Thriller Rezension: Oxen. Das erste Opfer von Jens Henrik Jensen

Es folgt meine Rezension zum Thriller „Oxen. Das erste Opfer“ von Jens Henrik Jensen, Teil 1 der OXEN-Trilogie, erschienen am 8. September 2017 bei der dtv Verlagsgesellschaft. Broschiert: 464 Seiten. OT: De Hængte Hunde

Mit den ersten Kapiteln ist man direkt in der Handlung drin. Es werden viele Charaktere und verschiedene Handlungsorte und Perspektiven eingeführt, sie hängen von der Handlung und den Ereignissen her mutmaßlich zusammen. Es geht gleich recht grausam und geheimnisvoll zur Sache. Man lernt Niels Oxen, den neuen Protagonisten als skurrilen und von Albträumen gequälten Kriegsveteran kennen. Nach seinen Auslandseinsätzen in Afghanistan, Bosnien, Kosovo und Irak lebt er nun vom Mülltauchen und gesammeltem Flaschenpfand, dabei ist er höchst ausgezeichneter dänischer Soldat. Aber dann wählt er aufgrund seiner nicht nachlassenden posttraumatischen Problemen ein einsames ursprüngliches Leben im Wald um Schloss Nørlund. Einziger Begleiter ist sein Hund, der Samojede Mr White.

Oxen wird dann, nach den Morden an Mogens Bergsoe und am ehemaligen Botschafter Hans-Otto Corfitzen, im Zusammenhang mit seinen Spuren am Tatort auf Schloss Nørlund, im Wald aufgespürt und gestellt. Oxen kann aber erstaunlicherweise dann in seiner Beschreibung der tatsächlichen Ereignisse und in seiner Unschuld überzeugen, so dass er sogar ein unglaubliches Jobangebot erhält. Doch die ganze Wahrheit hat er den Ermittlern immer noch nicht gesagt.

Nachdem dann plötzlich und unerwartet auch sein Hund erhängt wurde, nimmt er orientierungslos wie er ist, dieses Angebot doch an und beginnt recht unerfahren und unbedarft mit den Ermittlungen.

Dann wird langsam klar, dass er in einen riesigen Komplott geraten ist, der bis in politische Spitzenämter reicht. Diese politischen Machenschaften beeinflussen Dänemarks Politik anscheinend schon seit Jahrhunderten. Nun verbündet er sich doch mit der ihm zur Seite gestellten, einbeinigen Geheimdienstmitarbeiterin Margarethe Franck und sie versuchen den Verbindungen ins Baltikum nachzugehen. Doch starke Kräfte scheinen in der Lage zu sein zu manipulieren. Bei wem wird am Ende der schwarze Peter landen?

Nach einem rasanten und actionreichen Finale kommt es am Ende zu einem geordneten Rückzug, der den Weg für weitere Bände aufzeigt, mich aber nicht ganz überzeugen konnte.

Oxens posttraumatischen Schwierigkeiten werden vom Autor Jens Henrik Jensen sehr intensiv beschrieben, man leidet mit ihm. Im Verlauf der Geschichte werden die völlig unterschiedlichen Charaktere Oxen und Franck zu einem agilen, cleveren und sympathischen Team. Nur schade, dass Oxens ursprünglicher Begleiter nicht mehr mit von der Partie sein kann.

Fazit: Guter, spannender Start in eine neue Trilogie.

4 von 5 Punkten

Inhalt:

Der Nr. 1-Bestseller aus Dänemark

Niels Oxen, ein schwer traumatisierter Elitesoldat, zieht sich in die Einsamkeit der dänischen Wälder zurück, um seinen inneren Dämonen zu entkommen. Doch bei einem nächtlichen Besuch des Schlosses Nørlund wird er zum Hauptverdächtigen in einem Mordfall: Hans-Otto Corfitzen, Exbotschafter und Gründer eines Thinktanks, wurde auf dem Schloss zu Tode gefoltert. Oxen gerät in die Fänge des dänischen Geheimdienstes. Seine einzige Chance: Zusammen mit der toughen Geheimdienstmitarbeiterin Margrethe Franck muss er die wahren Täter ausfindig machen. Die Spuren führen zu einem übermächtigen Geheimbund.

Wer das obige kleine Coverbild anklickt und über diesen Link bei amazon etwas kauft, untersützt meinen Blog durch einen kleinen Obulus, den ich dann von amazon erhalte.

Advertisements

Über bettysweltblog

Bücher, Katzen, Kochen, Garten, Hausbau; Rezensionen, Rezepte, Tipps
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, myHome abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Thriller Rezension: Oxen. Das erste Opfer von Jens Henrik Jensen

  1. Janna | KeJas-BlogBuch schreibt:

    Hach fein das dich Oxen auch so begeistern konnte – ich bin schon sehr gespannt auf die weitere Umsetzung! Interessantes Gespann und ich hoffe ja noch von etas mehr bezüglich „Der Sieben“.

    Ich verlinke deine Rezi mal frech bei meiner (=

    Hab einen feinen Start in die Woche!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s