Krimi Neuzugang: Er wird töten von Eva Maria Fredensborg

Mein aktueller Krimi Neuzugang ist das Buch „Er wird töten“ von Eva Maria Fredensborg, das im Juli 2017 bei Goldmann Taschenbuch erscheint. 384 Seiten, OT: Én gang morder

Mich hat der Covertext mit Stichworten wie Profiler, Psychiater, Schweden und Serienmörder gleich angesprochen…

Inhalt:

Der Psychiater Ulrik Lauritzen ist gerade im schwedischen Småland angekommen, um einen Sommerkurs an der Universität in Växjö zu geben, als er einen mysteriösen Umschlag vor seinem Haus findet. Er enthält das Bild eines Serienmörders, der sich zwanzig Jahre zuvor das Leben genommen hat, während er in Ulriks Obhut war. Und auch der Mord an einer jungen Frau scheint auf den damaligen Killer hinzuweisen. Die Polizei bittet den dänischen Profiler Robert Strand um Hilfe, da dieser zur fraglichen Zeit ebenfalls bei der Gerichtspsychiatrie beschäftigt war. Und Robert weiß: Es wird es nicht bei dem einen Mord bleiben …

Advertisements
Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Blogparade: Du und dein Blog

Zufällig bin ich auf die tolle Aktion von Steffi von angeltearz liest gestoßen. Da ich mich seit fast nun einem Jahr mit meinem Blog noch etwas einsam fühle, was die Bloggercommunity anbelangt, habe ich mir gedacht, dass das vielleicht eine gute Aktion ist um intensivere Kontakte zu knüpfen. Von den angesprochenen Animositäten unter Bloggern habe ich zum Glück noch nicht viel mitbekommen.

Du und dein Blog

1. Wer bist du? Stell dich vor!

Mein Name ist Betty, ich lebe ganz im Norden von Rheinland-Pfalz, gehe in Bonn arbeiten und gehöre sicher zu den älteren Bloggerinnen. Im August letzten Jahres habe ich schon einen ziemlich runden Geburtstag gefeiert 😉 Ich bin verheiratet und wir haben zwei Katzen.

2. Seit wann bloggst du? Und wie bist du zum Bloggen gekommen?

Meinen Blog Bettys Welt habe ich endlich im Juli 2016 gestartet. Über einen Blog habe ich schon seit Jahren immer mal wieder nachgedacht, aber das Projekt dann immer wieder auf die lange Bank geschoben. Aber zu meinem runden Geburtstag im letzten Jahr habe ich mir gedacht, jetzt kannst Du Dich auch noch mal neu erfinden…
Zu meinen Themenschwerpunkten steht auf meinem Blog: Mein Leben. Bücher, Katzen, Garten, Kochen, Hausbau … Rezepte, Rezensionen, Geschichten, Tipps …
Es geht also um alles, was in meinem Leben eine wichtige Rolle spielt. Ein Vorbild war für mich schon seit Jahren der englischsprachige Blog Marriage Confessions von Katie. Sie spricht sehr offen über ihre Ehe, Familie und auch ihren Glauben. Ich wollte auch immer einen Blog, der mehr bietet als nur Bücher oder nur Rezepte etc. Aber ganz so offenherzig wie Katie werde ich wohl nie werden, aber ich will schon auch etwas von mir als Person vermitteln.

3. Weiß dein Umfeld davon, dass du bloggst? Wenn ja, was sagen sie dazu? Wenn nein, warum nicht?

Meine Familie und enge Freunde wissen von meinem Blog und bislang habe ich auch nur positive Reaktionen bekommen.

4. Nutzt du Social Media? Und wie kann man dir folgen?

Sehr hilfreich ist ein Facebook-Auftritt. Aber mittlerweile bin ich auch auf Pinterest und ganz neu bei Instagram. Sehr lange bin ich schon auf Twitter, aber dort stöbere ich mehr selber. Leser bekomme ich von da wohl eher nicht viele.

5. Gibt es etwas, was dich an der Bloggerwelt stört? Und was würdest du dir wünschen?

Bislang fühle ich mich, wie schon erwähnt, noch etwas isoliert in der Bloggerwelt. Ich hatte zwar schon einige Kontakte aber keine intensiveren. Ich kommentiere und bekomme auch Kommentare, aber mehr hat sich daraus bislang nicht entwickelt. Insofern ist das hier von mir vielleicht auch eine gewisse Kontaktanzeige 😉 Vielleicht kann so etwas entstehen. Selber denke ich, dass es vielleicht daran liegt, dass ich schon älter bin und viele Buchblogs der jüngeren Frauen sich oft um Fantasy und New/Young Adult drehen, was nicht so mein Beuteschema ist. Aber vielleicht brauche ich einfach selber auch nur mehr Zeit um mich bei anderen umzuschauen und einzubringen.

6. Und was magst du an der Bloggerwelt?

Bislang habe ich in den wenigen Monaten, die ich schon live bin, nur sehr viele positive Erfahrungen gemacht. Ich kann immer wieder tolle Tipps und Hinweise finden, mit denen ich meinen Blog verbessern kann.

7. Liest du auch außerhalb deines eigenen „Blogbereiches“ oder liest du als z. B. Buchblogger nur Buchblogs?

Nein, ich lese auch außerhalb. Ich mag besonders Blogs, wo auch viel von der Persönlichkeit des Bloggers durchschimmert.

8. Vernetzen ist wichtig. Hast du Lieblingsblogs? Zeig mal!

Der oben erwähnte Blog von Katie Blog Marriage Confessions ist mein absoluter Lieblingsblog.

Vielen Dank für die Möglichkeit mich und meine Gedanken hier so zu präsentieren! Ich hoffe diese Aktion kann etwas bewirken!

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome | Verschlagwortet mit , , , , | 27 Kommentare

Rezension: Wo mein Herz zu Hause ist von Joanne Bischof

Hier meine Bewertung zum historischen, christlichen Liebesroman „Wo mein Herz zu Hause ist“ von Joanne Bischof. Er ist im Juni beim BRUNNEN Verlag erschienen. Es handelt sich um ein Taschenbuch mit 352 Seiten. Der Originaltitel lautet „The Lady and the Lionheart“.

Ella Beckley wäre gerne Krankenschwester, sie hat sich seit vielen Jahren privat mit Fachzeitschriften und Lehrbüchern weitergebildet, aber ohne Schulabschluss kann sie keine entsprechende Anstellung finden. Zur Zeit darf sie als Haushaltshilfe in einem privaten Krankenhaus arbeiten.

Charlie Löwenherz wendet sich verzweifelt mit einem fiebernden Baby dorthin. Er ist der Löwenbändiger im gastierenden Zirkus. Der Arzt misstraut seiner Zahlungsfähigkeit und gibt den Fall in die Hände der unerfahrenen Ella. Sie ist schnell sehr berührt von diesem zärtlichen und besorgen Vater und versucht alles um zu helfen. Als der Arzt dann Mann und Kind am nächsten Tag auf die Straße setzt, folgt sie ihm in den Zirkus um ihn und Holland zu unterstützen, auch wenn das ihre Kündigung bedeutet. Dort trifft sie in Regina direkt auf eine der sehr interessanten Nebenfiguren des Buches. Man ist von der Not und Hingabe sofort sehr berührt und taucht in dies harte, arme Welt ein.

In der gemeinsamen Pflege um die kleine Holland kommen sich die beiden in den folgenden Tagen ganz langsam und zaghaft näher. Es gibt doch sehr große Unterschiede zwischen ihren Welten und Außenstehende werde in der Zirkuswelt nicht gerne geduldet. Beide Figuren haben ein großes Geheimnis zu verbergen. Wobei Charlies späte Enthüllung die gerade gewachsene Vertrautheit und zarte noch zerbrechliche Zuneigung zu zerstören droht.

Joanne Bischof hat in ihrem Buch „Wo mein Herz zu Hause ist“ die Entwicklung der Beziehung zwischen Charlie und Ella sehr feinfühlig und ausdrucksvoll beschrieben. Charlie begegnet Ella unendlich sanft, einfühlsam und entgegenkommend.

Der Epilog bildet einen sehr schönen Abschluss mit einer interessanten Erzählerin. Am Ende ist man gerührt und kann aber auch über das Erlangte schmunzeln. Eine ganz besondere Liebe mit einem außergewöhnlichen Setting.

Die Autorin beschreibt die Zirkuswelt sehr bildhaft und real. So kann man sich ein solch buntes Leben zu dieser Zeit in Virginia 1890 vorstellen. Die Geschichte beheimatet eine ganze Reihe sehr sympathischer, ungewöhnlicher Nebenfiguren, auch tierische. Der religiöse Teil wirkt nicht aufgesetzt oder besonders hervorgehoben. Er fügt sich im alltäglichen Leben der Figuren ein, besonders bei Charlie.

Das Cover und die Titelschrift passen wunderbar zum Buch. 

Fazit: Für alle Leser, die eine bemerkenswerte Liebe und ein ausgefallenes Setting suchen.

Info: Im Original hat das Buch 2016 den RomaticTimes Award in der Kategorie INSPIRATIONAL ROMANCE gewonnen. Zuvor hatte es zum Erscheinen schon eine hervorragende Kritik bekommen, die besonders lobte, dass es Joanne Bischof mit ihren Schilderungen gelungen ist, die geheimnisvolle Welt eines Zirkus der damaligen Zeit zum Leben zu erwecken. Charlie Lionheart, der junge Löwenbändiger ist nach dieser Rezi der Held der Helden schlechthin. Die Romanze zwischen Charlie und Ella soll herzergreifend schön sein. Bei soviel Lob und der Tatsache, dass so ein Schätzchen vom BRUNNEN Verlag wirklich mal übersetzt wurde, musste ich natürlich zuschlagen.

4,5 von 5 Punkten

Inhalt:

Kann die Liebe alle Grenzen überwinden?
1890, Virginia: Um seinem fiebernden Baby zu helfen, folgt Ella dem jungen Löwenbändiger Charlie heimlich mit auf das Zirkusgelände. Während sich Ella liebevoll um das mutterlose Kind kümmert, beginnen die Herzen der besorgten Krankenschwester und des geheimnisvollen Löwenbändigers füreinander zu schlagen.
Doch für die Liebenden aus zwei Welten gibt es viele Hindernisse. Als Charlie Ella auch noch sein finsteres Geheimnis eröffnet, scheint für Ella keine gemeinsame Zukunft mehr möglich …

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

myHome: Verschärfte Diät für Kater Linus

Für Kater Linus habe ich nun verschärfte Diät ausgerufen. Seit ca. 2 Wochen bekommt er nun nur noch sehr kontrolliert Futter. Das klappt nun auch schon viel besser. Denn erstaunlicherweise hat unsere Katze Luna dabei nun das zügige Fressen gelernt. Seit das Futter nicht mehr längere Zeit herum steht, kann sie ihre Portion auffressen bzw. auch durch Maunzen anzeigen, wenn sie noch mehr benötigt. Das hätte ich nicht für möglich gehalten.

Da sich aber bei Linus figurtechnisch noch nicht so viel getan hat, habe ich jetzt seine Portion auf 70 Gramm reduziert. Mal schauen, wie das anschlägt. Für diesen Beitrag habe ich heute versucht eine Aufnahme zu machen, auf der man mal so richtig seinen Leibesumfang sehen kann, aber das ist gar nicht so einfach. Dadurch dass er groß ist, fällt es sobald er sich bewegt oder lang macht, ganz schnell nicht mehr auf. Aber auf obigem Foto kann man den Rettungsring wohl ganz gut sehen, auch wenn die Belichtung schlecht geraten ist.

Aber positiv bemerken wir schon, dass er wieder beweglicher und aktiver ist. Zusätzlich ist es für uns natürlich schön, dass er durch die reduzierten Futtergaben auch noch anhänglicher geworden ist.

Vielleicht kann es auch noch einen positiven Einfluss haben, wenn sie demnächst erstmals nach dem Umzug wieder ihren Freigang genießen können.

Die Vergleichsmessung mit meinem Mann auf unserer Waage steht leider immer noch aus, da wir einfach nicht dazu kommen, oder nicht daran denken, oder der Kater nicht in Laune ist…

                       

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Krimi Neuzugang: Engelskinder von Elly Griffiths

Frisch bei mir eingetroffen ist die Krimi-Neuerscheinung „Engelskinder“ (Ein Fall für Dr. Ruth Galloway, Band 6) von Elly Griffiths. Als gebundene Ausgabe vom Verlag Wunderlich. 384 Seiten, OT: The Outcast Dead.

Die Inhaltsangabe hat mich sofort angesprochen. Sie bringt gleich so ein „gothic feeling“ mit. Keine Ahnung, wie ich das auf Deutsch richtig ausdrücken soll. Vielleicht dass es gleich einen gewissen Gruselfaktor zu haben scheint. Als Protagonistin eine forensische Archäologin finde ich sehr spannend. Allerdings habe ich dann bemerkt, dass es sich um einen 6. Teil einer Serie handelt. Auf Nachfrage wurde mir die Serie sehr empfohlen. Nun werde ich gegen den Rat der anderen einfach den Test machen, ob man in diese Reihe auch als Neuling einsteigen kann, denn ich würde es nie schaffen alle Vorgängerteile noch zu lesen. Ich berichte dann, wie sich das Experiment anlässt.

Inhalt:

Ihr sechster Fall führt die forensische Archäologin Dr. Ruth Galloway auf die Spur der grausamsten Kindesmörderin des 19. Jahrhunderts. Beste britische Krimikost für alle Leser von Minette Walters, Val McDermid und Ann Cleeves.

Die Arme auf dem Rücken gefesselt, ein rostiger Eisenhaken statt der linken Hand, so liegt die Tote in ihrem Grab. Als Dr. Ruth Galloway unter dem Gemäuer einer Burg ein Skelett aus viktorianischer Zeit freilegt, glaubt sie, die Gebeine der berüchtigsten Mörderin von Norfolk gefunden zu haben. Zahlreiche Schauermärchen ranken sich um „Mother Hook“, die Kinder bei sich aufgenommen und dann getötet haben soll. Doch während der Untersuchung kommen der forensischen Archäologin Zweifel an ihrer Schuld. Zur gleichen Zeit verschwindet ein Kind aus der Nachbarschaft. Offenbar will jemand mit allen Mitteln ein jahrhundertealtes Geheimnis hüten …

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Krimi Rezension: Vogelkoje von Gisa Pauly

Hier ist die Bewertung zum Krimi „Vogelkoje“ von Gisa Pauly, im Mai erschienen beim PIPER Verlag. Es handelt sich um Band 11 der Reihe um Mamma Carlotta.

Das Buch beginnt, wie im Covertext beschrieben mit einem illegalen Autorennen auf Sylt, bei dem ein Leichenwagen verunglückt. Man findet sich schnell in die Handlung und den Serienrahmen ein. Durch die Einbindung der vielen Straßen, Lokale und Orte auf Sylt, fühlt man sich sofort wieder dorthin versetzt und kann in Erinnerungen an frühere persönliche Besuche auf Sylt schwelgen. Wie schon in der vorangegangenen Bänden ermittelt Mamma Carlotta auf ihre besondere Art parallel zu ihrem Schwiegersohn Erik Wolf. Selbstverständlich wird aber auch dieser Fall wieder gelöst. Wobei es natürlich Verstrickungen und Verwirrungen mit einer Reihe weiterer Figuren gibt. Und am Ende ist es wie immer komplizierter als man selber oder Mamma Carlotta denkt. Die Autorin Gisa Pauly hat mit dem Raser-Unfall im Krimi „Vogelkoje“ ein sehr aktuelles Thema aufgegriffen. Im Gegensatz zum vorletzten Buch kann dieser Teil der Serie wie gewohnt überzeugen.

Alle bekannten Nebenfiguren tauchen wieder auf und man erfährt Neuigkeiten über sie. Svea, die Eriks Haus neu herrichten will, erzeugt damit so manche Konfrontation. Herrlich beschrieben sind auch die Spannungen, die durch Sveas Veganismus und Mamma Carlottas italienische Küche entstehen. Appetitanregend sind auch die in der Geschichte vorkommenden Rezepte von Mamma Corlotta, welche im Anhang ausführlich beschrieben werden.

Die privaten, familiären Entwicklungen sind interessant und packend und lassen einen mit dem diesbezüglichen offenen Ende gespannt zurück. So ist man schon neugierig auf das nächste Buch.

Das Cover passt wunderbar zur Story.

Fazit: Für alle Sylt-Fans und Anhänger von Mamma Carlotta.

4 von 5 Punkten

Inhalt:

Schon lange ist Mamma Carlotta der Meinung, dass ihr Schwiegersohn, Kriminalhauptkommissar Erik Wolf, viel zu langsam Auto fährt. Sie selbst ist eher von der schnellen Sorte. Aber illegale Rennen auf Sylt? Das geht der resoluten Italienerin dann doch zu weit. Erst recht, als bei einem dieser Rennen ein Leichenwagen verunglückt. Und ein Sarg herausfällt, dessen Inhalt sogar für Eriks an sich gute Nerven zu viel ist. Natürlich ist die Neugier seiner Schwiegermutter prompt geweckt. Mamma Carlotta beginnt sogleich Erkundigungen einzuholen – ohne zu ahnen, dass sich hinter diesem Sarg ein gefährliches Geheimnis verbirgt …

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 1 Kommentar

SiFi Rezension: Dunkler Orbit von Al Robertson

Hier meine Bewertung zum Science Fiction „Dunkler Orbit“ von Al Robertson, erschienen im März 2017 bei Heyne.

Al Robertson entwirft eine detailreiche Dystopie der Zukunft, deren Einzelheiten ich aber nach einem guten Teil des Buches immer noch nicht alle einordnen bzw. verstehen konnte. Den Zusammenhang zwischen der KI Hugo Fist, ihrem Puppen-Avatar, der Cageware, den Lizenzen, der Totalität etc. zu durchleuchten ist schwierig, derweil noch keine große Handlung aufkommt. Es ist aber schon eine komplexe, eigene neue Welt die der Autor entwirft. Auch die Details des vergangenen Kriegs, der Kapitulation und der Friedensvereinbarung sind unübersichtlich.

Es ist schwer vorstellbar wie Jack mit der Aussicht auf das baldige eigene Ableben und einer so kantigen Existenz wie der KI Fist im Kopf so unberührt durch die letzten Tage gehen kann, alles was ihn zunächst noch antreibt ist die Suche nach seiner früheren Affäre Andrea.

Die Station als Ganzes bleibt in meiner bildhaften Vorstellung leider unvollständig, ich kann nur Fragmenten der Beschreibungen folgen, aber das düstere, trübe der Zustände bringt der Autor gut rüber. Ein zukünftiges Leben mit einer verschönerten onweb Welt für zahlungskräftige Bewohner kann ich mir schon vorstellen. Al Robertson nimmt sich in seinem Buch „Dunkler Orbit“ viel Raum zum Aufbau seiner Welt, aber viele Details werden erst spät im Buch umfassend klar dargestellt. Auch das Konzept der Wiedergänger bleibt für mich zunächst nicht greifbar. Und was Web-Sigillen sind, habe ich bis zum Schluß nicht verstanden.

Nach dem ersten Drittel wird dann aber vieles klarer, auch die Figur Fist. Es zeigt sich, worum es sich in der Handlung drehen wird und die Figuren und Konzepte werden verständlicher. Alles entwickelt sich zu einem actionreichen Thriller mit zahlreichen teilweise bizarren Verfolgungsszenarien und Kampfszenen. Der Autor gibt sehr phantasievolle Beschreibung der Kämpfe von Fist in der integrierten Welt aus Fleisch und Blut und Datenströmen. Es geht um die Aufdeckung der Quelle der Korruption, die Station und das Pantheon durchzieht. Aber die Handlung und das Setting haben noch manche Überraschung auf Lager.

Was ich zu Anfang nicht gedacht habe, entwickelt sich die Beziehung zwischen Fist und Jack noch zu einen fast schon rührenden emotionalen Höhepunkt zu Mitte der Geschichte. Die beiden übermenschlichen Wesen Harry und Yamat verweigern sich dem üblichen Begreifen. Al Robertson hat interessante Wesenheiten erschaffen, die datentechnisch menschliche Geister sind, die in einer Totalitätsumgebung laufen und physisch sind sie Klone, deren Hirne durch KI-Knoten ersetzt wurden, direkt nach ihrem körperlichen Ableben. So könnte in Zukunft ein Zusammenleben mit KIs aussehen.

Zum Ende kommt es zu einer großen Befreiungsaktion und einem gigantischen Showdown im Pantheon mit Fist, Jack, Harry und den Göttern. Die Grenzen zwischen künstlich und lebendig lösen sich auf.

Ich muss sagen, dass ich mich mit diesem Buch zunächst sehr schwer getan habe. Ich wusste nicht, wohin das Buch führen soll, konnte mich in die Welt und die Figuren nicht einfinden. Noch zur Hälfte hätte ich am liebsten abgebrochen. Aber dann haben mich die Handlung, die Kampfszenen und die Entwicklung der Charaktere doch noch mitgerissen und zu einem spannenden und bemerkenswerten Abschluss geführt.

Für eine ganz spezielle Leserschaft sicher ein sehr interessantes Buch.

3 von 5 Punkten

Inhalt:

Die Menschen leben inzwischen auf einer Raumstation im Erdorbit – regiert vom Pantheon, göttergleichen künstlichen Intelligenzen. Kriegsveteran Jack Forster ist gerade erst auf die Raumstation zurückgekehrt, als er wegen Hochverrats angeklagt wird. Dann verschwinden auch noch zwei von Jacks Freunden spurlos, und er selbst findet sich inmitten einer gewaltigen Verschwörung wieder, die die Zukunft der Menschheit bedroht. Doch zum Glück ist er nicht allein, denn sein eigenwilliger Kompagnon Hugo Fist, eine skrupellose K. I., steht ihm zur Seite …

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Rezension: Die Schicksalswächterin von Gabriele Breuer

Hier meine Bewertung zum historischen Liebesroman „Die Schicksalswächterin“ von Gabriele Breuer, der im Juni 2017 von Ullstein veröffentlicht wurde.

