.

Anne und Marco Conti sind bei den Nachbarn Cynthia und Graham zum Abendessen eingeladen. Da das Kindermädchen abgesagt hat, lassen sie die sechs Monate alte Cora alleine zurück, bewachen sie per Babyfon und schauen jede Stunde nach ihr. Der Alkohol fließt in Strömen und Cynthia schmeißt sich hemmungslos an Marco ran. Als sie dann endlich nach Hause aufbrechen, finden sie die Haustüre unverschlossen und Cora ist verschwunden. Anne ruft sofort die Polizei und hat dann einen Zusammenbruch. Als das ganze Haus von Einsatzkräften wimmelt, fragt sie sich, wie die ganze Szene auf die Polizei wirken muss.

Im nächsten Kapitel wechselt die Sicht zum zuständigen Detective Rasbach. Er hat die Details von den Eltern aufgenommen, aber irgendwas fühlt sich für ihn intuitiv falsch an. Rasbach ist immer analytisch, nie emotional. Die Eltern stehen zwar offensichtlich unter starkem Schock, aber er verdächtigt auch sie, denn er hat gelernt, dass die Menschen zu allem fähig sind.

Es entsteht der Verdacht, dass es sich um eine geplante Erpressung handeln könnte, da Annes Eltern reich sind. Das weitere Geschehen, als die Großeltern am Tatort eintreffen, erleben wir dann aus Marcos Sicht. Durch die wechselnden Perspektiven erhält man einen umfassenden Blick auf alle Beteiligten und ihre Vorgeschichten. Rasbach wendet sich bei seinen Ermittlungen auch den Nachbarn zu. Es kommt dann zu einer krassen Enthüllung über Cynthia und Graham.

Der Detective lässt nicht von den Eltern ab, auch wenn es kaum Spuren oder Beweise gibt, hat er vornehmlich sie im Verdacht. Auch das über die Medien angebotene Lösegeld hat zu keiner Reaktion geführt, jetzt will er in Annes früherer Schule mehr über sie erfahren. Dann trifft zusammen mit Corsas Strampler doch noch eine Lösegeldforderung bei den Eltern ein, sie wollen wir gefordert die Polizei nicht einschalten.

Irgendwie verlässt mich in der Mitte der Geschichte etwas die Lust am Buch, da nun alles so offensichtlich erscheint. Später kommt es aber zu neuen unglaublichen Verwicklungen bzw. Verknüpfungen, plötzlich kommt einem ein ganz neuer Verdacht und es wird dadurch wieder spannend.

Keine der Figuren aus dem Buch „The Couple Next Door“ von Shari Lapena kommt einem näher oder ist sympathisch. Man kann sich mit keinem der Charaktere wirklich identifizieren. Besonders Marcos Reaktionen sind rückwirkend betrachtet kaum glaubhaft.

Die Geschichte ist zwar sehr spannend erzählt und wirklich flüssig zu lesen, kam mir aber streckenweise etwas wirr und unrealistisch vor. Mir war das Ende zu konstruiert und unglaubwürdig.

3,5 von 5 Punkten

Inhalt:

Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer – und dein schlimmster Alptraum wird wahr: Die Wiege ist leer.

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Neuzugang: Das große Eat-Clean Kochbuch: Die Eat Clean Diät von Tosca Reno

Ein weiterer Neuzugang der letzten Woche ist das Kochbuch „Das große Eat-Clean Kochbuch: Die Eat Clean Diät“ von Tosca Reno.
Da wir fast täglich kochen und auch auf die Kilos achten müssen, sind neue Anregungen bei uns immer sehr willkommen! Ich bin schon sehr auf die Rezepte gespannt. Es fällt beim Auspacken gleich auf, dass es ein ganz schön seitenstarkes Buch ist, hoffentlich lässt das auch auf die Anzahl der guten Rezepte schließen!

Inhalt:

Das Kochbuch zu Tosca Renos Erfolgsdiät mit mehr als 150 Gerichten, die frisch und natürlich sind, schmecken und wirklich satt machen – und das ganze sechs Mal am Tag! Beinahe nebenbei kommt man Pfund für Pfund und Bissen für Bissen seinem Traumkörper näher – das Fett schmilzt, die Figur wird straffer, man ist gesünder und voller Energie.

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Neuzugang: Star Trek TNG 12: Jagd von John Jackson Miller

Gestern ist bei mir frisch der neue Science Fiction „Star Trek TNG 12: Jagd“ von John Jackson Miller aus dem Cross Cult Verlag eingetroffen.

Da mein Mann und ich quasi schon immer riesige Star Trek Fans sind, müssen wir diesen neuen Band der Reihe The Next Generation natürlich lesen. Besonders spannend wird sicher die Konfrontation zwischen Picard und Riker.

Inhalt:

Abtrünnige Raumschiffe – Schiffe der Föderation, der Romulaner, der Tholianer, der Ferengi und weiterer Mächte – lassen Chaos und Zerstörung über den Alpha- und Beta-Quadranten hereinbrechen.

