Liebesroman Rezension: Gentlemen of New York – Verführerisch wie Gold von Joanna Shupe

Hier meine Bewertung zur Kurzgeschichte „Gentlemen of New York – Verführerisch wie Gold“ von Joanna Shupe, im Juni veröffentlicht von beHEARTBEAT by Bastei Entertainment.

Die erste katastrophale Begegnung zwischen Clara und Ted wird humorvoll und mit einem Augenzwinkern erzählt. Auf einem Bahnsteig wirft sie sich dem erfolgreichen Bankinhaber an die Brust und gibt sich als seine Frau aus. Überrumpelt nimmt er sie in seinem privaten Abteil mit nach St. Louis. Dafür soll sie ihm dabei helfen die missmutige Ehefrau eines potentiellen Geschäftspartners abzulenken.

Clara ist auf der Flucht, weil sie den von der Polizei gedeckten Mord an ihrem Chef gesehen hat. Sie will sich Ted aber nicht anvertrauen, sondern will nur Heim zu ihrer Familie. Sie ist die gesprächig und gewandte Verkäuferin einer Parfumabteilung und kann Mrs. Webber beim Abendessen tatsächlich verblüffen. Energiegeladen kann Clara sie mit ihren vielen Fragen ablenken und die erhoffte Entwicklung bei dem Inhaberehepaar einer Braueri herbei führen. Nebenbei bemerkt sie, dass ihr die vorgespielt Zweisamkeit als Verlobte von Ted sehr gefällt.

Doch dann entdeckt sie den Polizisten, der den Mord gedeckt hat an Bord des Zuges und kann sich eben noch vor ihm verstecken. Ted verspricht ihr sie zu beschützen, auch wenn er ihr Geheimniss noch nicht kennt. Viel zu lange war er schon ein erfolgreicher aber im Grunde einsamer Mensch. Doch durch ihre Ablenkungsmanöver und ein Packen Falschgeld, das bei ihr gefunden wird, zieht er doch in Erwägung, dass sie eine Betrügerin sein könnte. Davon sehr verletzt sind die zarten Zeichen der Zuneigung vergessen und er will sich lieber wieder auf seine Arbeit konzentrieren.

Doch dann kommt es zu dramatischen Entwicklungen. Aber auch Teds heldenhafter Einsatz kann das verletzende Misstrauen nicht ungeschehen machen.

Schlussendlich aber gelingt es ihm doch sie mit einer großen Geste zu überzeugen und dem Happy End steht nichts mehr im Weg. Es kommt zu einem sehr romantischen Abschluss, bei dem man sich wirklich vorstellen kann, dass Clara und Ted eine glückliche Zukunft vor sich haben.

Die Beschreibungen der Autorin erwecken die damalige Zeit sehr gut zum Leben. Die Geschichte wird flüssig in der dritten Person erzählt und die Autorin lässt die Leser abwechselnd aus der Sicht von Clara und Ted teilhaben. Für Leser, die nach speziellen Themengebieten suchen, kann man festhalten, dass es sich um eine Roadtrip Romance in Form einer Zugfahrt handelt.

In einer Kurzgeschichte ist es immer sehr schwer allen Buchanteilen gerecht zu werden. Wie so oft kommt im Liebesroman „Verführerisch wie Gold“ von Joanna Shupe das Ende etwas gedrängt und es bleibt auch nicht viel Zeit für die Entwicklung von Nebenfiguren. Es handelt sich aber trotzdem um einen netten Appetithappen für die nun folgende Trilogie.

Diese Novelle ist die Vorgeschichte zu der Trilogie „Gentlemen of New York“, die im Juli mit dem Band „Gentlemen of New York – Hart wie Stahl“ startet. Dieses Buch trägt im Original den Titel „Magnate“ und erhielt bei AllAboutRomance eine sehr gute Rezension.

Fazit: Eine schöne kurze Liebesgeschichte um Vertrauen und Ehrlichkeit.

4 von 5 Punkten

Inhalt:

New York 1887. Eine Stadt der Gegensätze. Nirgends hat man schneller Erfolg oder lebt gefährlicher. Und nirgends überfällt einen die Liebe so plötzlich wie hier –

Ted Harper, Besitzer der größten Bank von New York und einer der erfolgreichsten Männer der Stadt, wartet auf den Zug. Plötzlich wird er von einer wunderschönen jungen Frau geküsst, die sich dann auch noch als seine Ehefrau ausgibt.

Doch Clara ist keine hinterhältige Betrügerin, die es auf sein Geld abgesehen hat. Sie ist auf der Flucht und hat instinktiv gehandelt, als sie Ted sah. Doch welche Konsequenzen diese Begegnung für ihr Leben haben würde, hätte sie niemals zu Träumen gewagt.

Der Bankier und die Parfümverkäuferin – Die Vorgeschichte zur Gentlemen of New York-Serie.

Advertisements

Über bettysweltblog

Bücher, Katzen, Kochen, Garten, Hausbau; Rezensionen, Rezepte, Tipps
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezensionen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s