Bald nach ihrer glücklichen Verlobung erkrankt die junge Sophie Gräfin von Waldbach plötzlich an den Blattern. Auch wenn die Krankheit die meisten Opfer dahin rafft, kann sie überleben, ist aber von den vielen Pustel-Narben entstellt. Ihr Verlobter wählt daher ihre Schwester als neue Zukünftige und lässt sie hoffnungslos und enttäuscht zurück. Von ihrer Mutter vor die Wahl gestellt ins Kloster zu gehen, wählt sie lieber ein Leben als Kinderfrau am Hof der Kaiserin.

Die Geschichte springt dann in abwechselnden Kapiteln zum heimlichen Lutheraner Benno, der den Verrat an seiner Gemeinde erleben muss. Die verhafteten Familien werden daraufhin auf Anordnung der Kaiserin Maria Theresia zerrissen. Die Frauen werden zu ihren Familien zurück geschickt, die Männer nach Siebenbürgen transmigriert und die Kinder in Kloster gesteckt um sie im wahren Glauben zu erziehen. Benno wandert zudem zunächst ins Gefängnis und seine Tochter Carli, die ohnehin schon Halbwaise war, wird zur Umerziehung an den Wiener Hof verschleppt.

Die Wege von Sophie und Benno kreuzen sich erstmals, als ihre Kutsche auf dem Weg nach Wien von Straßenräubern überfallen wird. Benno, auf dem Pferderücken auf der Flucht aus der Haft, kann sie gerade noch so retten und kommt dabei auf die Idee als Pferdetrainer ebenfalls nach Wien zu gehen und unter gestohlener Identität an der Reitschule zu arbeiten, um mehr über das Schicksal seiner Tochter zu erfahren.

In Benno und seine Sorgen um Carli kann man sich sehr gut hinein versetzen. Im zweiten Teil des Buches nimmt das Tempo deutlich zu, es wird richtig spannend und man fiebert mit Sophie, Carli und Benno mit.

Nach einigen Wendungen, Schicksalsschlägen und dramatischen Entwicklungen kommt es zu einem gefühlvollen, glaubhaften Abschluss der Geschichte. Sophie, Carli und Benno bilden eine hoffnungsvolle junge kleine Familie.

Der historische Liebesroman „Die Schicksalswächterin“ von Gabriele Breuer gewährt einem manche Einblicke in das Leben, speziell am Wiener Hof, zur Zeit der Kaiserin Maria Theresia. Das Thema der durch die Kaiserin verfolgten, transmigrierten Lutheraner fand ich besonders interessant und sehr aktuell.

Da wir erst letzten Sommer in Wien waren, haben mich die vorkommenden Orte und Gebäude, besonders der geschilderte Wiener Hof, sehr schön an den vergangenen Urlaub erinnert. Ich fand es nur schade, dass die Autorin nicht, wie in vielen anderen historischen Romanen üblich, in einem Nachwort erläutert hat, was nun von diesem Roman historisch korrekt war und was nicht. Andererseits regt das zur eigenen Recherche an.

Fazit: Eine berührende Geschichte vor einem interessanten historischen Hintergrund.

4,5 von 5 Punkten

Inhalt:

Österreich im Jahr 1760: Kurz vor ihrer Hochzeit wird die junge Sophie Gräfin von Waldbach von einer Krankheit schwer entstellt. Eine Nachricht ihres Onkels rettet sie vor einem abgeschiedenen Klosterleben: Sophie wird von Kaiserin Maria Theresia an den Wiener Hof gebeten, um dort zur Erzieherin ausgebildet zu werden. Doch Sophies Freude wandelt sich schnell in Entsetzen: Einige der Kinder, für die sie verantwortlich ist, wurden im Zuge der Auswanderung von lutherischen Protestanten von ihren Eltern getrennt, um bei Hofe im katholischen Glauben erzogen zu werden. Unter ihnen ist Caroline, die kleine Tochter des Stallmeisters Benno. Dieser ist seiner Tochter heimlich gefolgt und hat sich als Reitlehrer an der Wiener Hofreitschule eingeschlichen. Bald schmieden Sophie und Benno einen waghalsigen Plan.

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Hausbau: Wahnsinn Gartenhaus, worx Mähroboter, Pinienmulch

In den letzten Tagen hat uns der Aufbau des Gartenhauses die letzten Nerven gekostet. Viele Bretter waren verzogen, die Aufbauanleitung ist mager und über die statische Festigkeit der Vorderseite wollen wir lieber gar nicht sprechen…

Die Montage kostet uns viel mehr Zeit als gedacht und man bekommt das Ganze nicht wirklich gerade ausgerichtet zum Stehen! Auch wenn die Nachbarn sagen, es sähe aus, als hätten wir alles im Griff. Das einzige positive ist, dass wir mit dem vorhandenen grauen Voranstrich zufrieden sind. Zum Glück sind wir noch auf die Idee gekommen zu testen, ob die Türen überhaupt so reinpassen würden. Natürlich nicht, dazu mussten wir zwei Leisten mehrfach wieder lösen und testweise wieder anschrauben, das hat uns den Rest gegeben…

Um uns von diesem Frust und dem dadurch verursachten Motivationstief abzulenken, haben wir unseren worx Mähroboter ausgepackt, die Anleitung studiert und mit der Verlegung des Begrenzungskabels begonnen. Aber auch das ist nicht ohne, denn unser Rollrasen ist unglaublich wüchsig und man muss für das Kabel, damit es dann auch wirklich auf dem Boden aufliegt, dem Rasen quasi einen Scheitel ziehen, damit der Draht nicht nur obenauf liegt und der worx sich sein Kabel selber durchschneidet…

Zwischenzeitlich habe ich es wenigstens geschafft den Pinienmulch zu verteilen. Wenn das dann alles geschafft ist können wir endlich zum schönen Teil kommen: Pflanzen aussuchen, kaufen und eingraben….

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Thriller Rezension: … und morgen werde ich dich vermissen von Heine Bakkeid

Hier meine Bewertung zum Thrillerdebüt und Serienauftakt „… und morgen werde ich dich vermissen“ von Heine Bakkeid, der am 23. Juni 2017 beim Rowohlt Taschenbuch Verlag erschienen ist. OT: Jeg skal savne deg i morgen. Broschiert: 416 Seiten.

Das Buch beginnt mit einem rätselhaften Prolog. Dann lernen wir Thorkild Aske kennen, der gerade aus dem Gefängnis entlassen wurde und sich bei der Agentur bezüglich einer neuen Arbeitsstelle erkundigt. Bruchstückhaft erfährt man über ihn, dass er psychiatrische Betreuung benötigt, Tabletten nehmen muss und als interner Ermittler nicht mehr arbeiten darf. Aber ein Überblick über seine Person und Geschichte bleibt zunächst verwehrt, man bekommt ihm immer nur häppchenweise näher.

Immer wieder sind dann Kapitel mit der jungen Frau Frei eingestreut, wie er sie damals kennenlernte und der Kontakt sich weiter entwickelt hat. Aber auch diese Teile bleiben zunächst rätselhaft, da man als Leser immer noch nicht wissen kann, was damals in der Vergangenheit genau passiert ist. Was hat ihn ins Gefängnis gebracht und was ist mit Frei geschehen? Es stehen dunkle Verdachtsmomente im Raum. Thorkilds Figur erschließt sich nicht einfach, was natürlich die Spannung erhöht.

Als ein befreundeter Psychiater ihn quasi zwingt, erklärt er sich bereit für die Eltern eines jungen Mannes, der nahe einer einsamen Insel ertrunken sein soll, nach ihm zu suchen. In heftigem Wintersturm macht er sich auf den Weg zu der Leuchtturminsel im Norden. Die Geschichte erreicht ihren ersten Höhepunkt, als er dort in heftigem Wetter und Dunkelheit eine weibliche Leiche aus dem Meer zieht, die dann später von einer fremden Figur, einem Taucher, fortgeschleppt wird. Dank seiner psychisch labilen Verfassung und seines selbstzerstörerischen Tablettenkonsums, ist er sich zunächst nicht mal sicher, ob nicht vielleicht seine Wahrnehmung getrübt ist. Und dann verschwinden auch noch die zwei Polizeibeamten, die er nach seinem Fund alarmiert hat. Diese Ereignisse muten sehr mystisch an, es gelingt dem Autor sehr gut eine einsame, trübe, gruselige, strumdurchtoste Atmosphäre zu schaffen. Man hört fast das Rauschen, spürt den Wind reißen und zerren, kann die salzige Gischt schmecken. Das Cover mit dem dunklen Leuchtturm und den schwarzen Linien darunter passt sehr gut dazu.

Auch paranormale Elemente wie eine Séance sind zu finden. Akse wandelt in den Welten der Lebenden und der Toten. In dieser nordischen Düsternis scheinen diese Grenzen zu verschwimmen. Die Geschichten über seine Verdauung sind gewöhnungsbedürftig. Auch die Beschreibungen der Toten und die Obduktion sind nichts für Zartbesaitete.

Es kommt zu einem außergewöhnlichen Showdown in einem gekenterten Trawler, alle Fäden führen dort zusammen.

Man kann nicht mit Thorkild Aske mitfühlen und sich auch nicht in ihn hinein versetzen. Seine Figur bleibt unzugänglich. Die nebulösen Rückblicke um Frei und die Ereignisse im Gefängnis bleiben teilweise mysteriös, auch nach dem Ende. Vermutlich wird man in den folgenden Teilen mehr dazu finden. Insgesamt ist die Geschichte aber fesselnd und kann flüssig gelesen werden. Trotzdem kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen, ob ich der Geschichte dieses bizarren, schwierig fassbaren Ermittlers in weiteren Büchern von Heine Bakkeid folgen möchte.

Fazit: Ein unglaublich atmosphärischer Serienauftakt mit einem aber schwer zugänglichen Ex-Ermittler. Für Leser, die es besonders düster, mystisch und bizarr mögen.

4 von 5 Punkten

Inhalt:

Wenn man am Tiefpunkt ist, gibt es nur einen Weg: Hoch, in den Norden.
Thorkild Aske wird aus dem Gefängnis entlassen. Früher war er interner Ermittler bei der norwegischen Polizei und ein gefragter Verhörspezialist, doch dann lief etwas entsetzlich schief. Nun steht er vor dem Nichts. Von Schuldgefühlen und Schmerzen geplagt, lässt er sich von seinem Freund und Psychologen Ulf überreden, nach einem jungen Mann zu suchen: Rasmus Moritzen arbeitete auf einer verlassenen Leuchtturmwärterinsel im nordnorwegischen Meer. Er ist spurlos verschwunden. Ein Tauchunfall, vermutet die örtliche Polizei, für sie ist der Fall erledigt. Doch damit wollen sich Rasmus‘ Eltern nicht zufrieden geben.
Thorkild macht sich auf in den Norden, wo die Polarnacht anbricht. Bald schon bemerkt er, dass er nicht allein auf der kargen Felseninsel ist. Und als die Herbststürme wüten, wird tatsächlich eine Leiche angeschwemmt.

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 6 Kommentare

myHome: Kater Linus auf Diät

Der Kampf um die Kilos…

Letzte Woche waren wir mit unserem Kater Linus zur Impfung bei einer neuen Tierärztin. Vor der eigentlichen Spritze erfolgt ja auch dann eine jährliche Grunduntersuchung inklusive Wiegen. Leider brachte unser Kater es dabei auf stolze 9 kg!

Man muss wissen, dass er relativ groß gewachsen ist und noch nie unter 8 kg gewogen hat, aber das war jetzt nun schon ein neuer Rekord. Die Zunahme ist durch den Umzug leicht erklärt. Wir haben ja noch unsere Kätzin, die Luna, und sie ist leider eine sehr mäkelige Fresserin. Speziell durch den Umzugsstress und den ab dann vorhandenen Baulärm ums Haus, hat sie eine ganze Zeit äußerst schlecht gefressen. Ich bin den ganzen Tag x-mal besorgt mit Futter und Leckerchen hinter ihr her und da ist dann leider wohl auch etliches für den Kater zusätzlich abgefallen, das er stibitzen konnte.

Zum Glück ist diese Situation seit 2-3 Wochen wieder deutlicher entspannter, die Katzen haben sich sehr gut eingelebt und auch an den Lärmpegel gewöhnt. Luna frisst nun wieder besser.

Nun hat uns die Tierärztin aber sehr ins Gewissen geredet und wir sehen es ja auch selber, also heißt es für Linus nun Diät machen. Allerdings dürfte es bei ihm ausreichen die Futterzufuhr wirklich kontrolliert auf seine 78 Gramm pro Tag zu beschränken. Allerdings ist das trotzdem ein Problem. Denn wenn ich beiden gleichzeitig Futter gebe, ihm nur seine abgewogene Portion, dann muss eigentlich jemand dabei stehen bleiben und kontrollieren, wann Luna fertig ist (was immer früher ist als er) und dann ihren Rest weg nehmen und weg sperren. Getrennte Fütterung geht auch nicht, dann müsste ich Luna den ganzen Tag separat halten, da sie ihr Futter immer nur bröckchenweise auf ganz viele Mahlzeiten am Tag verteilt nimmt.

Aber wir wollen uns hier nicht hinter diesen Punkten verstecken und geben uns größte Mühe. Wir denken, es gibt auch erste Veränderungen zu bemerken, denn der Kater ist mobiler und aufgeweckter unterwegs. Allerdings steht uns eine Vergleichsmessung noch ins Haus. Dann muss mein Mann am Wochenende mal mit Kater Linus auf die Wage, damit wir das auch selber kontrollieren können, ob die Diät Wirkung zeigt…

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

Rezension: Dich im Herzen von Susan Wiggs

Hier meine Bewertung zum Liebesroman „Dich im Herzen“ von Susan Wiggs, im Juni bei MIRA Taschenbuch erschienen. Taschenbuch: 400 Seiten, OT: Family Tree

Wir lernen Annie und Martin Harlow mitten in einem Streit um den Einsatz eines lebenden Wasserbüffels in ihrer Kochshow zum Thema Mozzarella kennen. Nachdem er ins Studio fahren muss, lässt er seiner Frau einen tollen Strauß Blumen zur Entschuldigung zukommen und Annie sinniert über die doch auch glücklichen Zeiten ihrer achtjährigen Ehe. Wenig später sitzt sie mit einer Journalistin zusammen, die sie über ihre Rolle als Produzentin der erfolgreichen Show, ihre Kindheit und Jugend in Vermont und ihren Werdegang ausfragt. So lernt man erzählerisch geschickt die ersten Hintergründe kennen.

Inspiriert von ihrer Großmutter träumte Annie schon als Kind davon, mit einer Kochshow ins Fernsehen zu kommen, musste dann aber aufgrund ihrer nicht so guten Kamerapräsenz mit der Rolle als Produzentin vorlieb nehmen. Für ihren begnadeten Mann Martin wurde eine überaus attraktive Co-Moderatorin in Melissa gefunden. Während des Interviews muss Annie ins Bad und wird sich aufgrund eines plötzlichen Unwohlseins bewusst, dass ihre versuchte Familienvergrößerung schon Frucht getragen haben könnte. Als sie dann feststellt, dass sie schwanger ist, will sie das sofort mit Martin teilen, setzt die Journalistin unvermittelt vor die Türe und eilt ans Set.
Dort muss sie allerdings zu ihrem Entsetzen feststellen, dass er die Zeit im Wohnwagen mit Melissa anders genutzt hat. Sie entdeckt sie in einer nicht zu mißdeutenden Situation. Sie stürmt davon, bekommt am Rande noch etwas von einem Problem mit einer Hebebühne mit, um das sie sich als Produzentin eigentlich kümmern müsste und wird dann von dieser bei einem entsetzlichen Unfall fast erschlagen.

Dann wechselt die Sicht zu Annie im Koma, die beginnt erste Wahrnehmungen zu haben. So ein verschwommenes unklares Gefühl, wie beschrieben könnte man sich mit einem langsam aus dem Koma zurückkehrenden Bewusstsein wohl vorstellen. Diese spezielle Situation ist von der Autorin sehr gut nachvollziehbar dargestellt. Annie weiß nicht wo sie ist, was ihr geschehen ist oder wer da versucht mit ihr zu kommunizieren.

Dann lernen wir Flechter Wyndham kennen, der nach seiner Scheidung nun mit seinem Sohn das neue Haus in Switchback Vermont bezogen hat. Sein ganzer Fokus liegt nun darauf seinem Sohn die Anpassung so leicht wie möglich zu machen.

In wechselnden Kapitel lernen wir nun in Rückblicken die Geschichte der Jugendliebe zwischen Annie und Fletcher kennen. Annie als Tochter der Ahornsirup-Produzenten der Familie Rush und Fletcher als Erntehelfer im endenden harten Winter von Vermont. Später folgen dann auch noch Rückblicke aus Fletchers Sicht, wie es für ihn war, als er von seinem Vater zu einem erneuten Umzug gezwungen wurde und kurz vor seinem Abschluss wieder mal die Schule wechseln musste und so in Switchback landete.

Nach einem Jahr im Koma lässt Martin Annie nach Vermont zu ihrer Familie in ein Pflegeheim verlegen, wo sie beginnt zu erwachen. Fletcher hat erstmals wieder Berührung mit der Familie, als er sich als nun örtlicher Richter um die Änderung der Vollmachten für Annie kümmern muss.

Auch wenn sich ihre Lage wie durch ein Wunder jeden Tag verbessert hat sie weiter extreme Schwierigkeit sich im Jetzt neu zu orientieren. Ihr Leben wird nun von vielen Erinnerungslücken, fremd gewordenen Gefühlen und körperlichen Defiziten bestimmt. Fletcher und Annies Familie wollen ihr gerne zur Seite stehen.

Die Autorin beschreibt wunderbar treffend und nachvollziehbar das schwimmende unsichere Gefühl von Annie. Sie kann nicht sehen was die Zukunft bieten kann und weiß nicht was morgen bedeutet, sie hat das Gefühl für Raum und Zeit verloren.

Die Geschichte ist mitreißend und emotional sehr berührend geschrieben. Man kann einiges über das Leben der Ahornsirup-Produzenten lernen. Mit Annies und Fletchers Familien werden zahlreiche interessante Nebenfiguren eingeführt, die die Geschichte lebendig machen und schnell ans Herz wachsen.

Nicht nur für Annie und Flechter hält die Geschichte noch einige Entwicklungen breit, sondern auch die Familien machen so machen Schritt in eine neue Zukunft. Entsprechend würde ich das Buch auch eher in die Kategorie Women’s Fiction einsortieren. Definitiv ist es kein üblicher Liebesroman.

Auch wenn Annie und Flechter mir etwas sehr lange gebraucht haben, endlich wieder zueinander zu finden und ich auch noch gerne mehr über ihre neue Beziehung gelesen hätte, ist das Happy End wunderbar berührend. Und dann wird der Leser im Epilog noch mit einem doppelt süßen Abschluss belohnt.

4,5 von 5 Punkten

Inhalt:

Annie Harlows Glück scheint perfekt: Sie ist die Produzentin einer bekannten Kochshow, hat einen liebevollen Mann, eine wunderschöne Wohnung in Los Angeles – und jetzt ist sie auch noch schwanger! Doch dann hat Annie hat einen schweren Unfall. Als sie ein Jahr später aus dem Koma erwacht, ist ihr Leben ein Scherbenhaufen. Als gebrochene Frau kehrt sie in ihre Heimat zurück, auf die idyllische Ahornfarm ihrer Familie in Vermont. Kann hier, mit Hilfe ihres charmanten High-School-Freundes Fletcher, ihr Herz heilen?

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Juli 2017: Krimi und Thriller Neuerscheinungen

Hier eine Auswahl der Krimi und Thriller Neuerscheinungen für den Monat Juli 2017.
Die zahlreichen Serienfortsetzungen lasse ich mal außen vor und konzentriere mich auf Einzelbände bzw. Serienstarts.

Im Gegensatz zu den Liebesromanen bin ich bei Krimis und Thrillern für den nächsten Monat reichlich fündig geworden.

Mir sind sechs Bücher besonders ins Auge gesprungen. „Er wird töten“ von Eva Maria Fredensborg und „Die Moortochter“ von Karen Dionne. Bei dem englischen original „Final Girls“ von Riley Sager bin ich auf diese Werbezeile angesprungen: Pre-order this fantastically engrossing psychological thriller that STEPHEN KING is likening to GONE GIRL: ‘The first great thriller of 2017 is almost here.

Mit „Tu Buße und stirb“ von Jo Spain (Inspector Reynolds erster Fall) und „Spectrum“ von Ethan Cross starten neue Serien, auf die ich sehr gespannt bin! Da ich ja eine ganze Zeit gar keine Krimis und Thriller gelesen habe, sind mir sicher sehr viele gute Serien entgangen… Auf das neue Buch von Joy Fielding bin ich auch gespannt, aber da will ich doch lieber noch die ersten Kritiken abwarten.

Mein persönlicher Tipp für diesen Monat ist trotzdem eine Fortsetzung, denn es erscheint mit „Die Überlebende“ von Lisa Gardner der 6. Band der Serie um Detective D. D. Warren. Seit den ersten Tagen bin ich großer Fan von Lisa Gardner und habe diesen Teil schon im Original verschlungen und kann ihn nur wieder empfehlen! Aber wie bei vielen Serien ist das nichts für Neueinsteiger, da muss man unbedingt alle Teile lesen.

Was habt Ihr Euch für Juli schon so vorgemerkt?