Captain Jean-Luc Picard und die Besatzung der U.S.S. Enterprise sind schockiert, als sie erfahren, dass niemand Geringerer, als Picards ehemaliger Schützling und Freund – Admiral William T. Riker – für zahlreiche Angriffe verantwortlich ist. Riker befindet sich im Rahmen eines Sonderauftrages an Bord der U.S.S. Aventine und das Schiff ist um einiges schneller als die Enterprise…

Es ist eine Schlacht taktischer Genies und ein Rennen gegen die Zeit. Picard versucht verzweifelt herauszufinden, was hinter dem Amoklauf steckt und wie er ihn stoppen kann, bevor alles zerstört zurückbleibt.

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

SiFi Rezension: Star Trek – Deep Space Nine: Misstrauen von Una McCormack

Hier meine Bewertung zum Sience Fiction „Star Trek – Deep Space Nine: Misstrauen“ von Una McCormack, erschienen im Cross Cult Verlag.

Auf der neuen DS9 hat Ro Laren alle Hände voll zu tun mit dem neuen Volk der Himmelsweite, das mit seinen zahlreichen Kindern fröhlich die Station überschwemmt. Derweil wird das neue Schiff Athene Donald mit Katherine Pulaski an Bord auf Entdeckungsreise gehen und Odo versucht einer cardassianischen Freundin bei der Befreiung ihres Sohnes aus zehnjähriger Gefangenschaft bei den Romulaner zu helfen.
Mit Kitty Pulaski, Beverly Chrusher und Ro Laren dominieren drei spezielle, interessante Frauenfiguren mit ihren Ecken und Kanten das Buch „Star Trek – Deep Space Nine: Misstrauen“ von Una McCormack. Zwei spannende neue Charaktere gibt es in dem Agenten Peteh Alden und der Tzenkethi Cory. Er möchte ihr die neue große Freiheit mit ihren vielen Möglichkeiten präsentieren, aber sie hat nur Heimweh.

Aber dann ist plötzlich Corly verschwunden und die Athene Donald wird von dem Schiff eines Fremden unbekannten Volkes gestoppt.

In diesem Teil der DS9 Reihe gibt es keine großen Schlachten, Anschläge, hohe Politik oder Intrigen. Es handelt sich mehr um ein Star Trek „Wohlfühlbuch“. Mit Odo, Crusher und Garak tauchen altbekannte, liebgewonnene Figuren auf.

Wie bei einem neuen Entdeckungsschiff wie der Athene Donald nicht anders zu erwarten dreht sich vieles um den Erstkontakt und den Umgang mit der ersten Direktive. Zum Ende des Buches kommt es zu einer überraschenden Auflösung der Ereignisse.
Kitty Pulaski wächst einem trotz oder vielleicht auch wegen ihrer Ecken und Kanten ans Herz und in gewissem Rahmen kann man sich sogar mit ihr identifizieren.

Jedes Kapitel wird von einem Vorspann aus Picards persönlichem Logbuch begonnen.

Abzüge gibt es bei der Bewertung, weil einige Figuren verwirrend ähnliche Namen wie Aoi, Ailoi, Oioli und Ioile haben. Das kann doch öfters zu Verwechslungen führen. Insgesamt hätte das Buch wohl ein wenig spannender gestaltet sein können.

Das Ende bereitet einen schönen Übergang zum nächsten erscheinenden Buch „Star Trek TNG 12: Jagd“ von John Jackson Miller vor.

4,5 von 5 Punkten

Inhalt:

Auf Deep Space 9 wird Captain Ro Laren in die Angelegenheiten des Volks der Himmelsweite verstrickt, das auf der Station um Asyl bittet. Zusammen mit dem neuen leitenden medizinischen Offizier Doktor Beverly Crusher bietet sie diesen Leuten ihre Unterstützung an. Doch als ohne Genehmigung auf Doktor Crushers vertrauliche Daten zugegriffen wird, fällt der Verdacht auf die Asylsuchenden.
Während die Spannungen zunehmen, startet das Wissenschaftsschiff Athene Donald zu seiner Mission. Das Projekt ist eine Idee Doktor Pulaskis, die hofft, dass die Wissenschaft siegt, wo Diplomatie versagt hat: Es soll den Großmächten dabei helfen, ihre Feindseligkeiten beizulegen und zusammenzuarbeiten. Aber als die Reise der Athene Donald von dem schlagkräftigen Schiff einer bislang unbekannten Spezies gestoppt wird, stellt sich die Frage: Wird dieser Erstkontakt ihre Besatzung zusammenschweißen oder entzweien?

Ein direkter Nachfolger des New York Times-Bestseller-Handlungsbogens STAR TREK – THE FALL.

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Hausbau: Laminat, PVC, Maler, Flur, Wohnzimmer, HWR

Bei uns geht es mächtig voran, wir nähern uns immer mehr dem Finale. Das Laminat im Schlafzimmer liegt, ebenso der PVC Boden im Ankleidezimmer, der Boden im HWR ist angestrichen. Die Maler sind komplett fertig und wir haben schon wieder alle Steckdosen und Schalter montiert.

