Rezept: Mispel Kompott

20161210_145153

Nach der gestern beschriebenen Mispelernte habe ich mich also entschieden Mispel Kompott zu kochen. Nach einigem googeln habe ich mir dann eine Rezeptidee zusammen gestrickt und begonnen.
Zunächst war die Frage, wie konkret verarbeite ich die Mispel Früchte. Ich habe zunächst versucht sie auszulöffeln wie Kiwis, das ging aber nicht wirklich gut, dann habe ich begonnen sie dünn zu pellen, den Blütenansatz abzuheben und den Stielansatz zu entfernen. Das ist aber wirklich sehr sehr mühselig. Nach der Hälfte habe ich dann entschieden, die andere Hälfte versuchsweise komplett zu verarbeiten.
Die Kerne lassen sich nicht separieren, ohne zu viel Fruchtfleisch zu verlieren.

Zunächst habe ich etwas Butter in einem Edelstahltopf zerlassen, dann habe ich die Mispel Früchte rein gegeben und ganz kurz anbrutzeln lassen, dann habe ich mit Apfelsaft etwas abgelöscht. Während dem Köcheln habe ich dann immer wieder kräftig gerührt und gestampft, um die Früchte zu zerkleinern. Gewürzt habe ich mit einem halben Tütchen Vanillezucker, etwas Zimt und einem guten Schuss Calvados. Apfelsaft muss man immer wieder nach Bedarf und gewünschter Konsistenz nach geben. Insgesamt habe ich es so ca. 10 Minuten geköchelt. Die ganze Masse habe ich dann durch eine Flotte Lotte gedreht (man kann sie sicher auch durch ein Sieb streichen) um die Kerne raus zu bekommen.

Das fertige Mispel Kompott ist sensationell fruchtig und lecker, mit einem ganz eigenen Geschmack. Es hat eine schöne cremige Konsistenz. Ich habe es dann portioniert und eingefroren.

Bei den ganzen ungeschälten Früchten bin ich ebenso vorgegangen, nur dass ich sie vorher noch halbiert habe. Auch hier trennen sich alle festen Bestandteile über die Flott Lotte sehr gut ab, aber das Ergebnis ist doch anders. Dieses Kompott ist dann deutlich sämiger und herber im Geschmack, die Ähnlichkeit zum Apfel kommt dann stärker hervor.

Ich werde berichten zu was wir dann die eingefrorenen Portionen verwendet haben. Ich denke, dass sie z.B. zu einem Wildschweingulasch gut passen würden.

Advertisements

Über bettysweltblog

Bücher, Katzen, Kochen, Garten, Hausbau; Rezensionen, Rezepte, Tipps
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezepte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s