Er wird töten von Eva Maria Fredensborg – 17. Juli 2017

Der Psychiater Ulrik Lauritzen ist gerade im schwedischen Småland angekommen, um einen Sommerkurs an der Universität in Växjö zu geben, als er einen mysteriösen Umschlag vor seinem Haus findet. Er enthält das Bild eines Serienmörders, der sich zwanzig Jahre zuvor das Leben genommen hat, während er in Ulriks Obhut war. Und auch der Mord an einer jungen Frau scheint auf den damaligen Killer hinzuweisen. Die Polizei bittet den dänischen Profiler Robert Strand um Hilfe, da dieser zur fraglichen Zeit ebenfalls bei der Gerichtspsychiatrie beschäftigt war. Und Robert weiß: Es wird es nicht bei dem einen Mord bleiben …

Die Moortochter von Karen Dionne, Broschiert – 24. Juli 2017

Helena Pelletier lebt in Michigan auf der einsamen Upper Peninsula. Sie ist eine ausgezeichnete Fährtenleserin und Jägerin – Fähigkeiten, die sie als Kind von ihrem Vater gelernt hat, als sie in einer Blockhütte mitten im Moor lebten. Für Helena war ihr Vater immer ein Held – bis sie vor fünfzehn Jahren erfahren musste, dass er in Wahrheit ein gefährlicher Psychopath ist, der ihre Mutter entführt hatte. Helena hatte daraufhin für seine Festnahme gesorgt, und seit Jahren sitzt er nun im Hochsicherheitsgefängnis. Doch als Helena eines Tages in den Nachrichten hört, dass ein Gefangener von dort entkommen ist, weiß sie sofort, dass es ihr Vater ist und dass er sich im Moor versteckt. Nur Helena hat die Fähigkeiten, ihn aufzuspüren. Es wird eine brutale Jagd, denn er hat noch eine Rechnung mit ihr offen …

Final Girls von Riley Sager, (Englisch) Gebundene Ausgabe – 13. Juli 2017

Each girl survived an unthinkable horror. Now someone wants them dead…
They were the victims of separate tragedies. Three strangers bound by similar traumas grouped together by the press.
When something terrible happens to Lisa, put-together Quincy and volatile Sam finally meet. Each one influences the other. Each one has dark secrets. And as the bloodstained fingers of the past reach into the present, each one will never be the same.

Tu Buße und stirb von Jo Spain, Inspector Reynolds erster Fall, Taschenbuch – 21. Juli 2017

An einem eiskalten Dezembermorgen wird in einem Park in Dublin die Leiche einer Nonne gefunden. Die Inszenierung des Tatorts deutet auf einen Ritualmörder hin, doch Inspector Tom Reynolds ahnt, dass das Opfer nicht zufällig ausgewählt wurde. Die Spur führt in ein einsam gelegenes Kloster. Als sich dort rätselhafte Ereignisse häufen, durchdringt ein beängstigender Verdacht das alte Gemäuer: Der Mörder befindet sich im Kloster – und was ihn antreibt, ist Rache für ein nie gesühntes Verbrechen –

Spectrum von Ethan Cross, Taschenbuch – 21. Juli 2017

August Burke ist anders. Irgendwie seltsam, geradezu wunderlich. Doch Burke ist auch ein Genie: Er erkennt Zusammenhänge, die allen anderen verborgen bleiben. Als es in einer Bank zu einer Geiselnahme kommt, wendet das FBI sich an ihn. Denn die Täter verhalten sich extrem ungewöhnlich und verschwinden schließlich sogar unbemerkt aus dem umstellten Gebäude. Mit Burkes Hilfe entdeckt das FBI den Zugang zu einem Geheimlabor unter der Bank – das eigentliche Ziel des Überfalls. Was haben die Räuber dort gesucht? Und haben sie es gefunden? Zusammen mit Special Agent Carter folgt Burke ihrer Spur – und bekommt es mit einem Feind zu tun, der bereit ist, tausende Menschenleben zu opfern.

Solange du atmest von Joy Fielding, Gebundene Ausgabe – 24. Juli 2017

Als Psychotherapeutin und mit eigener verkorkster Familiengeschichte glaubt Robin, alle menschlichen Abgründe zu kennen. Doch dann erhält sie eines Tages während einer Sitzung einen Anruf, der sie völlig aus der Fassung bringt. Ihre Schwester Melanie, zu der sie jahrelang keinen Kontakt hatte, teilt ihr mit, dass jemand brutal auf ihren Vater, seine neue Frau Tara und deren zwölfjährige Tochter geschossen hat. Tara erliegt kurz darauf ihren Verletzungen. Obwohl Robin zweifelt, dass es das Richtige ist, sich den Geistern der Vergangenheit zu stellen, macht sie sich auf den Weg in ihren Heimatort. Ihr ist klar, dass es viele Menschen gibt, die einen Grund hätten, ihren Vater zu hassen – allen voran ihre eigene Familie. Aber was für ein Monster schießt auf eine Zwölfjährige?

Dunkels Gesetz von Sven Heuchert, Broschiert – 14. Juli 2017

Ein Exsöldner, ein geplatzter Drogendeal und ein junges Mädchen: Altglück ist ein verlassenes Nest in
der Nähe der belgischen Grenze, hier träumt es sich schlecht vom sozialen Aufstieg. Achim, der Tankstellenbesitzer, heuert bei der Lokalgröße Falco an und steigt gemeinsam mit seinem Knacki-Kumpel in den Drogenhandel ein. Seine letzte Chance auf ein gutes Leben, glaubt er ― für sich, seine Geliebte und deren Tochter Marie. Doch ein Mann droht alles kaputtzumachen: Richard Dunkel, Exsöldner. Um über die Runden zu kommen, arbeitet er als Security für eine Chemiefirma. Eines Nachts stößt er dort auf Achims Drogenversteck. Er setzt Falco und Achim mächtig unter Druck ― und bringt so, ohne es zu wollen, Marie in tödliche Gefahr.

Heartware Broschiert von Jenny-Mai Nuyen – 21. Juli 2017

Adam Eli hat seine Chance genutzt: Er ist erfolgreicher Ghostwriter, tut alles, um seine kriminelle Jugend vergessen zu machen. Eines verbindet ihn noch mit seinem alten Leben: Seine große Liebe Willenja. Die letzte Begegnung liegt lange zurück, bis heute weiß er nicht, ob sie es war, die ihn damals verriet.
Antwort darauf verspricht der Internettycoon Balthus – wenn Adam sich an der Suche nach Willenja beteiligt. Denn die junge Frau hat den Prototyp einer künstlichen Intelligenz gestohlen. Um Geld zu erpressen? Oder vielleicht sogar einen Terroranschlag zu verüben?
Eine atemlose Jagd von den Urwäldern Boliviens über Dubai bis Tokio beginnt …

Die Überlebende von Lisa Gardner, (Detective D. D. Warren, Band 6) Taschenbuch – 21. Juli 2017

472 Tage lang lernte sie, wie viel ein Mensch ertragen kann:
Flora Dane, College-Studentin, am hellichten Tag gekidnappt. Wie durch ein Wunder überlebte sie. Und entkam ihrem Peiniger. Sieben Jahre ist das nun her – doch vergessen kann Flora nicht. Die Wände ihres Zimmers sind voller Fotos: Mädchen, die weniger Glück hatten als sie. Mädchen, die jetzt tot sind. Flora schwört, sie niemals im Stich zu lassen.

Und dann ist wieder eine junge Frau verschwunden. Kurz darauf wird Detective D.D. Warren an den Tatort eines grausigen Verbrechens gerufen: Ein Mann – verbrannt. Eine junge Frau – nackt und gefesselt. Flora Dane.

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Juli 2017: Liebesroman Neuerscheinungen

Für Juli 2017 muss ich zugeben, dass mich keiner der anstehenden Liebesromane so richtig ansprechen konnte. Wenn überhaupt werde ich mir wohl das Buch „Gentlemen of New York – Hart wie Stahl“ von Joanna Shupe anschauen. Dieses Buch trägt im Original den Titel „Magnate“ und erhielt bei AllAboutRomance eine sehr gute Rezension. Dazu habe ich bereits die Vorgeschichte „Verführerisch wie Gold“, die der Start für die New York Trilogie ist, gelesen und rezensiert.

Rezension: Verführerisch wie Gold von Joanna Shupe

Trotzdem hier eine Auswahl der Neuerscheinungen in diesem Genre. Die zahlreichen Serienfortsetzungen lasse ich mal außen vor und konzentriere mich auf Einzelbände.

Habt Ihr Euch schon einen Liebesroman für Juli vorgemerkt?


Gentlemen of New York – Hart wie Stahl von Joanna Shupe
, New York Trilogie, Band 1 Taschenbuch – 21. Juli 2017

New York 1888. Eine Stadt, geprägt von Macht und Korruption. Eine Zeit, geprägt von glitzerndem Luxus und bitterer Armut. Eine Liebe, geprägt von Verrat und Lust.

Emmett und Elizabeth haben nichts gemeinsam. Er stammt aus den Slums von New York und ist heute einer der reichsten Männer der Stadt. Sie ist in einer Villa aufgewachsen, will aber nichts mehr, als ihr eigenes Geld zu verdienen. Eine Wette bringt die beiden zusammen. Ein Kuss besiegelt ihr Geschäft. Und plötzlich ist nichts mehr, wie es war…

Risiken und Nebenwirkungen der Liebe von Sophie Hart, Taschenbuch – 3. Juli 2017

Beziehungen zu neuem Glück zu verhelfen – das hat sich die Romantikerin Annie vorgenommen. Die Therapeutin hilft Nick und Julia, deren Sexleben am unerfüllten Kinderwunsch zu scheitern droht. Sie hilft Zoe und Simon, die ihr erstes Mal für ihre Hochzeitsnacht aufheben möchten, die Finger aber nicht voneinander lassen können. Und sie hilft Ray und Linda, die seit 30 Jahren eine solide Ehe führen, sich aber völlig entfremdet haben. Während all diese Paare wieder zueinanderfinden, hat Annie in Sachen Liebe eher Pech – höchste Zeit also, ihre guten Ratschläge einmal selbst zu befolgen!

Herzkonfetti und Popcornküsse von Victoria Van Tiem, Taschenbuch – 10. Juli 2017

Kenzi schwärmt für romantische Komödien und träumt von filmreifer Liebe. Die glaubt sie, bei Bradley gefunden zu haben. Doch dann taucht ihr untreuer Ex Shane auf – mit einer charmanten Herausforderung: Sie soll mit ihm zehn berühmte RomCom-Momente nachspielen. Kenzis Gefühle schlagen Purzelbaum, denn sie spürt: Im Grunde ist Shane doch nur ein Junge, der vor einem Mädchen steht und es bittet, ihm wieder zu vertrauen. Aber hat er sich wirklich geändert? Und was ist mit Bradley?

Das Leuchten einer Sommernacht von Ella Simon, Taschenbuch – 17. Juli 2017

Lynne lässt Träume wahr werden: Ihre Organisation erfüllt die Herzenswünsche schwerkranker Kinder. Ausgerechnet ein Wunsch entpuppt sich aber für sie selbst als Albtraum, denn plötzlich steht ihre Jugendliebe vor ihr: Reed Rivers war ein rebellischer Teenager, heute ist er ein umschwärmter Rugbystar, ein walisischer Nationalheld. Und er scheint den Tag nicht vergessen zu haben, an dem Lynne ihn sitzen ließ. Zum ersten Mal wünscht Lynne sich selbst etwas – nämlich dass Reed wieder aus ihrem ruhigen Leben verschwindet. Doch da ist auch die Erinnerung an leuchtende Sommernächte und das Gefühl, dass sie sich lange genug gegen die große Liebe gewehrt hat …

Wenn ich die Wahl habe zwischen Kind und Karriere, nehme ich das Sofa von Claudia Haessy, Taschenbuch – 21. Juli 2017

Claudia Haessy schreibt irrsinnig komisch und herrlich derb über die angeblich schönste Zeit im Leben einer Frau. Für die meisten versprechen die zwei Streifen auf dem Schwangerschaftstest das ersehnte Glück, für Claudia dagegen eher eine mittelgroße Katastrophe. Denn Kinder mag sie eigentlich nicht sonderlich. Und der Umstand, dass sie den Vater in spe erst zwei Monate zuvor im Internet kennengelernt hat, sorgt für zusätzliche Turbulenzen. Mutig wirft Claudia ihre Lebensplanung über den Haufen und tauscht Netflix and Sofa gegen Umstandsmode, Schwangerschaftsyoga und Stillhütchen.
Ein wunderbarer Roman über die Liebe in Zeiten der Schwangerschaft.

Saint – Ein Mann, eine Sünde (Saint-Reihe, Band 1) von Katy Evans, Taschenbuch – 21. Juli 2017

Als die Journalistin Rachel von dem Start-up-Unternehmer Malcolm Kyle Preston Logan Saint hört, weiß sie, dass sie endlich die Story gefunden hat, nach der sie schon so lange sucht. Saint ist mysteriös, privilegiert – eine Legende in den High-Society-Kreisen Chicagos. Doch obwohl die Presse jeden seiner Schritte verfolgt: Den wahren Malcolm Saint kennt niemand. Noch nicht. Denn genau dieses Geheimnis will Rachel lüften. Allerdings hätte sie niemals damit gerechnet, dass sie sich dabei in den reichen Playboy verlieben könnte …

Eine Prise Liebe Taschenbuch von Kristen Proby, Taschenbuch – 10. Juli 2017

Das Restaurant Seduction ist Camis Ein und Alles. Gemeinsam mit ihren vier Freundinnen hat sie es zu einem Hotspot gemacht. Ihre ganze Leidenschaft steckt sie ins Seduction – bis ihre erste große Liebe nach Portland zurückkehrt. Seit Cami denken kann, ist sie in Landon verliebt. Als er nach seinem Highschool-Abschluss als Navy-Pilot ins Ausland ging, blieb sie mit gebrochenem Herzen zurück. Nun ist sie fest entschlossen, ihm auf keinem Fall ein zweites Mal zu verfallen. Doch Landon mit seinen starken Armen und seinem sanften Blick macht es ihr schwer zu widerstehen …

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Hausbau: Briefkasten, Pinienmulch, Gartenhaus

Wir sind wir endlich dazu gekommen unseren neuen Briefkasten aufzustellen. Es ist gar nicht so einfach für Vielleser einen geräumigen Briefkasten zu finden, in den auch Buchsendungen gut eingelegt werden können…

Dann haben wir auch unsere Palette mit 500 kg Pinienmulch von OBI geliefert bekommen und unser Gartenhaus von Hagebau ist auch noch eingetroffen. Jetzt haben wir für die nächste Zeit wieder reichlich Arbeit vor uns… Aber wir freuen uns auch schon auf das hoffentlich schöne Ergebnis und dass wir dann auch bald mit der Pflanzung der Sträucher beginnen können. Ich werde weiter berichten…

              

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Neuzugang: Among the Stars: Liebe wie im Film von Samantha Joyce

An meinem Neuzugang „Among the Stars: Liebe wie im Film“ von Samantha Joyce, im Juni bei Goldamnn erschienen, reizt mich das „Buch im Buch“ Thema, sprich eine Autorin ist hier eine der Hauptfiguren. Des weiteren habe ich auch ein Faible für behinderte Protagonisten wie Elise, die nach einem schrecklichen Unfall taub ist. Außerdem erinnert dieser Figurentausch etwas an Cyrano de Bergerac. Sonst ist ja New Adult nicht so mein Beuteschema, aber hier bin ich gespannt!

Inhalt:

Elise Jameson hat die weltberühmte Bestsellerserie „Viking Moon“ geschrieben – aber keiner weiß es. Denn nach einem schrecklichen Unfall ist Elise taub, unglaublich schüchtern und bleibt lieber inkognito. Doch dann werden ihre Bücher mit Hollywoodstar Gavin Hartley verfilmt, und man besteht auf die Anwesenheit der Autorin am Set. Kurzerhand beauftragt Elise die wunderschöne Unbekannte Veronica Wilde damit, ihren Platz einzunehmen, während sie selbst sich als Assistentin ausgibt. Als sie neue Freunde findet und Gavin näherkommt, fällt es ihr jedoch zunehmend schwer, sich hinter ihren Lügen zu verstecken. Ist es Zeit, der Welt zu zeigen, wer sie wirklich ist?

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Hausbau: Unterspannbahnen flattern

Inzwischen sind wir ja eingezogen und haben nun folgendes Problem mit unserem Kaltdach.

Wir haben bemerkt, dass es durch das Flattern der Unterspannbahnen zu einer ziemlichen Geräuschentwicklung im Wohnbereich kommt.
Beim geringsten Wind beginnen die Folien zu flattern und machen Geräusche. Diese übertragen sich dann irgendwie verstärkt ins Geschoss darunter in den Wohnraum.
Es hört sich an, als wenn jemand über den Dachboden läuft oder immerzu Kartons verrutscht.

Wir haben unseren Sachverständigen gefragt, wie sich dieses störende Problem beheben lässt und die Baufirma angeschrieben. Es läuft wohl darauf hinaus, dass die Bahnen weiter miteinander verklebt werden müssen. Dazu hat unsre Bauleiter auch schon Bereitschaft signalisiert, da ihnen das Problem wohl nicht ganz unbekannt ist. Wenn man mal googelt, findet man auch etliche Bauherren mit ähnlichen Fragestellungen. Unser Sachverständiger meinte auch, man könnte die Anzahl der Lüftungslöcher reduzieren, aber davon rät unsere Firma zur Zeit noch ab.

Nun sind wir gespannt, wann sich wieder jemand meldet und die Arbeiten ausgeführt werden sollen und ob es denn Abhilfe schafft.

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome | Verschlagwortet mit , , , , , | 4 Kommentare

Liebesroman Rezension: Gentlemen of New York – Verführerisch wie Gold von Joanna Shupe

Hier meine Bewertung zur Kurzgeschichte „Gentlemen of New York – Verführerisch wie Gold“ von Joanna Shupe, im Juni veröffentlicht von beHEARTBEAT by Bastei Entertainment.

Die erste katastrophale Begegnung zwischen Clara und Ted wird humorvoll und mit einem Augenzwinkern erzählt. Auf einem Bahnsteig wirft sie sich dem erfolgreichen Bankinhaber an die Brust und gibt sich als seine Frau aus. Überrumpelt nimmt er sie in seinem privaten Abteil mit nach St. Louis. Dafür soll sie ihm dabei helfen die missmutige Ehefrau eines potentiellen Geschäftspartners abzulenken.

Clara ist auf der Flucht, weil sie den von der Polizei gedeckten Mord an ihrem Chef gesehen hat. Sie will sich Ted aber nicht anvertrauen, sondern will nur Heim zu ihrer Familie. Sie ist die gesprächig und gewandte Verkäuferin einer Parfumabteilung und kann Mrs. Webber beim Abendessen tatsächlich verblüffen. Energiegeladen kann Clara sie mit ihren vielen Fragen ablenken und die erhoffte Entwicklung bei dem Inhaberehepaar einer Braueri herbei führen. Nebenbei bemerkt sie, dass ihr die vorgespielt Zweisamkeit als Verlobte von Ted sehr gefällt.

Doch dann entdeckt sie den Polizisten, der den Mord gedeckt hat an Bord des Zuges und kann sich eben noch vor ihm verstecken. Ted verspricht ihr sie zu beschützen, auch wenn er ihr Geheimniss noch nicht kennt. Viel zu lange war er schon ein erfolgreicher aber im Grunde einsamer Mensch. Doch durch ihre Ablenkungsmanöver und ein Packen Falschgeld, das bei ihr gefunden wird, zieht er doch in Erwägung, dass sie eine Betrügerin sein könnte. Davon sehr verletzt sind die zarten Zeichen der Zuneigung vergessen und er will sich lieber wieder auf seine Arbeit konzentrieren.

Doch dann kommt es zu dramatischen Entwicklungen. Aber auch Teds heldenhafter Einsatz kann das verletzende Misstrauen nicht ungeschehen machen.

Schlussendlich aber gelingt es ihm doch sie mit einer großen Geste zu überzeugen und dem Happy End steht nichts mehr im Weg. Es kommt zu einem sehr romantischen Abschluss, bei dem man sich wirklich vorstellen kann, dass Clara und Ted eine glückliche Zukunft vor sich haben.

Die Beschreibungen der Autorin erwecken die damalige Zeit sehr gut zum Leben. Die Geschichte wird flüssig in der dritten Person erzählt und die Autorin lässt die Leser abwechselnd aus der Sicht von Clara und Ted teilhaben. Für Leser, die nach speziellen Themengebieten suchen, kann man festhalten, dass es sich um eine Roadtrip Romance in Form einer Zugfahrt handelt.

In einer Kurzgeschichte ist es immer sehr schwer allen Buchanteilen gerecht zu werden. Wie so oft kommt im Liebesroman „Verführerisch wie Gold“ von Joanna Shupe das Ende etwas gedrängt und es bleibt auch nicht viel Zeit für die Entwicklung von Nebenfiguren. Es handelt sich aber trotzdem um einen netten Appetithappen für die nun folgende Trilogie.

Diese Novelle ist die Vorgeschichte zu der Trilogie „Gentlemen of New York“, die im Juli mit dem Band „Gentlemen of New York – Hart wie Stahl“ startet. Dieses Buch trägt im Original den Titel „Magnate“ und erhielt bei AllAboutRomance eine sehr gute Rezension.

Fazit: Eine schöne kurze Liebesgeschichte um Vertrauen und Ehrlichkeit.

4 von 5 Punkten

Inhalt:

New York 1887. Eine Stadt der Gegensätze. Nirgends hat man schneller Erfolg oder lebt gefährlicher. Und nirgends überfällt einen die Liebe so plötzlich wie hier –

Ted Harper, Besitzer der größten Bank von New York und einer der erfolgreichsten Männer der Stadt, wartet auf den Zug. Plötzlich wird er von einer wunderschönen jungen Frau geküsst, die sich dann auch noch als seine Ehefrau ausgibt.

Doch Clara ist keine hinterhältige Betrügerin, die es auf sein Geld abgesehen hat. Sie ist auf der Flucht und hat instinktiv gehandelt, als sie Ted sah. Doch welche Konsequenzen diese Begegnung für ihr Leben haben würde, hätte sie niemals zu Träumen gewagt.

Der Bankier und die Parfümverkäuferin – Die Vorgeschichte zur Gentlemen of New York-Serie.

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Neuzugang: Die Schicksalswächterin von Gabriele Breuer

Manchmal lese ich auch gerne einen historischen Roman, wenn mich die Charaktere, Ort oder Zeit interessieren. So ist zuletzt bei mir das Buch „Die Schicksalswächterin“ von Gabriele Breuer eingetroffen, das jetzt gerade im Juni 2017 von Ullstein veröffentlicht wurde.