Gleich müssen wir uns aber noch mit unserem Fliesenleger treffen, mit seiner Ausführung sind wir nicht so ganz zufrieden…

Dann geht es weiter mit dem Anbringen der Sockelleisten.

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 3 Kommentare

Neuzugang: Sommer in Edenbrooke von Julianne Donaldson

Gestern ist bei mir der historische Liebesroman „Sommer in Edenbrooke“ von Julianne Donaldson eingetroffen, der frisch jetzt im März 2017 im Piper Verlag bzw. bei Pendo erschienen ist. Mich hat besonders angezogen, dass es sich um einen Liebesroman aus der Zeit um 1816 handelt und dass er auf einem Anwesen in England spielt. Ganz besonders entzückt bin ich auch von dem wunderschönen Einband, mit der romantischen Blütenallee und dem abgebildeten Gebäude.

Inhalt:

Marianne Daventry würde alles dafür geben, der Langweile in Bath zu entkommen, wo ein lästiger Verehrer immer wieder versucht, sie für sich zu gewinnen. Deswegen zögert sie nicht, als sie eines Tages eine Einladung von ihrer Zwillingsschwester Cecily erhält, sie auf dem großen Landsitz Edenbrooke zu besuchen. Marianne hofft, dort in aller Ruhe entspannen und die schöne Landschaft erkunden zu können, während ihre Schwester damit beschäftigt ist, den attraktiven Erben von Edenbrooke zu umwerben – doch spätestens, als sie dem sehr unfreundlichen, aber sehr gut aussehenden Sir Philip in die Arme läuft, wird Marianne allmählich klar, dass man manche Dinge einfach nicht planen kann. Denn der geheimnisvolle Mann wird nicht nur ihr Herz in Aufruhr versetzen, sondern auch ihr ganzes Leben durcheinanderwirbeln …

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Rezension: Good as Gone: Ein Mädchen verschwindet. Eine Fremde kehrt zurück. von Amy Gentry

20170225_141126

Hier meine Bewertung zum Thriller „Good as Gone: Ein Mädchen verschwindet. Eine Fremde kehrt zurück.“ von Amy Gentry, frisch im März 2017 erschienen bei Bertelsmann.

Im Prolog erleben wir aus Janes Sicht die nächtliche Entführung ihrer 13-jährigen Schwester Julie aus dem elterlichen Haus.

Dann springt die Geschichte um 8 Jahre und wir begleiten Julies Mutter in ihrer Welt nach dem Verschwinden ihrer ältesten Tochter. Sie lebt seitdem in einer Art Vorhölle und geht davon aus, dass ihre Tochter kurz nach der Tat ermordet wurde.

Als sie Abends mit ihrem Mann und der Tochter Jane das Abendessen beginnen wollen, klingelt es an der Türe und als sie öffnet, sinkt ihr Julie ohnmächtig vor die Füße. Nach einem kurzen Aufenthalt im Krankenhaus und der Befragung durch die Polizei darf sie mit nach Hause. Es stellt sich heraus, dass sie nur dehydriert und ausgehungert war. Über ihr Schicksal erfährt ihre Mutter nur, dass sie vor über 6 Monaten noch sexuell missbraucht wurde.

Man ist zunächst von der Geschichte sofort gefesselt und stellt nach dem Covertext gleich Vermutungen an, was mit Julie wohl in Wirklichkeit in den 8 Jahren geschehen ist.

Im Laufe der Geschichte dringt man dann kapitelweise immer weiter in Julies Vergangenheit zurück. Immer abwechselnd mit einem Kapitel, das in der Gegenwart spielt, quasi zwiebelschalenartig, von Zeitsprung zu Zeitsprung. Interessanter Geschichtsaufbau.

Wie bei einer historischen Ausgrabung begibt man sich Schicht für Schicht in die düstere Vergangenheit, dabei muss man sich ziemlich konzentrieren um bei den vielen wechselnden Beteiligten und Zeitebenen nicht den Faden zu verlieren, aber dadurch bleibt es auch spannend.

Schlussendlich war mir das Buch aber zu verwirrend und am Ende werden für mich persönlich nicht alle offenen Punkte zufriedenstellend aufgeklärt. Was ist genau mit Charlotte geschehen?!

Ein spannender Anfang und interessanter Geschichtsaufbau, aber dann wurde das Potenzial leider verschenkt.

3 von 5 Punkten.

Inhalt:

Tom und Anna haben das Schlimmste erlebt, was sich Eltern vorstellen können: Ihre 13-jährige Tochter Julie wurde entführt, alle Suchaktionen waren vergebens, die Polizei hat den Fall längst zu den Akten gelegt. Acht Jahre später taucht plötzlich eine junge Frau auf und behauptet, die vermisste Tochter zu sein. Die Familie kann ihr Glück kaum fassen. Doch schon bald spüren alle, dass die Geschichte der Verschwundenen nicht aufgeht. Anna hegt einen furchtbaren Verdacht. Sie macht sich auf die Suche nach der Wahrheit über die junge Frau, von der sie inständig hofft, dass es ihre Tochter ist, die ihr gleichzeitig aber auch fremd erscheint und das gesamte Familiengefüge gefährlich ins Wanken bringt …

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen