Rezension zu In Blut geschrieben von Anne Bishop

Rezension zu In Blut geschrieben von Anne Bishop

Kurzbeschreibung:

Teil 1 der Reihe „Die Anderen“ aus der Feder der New York Times Bestsellerautorin Anne Bishop

Entdecke eine Welt, die von den Anderen bevölkert wird unheimliche Wesen, die diese Welt beherrschen und für die Menschen Beute sind.
Meg Corbyn ist eine Cassandra Sangue eine Blutprophetin und kann in die Zukunft sehen, wenn ihre Haut geritzt wird.
Eine Gabe, die sich eher wie ein Fluch anfühlt. Meg wird von ihrem Aufseher wie eine Sklavin gehalten, damit er unbegrenzten Zugang zu ihren Visionen hat.
Doch als sie entkommt, ist der einzig sichere Platz, an dem sie sich verstecken kann, der Lakeside Courtyard ein Geschäftsviertel,
das von den Anderen geführt wird. Gestaltwandler Simon Wolfgard zögert, die Fremde einzustellen, die sich als menschliche Kontaktperson bewirbt.
Er spürt, dass sie ein Geheimnis verbirgt. Und warum riecht sie nicht nach menschlicher Beute? Doch sein Instinkt drängt ihn, Meg den Job zu geben.
Als er die Wahrheit über sie erfährt und dass Meg von der Regierung gesucht wird, liegt es an ihm zu entscheiden, ob sie den unausweichlichen Kampf
zwischen Menschen und den Anderen wert ist.

Meine Bewertung:

Die Kurzbeschreibung fasst sehr gut zusammen, was zunächst in diesem Buch geschieht. Es ist ganz hilfreich sie vorab zu lesen,  denn am Anfang war ich doch ein wenig orientierungslos. Vielleicht auch weil ich nicht so der eingefleischte Fantasyleser bin.

Aber die Autorin nimmt sich dann die Zeit ihre Welt und Gestalten ausführlich einzuführen, auch wenn das bei mir dazu führte, dass ich das Buch zuerst etwas zäh und langatmig fand. Wäre es nicht mit so vielen Empfehlungen gekommen, u.a. von der
Romatic Times, dann hätte ich es vielleicht auch abgebrochen, was sehr sehr schade gewesen wäre!

Nach dem ersten Viertel saugt einen dann die Geschichte irgendwie ein
und läßt einen nicht mehr los. Die ganzen verschiedenen Anderen und Meg sind mir sehr ans Herz gewachsen. Ich habe mich in dieser Welt, in der man als Mensch eigentlich nur Beute ist, trotzdem sehr heimelig und wohl gefühlt, vielleicht so wie Meg es im Buch erlebt. Es ist schon irgendwie erstaunlich wie interressant das Postsortieren und -verteilen als neue Vertrauensperson im Courtyard sein kann.

Zum Ende hin wird die Geschichte dann richtig spannend und rasant. Wie wird diese Konfrontation zwischen Menschen und Anderen ausgehen?
Für mich hatte das Buch ein sehr befriedigendes Ende und ich hoffe, dass bald die weiteren Teile übersetzt werden, aber sonst kann ich ja zum Glück im Original
weiter lesen…
Noch ein kleiner Tipp: Es passt zwar jetzt nicht zur Jahreszeit, aber es ist ein Buch für Leser, die ein so richtig winterliches Buch suchen.

10 von 10 Punkten

Advertisements

Über bettysweltblog

Bücher, Katzen, Kochen, Garten, Hausbau; Rezensionen, Rezepte, Tipps
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezensionen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Rezension zu In Blut geschrieben von Anne Bishop

  1. Denise H schreibt:

    Huhu

    Danke dir für die Empfehlung, dieses Buch tönt ganz schön düster 🙂 werde ich mir auf jeden Fall auf meiner *muss ich mir merken* Liste schreiben, ich brauche E-Books für meine längere Reise dieses Jahr, da ich jedoch nach Neuseeland reisen werde und es dort Sommer sein wird, habe ich vielleicht nicht wirklich auf ein winterliches Buch lust 😉

    Liebste Grüsse
    Denise

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s