Im letzten Sommer waren wir in Wien im Urlaub und haben uns auch sehr für die Geschichte, die historischen Gebäude und den Wiener Hof interessiert, daher spricht mit die Kurzbeschreibung dieses Buches natürlich an. Auch die Figur der Sophie Gräfin von Waldbach, die jung von einer Krankheit schwer entstellt wurde, interessiert mich.
Ich freue mich schon sehr auf die Lektüre!

Inhalt:

Österreich im Jahr 1760: Kurz vor ihrer Hochzeit wird die junge Sophie Gräfin von Waldbach von einer Krankheit schwer entstellt. Eine Nachricht ihres Onkels rettet sie vor einem abgeschiedenen Klosterleben: Sophie wird von Kaiserin Maria Theresia an den Wiener Hof gebeten, um dort zur Erzieherin ausgebildet zu werden. Doch Sophies Freude wandelt sich schnell in Entsetzen: Einige der Kinder, für die sie verantwortlich ist, wurden im Zuge der Auswanderung von lutherischen Protestanten von ihren Eltern getrennt, um bei Hofe im katholischen Glauben erzogen zu werden. Unter ihnen ist Caroline, die kleine Tochter des Stallmeisters Benno. Dieser ist seiner Tochter heimlich gefolgt und hat sich als Reitlehrer an der Wiener Hofreitschule eingeschlichen. Bald schmieden Sophie und Benno einen waghalsigen Plan.

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Liebesroman Neuzugang: Wo mein Herz zu Hause ist von Joanne Bischof

In den letzten Tagen ist bei mir der historische Liebesroman „Wo mein Herz zu Hause ist“ von Joanne Bischof eingetroffen. Er ist jetzt im Juni beim BRUNNEN Verlag erschienen. Es handelt sich um ein Taschenbuch mit 352 Seiten. Der Originaltitel lautet „The Lady and the Lionheart“.

Im Original hat das Buch 2016 den RomaticTimes Award in der Kategorie INSPIRATIONAL ROMANCE gewonnen. Zuvor hatte es zum Erscheinen schon eine hervorragende Kritik bekommen, die besonders lobte, dass es Joanne Bischof mit ihren Schilderungen gelungen ist, die geheimnisvolle Welt eines Zirkus der damaligen Zeit zum Leben zu erwecken. Charlie Lionheart, der junge Löwenbändiger ist nach dieser Rezi der Held der Helden schlechthin. Die Romanze zwischen Charlie und Ella soll herzergreifend schön sein.

Bei soviel Lob und der Tatsache, dass so ein Schätzchen vom BRUNNEN Verlag wirklich mal übersetzt wurde, musste ich natürlich zuschlagen.
Das Cover und die Titelschrift passen wunderbar zur Beschreibung. Ich bin schon sehr gespannt auf das Buch!

Inhalt:

Kann die Liebe alle Grenzen überwinden?
1890, Virginia: Um seinem fiebernden Baby zu helfen, folgt Ella dem jungen Löwenbändiger Charlie heimlich mit auf das Zirkusgelände. Während sich Ella liebevoll um das mutterlose Kind kümmert, beginnen die Herzen der besorgten Krankenschwester und des geheimnisvollen Löwenbändigers füreinander zu schlagen.
Doch für die Liebenden aus zwei Welten gibt es viele Hindernisse. Als Charlie Ella auch noch sein finsteres Geheimnis eröffnet, scheint für Ella keine gemeinsame Zukunft mehr möglich …

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Hausbau: Rollrasen Verlegung

                     

Vorgestern wurden dann unsere 230 qm Rollrasen geliefert, auf 5 Paletten. Das Verlegen ist wirklich ein Kinderspiel, wenn der Boden entsprechend vorbereitet ist, aber mit dem Gewicht der Rollen darf man sich nicht vertun. Eine Rolle wiegt bis zu 20 kg und ergibt 1 qm Rasen. Mein Mann musste also innerhalb von 2 Tagen ca. 4 Tonnen Rasenrollen schleppen. Das bedeutet Anheben von der Palette in die Schubkarre und dann wieder von der Schubkarre auf den Boden… Da spürt man hinterher ganz schön, was man körperlich geleistet hat… Ich konnte wegen chronischem Rücken leider nicht beim Heben helfen. Ich habe dann das Ausrollen, Einpassen und Zuschneiden übernommen, was ständiges Bücken und Rumkrabbeln erfordert. Die ganzen Arbeiten müssen binnen 36 Stunden erledigt sein, da der Rasen sonst schon anfängt enorm zu leiden. Durch den Druck der darüber liegenden Rollen und durch das feucht warme Klima verbreitet sich ganz schnell Schimmel. Der ausgelegte Rasen wird dann zunächst noch mit der Walze angedrückt und dann sofort gewässert.

Aber für diese unheimlichen Mühen bekommt man auch direkt eine ganz tolle Belohnung! Der Rasen sieht sofort richtig saftig grün und lebendig aus. Es stellt sich direkt ein Gefühl von Garten ein. Wir waren mit der Qualität der gelieferten Ware sehr zufrieden! Nun heißt es Wässern, Wässern, Wässern… Zunächst muss richtig durchgewässert werden bis zum Boden darunter und dann haben wir noch Starterdünger aufgebracht und nochmals gewalzt und wieder gewässert.

Da wir noch Verschnitt und 10qm Zusatz eingeplant hatten, waren schlußendlich 35 qm zu viel, die wir zum Glück an Nachbarn abgeben konnten.

Am Mittwoch kommt dann noch unser Gartenhaus. Bei dem zu erwartenden guten Wetter können wir dann auch noch gleich mit dem Aufbau starten. Die Beete drumherum haben wir ja auch schon mit Unkrautschutzfolie versehen und können nun mit der Bepflanzung beginnen. Unser mitgenommener Bambus wartet schon aufs Einpflanzen. Der Pinienmulch zur Abdeckung der Beete wird dann wahrscheinlich nächste Woche geliefert.

       

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 5 Kommentare

Thriller Neuzugang: … und morgen werde ich dich vermissen von Heine Bakkeid

Mein ganz frischer Neuzugang ist der Thriller „… und morgen werde ich dich vermissen“ von Heine Bakkeid, der am 23. Juni 2017 beim Rowohlt Taschenbuch Verlag erscheint. OT: Jeg skal savne deg i morgen. Broschiert: 416 Seiten.

Das Cover mit dem dunklen Leuchtturm und den schwarzen Linien darunter passt schon mal sehr gut zu der im Covertext angedeuteten düsteren, einsamen, nordischen Stimmung der Felseninsel. Besonders interessant macht das Buch für mich, die angerissene Geschichte des gescheiterten Ermittlers Thorkild Aske. Ich mag düstere, getriebene und kantige Protagonisten. Ich bin schon sehr gespannt auf die Geschichte!

Und so sieht es aus, wenn die Katze auch unbedingt mit aufs Bild will 😉

Inhalt:

Wenn man am Tiefpunkt ist, gibt es nur einen Weg: Hoch, in den Norden.
Thorkild Aske wird aus dem Gefängnis entlassen. Früher war er interner Ermittler bei der norwegischen Polizei und ein gefragter Verhörspezialist, doch dann lief etwas entsetzlich schief. Nun steht er vor dem Nichts. Von Schuldgefühlen und Schmerzen geplagt, lässt er sich von seinem Freund und Psychologen Ulf überreden, nach einem jungen Mann zu suchen: Rasmus Moritzen arbeitete auf einer verlassenen Leuchtturmwärterinsel im nordnorwegischen Meer. Er ist spurlos verschwunden. Ein Tauchunfall, vermutet die örtliche Polizei, für sie ist der Fall erledigt. Doch damit wollen sich Rasmus‘ Eltern nicht zufrieden geben.
Thorkild macht sich auf in den Norden, wo die Polarnacht anbricht. Bald schon bemerkt er, dass er nicht allein auf der kargen Felseninsel ist. Und als die Herbststürme wüten, wird tatsächlich eine Leiche angeschwemmt.

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Rezension: American Woman: How I lost my Heimat und found my Zuhause von Gayle Tufts

Hier meine Bewertung zum Buch „American Woman: How I lost my Heimat und found my Zuhause“ von Gayle Tufts, im Juni erschienen bei Aufbau Taschenbuch.

Das Buch beginnt mit der Geschichte wie Gayle Tufts bei ntv zu ihrer Kommentatorrolle bei der Party zur US-Wahl in Berlin kam und ihren Erlebnissen in der Wahlnacht. Sie berichtet sehr intelligent, witzig aber auch durchaus ernsthaft. Zunächst fehlt mir beim Lesen etwas ihr typischer Dialekt und mehr von ihren herrlichen denglisch-amerikanischen Spracheinsprengseln.

Aber dann folgen ein Gedicht auf Amerikanisch und allgemeine Betrachtungen über das Land, das dieses Wahlergebnis hervor gebracht hat. Dies ist ein Buch für alle weltoffenen Menschen, die sich trotzdem noch oder jetzt erst recht für Trumps Amerika interessieren und gerne über die Vielfalt und Andersartigkeit eines großen fernen Landes und seiner Menschen lesen mögen.

Nach der Wahl beschließt Gayle Tufts spontan, dass sie „zu Hause“ nachschauen muss, was da los ist und so besucht sie im Februar ihre Familie in Amerika. Spätestens da entfesselt sich ihr spritziger, frecher Witz. Vorher geht sie noch humorvoll auf die Werte und Grundeigenschaften der Amerikaner ein.

Durch eine Anti-Trump-Demo mit ihrer Freundin Lucy einigermaßen mit sich im Reinen geht es wieder zurück nach Deutschland, es folgt eine bunte Mischung aus Geschichten und Anekdoten über und mit Florian Silbereisen, ihren Werdegang in Deutschland, Helene Fischer, Winterblues, Florida und Disney World. Und dann geht sie noch gut gelaunt der Frage nach, was wohl typisch deutsch ist. Mit Teil 11 kehrt sie dann wieder zu Trump zurück und den ganzen Fragen, die sie jetzt immer zu ihm gestellt bekommt. Dann geht es weiter mit der Verwendung unmöglicher denglischer Worte und den nächsten hot-shit-Fremdwörtern. Und nach ihrem bekannt detailreich beschriebenen Heimweg aus den USA und ihrer überraschend emotionalen Ankunft in Deutschland, fasst sie plötzlich nach den vielen Jahren den Entschluß eine richtige Deutsche zu werden, mit Pass und dem Recht zur Wahl zu gehen.

Der Titel und das Coverbild passen sehr gut zum Buch.

„American Woman“ ist ein Buch voll informativer Einblicke, frechem Wortwitz und sprudelnder Kreativität. Und man kann auch noch neue Seiten an der bekannten Entertainerin Gayle Tufts kennenlernen.

4,5 von 5 Punkten

Inhalt:

Seit über 25 Jahren baut Gayle Tufts eine Brücke zwischen ihrer alten und ihrer neuen Heimat, ein völkerverbindender Spagat. Frech und funny, intelligent, informativ und im Moment wichtiger denn je. Wer sind die Menschen im Land der unbegrenzten Möglichkeiten? Lebt er noch, der American Dream? Was hat Frischluft mit der Tagesschau zu tun? Ist Lässigkeit eine Tugend? Und who puts the fire in the Feierabend? Kann uns das bitte mal einer erklären?

Yes, she can!

Gayle Tufts beobachtet mit scharfem Blick und schreibt mit viel Humor und Feingefühl nicht nur über ihr Leben als Amerikanerin in Deutschland, sondern auch über ihre alte Heimat. Sie schildert Alltag und Angewohnheiten im Land der unbegrenzten Möglichkeiten, erzählt vom Heimweh nach dem New York der 80er Jahre, vom wiedererwachten politischen Engagement angesichts der Präsidentschaftswahl, sie beschreibt das gleißende Licht am Cap Cod, schreibt über ihre Liebe zur Tagesschau, über Frischluft und Birkenstock und davon, wie es sich anfühlt, mit einem Schlagerstar vor Millionenpublikum Weihnachtslieder zu singen.
Mit einer Liste der Germanys next Top-Worte und Begriffen, die es wohl nie in den Duden schaffen werden.

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Liebesroman Rezension: True North von Sarina Bowen

Hier meine Bewertung zum Liebesroman „True North – Wo auch immer du bist“ (Vermont-Reihe 1) von Sarina Bowen, im April bei LYX erschienen. OT: Bittersweet, Broschiert: 384 Seiten

Griffin Shipley ist Obstbauer und möchte sich auf die Cidre Herstellung spezialisieren, nebenher ist aber für die wirtschaftliche Lage der Farm auch die Milchwirtschaft wichtig. Griffin musste nach dem überraschenden Tod seines Vaters viel zu jung schon die Verantwortung für die Farm und den Unterhalt der ganzen Familie übernehmen und seine Sportlerkarriere beenden.

Audrey Kidder ist eine völlig unterschätzte, begnadete Jungköchin, die aber in der Restaurantkette zu ihrem Frust ständig völlig andere Jobs bekommt, mit denen sie schon so manche Pleite erlebt hat. So soll sie nun in Vermont Produkte einkaufen, wie sich herausstellt zu lächerlichen Preisen. So trifft sie überraschend auf Griffin, den sie noch von zwei heißen Nächten am College kennt. Es entbrennt ein humorvoller Schlagabtausch und schnell fliegen wieder die Funken. Dann wird sie aber kurzfristig für einen Zwischenjob abberufen und darf sich vier Wochen später mit einem deutlich höheren Budget erneut an der Aufgabe versuchen. Nach ihrer Rückkehr stößt sie zufällig auch gleich wieder auf Griffin und dieser will sie diesmal bei ihren Aktivitäten auch unterstützen…

Die Geschichte ist abwechselnd aus Griffins und Audreys Sicht geschrieben. Das ist recht interessant, man bekommt in Liebesromanen nicht oft die Sicht des männlichen Protagonisten zu lesen. Mich hat das im Erzählfluss zunächst etwas irritiert, aber es ist eine ausgefallene Idee. Sonst ist das Buch flüssig zu lesen und locker und leicht geschrieben.

Mir hat im Ganzen etwas zu viel Betonung auf den körperlichen Aktivitäten gelegen, dabei hat die Konstellation und Grundidee soviel mehr zu bieten. Es geht zwischen Audrey und Griffin recht schnell heiß her und es bleibt auch im weiteren Verlauf keine Gelegenheit ungenutzt. Aber das ist ja auch Geschmackssache und vom jeweiligen Leser abhängig, ob man das in einem Liebesroman sucht.

Mit Griffins Familie und den Hilfsarbeitern Zach und Jude hat Sarina Bowen in „True North“ interessante und liebenswerte Nebencharaktere erschaffen, die wohl zum Teil auch in den weiteren Bänden eine tragende Rolle spielen werden. Mit Vermont hat die Autorin ein tolles Setting gewählt. Die Landschaft und ihre Einwohner sind in ihrem ländlichen Charme sehr gut vorstellbar beschrieben. Das Leben, speziell von Griff, ist sehr real geprägt von harter Arbeit und Existenzsorgen.

Die Entwicklung zwischen Audrey und Griffin ist etwas vorhersehbar und es gibt natürlich das erwartete romantische Happy Ending.

Der Bio-Farmer aus Vermont und die unterschätzte Jungköchin aus Boston ergeben ein interessantes Gespann.

4 von 5 Punkten

Inhalt:

Sie ist die Süße zu meiner Bitterkeit, die Balance, die meinem Leben immer fehlte, und die sinnlichste Versuchung, die ich jemals gekostet habe

Als Audrey Kidder der finstere Blick von Griffin Shipley trifft, weiß sie sofort, dass ihr Auftrag in Vermont schwieriger wird als gedacht. Doch sie hat keine Wahl: Wenn sie ihren Job behalten will, muss sie Griff davon überzeugen, seinen preisgekrönten Cider zum halben Preis zu verkaufen. Eine harte Nuss, denn der Bio-Farmer ist nicht nur ausgesprochen stur – und unheimlich attraktiv -, sondern seit ihrer heißen Affäre am College auch nicht besonders gut auf Audrey zu sprechen. Und dass sich Audrey in Griffs Nähe augenblicklich so zu Hause fühlt wie nirgends sonst auf der Welt, macht die Sache alles andere als

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Liebesroman Rezension: Frühstück mit Meerblick von Debbie Johnson

Hier meine Bewertung zum Liebesroman „Frühstück mit Meerblick“ von Debbie Johnson, im Mai erschienen bei Heyne. OT: Summer At The Comfort Food Cafe, Taschenbuch: 432 Seiten

Das Buch beginnt mit einem witzigen Inserat. Ein Café in Dorset sucht eine Unterstützung für den Sommer. Als Bewerbung reicht ein Schreiben, dass die Motivation des Interessenten erklärt. Auch wenn sie sich wenig qualifiziert fühlt, bewirbt Laura Walker sich, denn zwei Jahre nach dem plötzlichen Tod ihres Ehemannes erhofft sie sich eine Chance auf einen Neuanfang für sich und ihre beiden Kinder im Teenageralter. Lizzie und Nate sind von der Aussicht den Sommer im abgelegenen Küstenstädtchen Dorset zu verbringen nicht begeistert und auch Lauras Familie hält die Idee für verrückt. Trotzdem antwortet sie mit einem humorvollen Schreiben auf die Anzeige. Ohne dieses Augenzwinkern wären die geschilderten Lebensumstände, die von tiefem Schmerz und Trauer zeugen, für den Leser wohl auch nur schwer zu ertragen.

Nach einer anstrengenden überlangen Anreise lernen sie in chaotischem Trubel zunächst den Tierarzt Matt und dann auch die Cafébesitzerin Cherie kennen. Zur Einweisung erfährt Laura, dass es nicht nur um die speziellen Gerichte geht, sondern auch um die Geschichten und Bedürfnisse der Menschen. Cherie nennt sie ihre VIP Gäste, sie liegen ihr sehr am Herzen. So ein Café würde sich wohl jeder in seiner Nachbarschaft wünschen. Es wird nicht nur tröstliches Essen serviert, sondern auch Nähe und Zuspruch angeboten. Laura und auch ihre kritischen Kinder leben sich sehr gut ein und genießen den wundervollen Sommeraufenthalt an der Küste. Sie lernen viele neue Menschen kennen und können erstmals wieder unbeschwert aufleben.

Doch dann treibt ein dramatischer Vorfall das Geschehen voran. Die Menschen rund ums Comfort Food Café müssen noch enger zusammen rücken. Aber schlußendlich können alle gemeinsam in eine bessere Zukunft sehen und es gibt ein zuckersüßes Happy End.

Cherie, Senior Frank und Aushilfe Willa sind interessante und sympathische Nebenfiguren. Die Geschichte vermittelt mit ihren lebendigen Beschreibungen ein schönes Sommerfeeling. Mich haben am Buch „Frühstück mit Meerblick“ von Debbie Johnson die Stichworte Witwe, Tierarzt und Café in Dorset angelockt. Mich konnte das Buch speziell mit seinen älteren, erfahrenen Liebesromanprotagonisten überzeugen.

Das Buch ist in die 6 Wochen von Lauras Aufenthalt aufgeteilt und jeder Teil beginnt mit einer kurzen, frechen Vorschau auf die kommenden Ereignisse. Eine gute Idee der Autorin, da es die Spannung steigert.
Das Cover ist liebevoll in einem schönen geriffelten Shabby-Look gestaltet und vermittelt mit den Farben und Abbildungen ein schönes maritimes Küstenfeeling.

Ein herzerwärmendes Buch mit einem Ort und Menschen zum Wohlfühlen.

5 von 5 Punkten

Inhalt:

Wenn dir ein Café nicht nur Kaffee und Kuchen serviert – sondern eine zweite Chance
Zwei Jahre nach dem Tod ihres geliebten Mannes weiß Laura Walker, dass es nun an der Zeit für einen Neuanfang ist. Deshalb entschließt sie sich, mit ihren beiden Kindern für den Sommer von Manchester nach Dorset zu ziehen, um dort in einem Café auszuhelfen. Das malerisch gelegene Comfort Food Café und die warmherzigen Menschen, denen Laura dort tagtäglich begegnet, geben ihr die Chance, neue Freunde zu finden und zu lernen, wieder sie selbst zu sein. Und dann ist da auch noch Tierarzt Matt, der immer im passenden Moment zur Stelle zu sein scheint …

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Liebesroman Rezension: Ausgerechnet du und ich von Ayisha Malik

Hier meine Bewertung zum Liebesroman „Ausgerechnet du und ich“ von Ayisha Malik, im Mai 2017 bei Heyne erschienen. OT: Sofia Khan Is Not Obliged, Taschenbuch: 480 Seiten.

Das Buch ist mit Tagebuch- und Blogeinträgen gestaltet. Man lernt die 30-jährige Muslima Sofia kennen, als sie sich gerade vor dem Ramadan von Imran, ihrem Ehemann in Spe getrennt hat, da er nach der Hochzeit einen Durchbruch zu seinem Elternhaus haben wollte, um in London mit der ganzen Großfamilie zusammen zu leben. Das ging Sofia zu weit.

In ihrem Job in der Verlagsbranche ist gerade durch eine Teamdiskussion die Idee entstanden, dass sie doch ausgehend von ihrem eigenen Blog, ein Buch über das Dating bei Muslimen schreiben könnte. Sie hat keine Ahnung, womit sie so ein Buch füllen soll und ist von ihrer diesbezüglichen Begabung nicht ganz so überzeugt, aber der Verlagschef ist von der Aussicht schon total begeistert. Sie läßt sich vom angebotenen Vorschuss überzeugen und meldet sich, um Ideen und Geschichten für ihr Buch zu finden, umgehend auf einer Dating Webseite an.

Sofia ist recht traditionell, hält sich an die islamischen Regeln, betet fünfmal am Tag, auch auf der Arbeit, und trägt trotz gelegentlicher öffentlicher Anfeindungen sogar Hidschab. Sie wünscht sich einen Mann, mit dem sie ihre Religion leben kann, der aber auch der modernen Lebensweise aufgeschlossen begegnen soll.

