Thriller Rezension: Das Opfer Null von Federico Inverni

Hier meine Bewertung zum Thriller „Das Opfer Null“ von Federico Inverni, frisch erschienen im Penguin Verlag.

Das Buch beginnt mit einem rätselhaften Vorspann dessen Sinn und Inhalt sich zunächst nicht erschließt. Doch dann sind wir abwechselnd mit Lucas und Anna Wayne dirket mitten im Geschehen drin. Lucas muss mit seinem langjärigen Kollegen Martin zum Einsatz in eine quasi aussichtslose Geisel Situation, während Anna quasi parallel wohl an einem weiteren Tatort eintrifft. Schnell und kurz wechslen die Kapitel fast schon stakkatohaft zwischen Lucas und Anna. Das verstärkt die Spannung und die Brisanz der Lage. Annas Kapitel werden aus ihrer Sicht erzählt. Details zu den Protagonisten und Hintergründen werden zunächst nur spärlich Preis gegeben, man muss sich besonders in Annas Situation erst hinein rätseln. Von Lucas Verlusten in der Vergangenheit ist zunächst nicht die Rede. Der neue Captain schleppt Lucas dann trotz des gerade beendeten kritischen Einsatzes, der fast in einem totalen Desaster geendet ist, zu Anna und der Pathologin Sasha an den neuen Tatort.

Das Buch ist geprägt von intensiven Beschreibungen, man kann das Feuer, die Explosionen, die Nacht fast selber spüren.

Anna erlebt Lucas als wortkargen Einzelgänger, der in seiner sozialen Interaktion eingeschränkt ist. Er wirkt kalt, logisch und zu tiefst erschöpft. Aber er ist auch ein begnadeter Tatort-Leser und Verhör-Spezialist, über den man sich seine berühmtesten Fälle erzählt. Er genoß in der Vergangenheit im Dezernat Privilegien, wird aber von seinen Kollegen kaum je gesehen, man zieht ihn nur zu besonderen Fällen und Situationen hinzu.

Nach der vierten Tat eines Serienmörders durfte Anna ihn endlich mit der widerstrebenden Genehmigung des neuen Captains dazu ziehen. Sie kommt als Leitung im Fall und erfahrene Profilerin nicht mehr weiter. Es drohen weitere Taten. Die Geschichte ist fesselnd und düster.

Zur Mitte des Buches klärt sich dann, was es mit dem Opfer Null auf sich hat. Die beiden Hauptpersonen werden in ihrem Charakter und ihren Hintergründen klarer. Lucas erinnert in seiner Deduktion stark an den Sherlock der neuen Serie. Zunächst kann ihm keiner bei seinen unglaublichen gedanklichen Sprüngen folgen, aber zum Glück folgen dann die Erklärungen. Der ohnehin schon verzwickte Fall wird immer komplexer, verwickelter und vielschichtiger.

Im letzten Viertel kommt es zu heftige Wendungen und einer rasanten Verfolgungsjagd. Die letzten Seiten des Thrillers „Das Opfer Null“ von Federico Inverni verschlingt man förmlich, will wissen wie das alles zu Ende gehen wird.

Zum Schluss führen die Fäden zusammen und es klärt sich alles auf. Man erhascht dann im Epilog auch noch einen möglichen Blick in die Zukunft.

Lucas ist ein kantiger, sperriger Charakter, der aber in seinem Leiden Beschützerinstinkte weckt. Anna ist tough, willensstark, beharrlich und einfallsreich.

Ein spannender Thriller mit zwei außergewöhnlichen Hauptfiguren.

4,5 von 5 Punkten.

Inhalt:

Seit dem Tod seiner Familie ist für den ehemaligen verdeckten Ermittler Lucas nichts mehr, wie es war. Er isst nicht, er schläft nicht, er empfindet nichts. So muss sich die ewige Dunkelheit anfühlen. Doch dann tötet ein Serienmörder vier Frauen, und die Polizei ist auf Lucas‘ Hilfe angewiesen. Denn niemand kann Tatorte so gut lesen wie er. Gemeinsam mit der jungen Psychiaterin Anna entwickelt er ein Täterprofil, scheint den Killer allmählich zu durchschauen. Aber dann wird die Mordserie unterbrochen. Etwas muss geschehen sein. Und Anna beginnt, Lucas zu hinterfragen. Denn auch sie hat in ihrem Leben schon in viele Abgründe geblickt …

Advertisements

Über bettysweltblog

Bücher, Katzen, Kochen, Garten, Hausbau; Rezensionen, Rezepte, Tipps
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezensionen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Thriller Rezension: Das Opfer Null von Federico Inverni

  1. -Leselust- schreibt:

    Hallo Betty,
    Das klingt ja nach einem tollen Thriller. Die Ermittler klingen sehr interessant. Und auch, dass das Geschehen aus zwei Perspektiven geschrieben ist, gefällt mir gut. Ich habe gerade „Anonym“ von Poznanski uns Strobel gelesen und rezensiert, da war das auch so aufgeteilt und dadurch bin ich so richtig auf den Geschmack gekommen. Aber hier noch die Sicht von einer Psychiaterin, das ist noch mal was Anderes. Sehr spannend. Dieses Buch werde ich mir auf jeden Fall mal merken, denn deine schöne Rezension hat mich sehr neugierig gemacht.
    Liebe Grüße, Julia

    Gefällt 1 Person

  2. Sarah schreibt:

    Hallo Betty,
    der Thriller klingt wirklich gut!
    Eigentlich finde ich Protagonisten in Thriller und Krimi, die irgendeine düstere Vergangenheit haben oder Drogen nehmen/ Alkoholiker sind oder der gleichen mittlerweile extrem öde und mache um solche Bücher weitestgehend einen Bogen. Nach deiner Rezension geb ich dem hier aber wohl doch mal eine Chance. Als Charakter klingt Lucas ganz interessant und die Handlung sowieso 😀

    Liebe Grüße
    Sarah

    Gefällt mir

  3. Petzi schreibt:

    Hallo Betty,
    ich bin über das Litnetzwerk auf dich aufmerksam geworden und unser Buchgeschmack überschneidet sich an manchen Stellen total. Dieses Buch hatte ich noch nicht auf dem Schirm, wird aber nun auf jeden Fall auf meine Wunschliste gesetzt.

    Liebe Grüße
    Petzi

    Gefällt mir

    • bettysweltblog schreibt:

      Lustig! Deinen Blog habe ich gestern auch besucht. Du machst sehr schöne Fotos! Ich würde auch gerne für den Monatsrückblick die gelesenen Bücher fotografieren, weiß aber nicht, was ich dann mit den ebooks machen soll!? Dein Blog ist überhaupt optisch sehr ansprechend!

      Gefällt mir

  4. Schon allein der Titel des Buches macht mich neugierig und lässt mich überlegen, was es damit wohl auf sich haben könnte.
    Kurze Kapitel können gut sein, können manchmal aber auch störend wirken. Nach deiner Rezension scheint ja alles gut zusammen zu passen und gut gelungen zu sein.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s