Betty on Tour: Mainz, Wiesbaden und der Rheingau

Wir haben die letzten supersonnigen Septembertage für einen Kurzurlaub in Wiesbaden genutzt. Samstags sind wir nach Mainz aufgebrochen um an einer Kellerführung bei der Sekterei Kupferberg teilzunehmen. Leider mussten wir bei der Anfahrt sehr hetzen, da es unvorhergesehen einen halbstündigen Stau gab. Aber wir haben es geschafft und konnten eine sehr interessante Führung erleben. Man erfährt viel über die Sektherstellung, die Geschichte und die Tradition und kann die alten stillgelegten Kellergewölbe besichtigen. Zum Abschluss gab es ein leckeres Gläschen Sekt.

img_8436

Dann sind wir in die Stadt Mainz selber und haben noch an der Nachmittagsführung zum Thema „Im Glanz der Höfe“ teilgenommen. Wir hatten eine ganz engagierte und begeisternde Führerin, die uns viel von den verbliebenen Sehenswürdigkeiten vermitteln konnte. Leider wurde in Mainz im Gegensatz zu Wiesbaden im Krieg sehr viel zerstört.

Danach haben wir unser Zimmer im Hotel Oranien in Wiesbaden bezogen. Dort sind wir super gut untergekommen. Zimmer, Betten und Frühstück waren einfach toll!

Am nächsten Morgen sind wir dann sehr zeitig in den Rheingau zum Kloster Eberbach aufgebrochen um die erste Führung zu erwischen.

img_8472 img_8499

Das Kloster ist schon sehr lange nicht mehr in Betrieb wird aber sehr gut erhalten. Wir hatten eine sehr spannende Führung durch das Kloster und die Zeit der Zisterzienser. Das Kloster ist u.a. durch den Film „Im Namen der Rose“ bekannt geworden. Es gehört auch eine große Weinlage dazu, so haben wir danach noch eine kleine Weinverkostung in der dortigen Vinothek angeschlossen und unsere ersten Mitbringsel in Flaschenform erworben.

Dann ging es zurück nach Wiesbaden zu unserer Nachmittagsführung in Wiesbaden. Thema war „Bade- und Luxusstadt“. Der freundliche engagierte Führer hatte wirklich eine besondere Führung mit diesem Themenbezug ausgearbeitet und wir habe viel über den Badebetrieb und die Reichen im damaligen und heutigen Wiesbaden erfahren.

img_8656 img_8659

img_8649 img_8614

Allerdings ging die Führung bei sehr warmem Wetter zwei statt einer Stunde und wir hatten hinterher gehörig platte Füße… Wir brauchten dann dringend eine Ruhepause und ein kühles Bier.

Den nächsten Tag haben wir dann ruhiger angehen lassen und sind nur nach Eltville gefahren und haben dort die Burg und die Rheinpromenade besichtigt.

img_8764

Wir hatten in Wiesbaden nicht nur eine tolle Unterkunft sodern haben auch im Bistro Ente und Bistro Käfer sehr gut gegessen und sehr guten Wein aus dem Rheingau genossen.
Wiesbaden ist überhaupt meine neue Lieblinsstadt. Es gibt sehr viel schöne erhaltene Bausubstanz, eine große Fußgängerzone, abwechslungsreiche Geschäfte und ein gutes kulinarisches Angebot.

Am nächsten Tag führte uns dann bei schönstem Wetter die Heimfahrt durch das Mittelrheintal. Einfach empfehlenswert mit all den tollen Burgen und Rheinansichten.
Wir werden sicher wieder mal so eine Tour machen, da es zum Glück nicht zu weit von unserem zu Hause entfernt liegt!

Advertisements

Über bettysweltblog

Bücher, Katzen, Kochen, Garten, Hausbau; Rezensionen, Rezepte, Tipps
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, myHome abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Betty on Tour: Mainz, Wiesbaden und der Rheingau

  1. Ninespo schreibt:

    Huhu Du!
    Ich bin über #litnetzwerk bei Dir gelandet und werde beim Besuch Deines Blogs direkt von meiner Heimat angelacht. Wie cool ist das denn? Wie hat Dir denn am besten gefallen? Ich hab durch Deinen Beitrag einige Punkte entdeckt, die man gar nicht richtig zu würdigen weiß, wenn man sie ständig vor der Nase hat. Ich sollte mir meine Heimatecke mal wieder mit offeneren Augen ansehen, danke dafür 🙂
    Viele liebe Grüße aus der Rhein-Main-Gegend und ein dreifach donnerndes Helau!

    Gefällt mir

  2. Buchlotsin schreibt:

    Hallo Betty,
    wunderschöner Reisebericht, der einem wieder einmal so richtig Lust auf einen Kurzurlaub macht. Und man sieht mal wieder, es muss nicht immer die Ferne sein, die lockt, manchmal liegt das Gute so nah.
    Viele liebe Grüße,
    Heike

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s