Sie, die sich eigentlich mangels Heiratskandidaten, schon für das Singleleben entschieden hat, auch wenn ihr ganzes Umfeld ständig nur über das Heiraten reden kann, lernt im Supermarkt zufällig einen Amerikaner kennen. Der Kontakt will einfach nicht abbrechen und auch wenn sie sich ständig beharken wächst eine Beziehung daraus. Über viele Kapitel kann man den sehr lustigen, spontanen und schlagkräftige Unterhaltungen zwischen Sofia und Naim folgen.

Doch das Leben, das wir über ein Jahr begleiten dürfen, macht einige dramatische Wendungen. Und dann ist eine Verlobung mit Imran vielleicht doch eine Option. Um sich auf ihr Buch konzentrieren zu können nimmt sie das Angebot ihres Nachbarn Conall an und nutzt in seiner Abwesenheit immer häufiger sein Haus, um in Ruhe schreiben zu können.

Es gibt kein überbordendes Happy End aber einen schönen realistischen Ausblick auf eine mögliche sehr gute Zukunft für zwei liebenswerte Menschen.

Das Buch „Ausgerechnet du und ich“ von Ayisha Malik ist witzig und frech geschrieben, berührt aber trotzdem ernsthafte Themen wie Vorurteile und die Rolle von Mann und Frau. Man lernt viel über eine bislang recht fremde Lebensart. Trotz des durch Zeitangaben stark strukturierten Textes, der eingefügten Blog- und Bucheinträge ist die Geschichte sehr flüssig zu lesen.

Ich mag Liebesromane in denen nicht von den ersten Seiten an feststeht, wer mit wem schlußendlich zusammen finden wird. Hier habe ich bis zur Hälfte des Buches noch keinen blassen Schimmer gehabt. Außerdem mag ich „Buch im Buch“ Geschichten, die sich um Autoren, ihre Arbeit und ihre Werke drehen.

Ein Buch für alle, auf der Suche nach Liebesromanen mit außergewöhnlichem Setting oder besonderen Protagonisten.

5 von 5 Punkten

Sofia ist witzig, hübsch und arbeitet in einem Londoner Verlag. Sie ist außerdem Muslimin und wünscht sich einen Mann, der dafür offen und gleichzeitig modern ist. Als ihre Chefin ihr vorschlägt, einen Dating-Guide für Muslime zu schreiben, schlägt sie zwei Fliegen mit einer Klappe. Aber Imran ist zu traditionell. Naim zu unzuverlässig. Abid leider schwul. Als ihr Vater krank wird, springt sie ihm zuliebe über ihren Schatten und verlobt sich mit Imran. Die Familie ist selig – aber Sofia merkt, dass sie Imran gar nicht liebt. Und dass sie sich stattdessen in jemand anderen verliebt hat …

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

myHome: Waschbär Luna

Mit den neuen Waschbecken im neuen Haus hat unsere Katze sich plötzlich in den letzten Tagen zum kleinen Waschbären entwickelt. Bei dem großen doppelten Waschbecken kann ich das besonders nachvollziehen, da überkommt sogar uns Erwachsene noch die Lust aufs Planschen, aber auch am normalen Becken im Gäste Bad möchte sie dauernd den Hahn ein wenig aufgedreht haben und dann geht es los. Teilweise beißt sie in den Strahl, versucht ihn direkt zu lecken oder läßt alles über die Pfoten laufen um es dann davon zu schlecken. Das geht dann etliche Minuten lang so. Gestern morgen hatte sie es sogar geschafft den Spiegel darüber total zu bespritzen. 🙂 Sie ist dann am Köpfchen auch immer pitschnaß und läßt sich liebend gern von mir trocken streicheln.

Zum einen ist es niedlich und amüsant und zum anderen trinkt sie dadurch natürlich mehr, was für Katzen immer ein Bonus ist.

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 8 Kommentare

Kochbuch Rezension: Einpfalzreiche Küche

Hier meine Bewertung zum Kochbuch „Einpfalzreiche Küche“ der Parkinson-Selbshilfegruppe JuPa Rheinland-Pfalz-Süd.

Die Einführung geht auf die speziellen Bedürfnisse der Zielgruppe ein und hat mir da ganz neue Einblicke gegeben. Aber auch hier zählen viele Punkte der bekannten gesunden und frischen Küche.

Wie der witzige Titel und die Inhaltsangabe schon vermuten lassen, enthält das Kochbuch viele Klassiker der pfälzischen Küche z.B. Pfälzer Saumagen, Dreggische Grumbeere (Dreckige Kartoffeln), Roschdische Ritter (Arme Ritter) und Kerscheplotzer (Kirschauflauf). Auch Plälzer Gelleriewe-Schdambes (Kartoffel-Karotten-Püree) und Pfälzer Fläschknepp mid Meerreddichsoss (Fleischklöße mit Meerrettichsauce) sind wichtige Bestandteile der Pfälzer Küche.

Aber man findet auch neue Idee bzw. nicht ganz so bekannte Rezepte. Auf meinen Kochplan sind z.B. Kolraawe-Appel-Salat (Kohlrabi-Apfelsalat) mit Fetakäse, Rindergulasch mid Keschdegemies unn Gelleriewe (mit Maronen und Karotten) und Omlett-Maffins (Muffins) mid Speck unn Spinat gewandert. Und ein Originalrezept für Zimtwaffele habe ich schon lange gesucht. Ich bin gespannt! Dazu folgen dann später einzelne Berichte auf meinem Blog Bettys Welt.

Das Buch bietet appetitliche Bilder zu den Speisen und eine schöne strukturierte Seitenaufteilung. Die Rezepte sind gut beschrieben und können nach den Anleitungen gut nachgekocht werden. Sehr viele Beschreibungen werden noch durch sinnvolle Tipps auf der Seite ergänzt.

Auch der Elwetritsch, das Sagentier der Pfalz, darf natürlich nicht fehlen, hier ist er auf eingesprengten lustigen Bildern vertreten.

Ein schönes kompaktes Kochbüchlein, das einen guten Überblick über die pfälzische Küche bietet. Beziehen kann man es unter Junge Parkinsonkranke Rheinland-Pfalz Süd.

5 von 5 Punkten

Inhalt:

Das Kochbuch der Parkinson-Selbshilfegruppe JuPa Rheinland-Pfalz-Süd
Lust einmal etwas Besonderes und Gesundes zu kochen? Dann sind Sie hier genau richtig! In unserem Kochbuch „Einpfalzreiche Küche aus der Region“ stehen keine Diäten oder sonstige Neuheiten! Unser Motto lautet: „Essen muss schmecken, denn gutes Essen ist ein Stück Lebensqualität – auch wenn man unter einer chronischen Erkrankung leidet. „Kleine Sünden in Form von Kuchen und Desserts sollte man sich gönnen.“ Jeder Genießer wird in unserem Kochbuch fündig, egal ob für Singles, die Familie oder Gäste gekocht wird.

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Neuerscheinungen Herbst/Winter 2017: MIRA Taschenbuch

Bei amazon kann man unter der erweiterten Suche schon die neuen MIRA Taschenbücher für Oktober 2017 bis März 2018 finden. Ein neues Buch von Kristan Higgins ist leider nicht dabei, aber viele Serien werden fortgesetzt.

Endlich gibt es mit „Dem Earl ausgeliefert“ von Lisa Kleypas wieder einen richtigen Historical im Programm, der bei AllAboutRomace im Original „Cold-Hearted Rake“ eine sehr gute Bewertung bekommen hat. Es ist das erste Buch in ihrer neuen Ravenels Serie.

Von Susan Wiggs erscheint „Was mein Herz dir sagen will“, das recht zeitnah übersetzt wird. Das Original dazu „Map of the Heart“ erscheint auch erst im August diesen Sommers, entsprechend liegen dazu aktuell noch keine Rezensionen vor.

Hier mal einige weitere Liebesromane von Mira Taschenbuch, die ich mir schon mal auf den Wunschzettel geschoben habe. Es ist eine schöne bunte Mischung zusammen gekommen. Die ganzen Serienfortsetzungen habe ich mal nicht gelistet.

Ein Weihnachten zum Glücklichsein von Julia Williams

Wie jedes Jahr will Beth mit ihrem Mann und den Kindern ein entspanntes Weihnachtsfest bei ihren Eltern verbringen. Aber diesmal herrscht totales Chaos: Ihr Bruder Ged steht mit einer neuen, aber schwangeren Freundin vor der Tür. Beths Schwester Lou ist wieder einmal Single und auch bei Beth selbst läuft so einiges schief. Zu guter Letzt machen auch ihre Eltern eine überraschende Mitteilung, und plötzlich droht das Band, das die Familie zusammenhält, zu reißen …

Morgen küsst der Weihnachtsmann von Stephanie Bond

Der Brief war privat und streng vertraulich – aber wo ist er nur? Ihre geheimsten Fantasien hat Violet darin aufgeschrieben! Doch er ist spurlos verschwunden. Dafür taucht plötzlich der attraktive Dominick auf, der ihr Nächte bereitet, als kenne er jeden ihrer intimsten Weihnachtswünsche …

Fighting to Be Free – Nie so begehrt von Kirsty Moseley

Seit Jamie Cole die Liebe seines Lebens von sich gestoßen hat, ist er ein anderer Mann geworden. Ohne Hoffnung auf eine bessere Zukunft verstrickt er sich tiefer in die Bandenkriege der New Yorker Unterwelt. Doch plötzlich ist Ellie zurück. Obwohl es Jamie zu zerreißen droht, versucht er sich, von ihr fernzuhalten, um sie zu schützen. Jamie würde alles für sie tun. Aber seine Feinde haben nur darauf gewartet, dass er endlich eine Schwachstelle offenbart.

Ein Stück vom Winterglück Taschenbuch von Abby Clements

Neunundzwanzig Jahre lang waren Hazel und ihre Zwillingsschwester Lila unzertrennlich. Doch nun stehen Veränderungen ins Haus: Lila heiratet – und zieht aus dem gemeinsamen Londoner Apartment aus! Bei Hazel dagegen lässt das Glück noch auf sich warten. Bei ihrem Traummann ist sie abgeblitzt und ihre Chefin legt ihr permanent Steine in den Weg. Aber anscheinend hat das Leben noch etwas anderes für sie geplant – im Job wie in der Liebe.

Die Schatten von Ashdown House Taschenbuch von Nicola Cornick

Als Hollys Bruder Ben spurlos verschwindet, macht sich die junge Frau verzweifelt auf die Suche nach ihm. Sie reist nach Oxfordshire, wo Ben zuletzt in dem kleinen Ort Ashdown nach Hinweisen auf ihre Familiengeschichte forschte. Hier entdeckt Holly das mysteriöse Anwesen Ashdown House – ein Ort, an dem sich die Schicksale zweier Frauen mit ihrem eigenen verknüpfen. Die dunkle Vergangenheit des herrschaftlichen Gutes verbirgt den Schlüssel zu Bens Verschwinden. Nur wenn sich Holly den Mysterien längst vergessener Zeiten stellt, hat sie eine Chance, Ben zu finden.

Mein Geheimnis bist du von Claire Contreras

Victor ist kurz davor, Partner in einer großen Anwaltskanzlei zu werden. Die Bedingung: Er muss Nicole Alessi bei ihrer Scheidung von einem Hollywoodstar vertreten – die Frau, nach der er sich seit Jahren sehnt. Eine schier unlösbare Aufgabe für ihn. Plötzlich sind all die Empfindungen wieder so frisch wie damals, als er sie das erste Mal traf. Doch die Medien verfolgen die Trennung und es ist noch schwerer, die Gefühle zu verheimlichen, die in Victor brodeln.

Was mein Herz dir sagen will von Susan Wiggs

Großmutter Lisette hatte ein Geheimnis, dessen ist sich die junge Witwe Camille sicher, als ihr eine Kiste mit vergilbten Aufnahmen in die Hände fällt. Kann es sein, dass ihr Großvater gar nicht ihr wahrer Großvater ist? Unterstützt von dem charmanten Historiker Finn, begibt sie sich auf dem malerischen Landgut ihrer Familie in der Provence auf Spurensuche. Dort erfährt sie nicht nur Unglaubliches über Lisette – in den wogenden Lavendelfeldern von Bellerive entdeckt sie auch, dass Finn der erste Mann sein könnte, den sie seit dem Tod ihres Gatten in ihr Herz lassen möchte.

Drei Gänge für die Liebe von Emily Belden

Eigentlich könnte es nicht besser laufen: Allie liebt Benji, den Star der Chicagoer Foodie-Szene. Sie sind das perfekte Team. Während er kocht, organisiert sie die angesagtesten Dinner der Stadt. An einem dieser Abende wird er entdeckt, und ihm wird ein Job in dem neuen It-Restaurant der Stadt angeboten. Endlich hat Benji sein Ziel erreicht. Doch er hat ein dunkles Geheimnis – und Allie die plötzliche Chance, auch ihren Traum wahrzumachen.



Viel zu heiß, um wahr zu sein von Victoria Grondahl

Molly hat ein Geheimnis: Sie schreibt Erotikromane. Doch diesmal will ihr einfach nichts einfallen. Auf der Suche nach Ideen kehrt sie zurück in ihren Heimatort Tumble Creek — und direkt in die Arme von Ben Lawson. Der attraktive Cop war ihr heimlicher Jugendschwarm und hat sie bereits zu ihrem ersten Roman inspiriert. Ein bewährtes Rezept? Die erste Liebesnacht mit Ben – schon hat Molly den perfekten Einfall für ein neues Buch! Allerdings ist Ben alles andere als begeistert, als er erfährt, dass Molly ihn nur benutzt …

Dem Earl ausgeliefert (Die Ravenels 1) von Lisa Kleypas

„Einen Schurken erkennst du am unzüchtigen Glimmen in seinen Augen, der Leichtigkeit seines Charmes und seiner animalischen Anziehungskraft!“ Betroffen muss Lady Kathleen an die warnenden Worte ihrer Ziehmutter denken, als sie vor Devon Ravenel, dem neuen Earl of Trenear, steht. Denn verhängnisvoll gut passt diese Beschreibung auf ihn. Plötzlich fühlt sich die irische Schönheit ganz schwach. Als junge Witwe hängt ihre Zukunft von Devon, dem Erben ihres verstorbenen Mannes, ab. Mit einer Handbewegung kann dieser verwegene Schurke sie des Anwesens Eversby Priory verweisen – oder noch Schlimmeres von ihr verlangen …

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 6 Kommentare

Thriller Rezension: Das Opfer Null von Federico Inverni

Hier meine Bewertung zum Thriller „Das Opfer Null“ von Federico Inverni, frisch erschienen im Penguin Verlag.

Das Buch beginnt mit einem rätselhaften Vorspann dessen Sinn und Inhalt sich zunächst nicht erschließt. Doch dann sind wir abwechselnd mit Lucas und Anna Wayne dirket mitten im Geschehen drin. Lucas muss mit seinem langjärigen Kollegen Martin zum Einsatz in eine quasi aussichtslose Geisel Situation, während Anna quasi parallel wohl an einem weiteren Tatort eintrifft. Schnell und kurz wechslen die Kapitel fast schon stakkatohaft zwischen Lucas und Anna. Das verstärkt die Spannung und die Brisanz der Lage. Annas Kapitel werden aus ihrer Sicht erzählt. Details zu den Protagonisten und Hintergründen werden zunächst nur spärlich Preis gegeben, man muss sich besonders in Annas Situation erst hinein rätseln. Von Lucas Verlusten in der Vergangenheit ist zunächst nicht die Rede. Der neue Captain schleppt Lucas dann trotz des gerade beendeten kritischen Einsatzes, der fast in einem totalen Desaster geendet ist, zu Anna und der Pathologin Sasha an den neuen Tatort.

Das Buch ist geprägt von intensiven Beschreibungen, man kann das Feuer, die Explosionen, die Nacht fast selber spüren.

Anna erlebt Lucas als wortkargen Einzelgänger, der in seiner sozialen Interaktion eingeschränkt ist. Er wirkt kalt, logisch und zu tiefst erschöpft. Aber er ist auch ein begnadeter Tatort-Leser und Verhör-Spezialist, über den man sich seine berühmtesten Fälle erzählt. Er genoß in der Vergangenheit im Dezernat Privilegien, wird aber von seinen Kollegen kaum je gesehen, man zieht ihn nur zu besonderen Fällen und Situationen hinzu.

Nach der vierten Tat eines Serienmörders durfte Anna ihn endlich mit der widerstrebenden Genehmigung des neuen Captains dazu ziehen. Sie kommt als Leitung im Fall und erfahrene Profilerin nicht mehr weiter. Es drohen weitere Taten. Die Geschichte ist fesselnd und düster.

Zur Mitte des Buches klärt sich dann, was es mit dem Opfer Null auf sich hat. Die beiden Hauptpersonen werden in ihrem Charakter und ihren Hintergründen klarer. Lucas erinnert in seiner Deduktion stark an den Sherlock der neuen Serie. Zunächst kann ihm keiner bei seinen unglaublichen gedanklichen Sprüngen folgen, aber zum Glück folgen dann die Erklärungen. Der ohnehin schon verzwickte Fall wird immer komplexer, verwickelter und vielschichtiger.

Im letzten Viertel kommt es zu heftige Wendungen und einer rasanten Verfolgungsjagd. Die letzten Seiten des Thrillers „Das Opfer Null“ von Federico Inverni verschlingt man förmlich, will wissen wie das alles zu Ende gehen wird.

Zum Schluss führen die Fäden zusammen und es klärt sich alles auf. Man erhascht dann im Epilog auch noch einen möglichen Blick in die Zukunft.

Lucas ist ein kantiger, sperriger Charakter, der aber in seinem Leiden Beschützerinstinkte weckt. Anna ist tough, willensstark, beharrlich und einfallsreich.

Ein spannender Thriller mit zwei außergewöhnlichen Hauptfiguren.

4,5 von 5 Punkten.

Inhalt:

Seit dem Tod seiner Familie ist für den ehemaligen verdeckten Ermittler Lucas nichts mehr, wie es war. Er isst nicht, er schläft nicht, er empfindet nichts. So muss sich die ewige Dunkelheit anfühlen. Doch dann tötet ein Serienmörder vier Frauen, und die Polizei ist auf Lucas‘ Hilfe angewiesen. Denn niemand kann Tatorte so gut lesen wie er. Gemeinsam mit der jungen Psychiaterin Anna entwickelt er ein Täterprofil, scheint den Killer allmählich zu durchschauen. Aber dann wird die Mordserie unterbrochen. Etwas muss geschehen sein. Und Anna beginnt, Lucas zu hinterfragen. Denn auch sie hat in ihrem Leben schon in viele Abgründe geblickt …

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 9 Kommentare

Rezension: Das große Eat-Clean Kochbuch: Die Eat Clean Diät von Tosca Reno.

Hier meine Bewertung zum Kochbuch „Das große Eat-Clean Kochbuch: Die Eat Clean Diät“ von Tosca Reno, erschienen im März 2017 im Südwest Verlag.

Da wir fast täglich kochen und auch auf die Kilos achten müssen, sind neue Anregungen bei uns immer sehr willkommen! Nach dem Auspacken ist mir gleich die Seitenstärke positiv aufgefallen. Ein wirklich inhaltsreiches Buch, aber nicht ganz so voll neuer Ideen für uns, wie ich gehofft hatte. Liegt aber vielleicht auch daran, dass wir halt schon alte Kochhasen sind. Das Buch ist sicher mehr was für Leute, die beim Thema gesund und schlank Kochen noch relativ neu sind. Die Fotos sind ansprechend und appetitlich. Anders als bei vielen aktuellen Kochbüchern gibt es keine überflüssigen Fotos.

Das Vorwort und die Einleitung fassen noch mal Tosca Renos Grundsätze der Eat Clean Diät zusammen und beschreiben auch ihre persönlichen Erfolge damit.
Dann folgen die Rezepte für Frühstück, Brunch, Suppen, Getreide, Sossen, Tellergerichte, Vegetarische Gerichte, für Unterwegs, Proteine, Salate, Gemüse und Süsses. Zum Schluss folgt noch ein Kapitel über Zutaten auf Vorrat.

Jedes Rezept führt vorweg die Anzahl der Portionen, Vorbereitungs- und Zubereitungszeit und die Nährwerte auf.
Die Rezepte sind strukturiert aufgebaut, die Anweisungen gut lesbar, logisch aufgebaut, danach kann man wirklich arbeiten.

Für meinen Speiseplan habe ich mir den Heilbutt mit Limabohnenpüree und Minze und die Wild Bourgignon vorgemerkt. Ich bin gespannt! Dazu folgen dann später einzelne Berichte auf meinem Blog Bettys Welt.

Mich hat allerdings gestört, dass eine ganze Reihe Zutaten auftauchen, die man nicht so ohne weiteres erhalten kann, z.B. Delicata-Kürbis, ungesüsstes Apfelmus, Mandelsirup, Vollkorn-Tortillas, -Fladenbrot oder -Minipitabrot etc. Das gibt leider Abzüge in der Bewertung.

Das Eat-Clean Kochbuch von Tosca Reno enthält einige gute Ideen für eine Ernährungsumstellung, aber zahlreiche Produkte sind hier schwer erhältlich.

3,5 von 5 Sternen

Inhalt:

Das Kochbuch zu Tosca Renos Erfolgsdiät mit mehr als 150 Gerichten, die frisch und natürlich sind, schmecken und wirklich satt machen – und das ganze sechs Mal am Tag! Beinahe nebenbei kommt man Pfund für Pfund und Bissen für Bissen seinem Traumkörper näher – das Fett schmilzt, die Figur wird straffer, man ist gesünder und voller Energie.

