Rezension: Two of Us von Victoria Bylin

Es folgt meine Bewertung zum im August 2017 erschienenen christlichen Liebesroman „Two of Us“ von Victoria Bylin. (Englisch) Taschenbuch: 352 Seiten. Verlag: Bethany House Publishers.

Gleich auf den ersten Seiten bindet die Autorin Victoria Bylin geschickte die ganzen Hintergrundgeschichten von Mia Robinson und Jake Tanner ein. Man ist schnell im Bilde. Beide treffen sich zufällig in Las Vegas, vor der Hochzeit von Sam und Lucy. Zu diesem Zeitpunkt wissen sie aber noch nicht, dass sie beide auf dieses Ereignis warten. Lucy ist Mias jüngere Schwester, die nun jung schwanger, den Vater ihres Kindes, trotz aller Einwände heiraten will. Sam ist der angenommene Sohn von Jake. Dieser hat bei einer Bombenexplosion das Gehör verloren und seine Partnerin Connie ist bei der Explosion ums Leben gekommen. Ihrem letzten Wunsch folgend, kümmert er sich seitdem um den jungen Mann. Er ist Sam Freund, Kumpel und Vater. Jake möchte ein Camp für verwaiste Kinder der Polizeikräfte gründen, trifft aber auf einigen örtlichen Widerstand. Treu zur Seite steht ihm sein Service-Hund. Mia ist Hebamme und wollte sich nun nach ihrer zweiten zerbrochenen Verlobung der Auslandshilfe einer wohltätigen Organisation anschließen. Aber ihre Schwester wird sie nun sicher auch brauchen…

Zunächst trennen sich Mias und Jakes Wege kurz wieder, aber nicht ohne eine Einladung zum Frühstück am nächsten Morgen. Kurz vor der Hochzeit stehen sie sich dann überraschend gegenüber. Da aber Lucy gesundheitliche Probleme bekommt, fällt die Trauung aus und alle begeben sich in die Notaufnahme um einer Fehlgeburt vorzubeugen. Jake will das junge Paar in ihrer Verbindung unterstützen, aber Mia ist fast erleichtert, da sie nichts von der Idee hält.

Und da sich Mia und Jake nun in dieser verwandtschaftlichen Position mit Lucy und Sam befinden, kommen sie überein, es trotz der gegenseitigen Anziehung bei einer freundschaftlichen Beziehung zu belassen.

Aber wie der Zufall so spielt und das Schicksal es will, finden sich alle vier im Ort Echo Falls wieder, wo Jakes Eltern eine Farm haben. Mit der Zeit entdeckt Jake überrascht Gefühle wieder, die er seit der Explosion nicht mehr empfunden hat.

Doch für Mia und Jake nimmt die Geschichte noch manchen schwierigen Umweg. Sie sind beide Personen mit enormem emotionalen Ballast, die glaubten ihre abschließenden Zukunftspläne schon gemacht zu haben. Die Autorin beschreibt mit den beiden sehr schön eine langsam wachsende Beziehung. Als sich die Geschichte am Ende dramatisch zuspitzt, halten alle zusammen. Jeder übernimmt mutig seine Verantwortung und trägt seinen Teil bei. Am Beispiel von Jakes Eltern kann man erkennen, was eine ernste, innige Liebe, die den Jahrzehnten stand hält, ausmacht. Zum Schluss gibt es ein romantisches Happy End, mit einem Epilog, der einen zufriedenen Blick in die weitere Zukunft der Familien zulässt.

Die ganzen Familienangehörigen aus „Two of Us“ von Victoria Bylin, sind sehr sympathisch und ihre menschlichen Zweifel und Ängste sind gut nachvollziehbar geschildert. Anschaulich wird das Zusammenleben in einem kleinen Städtchen beschrieben. In diesem Buch dreht sich viel um das Thema Vertrauen, auch Vertrauen in Gott und seine Pläne. Immer wieder geht es auch um die Schwierigkeiten, Klarheit zu den Entscheidungen für die Zukunft zu finden. Der Glauben findet bei den Beteiligten in täglichen Zwiesprachen mit Gott seinen Platz. Das Buch konnte mich hierzu und im Bezug auf die eine, dauerhafte Liebe zum Nachdenken anregen.

Irgendwie erinnert mich das Buch sehr schön an die ersten Teile der Virgin River Serie von Robyn Carr.

Fazit: Ein ernster christlicher Liebesroman mit sehr sympathischen Charakteren.

5 von 5 Punkten

Inhalt:

After two broken engagements, nurse practitioner Mia Robinson is done with dating. From now on, she only trusts herself and God, and she’s focused on her eighteen-year-old sister, Lucy, and caring for patients. Just as she applies to work for an international aid organization, a phone call from Lucy, who’s pregnant and running off to marry her twenty-one-year-old boyfriend, throws a wrench into all of Mia’s plans.
Jake Tanner may have recovered from the physical injuries he sustained on the job as a police officer, but his heart has yet to heal from losing his former partner in the tragedy. He’s poured himself into starting a camp for the sons of fallen officers and mentoring Sam, the adult son of his deceased partner, who’s asked him to be his best man at his wedding.

Mia is expecting a mess when she arrives to sort out the situation with Lucy, but she wasn’t expecting Jake. And Jake, who can’t help envying Sam and Lucy, doubts he’ll ever experience their happiness for himself. But maybe Jake’s courage and Mia’s caring spirit are just what they need to bring them a lifetime of healing and a forever kind of love. . . .

Werbung

Dieser Bereich enthält Affiliate Links zu amazon, da ich Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU bin. Durch das Aufrufen der Amazonlinks können Werbekostenerstattungen verdient werden.

Advertisements

Über bettysweltblog

Bücher, Katzen, Kochen, Garten, Hausbau; Rezensionen, Rezepte, Tipps
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezensionen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s