Rezension: American Woman: How I lost my Heimat und found my Zuhause von Gayle Tufts

Hier meine Bewertung zum Buch „American Woman: How I lost my Heimat und found my Zuhause“ von Gayle Tufts, im Juni erschienen bei Aufbau Taschenbuch.

Das Buch beginnt mit der Geschichte wie Gayle Tufts bei ntv zu ihrer Kommentatorrolle bei der Party zur US-Wahl in Berlin kam und ihren Erlebnissen in der Wahlnacht. Sie berichtet sehr intelligent, witzig aber auch durchaus ernsthaft. Zunächst fehlt mir beim Lesen etwas ihr typischer Dialekt und mehr von ihren herrlichen denglisch-amerikanischen Spracheinsprengseln.

Aber dann folgen ein Gedicht auf Amerikanisch und allgemeine Betrachtungen über das Land, das dieses Wahlergebnis hervor gebracht hat. Dies ist ein Buch für alle weltoffenen Menschen, die sich trotzdem noch oder jetzt erst recht für Trumps Amerika interessieren und gerne über die Vielfalt und Andersartigkeit eines großen fernen Landes und seiner Menschen lesen mögen.

Nach der Wahl beschließt Gayle Tufts spontan, dass sie „zu Hause“ nachschauen muss, was da los ist und so besucht sie im Februar ihre Familie in Amerika. Spätestens da entfesselt sich ihr spritziger, frecher Witz. Vorher geht sie noch humorvoll auf die Werte und Grundeigenschaften der Amerikaner ein.

Durch eine Anti-Trump-Demo mit ihrer Freundin Lucy einigermaßen mit sich im Reinen geht es wieder zurück nach Deutschland, es folgt eine bunte Mischung aus Geschichten und Anekdoten über und mit Florian Silbereisen, ihren Werdegang in Deutschland, Helene Fischer, Winterblues, Florida und Disney World. Und dann geht sie noch gut gelaunt der Frage nach, was wohl typisch deutsch ist. Mit Teil 11 kehrt sie dann wieder zu Trump zurück und den ganzen Fragen, die sie jetzt immer zu ihm gestellt bekommt. Dann geht es weiter mit der Verwendung unmöglicher denglischer Worte und den nächsten hot-shit-Fremdwörtern. Und nach ihrem bekannt detailreich beschriebenen Heimweg aus den USA und ihrer überraschend emotionalen Ankunft in Deutschland, fasst sie plötzlich nach den vielen Jahren den Entschluß eine richtige Deutsche zu werden, mit Pass und dem Recht zur Wahl zu gehen.

Der Titel und das Coverbild passen sehr gut zum Buch.

„American Woman“ ist ein Buch voll informativer Einblicke, frechem Wortwitz und sprudelnder Kreativität. Und man kann auch noch neue Seiten an der bekannten Entertainerin Gayle Tufts kennenlernen.

4,5 von 5 Punkten

Inhalt:

Seit über 25 Jahren baut Gayle Tufts eine Brücke zwischen ihrer alten und ihrer neuen Heimat, ein völkerverbindender Spagat. Frech und funny, intelligent, informativ und im Moment wichtiger denn je. Wer sind die Menschen im Land der unbegrenzten Möglichkeiten? Lebt er noch, der American Dream? Was hat Frischluft mit der Tagesschau zu tun? Ist Lässigkeit eine Tugend? Und who puts the fire in the Feierabend? Kann uns das bitte mal einer erklären?

Yes, she can!

Gayle Tufts beobachtet mit scharfem Blick und schreibt mit viel Humor und Feingefühl nicht nur über ihr Leben als Amerikanerin in Deutschland, sondern auch über ihre alte Heimat. Sie schildert Alltag und Angewohnheiten im Land der unbegrenzten Möglichkeiten, erzählt vom Heimweh nach dem New York der 80er Jahre, vom wiedererwachten politischen Engagement angesichts der Präsidentschaftswahl, sie beschreibt das gleißende Licht am Cap Cod, schreibt über ihre Liebe zur Tagesschau, über Frischluft und Birkenstock und davon, wie es sich anfühlt, mit einem Schlagerstar vor Millionenpublikum Weihnachtslieder zu singen.
Mit einer Liste der Germanys next Top-Worte und Begriffen, die es wohl nie in den Duden schaffen werden.

Advertisements

Über bettysweltblog

Bücher, Katzen, Kochen, Garten, Hausbau; Rezensionen, Rezepte, Tipps
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezensionen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s