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Hausbau: Steine für den Vorgarten, ein worx, Terrassen

Gestern sind die großen Steine für den Vorgarten gekommen. Jetzt fährt da keiner mehr durch, weil er es für den Wendehammer hält… Es ist ganz schön schwierig solche schweren Steine richtig zu positionieren. Zum Glück hat unser Gartenbauer selbst mit angepackt. Jetzt können wir auch mit der Bepflanzung beginnen und demnächst Pinienmulch aufbringen. Da wir davon sehr viel brauchen werden, habe ich vor, ihn bei OBI auf Palette zu bestellen.

Zwischenzeitlich haben wir auch schon unseren neuen Rasenroboter bekommen, einen kleinen worx, aber der muss noch einige Wochen auf seinen ersten Einsatz warten, denn erst müssen wir ja mal den Rollrasen verlegen. Wenn alles gut geht am Fronleichnam Wochenende.

Heute ganz früh beim Aufwachen hatten wir Geräusche gehört, aber nicht zuordnen können. Aber dann haben wir festgestellt, dass die Jungs vom Gartenbau noch mal schnell unsere Terrassen mit Splitt bestreut und abgefegt haben, das hatten sie beim ersten Lauf nicht gründlich gemacht.

Direkt nach dem Frühstück hat mein Mann dann noch eine Seite der Garage silikoniert, an der immer Regenwasser rein lief, denn die nächsten Tage soll es ja Unwetter geben…

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Juni 2017: Liebesroman Neuerscheinungen

Hier eine Auswahl der Liebesroman Neuerscheinungen für den Monat Juni 2017. Die zahlreichen Serienfortsetzungen lasse ich mal außen vor und konzentriere mich auf Einzelbände.

Mir persönlich sind besonders vier Bücher ins Auge gesprungen. „Dich im Herzen“ von Susan Wiggs und „Wo mein Herz zu Hause ist“ von Joanne Bischof. „Among the Stars: Liebe wie im Film“ von Samantha Joyce und das Original „A Touch of Frost“ von Jo Goodman.

Habt ihr Euch schon ein Buch für Juni vorgemerkt?

Dich im Herzen von Susan Wiggs

Annie Harlows Glück scheint perfekt: Sie ist die Produzentin einer bekannten Kochshow, hat einen liebevollen Mann, eine wunderschöne Wohnung in Los Angeles – und jetzt ist sie auch noch schwanger! Doch dann hat Annie hat einen schweren Unfall. Als sie ein Jahr später aus dem Koma erwacht, ist ihr Leben ein Scherbenhaufen. Als gebrochene Frau kehrt sie in ihre Heimat zurück, auf die idyllische Ahornfarm ihrer Familie in Vermont. Kann hier, mit Hilfe ihres charmanten High-School-Freundes Fletcher, ihr Herz heilen?

Wo mein Herz zu Hause ist von Joanne Bischof

Kann die Liebe alle Grenzen überwinden?
1890, Virginia: Um seinem fiebernden Baby zu helfen, folgt Ella dem jungen Löwenbändiger Charlie heimlich mit auf das Zirkusgelände. Während sich Ella liebevoll um das mutterlose Kind kümmert, beginnen die Herzen der besorgten Krankenschwester und des geheimnisvollen Löwenbändigers füreinander zu schlagen.
Doch für die Liebenden aus zwei Welten gibt es viele Hindernisse. Als Charlie Ella auch noch sein finsteres Geheimnis eröffnet, scheint für Ella keine gemeinsame Zukunft mehr möglich …

A Touch of Frost von Jo Goodman

After his train is robbed at gunpoint, Remington Frost awakens from a blow to find the bandits gone…along with the woman he was shadowing for protection. No stranger to risk, Remington will do what it takes to bring Phoebe Apple to safety and her kidnappers to justice. But ransoming Phoebe is just the start of trouble…

Phoebe is shocked to learn that her mysterious rescuer is none other than Remington Frost, the son of her sister’s new husband. Home at Twin Star Ranch, she falls happily into western life—and cautiously in love with Remington. But danger hides close to home, and their romance illuminates a web of secrets and betrayal that may put the rancher and his intended bride past the point of rescue.

Among the Stars: Liebe wie im Film von Samantha Joyce

Elise Jameson hat die weltberühmte Bestsellerserie „Viking Moon“ geschrieben – aber keiner weiß es. Denn nach einem schrecklichen Unfall ist Elise taub, unglaublich schüchtern und bleibt lieber inkognito. Doch dann werden ihre Bücher mit Hollywoodstar Gavin Hartley verfilmt, und man besteht auf die Anwesenheit der Autorin am Set. Kurzerhand beauftragt Elise die wunderschöne Unbekannte Veronica Wilde damit, ihren Platz einzunehmen, während sie selbst sich als Assistentin ausgibt. Als sie neue Freunde findet und Gavin näherkommt, fällt es ihr jedoch zunehmend schwer, sich hinter ihren Lügen zu verstecken. Ist es Zeit, der Welt zu zeigen, wer sie wirklich ist?

Fliedersommer von Cathy Bramley

Holly Swifts größter Traum wird wahr, als ihr eine Stelle auf Wickham Hall angeboten wird. Gemeinsam mit Ben, der Hollys Herz auf Anhieb höherschlagen lässt, organisiert sie die schillernden Sommerfeste und Hochzeiten auf dem prächtigen Anwesen, das Zeit ihres Lebens ein besonderer Ort für sie war. Bereits als Kind ist sie durch die Gärten und Gänge des Schlosses gewandert. Doch welche Geheimnisse das Gemäuer wirklich für sie bereithält, muss Holly erst noch erfahren …

Manchmal ist es schön, dass du mich liebst von Marie Vareille

Die Freundinnen Chloé und Constance sind so unterschiedlich, wie sie nur sein könnten. Doch in einem sind sie sich einig: Es muss sich endlich etwas ändern in ihrem Leben. Für die nächsten sechs Monate schließen sie einen Pakt – während die schüchterne Constance in Paris versucht, die Liebe zu finden, will Chloé in einem kleinen Dorf im Bordeaux einen Roman schreiben und sich um ihre kranke Großmutter kümmern. Und endlich ihren Exfreund vergessen! Aber die idyllischen Weinberge halten so manche Überraschung für Chloé bereit. Denn manchmal muss man nur aufhören zu suchen, um endlich das Glück zu finden …

Die Tochter des Seidenhändlers von Dinah Jefferies

Eine Frau zwischen zwei Kulturen, eine Liebe gegen alle Widerstände

Vietnam, 1950. Die junge Nicole stand von jeher im Schatten ihrer schönen Schwester Sylvie. Als Tochter eines französischen Seidenhändlers und einer Vietnamesin soll sie nun in Hanoi ein Stoffgeschäft übernehmen. Bald kommt Nicole mit Einheimischen in Berührung, die sich gegen die französische Fremdherrschaft auflehnen. Dabei entdeckt sie voller Schrecken, dass ihr Vater in dunkle Machenschaften verwickelt ist. Als sie sich in den charismatischen Mark verliebt, gerät ihre Welt abermals ins Wanken. Denn Mark scheint auch für ihre Schwester Gefühle zu hegen. Auf der Suche nach ihrem Platz in einer Welt, in der nichts ist, wie es scheint, fasst Nicole einen kühnen Plan …

Farbgewaltige Exotik des Vietnam der 1950er Jahre – Mit „Die Tochter des Seidenhändlers“ ist Dinah Jefferies eine mitreißende Geschichte um die Selbstfindung einer Frau, die Rivalität unter Schwestern und eine unmöglich scheinende Liebe gelungen.

Die Schicksalswächterin von Gabriele Breuer

Österreich im Jahr 1760: Kurz vor ihrer Hochzeit wird die junge Sophie Gräfin von Waldbach von einer Krankheit schwer entstellt. Eine Nachricht ihres Onkels rettet sie vor einem abgeschiedenen Klosterleben: Sophie wird von Kaiserin Maria Theresia an den Wiener Hof gebeten, um dort zur Erzieherin ausgebildet zu werden. Doch Sophies Freude wandelt sich schnell in Entsetzen: Einige der Kinder, für die sie verantwortlich ist, wurden im Zuge der Auswanderung von lutherischen Protestanten von ihren Eltern getrennt, um bei Hofe im katholischen Glauben erzogen zu werden. Unter ihnen ist Caroline, die kleine Tochter des Stallmeisters Benno. Dieser ist seiner Tochter heimlich gefolgt und hat sich als Reitlehrer an der Wiener Hofreitschule eingeschlichen. Bald schmieden Sophie und Benno einen waghalsigen Plan, um Caroline zu befreien.

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Juni 2017: Krimi und Thriller Neuerscheinungen

Hier eine Auswahl der Krimi und Thriller Neuerscheinungen für den Monat Juni 2017. Die zahlreichen Serienfortsetzungen lasse ich mal außen vor und konzentriere mich auf Einzelbände.

Mir sind vier Bücher besonders ins Auge gesprungen. Der Thriller „… und morgen werde ich dich vermissen“ von Heine Bakkeid. Ein ehemaliger Verhörspezialist begibt sich nach seiner Gefängnisentlassung ins norwegische Meer, auf der Suche nach einem verschwundenen jungen Mann.
Dann habe ich mir noch das englische Original „Murder on Black Swan Lane“
(A Wrexford&Sloane Mystery, Band 1) von Andrea Penrose zugelegt. Der Start einer neuen historischen Mystery Serie.
Auf das neue Buch von Ruth Ware „The Lying Game“ bin ich auch gespannt, aber da will ich doch lieber noch die ersten Kritiken abwarten.
Karen Robards beginnt mit „The Ultimatum“ die neue The Guardian Series.

Was habt Ihr Euch für Juni schon so vorgemerkt?

… und morgen werde ich dich vermissen von Heine Bakkeid

Wenn man am Tiefpunkt ist, gibt es nur einen Weg: Hoch, in den Norden
Thorkild Aske wird aus dem Gefängnis entlassen. Früher war er interner Ermittler bei der norwegischen Polizei und ein gefragter Verhörspezialist, doch dann lief etwas entsetzlich schief. Nun steht er vor dem Nichts. Von Schuldgefühlen und Schmerzen geplagt, lässt er sich von seinem Freund und Psychologen Ulf überreden, nach einem jungen Mann zu suchen: Rasmus Moritzen arbeitete auf einer verlassenen Leuchtturmwärterinsel im nordnorwegischen Meer. Er ist spurlos verschwunden. Ein Tauchunfall, vermutet die örtliche Polizei, für sie ist der Fall erledigt. Doch damit wollen sich Rasmus‘ Eltern nicht zufrieden geben.
Thorkild macht sich auf in den Norden, wo die Polarnacht anbricht. Bald schon bemerkt er, dass er nicht allein auf der kargen Felseninsel ist. Und als die Herbststürme wüten, wird tatsächlich eine Leiche angeschwemmt. Thorkilds alter Spürsinn erwacht: Denn es handelt sich nicht um Rasmus.

EVERY LAST LIE von Mary Kubica

Clara Solberg’s world shatters when her husband and their four-year-old daughter are in a car crash, killing Nick while Maisie is remarkably unharmed. The crash is ruled an accident…until the coming days, when Maisie starts having night terrors that make Clara question what really happened on that fateful afternoon.

Tormented by grief and her obsession that Nick’s death was far more than just an accident, Clara is plunged into a desperate hunt for the truth. Who would have wanted Nick dead? And, more important, why? Clara will stop at nothing to find out–and the truth is only the beginning of this twisted tale of secrets and deceit.

Told in the alternating perspectives of Clara’s investigation and Nick’s last months leading up to the crash, master of suspense Mary Kubica weaves her most chilling thriller to date–one that explores the dark recesses of a mind plagued by grief and shows that some secrets might be better left buried.

The Lying Game von Ruth Ware

The text message arrives in the small hours of the night. It’s just three words: I need you.
Isa drops everything, takes her baby daughter and heads straight to Salten. She spent the most significant days of her life at boarding school on the marshes there, days which still cast their shadow over her.

At school Isa and her three best friends used to play the Lying Game. They competed to convince people of the most outrageous stories. Now, after seventeen years of secrets, something terrible has been found on the beach. Something which will force Isa to confront her past, together with the three women she hasn’t seen for years, but has never forgotten.

Theirs is no cosy reunion: Salten isn’t a safe place for them, not after what they did. It’s time for the women to get their story straight…

Murder on Black Swan Lane (A Wrexford & Sloane Mystery, Band 1) von Andrea Penrose

The Earl of Wrexford possesses a brilliant scientific mind, but boredom and pride lead him to reckless behavior. He does not suffer fools gladly. So when pompous, pious Reverend Josiah Holworthy publicly condemns him for debauchery, Wrexford unsheathes his rapier-sharp wit and strikes back. As their war of words escalates, London’s most popular satirical cartoonist, A.J. Quill, skewers them both. But then the clergyman is found slain in a church—his face burned by chemicals, his throat slashed ear to ear—and Wrexford finds himself the chief suspect.

An artist in her own right, Charlotte Sloane has secretly slipped into the persona of her late husband, using his nom de plume A.J. Quill. When Wrexford discovers her true identity, she fears it will be her undoing. But he has a proposal—use her sources to unveil the clergyman’s clandestine involvement in questionable scientific practices, and unmask the real murderer. Soon Lord Wrexford and the mysterious Mrs. Sloane plunge into a dangerous shadow world hidden among London’s intellectual enclaves to trap a cunning adversary—before they fall victim to the next experiment in villainy . . .

The Ultimatum: The Guardian Series Book 1 von Karen Robards

Bianca St. Ives is smart, talented and beautiful. She’s also a high-end thief, a master manipulator, a card shark, and a genius of disguise.

A femme fatale Robin Hood running a multinational firm with her father, she makes a living swindling con men out of money they stole and giving it back to those who should rightfully have it. Her father has prepared her well to carry on the family business, and now the prodigy has surpassed the master.

But her latest mission didn’t go to plan – millions of dollars and top secret government documents went missing, and her father was supposedly killed. But not everyone believes in his death, including the US government. They’ll stop at nothing to capture Richard St. Ives – a high-value target who has been on most-wanted lists all over the world – even if it means using Bianca as bait.

With only a fellow criminal for backup and her life on the line, it’s up to Bianca to uncover the terrifying truth behind what really happened . . . and set it right, before it’s too late.

AMNESIA – Ich muss mich erinnern von Jutta Maria Herrmann

Du hast nichts zu verlieren.
Du hast eine mörderische Wut.
Und du kannst dich an nichts erinnern …
Als die Berlinerin Helen die Diagnose Krebs im Endstadium erhält, ist es ihr einziger Wunsch, sich vor ihrem Tod endlich mit ihrer Mutter auszusöhnen, zu der sie ein schwieriges und distanziertes Verhältnis hat. Bei ihrer Familie in der südwestdeutschen Heimat angekommen, muss sie dann schockiert erfahren, dass ihre schwangere Schwester Kristin von ihrem Ehemann Leon misshandelt wird. Am liebsten würde Helen Leon dafür umbringen, zu verlieren hat sie ja nichts mehr. Aber einen Menschen töten? Helen glaubt nicht, dass sie dazu wirklich fähig ist.
Am nächsten Morgen allerdings ist Leon tot – und Helen, die Medikamente mit schwersten Nebenwirkungen nimmt, hat keinerlei Erinnerung an die vergangene Nacht. Amnesie …

Die Verlassene von Mary Torjussen

Sie hat ihn geliebt. Er hat sie verlassen. Aber das ist nicht die ganze Wahrheit.

Er ist weg. Verschwunden. Hat sie verlassen. Ohne Nachricht, ohne etwas zu hinterlassen. Hannah ist verzweifelt. Ihr Freund Matt ist nicht mehr da, und es ist, als hätte es ihn nie gegeben. Denn nicht nur seine Sachen sind weg, auch seine Mails, seine Telefonnummer, jede Nachricht ist aus ihrem Handy gelöscht. Ist ihm etwas zugestoßen? Hat man ihm etwas angetan? Und plötzlich hat Hannah das Gefühl, beobachtet zu werden, glaubt, dass jemand in ihrer Wohnung war. Sie könnte ihr Schicksal stillschweigend ertragen und trauern. Aber sie findet keine Ruhe. Sie muss herausfinden, was passiert ist, egal wie …

Zwei Leben von Thomas Wörtche

Brigitte hat zwei Leben gelebt. Im ersten Leben war sie Tabledancer, Model, ein bisschen Anschaffen, ein bisschen Drogen, und mit einem fatalen Händchen für böse Jungs. Mit einem von ihnen, einem Musikproduzenten, Dealer und Zuhälter, lebte sie damals zusammen. Als er ermordet wurde, geriet sie unter Verdacht, aber der Fall wurde nie aufgeklärt. Das war in den Zeiten des Grunge und ihres Idols Kurt Cobain.
Ihr zweites Leben heute: Sie hat einen Polizisten geheiratet, hat Kinder, versucht ein bürgerliches Leben in Melbourne zu leben. Dann nimmt eine Cold Case Unit den Fall von damals wieder auf, viel Verdrängtes kommt mit der Zeit nach oben. Der Cop, der die neue Untersuchung leitet, scheint alles andere als ein Gentleman zu sein. Kleine Irritationen drohen zur Katastrophe zu werden. Brigittes neues Leben beginnt, aus den Fugen zu geraten – höchste Zeit, sich zu wehren.

Sag kein Wort von Raphael Montes

Téo Avelar ist Einzelgänger. Er hat nur wenige Freunde, und am wohlsten fühlt er sich im Seziersaal. Echte menschliche Gefühle bringt er nur für sein dortiges Studienobjekt auf – bis er Clarice begegnet. Téo ist davon überzeugt: Sie ist die Frau seines Lebens. Er beginnt, sie zu verfolgen, macht ihr Geschenke, ist geradezu besessen von ihr. Als Clarice ihn abblitzen lässt, greift Téo zu extremen Mitteln, um ihre Zuneigung zu gewinnen: Er entführt sie, hält sie gefangen. Nichts und niemand soll seinem glücklichen Leben mit Clarice in die Quere kommen …

Und in dir die Finsternis von Kevin O’Brien

Seattle in den USA. Megan hütet ein Geheimnis. Ein dunkles Geheimnis. Seit dem Tag vor 14 Jahren, als sie ihren Tod vortäuschte, um ihrem sadistischen Ehemann zu entkommen, und ein neues Leben unter neuem Namen begann. Josh, Megans 14-jähriger Sohn, weiß nichts von ihrer schrecklichen Vergangenheit. Doch jemand anderes schon. Zuerst sind es nur anonyme E-Mails und Anrufe, die nach Lisa, ihrem richtigen Namen, fragen. Aber dann passiert das Unfassbare: Ein maskierter Mann bricht in ihr Zuhause ein und entführt Josh. Um ihren Sohn zu retten, bleibt Megan keine andere Wahl, als sich ihren Dämonen zu stellen.

Ich will brav sein von Clara Weiss

Der Sommer steht vor der Tür, als die Studentin Juli das kleine Dachzimmer in dem charmanten Münchner Mietshaus bezieht. Sie teilt die Wohnung mit der jungen Schauspielerin Greta, die ihr auf Anhieb sympathisch ist, und zunächst ist Juli glücklich in ihrer neuen Umgebung. Doch dann mehren sich die Hinweise, dass Greta ein ebenso undurchsichtiges wie grausames Spiel mit ihr treibt – und während eine mörderische Hitzewelle die Stadt wie eine Glocke umschließt, gerät Julis Leben immer mehr zur Hölle: Sie entdeckt eine Leiche auf dem Dachboden, ihre beste Freundin verschwindet, ein stummes Mädchen im Treppenhaus versetzt sie in Angst und Schrecken. Als sich weitere Todesfälle ereignen, weiß sie, dass auch sie selbst in höchster Gefahr ist. Aber da ist es fast schon zu spät …

Murder Park von Jonas Winner

Zodiac Island vor der Ostküste der USA: ein beliebter Freizeitpark – bis dort ein Serienmörder drei junge Frauen auf bestialische Weise tötet. Der Täter Jeff Bohner wird schnell gefasst, der Park aber geschlossen. Die Schreie der Opfer scheinen vergessen zu sein. 20 Jahre später: Die Insel soll zur Heimat werden für den Murder Park – eine Vergnügungsstätte, die mit unseren Ängsten spielt. Paul Greenblatt wird zusammen mit elf weiteren Personen auf die Insel geladen. Und dann beginnen die Morde.

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Hausbau: Küche unter Wasser und Restarbeiten

Anfang der Woche hatte ich gespült, drehe mich um und will weggehen, da habe ich bemerkt, dass ich im Wasser stehe 😦 Sofort habe ich die Spülenschublade mit dem Mülltrennsystem rausgenommen und konnte dann bewundern, wie sich das gerade abgelassene Spülwasser in und unter unserer Küche verteilte. Zum Glück war es nicht die volle Ladung, aber es breitete sich schon ganz schön aus. Die Sockelleiste bekam ich aber leider nicht selber ab, da musste mein Mann ran, der zum Glück wenige Minuten später nach Hause kam.
Ursache war das Abflußrohr, das von den Küchenmonteuren offensichtlich gar nicht richtig befestigt wurde und sich wohl durch die Beanspruchung des Rohres der Spülmaschine gelöst hatte. Nachdem die Sockelleiste dann raus war konnte ich die Küche ganz gut trocken legen. Mein Mann hat dann die Rohre provisorisch mit Kabelbindern gesichert. Hoffentlich bleibt es jetzt trocken!

Mittwoch waren wir beim örtlichen Tiefbauer auf dem Lager fünf schöne große Basaltbruchsteine für unseren Vorgarten aussuchen. Da dieser an einem Wendehammer liegt, fahren dreiste Mitmenschen leider immer wieder durch unser Beet. Aber das wird dann ein Ende haben und es sieht außerdem sicher auch noch gut aus. Geliefert werden sie nächsten Freitag. Bilder folgen dann. Vorher wollen wir noch Unkrautvlies im Beet ausbringen, damit wir es später pflegeleichter haben.

Gestern war dann ein Schreiner da und hat uns unsere endgültige Schiebetür im Schlafzimmer eingebaut und die Dachdecker haben noch mal umfassend Pfannen gerichtet. Jetzt sind wir mit allen nach der Abnahme noch ausstehenden Arbeiten durch. Jetzt ist alles fertig.

