Rezension: Weites Land der Hoffnung von Karen Wynne

51jsxrknjzl-_sx342_bo1204203200_

Inhalt:

New York, Ende des 19. Jahrhunderts: Sarah Mayfield, Tochter eines millionenschweren Unternehmers, soll gegen ihren Willen verheiratet werden. Nachdem ihr Verlobter sie vergewaltigt und ihre Eltern sie aus dem Haus geworfen haben, entdeckt sie zufällig eine Zeitungsanzeige von Joseph Rankin aus Wyoming, der eine Frau zum Heiraten und als Unterstützung auf seiner Ranch sucht. Sarah sieht ihre Chance gekommen, den starren Konventionen der New Yorker Gesellschaft zu entfliehen und reist auf Einladung von Joseph nach Wyoming. Doch das Leben im Westen ist schwieriger und rauer, als Sarah es sich je hätte vorstellen können.

Meine Bewertung:

Für Leser, die gerne mal wieder etwas über Menschen und Ereignisse im Wilden Westen lesen wollen, denen es nach einer guten Cowboy und Rancher Geschichte ist.
Auch wenn dieses Buch schon zu einer etwas späteren Zeit spielt und es schon etwas zivilisierter zugeht. Aber hart und erbarmungslos ist das Leben immer noch.
Wir lernen mit der Geschichte zwei verzweifelte, gebrochene, einsame Menschen kennen. Für Sarah ist der Wilde Westen die letzte Hoffnung und für Joseph bringt es den dringend notwendige Neuanfang.
Diese Buch braucht sich vor den großen amerikanischen Vorbildern nicht zu verstecken. Es ist flüssig geschrieben und man fiebert mit den Hauptfiguren mit. Auch sympthische Nebenfiguren fehlen nicht.
Dass die deutschstämmige Karen Wynne die Hälfte des Jahres in den USA verbringt und den amerikanischen Westen zu ihrer Wahlheimat gemacht hat, kann man diesem Buch anmerken. Ihre Faszination für die interessanten Menschen und die Weite des Landes ist deutlich zu spüren.
Nur das Ende fand ich auf den letzten Seiten etwas gedrängt und zu kurz geraten.

8 von 10 Punkten.

Advertisements

Über bettysweltblog

Bücher, Katzen, Kochen, Garten, Hausbau; Rezensionen, Rezepte, Tipps
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezensionen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Rezension: Weites Land der Hoffnung von Karen Wynne

  1. Pingback: Monatsrückblick September: nur fünf Bücher | Bettys Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s