Morgen geht es dann noch mal ins alte Haus, wir wollen noch einige Pflanzen abstechen und müssen Garage und Gartenhaus noch grob säubern.

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome | Verschlagwortet mit , , , | 3 Kommentare

SiFi Rezension: Guides von Robison Wells

Hier meine Bewertung zum Young Adult SiFi „Guides“ von Robison Wells, im April 2017 erschienen bei HarperCollins.

Die siebzehnjährige Hauptprotagonistin Alice Goodwin ist mütterlicherseits eine halbe Navajo. Ihre Mutter ist verstorben als sie erst acht war. Sie lebt alleine mit ihrem Dad, der aus reichem Hause stammt und beruflich besondere Projekte für die NASA übernimmt. Das Buch ist aus ihrer Sicht geschrieben.

Da vor fünf Tagen ein riesiges Alienraumschiff in Minnesota abgestürzt ist, reisen sie überstürzt aus Florida an. Alice soll dort aufs Internat gehen, da ihr Vater neben diesem Projekt keine Zeit für sie haben wird. Bei dem Absturz sind abertausende Menschen ums Leben gekommen, aber seitdem hat sich am Raumschiff nichts getan.

Nach ihrer Ankunft in der Schule verfolgen sie dann, wie es doch zum Erstkontakt mit den Außerirdischen kommt. Wenig später werden zwei der jüngeren Fremden zum Austausch auf ihrer Schule untergebracht. Sie beginnen sich kennenzulernen. Der Wissensdurst lässt Alice und ihre Freundinnen Brynne und Rachel immer weiter in die Geheimnisse der Ankömmlinge vordringen. Nach zweidrittel des Buches nehmen die Ereignisse dann eine ungeahnte Entwicklung, die Spannung steigt enorm und die Handlung geht rasant weiter.

Am Ende des Buches kommt es zu einer unerwarteten Lösung. Der Schluss kommt dann etwas abrupt und fällt mir trotz Epilog zu kurz aus. Aber das ist auch der einzige Kritikpunkt an diesem Buch. Es hat einen schönen einfachen, verständlichen, lockeren, der jungen Leserschaft angepassten Schreibstil.

Es gibt auch eine sehr schöne zarte Liebesgeschichte. Alice ist ein durchweg sympathischer Charakter, auch ihre Freundinnen Brynne und Rachel sind Nebenfiguren, die einem ans Herz wachsen.

Das Buch „Guides“ von Robison Wells enthält interessante Ideen, wie so ein Erstkontakt ablaufen könnte. Eine gute Geschichte über Vorurteile, Freundschaft und Mut.

Ein rasantes, spannendes Buch mit tollen Charakteren und Ideen.

4,5 von 5 Punkten

Inhalt:

Niemand weiß, was sich in dem gigantischen UFO befindet, das die Welt nach seinem Absturz in Atem hält. Und Alice ist sicher: Niemand außer ihr Vater, der für die NASA arbeitet, hätte seine siebzehnjährige Tochter jetzt auf ein Internat nach Minnesota gebracht – ausgerechnet mitten ins Zentrum der Katastrophe. Hier kommt Alice der Wahrheit hinter den Nachrichten gefährlich nahe. Doch mit der Wahrheit kommt auch die Angst vor den unbekannten Geschöpfen, die das Raumschiff verlassen …

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 7 Kommentare

Neuzugang: The Jane Austen Project von Kathleen A. Flynn

Nachdem ich bei AllAboutRomance diese tolle neue Rezension zu dem Buch „The Jane Austen Project“ von Kathleen A. Flynn gelesen hatte, musste ich es sofort ordern. Ich bin auch sehr großer Jane Austen Fan und mag gute Zeitreisenromane.

Inhalt:

Perfect for fans of Jane Austen, this engrossing debut novel offers an unusual twist on the legacy of one of the world’s most celebrated and beloved authors: two researchers from the future are sent back in time to meet Jane and recover a suspected unpublished novel.

London, 1815: Two travelers—Rachel Katzman and Liam Finucane—arrive in a field in rural England, disheveled and weighed down with hidden money. Turned away at a nearby inn, they are forced to travel by coach all night to London. They are not what they seem, but rather colleagues who have come back in time from a technologically advanced future, posing as wealthy West Indies planters—a doctor and his spinster sister. While Rachel and Liam aren’t the first team from the future to “go back,” their mission is by far the most audacious: meet, befriend, and steal from Jane Austen herself.

Carefully selected and rigorously trained by The Royal Institute for Special Topics in Physics, disaster-relief doctor Rachel and actor-turned-scholar Liam have little in common besides the extraordinary circumstances they find themselves in. Circumstances that call for Rachel to stifle her independent nature and let Liam take the lead as they infiltrate Austen’s circle via her favorite brother, Henry.

But diagnosing Jane’s fatal illness and obtaining an unpublished novel hinted at in her letters pose enough of a challenge without the continuous convolutions of living a lie. While her friendship with Jane deepens and her relationship with Liam grows complicated, Rachel fights to reconcile the woman she is with the proper lady nineteenth-century society expects her to be. As their portal to the future prepares to close, Rachel and Liam struggle with their directive to leave history intact and exactly as they found it…however heartbreaking that may prove.

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Thriller Neuzugang: Das Opfer Null von Federico Inverni

Letzte Woche habe ich noch den Thriller Neuzugang „Das Opfer Null“ von Federico Inverni erhalten. Das Buch ist gerade frisch im Penguin Verlag erschienen. Mich hat an der Beschreibung besonders angezogen, dass ein Ermittler im Fokus steht, der selber am persönlichen, familiären Abgrund steht. Mich sprechen düstere, gequälte bzw. verzweifelte Protagonisten eben an. Ich bin schon sehr gespannt!

Inhalt:

Du weißt, wie es ist, in Finsternis zu leben. Du spürst, wo das Böse sich versteckt. Aber du kannst dich ihm nicht entziehen.
Seit dem Tod seiner Familie ist für den ehemaligen verdeckten Ermittler Lucas nichts mehr, wie es war. Er isst nicht, er schläft nicht, er empfindet nichts. So muss sich die ewige Dunkelheit anfühlen. Doch dann tötet ein Serienmörder vier Frauen, und die Polizei ist auf Lucas‘ Hilfe angewiesen. Denn niemand kann Tatorte so gut lesen wie er. Gemeinsam mit der jungen Psychiaterin Anna entwickelt er ein Täterprofil, scheint den Killer allmählich zu durchschauen. Aber dann wird die Mordserie unterbrochen. Etwas muss geschehen sein. Und Anna beginnt, Lucas zu hinterfragen. Denn auch sie hat in ihrem Leben schon in viele Abgründe geblickt …

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

Hausbau: Badezimmerspiegel

Da wir zur Zeit auch noch das alte Haus für die Übergabe fertig machen müssen, geht es bei uns zur Zeit im neuen Haus nur sehr langsam voran, daher momentan auch so wenige Berichte…

Gestern haben wir es aber geschafft die alte Garage, Gartenhaus, HWR und Abstellraum endgültig zu entrümpeln und einzupacken und konnten uns daher heute dem neuen Haus widmen. Wir haben im Masterbad unseren schönen großen selbst zusammen gestellten Spiegel aufgehängt. Es war eine ganz schöne Plackerei, ihn schlußendlich in die Befestigung zu bekommen, aber jetzt sind wir ganz stolz! Wie erhofft macht er den Raum schön groß und hell. Wir haben den Spiegel vom dän. Bettenlager genommen und zum Glück bei amazon diese beiden wunderbaren LED-Lampen gefunden. Wenn wir mal wieder mehr Luft haben soll dann unter das Becken noch ein passendes Holzboard kommen.

Wenn es gut läuft, kriegen wir heute vielleicht noch die ein oder andere Lampe aufgehängt…

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Neuzugang: Frühstück mit Meerblick von Debbie Johnson

Vor einigen Tagen ist bei mir die Liebesroman-Neuerscheinung „Frühstück mit Meerblick“ von Debbie Johnson eingetroffen.
Das Buch ist jetzt ganz frisch bei Heyne erschienen. Meine Recherche im Vorfeld ergab, dass das Original wirklich gute Rezensionen vorzuweisen hat. Mich haben daran die Stichworte Witwe, Tierarzt, Café und Dorset angelockt. Für ältere, erfahrene Liebesromanprotagonisten habe ich ja eine Schwäche. Liegt wahrscheinlich am eigenen schon fortgeschrittenen Alter 😉
Das Cover ist liebevoll in einem schönen geriffelten Shabby-Look gestaltet.
Ich bin schon sehr gespannt und werde dann in meiner Rezension berichten.

Inhalt:

Wenn dir ein Café nicht nur Kaffee und Kuchen serviert – sondern eine zweite Chance
Zwei Jahre nach dem Tod ihres geliebten Mannes weiß Laura Walker, dass es nun an der Zeit für einen Neuanfang ist. Deshalb entschließt sie sich, mit ihren beiden Kindern für den Sommer von Manchester nach Dorset zu ziehen, um dort in einem Café auszuhelfen. Das malerisch gelegene Comfort Food Café und die warmherzigen Menschen, denen Laura dort tagtäglich begegnet, geben ihr die Chance, neue Freunde zu finden und zu lernen, wieder sie selbst zu sein. Und dann ist da auch noch Tierarzt Matt, der immer im passenden Moment zur Stelle zu sein scheint …

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Rezension: Jahreszeitenküche: Mit 60 saisonalen Rezepten durchs Jahr von Shane McMahon

Hier meine Bewertung zum Kochbuch „Jahreszeitenküche: Mit 60 saisonalen Rezepten durchs Jahr“ von Shane McMahon, dass Anfang April 2017 im Südwest Verlag erschienen ist.

Nach dem Auspacken ist mir sofort die edle Aufmachung mit stabilem Hardcover und Lesebändchen ins Auge gesprungen. Die Fotos sind sehr ansprechend, appetitlich und farblich toll aufeinander abgestimmt. Anders als bei vielen aktuellen Kochbüchern gibt es keine überflüssigen Fotos. Beim ersten Durchblättern haben mich spontan etliche Köstlichkeiten angesprochen. Rezepte wie Kohlrabi-Carpaccio mit Granny-Smith-Apfel und Sellerie, Rücken vom Maibock mit orientalischer Kruste auf Shiitake-Teriyaki und Holunderblüten-Waldbeeren-Süppchen mit Waldmeister-Granny-Smith-Apfel-Sorbet.

Das Vorwort erläutert, dass sehr gute saisonale Produkte, kombiniert mit Ideen und Gewürzen aus aller Welt, im Fokus dieses Kochbuches stehen. Es geht Shane McMahon um ehrliche, freche und raffinierte Menüs. Für ihn sind Spannung und Fantasie in der Küche wichtig. Das Buch soll ein Nachschlagewerk für alle Kreativen sein, zur Inspiration und als grobe Richtspur. Es endet mit dem Spruch: Just cook it!

Die Einführung beschäftigt sich dann mit frischen Produkten, dem regionalen Einkauf, Exoteneinsatz, Verfügbarkeit, Qualität und täglichen Helfern.

Dann folgen die Rezepte, gegliedert in Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Jede Jahreszeit beginnt mit einer Vorstellung ihrer typischen Produkte, gefolgt von Rezepten zu Vorspeisen, Hauptspeisen und Desserts.

Jedes Rezept führt vorweg die Personenzahl, die Zubereitungszeit und den Schweregrad auf. Am Ende folgen dann Tipps zum Anrichten. Hier und da tauchen auch noch weiterführende, unterstützende Anmerkungen auf. Die Rezepte sind sehr strukturiert aufgebaut, getrennt nach den verschiedenen Bestandteilen. So kann kein Durcheinander entstehen und man kann auch leicht nur einzelne Komponenten auswählen und einzeln zubereiten. Die Anweisungen sind gut geschrieben, gut lesbar, logisch aufgebaut, danach kann man wirklich arbeiten.

Zum Ende des Buches erfolgt die Vorstellung spezieller verwendeter Produkte, unbekannter Zutaten, aufgeführter Kochmethoden und -geräte und einiger Grundrezepte.

Man muss vielleicht etwas aufpassen, da kaum einfache Rezepte enthalten sind, aber den persönlichen Schwierigkeitsgrad muss man dann bei den ersten Experimenten sowieso noch abgleichen. Ich habe eine Vielzahl von Rezepten gefunden, die mich sehr interessieren und die wir nachkochen werden. Ich bin schon sehr gespannt! Dazu folgen dann später einzelne Berichte auf meinem Blog Bettys Welt.

Es überkommt einen auf jeden Fall sofort Appetit und die unbändige Lust unverzüglich etwas aus diesem Buch auszuprobieren. Es regt zum Nachmachen an und bietet so manche Inspiration. Ich kann mich gar nicht entscheiden, womit ich beginnen soll! Für mich ist die „Jahreszeitenküche“ von Shane McMahon jetzt schon DAS Kochbuch des Jahres 2017!

5 von 5 Punkten

Inhalt:

Wenn Shane McMahon kocht, geht er erst mal auf den Markt und lässt sich inspirieren von dem, was gerade Saison hat. Um diese Produkte herum kreiert er seine Gerichte, frei nach seinem Motto: Die Fantasie ist die Königin der Kochrezepte. Im vorliegenden Kochbuch präsentiert Shane McMahon 60 Lieblingsgerichte mit den saisontypischen Produkten aus Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Zudem besucht er seine Lieblingslieferanten wie den Fischzüchter oder den Schafzüchter, mit deren Erzeugnissen er so gerne kocht.

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Thriller Rezension: The Girl Before – Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot. von JP Delaney

Hier meine Bewertung zum Thriller „The Girl Before – Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot.“ von JP Delaney, erschienen im Mai 2017 beim Penguin Verlag.

Das Buch beginnt mit jeweils einem Kapitel aus Emmas Sicht mit der Ergänzung „Damals“ und einem Kapitel aus Janes Sicht mit der Ergänzung „Heute“. Man lernt die jungen Frauen, die beide gerade einen Schicksalsschlag erlitten haben, bei der recht hoffnungslosen und verzweifelten Suche nach einer Immobilie in London kennen. Beide erhalten dann das außergewöhnliche Angebot in das sehr ausgefallene Haus eines Stararchitekten zu ziehen, das sehr spartanisch eingerichtet und mit modernster Technik ausgestattet ist. Allerdings verlangt der Vermieter zunächst das Ausfüllen eines sehr umfassenden Fragebogens und sie müssen sich in einem persönlichen Gespräch bewerben. Weiterhin müssen sie sich dann auch schriftlich verpflichten, sich an eine Unmenge von teils abstrusen Regeln zu halten, Besichtigungen zu gestatten und sich auf neuestem technischen Stand umfassend überwachen und analysieren zu lassen.

Zunächst kommt die Geschichte etwas konstruiert daher. Welcher Mieter würde sich solchen Regeln unterwerfen?! Nur der absolute Wunsch nach einem totalen kompromisslosen Neuanfang kann das einigermaßen plausibel machen. Trotzdem wird von der Autorin JP Delaney sofort eine besondere Atmosphäre erzeugt. Allein bei der Vorstellung unter solchen Bedingungen leben zu müssen bekommt man Beklemmungen, man fühlt sich der totalen Beobachtung und Überwachung ausgesetzt.

Nachdem Jane vor der Haustüre immer wieder Blumensträuße vorfindet, stellt sich heraus, dass eine ihrer Vormieterinnen im Haus verstorben ist. Es wurde nie geklärt, ob es sich um einen Unfall, eine Straftat oder Selbstmord handelte. Jane kann sich diesem Rätsel nicht entziehen und beginnt Fragen zu stellen.

Obwohl die Erzählung ständig in kurzen Kapiteln zwischen „Emma Damals“ und „Jane Heute“ springt ist der Verlauf linear. Die beiden Geschichten erzählen sich irgendwie gegenseitig weiter, da sie sich durch ihre Duplizität ergänzen und gegenseitig den Handlungsstrang fortführen. Die beiden Verläufe haben viele Parallelen und Ähnlichkeiten, einmal in der Vergangenheit und dann in Janes Gegenwart. Man dringt immer tiefer in die Vorgeschichte und das Leben der Personen vor, aber die Klärung rückt immer weiter in die Ferne. Es wird immer undurchsichtiger, aber ohne Sprünge oder plötzliche Überraschungen, das Buch ist strukturiert und klar erzählt. Man rätselt kräftig mit, was wohl wirklich mit Emma geschehen ist. Ständig hat man ein leicht ungutes Gefühl und düstere Vorahnungen, es handelt sich um ein sehr intensives aber recht nüchtern erzähltes Buch.

Der Auftakt zum Ende kommt dann recht schnell und unvorhergesehen, alle Rätsel werden aufgeklärt, aber es bleibt ein offener Ausblick auf zukünftige Geschehnisse, der einen nachdenklich zurück lässt. Der Abschluss konnte mich nicht ganz so überzeugen, wie der Rest des Buches, daher gibt es einen Punkt Abzug.

Das Nachwort zeigt, dass es sich wohl für die Autorin JP Delaney bei dem Buch „The Girl Before“ auch um ein sehr persönliches Buch handelt.

Ein interessanter Thriller, der am Ende etwas schwächelt.

4 von 5 Punkten

Inhalt:

Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich nicht allein bin. Manchmal glaube ich, dass dieses Haus mich beobachtet. Etwas muss hier geschehen sein. Etwas Schreckliches.

Nach einem Schicksalsschlag braucht Jane dringend einen Neuanfang. Daher überlegt sie nicht lange, als sie die Möglichkeit bekommt, in ein hochmodernes Haus in einem schicken Londoner Viertel einzuziehen. Sie kann ihr Glück kaum fassen, als sie dann auch noch den charismatischen Besitzer und Architekten des Hauses kennenlernt. Er scheint sich zu ihr hingezogen zu fühlen. Doch bald erfährt Jane, dass ihre Vormieterin im Haus verstarb – und ihr erschreckend ähnlich sah. Als sie versucht, der Wahrheit auf den Grund zu gehen, erlebt sie unwissentlich das Gleiche wie die Frau vor ihr: Sie lebt und liebt wie sie. Sie vertraut den gleichen Menschen. Und sie nähert sich der gleichen Gefahr.

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Neuzugang: Das Women’s Health Kochbuch von Gabriele Giesler

Letzte Woche neu eingetroffen ist bei mir „Das Women’s Health Kochbuch: Traumbody-Rezepte: Lecker essen und trotzdem schlank bleiben“ von Gabriele Giesler, im Mai erschienen beim südwest Verlag.

Zunächst fällt das schöne farbige Hardcover auf. Das ist definiv mal ein stabiles Buch. Es hat eine schöne peppige Aufmachung und enthält hoffentlich auch viele neue Ideen. Gut fand ich an der Beschreibung den Satz: Gesundes Essen schmeckt, macht Spaß und sollte fix zuzubereiten sein.
Meine Rezension folgt dann später.

Inhalt:

Schlemm dich schlank
Diät war gestern! Jahrzehntelang wurde Frauen erzählt, dass Magermodels das Maß aller Dinge seien. Doch Klappergestelle sind weder sexy, noch sind deren Körpergewicht und Essverhalten gesund. Eine sportliche Frau braucht Kalorien, denn der Motor muss verbrennen, um Höchstleistungen zu bringen. Gesundes Essen schmeckt, macht Spaß und sollte fix zuzubereiten sein. Über 120 passende Rezepte für jede Lebenslage gibt’s nun im „Women’s Health Kochbuch“. Stay strong, not skinny!

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 40 Kommentare

Rezension: Der Gentleman von Forrest Leo

Hier meine Bewertung zum Buch „Der Gentleman“ von Forrest Leo, erschienen im April 2017 beim Aufbau Verlag. Aufmerksam wurde ich auf das Buch durch den Newsletter von Publishers Weekly, denn da wurde das Original zu einem der „The Best Books We Read in 2016“ ernannt.

Zu Beginn ist man direkt in der Handlung drin, lernt Lionel Savage kennen, mit einem zynischen bzw. humorvollen Blick auf die damaligen finanziellen Zustände, Regeln und Vorgehensweisen in gewissen Kreisen.

Die Kapitel werden jeweils mit einem kurzen Inhaltsüberblick eingeleitet. Seit der Eheschließung leidet der Dichter Lionel an einer Schreibblockade. Er dachte zunächst er sei verliebt, aber nun fragt er sich, ob es vielleicht nur der Spaß an der Jagd während der Werbung um Vivienne war.

Das Buch wird aus Lionels Sicht erzählt und weist immer wieder eingestreute, in Klammern gesetzte zusätzliche Bemerkungen auf.

Er beschließt seinem Leben ein Ende zu setzen und in die dann folgende trockene Diskussion mit seinem Butler über die möglichen Todesarten platzt seine heimkehrende Schwester Lizzie.

Sie wird nach über einem Jahr Abwesenheit jetzt von seiner Eheschließung und seinem schlechten Aussehen überrascht. Der Butler fasst zusammen, dass er wohl für die Ehe nicht geeignet ist. Das lebendige Gespräch, dass sich dann zwischen den dreien entwickelt bringt den Leser zum Schmunzeln. Unfreiwillig gestehen sie sich ein, dass er geheiratet hat und nun unglücklich ist und an einer Schreibblockade leidet und dass sie wegen einer Liebelei mit dem Sohn des Direktors von der Schule geflogen ist.

Dann begegnet Lionel während einer Party dem Teufel und klagt ihm sein Leid über die Ehe und seine Schreibblockade. Er beginnt mit ihm ein Streitgespräch. Der Teufel bittet ihn dann um seine Freundschaft, da er gerührt von Lionels seiner Freundlichkeit ist. Einige Zeit nach seiner Verabschiedung stellt sich dann heraus, dass auch Vivienne verschwunden ist, worüber Lionel zunächst nur froh ist. Doch dann entdeckt Lizzie überraschend Gedicht von Vievienne in ihrem Schreibtisch, die wunderbar sind. Er ist geschockt und fühlt sich nun plötzlich elend. Sie schreibt viel bessere Gedicht als er. Plötzlich taucht dann ihr seit zwei Jahren auf Abenteuern verschollener Bruder Ashley auf. Er ist auf der Suche nach seiner Schwester, die ihm anscheinend ständig liebevolle Briefe über Lionel geschrieben hat. Lionel fühlt sich von den Ereignissen überrollt. Ashley sieht das ganze nur als weiteres Abenteuer, er will dem Teufel seine Schwester wieder abjagen. Die Geschichte entwickelt sich aberwitzig, furios und abstrus weiter. Es kommen im weiteren Verlauf ein Erfinder, ein Faustkampf, Duelle, ein erstes Flugzeug und viele weitere verrückte Ideen vor.

Der Butler Simmons ist ein herrliches Faktotum! Es wird eine muntere, lebhafte Geschwisterbeziehung zw. Lizzie und Lionel beschrieben. Das Buch „Der Gentleman“ von Forrest Leo ist einfalls- und abwechslungsreich. Man fühlt sich schon fast selbst als Abenteurer. Man darf die Geschichte aber nicht zu ernst nehmen, nicht zu viel darüber nachdenken. Das ganze kulminiert am Schluss im Zusammentreffen aller Beteiligten. Es entsteht ein witziges Rededurcheinander. Es kommt dann doch noch zu einem richtigen Duell. Schlussendlich klären sich alle Wirrungen auf und dann gibt es eine Art von Happy End, aber passenderweise auch sehr ungewöhnlich.

Leider sind im E-Book alle Fußnoten von Viviennes Cousin am Ende zusammengefasst und nicht direkt am Seitenende, dadurch verliert man leider einiges vom Lesegenuss.

4,5 von 5 Punkten

Inhalt:

London, Pocklington Place, um 1850: Lionel Savage, Dichter, gerade einmal 22 Jahre alt, hat beschlossen, Selbstmord zu begehen, da er des Geldes wegen geheiratet hat und danach feststellen musste, dass er seitdem keine Zeile mehr zu Papier bringen kann. Er zieht seinen Butler Simmons zurate, weil er nicht weiß, wie er den Selbstmord genau angehen soll. Der einfachste Weg scheint ihm der Tod durch Kopfschuss zu sein. Doch Simmons gibt zu bedenken, dass dabei allerlei Körperflüssigkeiten austreten würden, die jemand aufwischen müsste. Da Savage seinem treuen Butler eine solche Schweinerei nicht zumuten will, muss er eine andere Lösung für sein Problem finden. Just in dem Moment spaziert ein freundlicher Gentleman in sein Arbeitszimmer, der sich als der Teufel höchstpersönlich entpuppt. Und bevor er sich versieht, hat Savage seine Ehefrau an ihn verkauft. So glaubt er zumindest. Doch kaum ist die Ehefrau verschwunden, stellt Savage fest, dass sie die Liebe seines Lebens ist. Er muss sie wiederfinden. Nur wo zum Teufel soll die Hölle sein?

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 1 Kommentar

Krimi Neuzugang: Vogelkoje von Gisa Pauly

Gestern war noch das neue Buch „Vogelkoje: Ein Sylt-Krimi (Mamma Carlotta, Band 11)“ von Gisa Pauly im Postkasten, gerade frisch bei PIPER erschienen. Das Buch ist für meinen Mann, er ist großer Fan der Serie um Mamma Carlotta. Nur das vorletzte Buch von Gisa Pauly konnte ihn nicht so überzeugen, aber diese Kurzbschreibung zu „Vogelkoje“ mit einem verlorenen Sarg darin klingt ja schon mal vielversprechend…

Ich kann nur schon mal sagen, dass ich das Cover sehr treffend und witzig gestaltet finde. Die Serie hat ein schöne eigene Aufmachung.

Inhalt:

Schon lange ist Mamma Carlotta der Meinung, dass ihr Schwiegersohn, Kriminalhauptkommissar Erik Wolf, viel zu langsam Auto fährt. Sie selbst ist eher von der schnellen Sorte. Aber illegale Rennen auf Sylt? Das geht der resoluten Italienerin dann doch zu weit. Erst recht, als bei einem dieser Rennen ein Leichenwagen verunglückt. Und ein Sarg herausfällt, dessen Inhalt sogar für Eriks an sich gute Nerven zu viel ist. Natürlich ist die Neugier seiner Schwiegermutter prompt geweckt. Mamma Carlotta beginnt sogleich Erkundigungen einzuholen – ohne zu ahnen, dass sich hinter diesem Sarg ein gefährliches Geheimnis verbirgt …

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Mai 2017: Liebesroman Neuerscheinungen

Hier eine Auswahl der Liebesroman Neuerscheinungen für den Monat Mai 2017. Die zahlreichen Serienfortsetzungen lasse ich mal außen vor und konzentriere mich auf Einzelbände.

Mir persönlich sind besonders die beiden Bücher „Frühstück mit Meerblick“ von Debbie Johnson und „Ausgerechnet du und ich“ von Ayisha Malik aufgefallen.

Habt ihr Euch schon ein Buch für Mai vorgemerkt?

Das Leben fällt, wohin es will von Petra Hülsmann

Party, Spaß und Freiheit – das ist für Marie das Allerwichtigste, und sie liebt ihr sorgenfreies Dasein. Das ändert sich jedoch schlagartig, als ihre Schwester Christine schwer erkrankt und sie darum bittet, sich während der Behandlung um ihre Kinder zu kümmern. Und nicht nur das – Marie soll auch noch Christines Posten in der familieneigenen Werft für Segelboote übernehmen. Da hat sie ja mal so überhaupt keinen Bock drauf, und auf ihren neuen „Chef“, den oberspießigen Daniel, erst recht nicht. Während Marie von einem Chaos ins nächste stolpert, wird ihr jedoch klar, dass es Dinge im Leben gibt, für die es sich zu kämpfen lohnt. Und dass manches einen ausgerechnet dann erwischt, wenn man es am wenigsten gebrauchen kann – zum Beispiel die Liebe.

Was einst geliebt und dann verloren von Linda Belago

Ihre Ehe steckt in der Krise, ihre pubertierenden Kinder fordern sie täglich heraus. Wie ein Wink des Schicksals erscheint es Anna, als sie überraschend ein Grundstück im fernen Surinam erbt. Spontan nimmt sie sich eine Auszeit vom Alltag in Deutschland und reist in das exotische Paradies. Dort trifft sie auf jemanden, der die Erblasserin kannte. Fassungslos lauscht Anna den Erzählungen über einen dunklen Teil ihrer Familiengeschichte, der auch ihr Leben für immer verändern wird …

Apfelkuchen am Meer von Anne Barns

Der süße Duft des warmen Kuchens, der sich mit dem salzigen des Meeres vermischt, das ist für Merle das Aroma der Ferien ihrer Kindheit – das Aroma der Apfelrosentorte. Seit Generationen wird das geheime Rezept in Merles Familie weitergereicht. Als eine Freundin ihr erzählt, dass sie genau diese Torte in einem Café auf Juist gegessen hat, macht Merle sich spontan auf die Suche nach der Bäckerin. Unweigerlich führt ihr Weg sie zurück auf die Insel, wo noch mehr Geheimnisse verborgen liegen als nur ein Familienrezept.

Der kleine Laden der einsamen Herzen von Annie Darling

Posy Morland hatte es immer schwer im Leben. Als sie einen kleinen, heruntergekommenen Buchladen in Bloomsbury erbt, scheint sich ihr Glück endlich zu wenden. Sie plant, den Laden neu zu eröffnen und dort nur Liebesromane mit Happy Ends zu verkaufen. Denn traurige Geschichten gibt es im wahren Leben ja genug. Doch Sebastian, der Enkel der verstorbenen Besitzerin, hat andere Pläne für den Laden und legt Posy Steine in den Weg, wo er nur kann. Dummerweise ist Sebastian auch schrecklich attraktiv – und der unverschämteste Kerl in ganz London. Findet zumindest Posy. Und rächt sich auf ihre Weise: Sie schreibt selbst einen Roman namens Der Wüstling, der mein Herz stahl – mit Sebastian als Held zum Verlieben …

Frag nicht nach Sonnenschein von Sophie Kinsella

Katie Brenner aus dem ländlichen Somerset hat einen Job in ihrer Traumstadt ergattert: London! Die Lockenmähne wird gebändigt, der unfeine Dialekt abgelegt – und das Großstadtleben kann beginnen. Doch Katies Chefin Demeter entpuppt sich als Tyrannin, die sie nicht nur dazu verdonnert, ihr den Ansatz nachzufärben, sondern sie auch aus heiterem Himmel wieder feuert. Warum musste Katie sich auch in Demeters Affäre Alex verlieben? Zum Glück braucht Katies Vater just in diesem Moment ihre Hilfe: Die heimische Somerset-Farm soll zum Glampingplatz werden. Und als der tatsächlich zum begehrten Reiseziel wird, tauchen dort plötzlich Demeter und Alex auf …


Ausgerechnet du und ich von Ayisha Malik

Sofia ist witzig, hübsch und arbeitet in einem Londoner Verlag. Sie ist außerdem Muslimin und wünscht sich einen Mann, der dafür offen und gleichzeitig modern ist. Als ihre Chefin ihr vorschlägt, einen Dating-Guide für Muslime zu schreiben, schlägt sie zwei Fliegen mit einer Klappe. Aber Imran ist zu traditionell. Naim zu unzuverlässig. Abid leider schwul. Als ihr Vater krank wird, springt sie ihm zuliebe über ihren Schatten und verlobt sich mit Imran. Die Familie ist selig – aber Sofia merkt, dass sie Imran gar nicht liebt. Und dass sie sich stattdessen in jemand anderen verliebt hat …

Frühstück mit Meerblick von Debbie Johnson

Zwei Jahre nach dem Tod ihres geliebten Mannes weiß Laura Walker, dass es nun an der Zeit für einen Neuanfang ist. Deshalb entschließt sie sich, mit ihren beiden Kindern für den Sommer von Manchester nach Dorset zu ziehen, um dort in einem Café auszuhelfen. Das malerisch gelegene Comfort Food Café und die warmherzigen Menschen, denen Laura dort tagtäglich begegnet, geben ihr die Chance, neue Freunde zu finden und zu lernen, wieder sie selbst zu sein. Und dann ist da auch noch Tierarzt Matt, der immer im passenden Moment zur Stelle zu sein scheint …

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Mai 2017: Krimi und Thriller Neuerscheinungen

Hier eine Auswahl der Krimi und Thriller Neuerscheinungen für den Monat Mai 2017. Die zahlreichen Serienfortsetzungen lasse ich mal außen vor und konzentriere mich auf Einzelbände.

Mir sind zwei Bücher besonders ins Auge gesprungen. Bei der neuerscheinung „Das Opfer Null“ von Federico Inverni interessiere ich mich besonders für die Geschichte des Ermittlers Lucas. Auf das neue Buch von Paula Hawkins bin ich auch gespannt, aber da will ich doch lieber noch die ersten Kritiken abwarten.

Babydoll von Hollie Overton

Lily Risers neues Leben beginnt an einem kalten Winterabend: Nur mit einem dünnen Schlafanzug bekleidet tritt sie vor die Tür, drückt ihre Tochter an sich – und rennt los. Weg von dem Haus im Wald, weg von dem Mann, der sie acht Jahre lang gefangen hielt. Dem Vater ihrer Tochter Sky, dem Mann, der an diesem Abend zum ersten Mal einen Fehler machte, als er vergaß, die Tür zu verriegeln. Doch schnell wird klar, dass es für Lily kein Zurück zur Normalität gibt. Zu viel ist geschehen, zu tief sind die Wunden, die sie und ihre Familie durch die Entführung davongetragen haben. Schritt für Schritt tasten sie sich in eine mögliche Zukunft, ohne zu ahnen, dass die dramatischste Bewährungsprobe noch vor ihnen liegt. Denn selbst im Gefängnis plant Lilys Entführer bereits, wie er sie, seine Babydoll, für ihren Ungehorsam bestrafen wird …

Into the Water – Traue keinem. Auch nicht dir selbst. von Paula Hawkins

»Julia, ich bin’s. Du musst mich anrufen. Bitte, Julia. Es ist wichtig …« In den letzten Tagen vor ihrem Tod rief Nel Abbott ihre Schwester an. Julia nahm nicht ab, ignorierte den Hilferuf. Jetzt ist Nel tot. Sie sei gesprungen, heißt es. Julia kehrt nach Beckford zurück, um sich um ihre Nichte zu kümmern. Doch sie hat Angst. Angst vor diesem Ort, an den sie niemals zurückkehren wollte. Vor lang begrabenen Erinnerungen, vor dem alten Haus am Fluss, vor der Gewissheit, dass Nel niemals gesprungen wäre. Und am meisten fürchtet Julia das Wasser und den Ort, den sie Drowning Pool nennen …

So kam die Nacht von Estelle Surbranche

Zwei befreundete Jurastudenten aus Paris finden beim Surfen in Biarritz eine große Menge reinen Kokains. Zurück in Paris werden die bis dahin unauffälligen Studenten zu Dealern und zu gern gesehenen Gästen auf Partys der Pariser Jeunesse dorée. Während Matthieu versucht, dem Drogenkonsum und exzessiven Partyleben zu entfliehen und sein Studium wieder aufzunehmen, macht Romain unter dem Einfluss des Kokses eine Persönlichkeitswandlung durch, die den immer im Schatten seines gutaussehenden Freundes stehenden, blassen Typen zum skrupellosen und brutalen Dealer werden lässt. Längst hat sich die Auftragskillerin Nathalie an ihre Fersen geheftet. Sie hat als Teenager im Krieg nicht nur ihre Eltern, sondern nach Erfahrungen extremer Gewalt jeglichen Glauben an so etwas wie Humanität verloren. Ihr einziger Halt ist der bedingungslose Gehorsam, mit dem sie ihrem Auftraggeber, einem Drogenboss dient.

Das Opfer Null von Federico Inverni

Seit dem Tod seiner Familie ist für den ehemaligen verdeckten Ermittler Lucas nichts mehr, wie es war. Er isst nicht, er schläft nicht, er empfindet nichts. So muss sich die ewige Dunkelheit anfühlen. Doch dann tötet ein Serienmörder vier Frauen, und die Polizei ist auf Lucas‘ Hilfe angewiesen. Denn niemand kann Tatorte so gut lesen wie er. Gemeinsam mit der jungen Psychiaterin Anna entwickelt er ein Täterprofil, scheint den Killer allmählich zu durchschauen. Aber dann wird die Mordserie unterbrochen. Etwas muss geschehen sein. Und Anna beginnt, Lucas zu hinterfragen. Denn auch sie hat in ihrem Leben schon in viele Abgründe geblickt …



Die Gewalt der Dunkelheit von Michael Koryta

Mark Novak ist ein effektiver Ermittler. Hart, schnell, unbeugsam. Er arbeitet für die Organisation Innocence Incorporated, die unschuldig zum Tode Verurteilte vertritt. Doch seit seine Frau erschossen wurde, sucht Novak nach ihrem Mörder. Als er zur Gefahr wird, schickt man ihn in die gnadenlose Kälte von Garrison, Indiana. Vor zehn Jahren ist dort eine junge Frau in einem gigantischen Höhlensystem verschwunden. Ein Retter konnte ihren Leichnam bergen – und gilt seitdem als Hauptverdächtiger. Doch es gibt keine Beweise. Der Jagdinstinkt erwacht in Novak: Um Erlösung zu erlangen, muss er die Wahrheit finden – die Wahrheit, die in der kalten Dunkelheit der Höhlen liegt.

Der Vater von Anton Svensson

Als Kind war Leo der Aufpasser für seine jüngeren Brüder Felix und Vincent. Er beschützte sie vor allem und jedem – besonders vor ihrem dominanten und jähzornigen Vater, der die Familie schließlich auseinanderriss. Vierzehn Jahre später wird die Loyalität der Brüder bis aufs Äußerste getestet, als sie einen ebenso verrückten wie genialen Plan verfolgen: Sie stehlen eine ganze Wagenladung Waffen, um damit eine Serie der waghalsigsten und skrupellosesten Raubüberfälle zu begehen, die Schweden je erlebt hat. Keiner von ihnen hat vorher je das Gesetz gebrochen – doch das Verbrechen liegt ihnen im Blut…

Die Stunde der Schuld von Nora Roberts

Naomi Carson war elf, als sie ihrem Vater eines Nachts in den Wald folgte. Sie vermutete dort ihr Geburtstagsgeschenk, ein neues Fahrrad. Stattdessen machte sie eine grausige Entdeckung, die ihre Welt zerbrechen ließ – denn ihr Vater war nicht der Mann, für den ihn alle hielten. Trotz allem wuchs Naomi zu einer starken jungen Frau heran und bereiste als erfolgreiche Fotografin die Welt. Nun hat sie beschlossen, ihr unstetes Leben aufzugeben und endlich sesshaft zu werden. Sie verliebt sich in ein altes Haus an der Küste – und in den attraktiven Xander Keaton, doch als im Wald bei ihrem Haus eine Frauenleiche auftaucht, scheint der Albtraum von Neuem zu beginnen …

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Hausbau: Regalwand und Weinregale fertig

          

Am langen Wochenende hatten wir endlich Zeit das neue Regalsystem Hemnes von IKEA aufzubauen. Sagen wir so, mein Mann musste einen schweren Infekt auskurieren und ich habe aufgebaut. Aber immer, wenn ich nicht kräftig genug war, oder nicht weiter wusste, stand er mir zum Glück doch helfend zur Seite. Auch die Katzen haben tüchtig geholfen und waren dann Abends rechtschaffend müde 😉

Ich habe es dann auch noch geschafft alle 15 Kartons mit Büchern zu verräumen und es ist sogar noch Platz für Neuzugänge übrig! Für eine Büchereule gibt es doch nichts schöneres als eine neue Regalwand einräumen zu dürfen!

Über den Fernseher kommt nun noch ein massives Holzboard, das wir noch aus dem alten Haus haben, das ist aber etwas komplizierter aufzuhängen und muss auf unseren nächsten Motivationsschub warten.

Zusätzlich habe ich noch zwei kleine Regalsysteme für unsere Weinvorräte zusammen gebaut, die auch schon ihren Platz gefunden haben und eingeweiht wurden. Endlich kann ich wieder einen gut sortierten Weinvorrat anlegen.

                 

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews, myHome | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Mai 2017: Neuerscheinungen Kochbücher

Hier eine Auswahl der Kochbuch Neuerscheinungen im Mai 2017. Mich hat besonders „Das Women’s Health Kochbuch“ von Gabriele Giesler angesprochen. Ich bin schon sehr gespannt darauf!

SUPERFOOD – EINFACH GESUND von Anne Noel

Die Durchstarter im Food und Fitnessbereich: Anne Noel zeigt dir gesunde, supereinfache und superleckere Rezepte für jeden Tag. Das perfekte Buch um den Low Carb Superfood Effekt sofort umzusetzen – fit und gesund in wenigen Wochen: es war noch nie einfacher gesund zu essen – ein absolutes muss in jeder guten Küche!

Sizilien: Genießen wie auf Italiens sonnigster Insel von Katie & Giancarlo Caldesi

Sizilien ist eine besondere italienische Insel, denn sie wurde im Laufe der Zeit von vielen unterschiedlichen Einflüssen geprägt wie etwa von den Arabern, den Griechen oder den Spaniern. Vor allem die sizilianische Küche ist eine spannende Mischung dieser Besatzer und ihrer jeweils ganz individuellen Kultur. Bis heute kocht man hier mit viel frischem Gemüse, das im warmen Klima besonders gut reift, aber auch Fischgerichte haben eine lange Tradition.
Katie und Giancarlo Caldesi haben sich in diese größte Insel Italiens verliebt und durchreisten sie auf der Suche nach den besten Rezepten. Dabei war ihnen deren Authentizität und Originalität sehr wichtig und, dass man sie auch zu Hause einfach nachkochen kann. Es entstand ein umfangreiches Koch- und Bilderbuch über Sizilien – mit Rezepten und Geschichten, Wissenswertes zu typischen Produkten und tollen Fotos, welche die Lust am Kochen und Verreisen wecken. Mit ausgefallenem Layout, Umschlagveredelung sowie Farbschnitt.

Die 70 einfachsten Gesund-Rezepte – Schnell, leicht, lecker von Dr. med. Anne Fleck

Kochen sollte Spaß machen und unkompliziert sein!

Davon ist die aus dem TV bekannte Internistin und Ernährungsmedizinerin Dr. Anne Fleck überzeugt: ‚Modernes gesundes Essen ist einfach. Es beginnt dort, wo das Komplizierte aufhört und das Einfache anfängt.‘ Gesunder Genuss und Lässigkeit gehören einfach zusammen.

Mit ihren Kochbüchern führt Dr. Fleck seit Monaten die deutschsprachigen Essen-und-Trinken-Bestsellerlisten an. Auch ihr neuestes Buch Die 70 einfachsten Gesund-Rezepte orientiert sich ohne rigide Dogmen am Stand der Wissenschaft, gibt Einkaufstipps und informiert über Etiketten sowie Zusatzstoffe und will vor allem eines: einen einfachen Ausweg aus dem Dschungel der kursierenden Ernährungs-Hypes aufzeigen und uns anstecken mit der Freude am gesunden Essen.

Gemeinsam mit der Spitzenköchin Su Vössing entwickelte Dr. Fleck 70 Rezepte, die sorgsam und liebevoll in ihrer Einfachheit ausgeklügelt sind und ganz ohne komplizierte Nährstofftabellen auskommen. Denn nicht Nährstoffbilanzen, sondern die Lebensmittel, die wir bewusst aussuchen, und ein gesundes Maß bestimmen die Gesamtwirkung auf unseren Organismus.

Gesund essen ist einfach. Sie müssen nur den Kochlöffel schwingen!

Das Women’s Health Kochbuch von Gabriele Giesler

Diät war gestern! Jahrzehntelang wurde Frauen erzählt, dass Magermodels das Maß aller Dinge seien. Doch Klappergestelle sind weder sexy, noch sind deren Körpergewicht und Essverhalten gesund. Eine sportliche Frau braucht Kalorien, denn der Motor muss verbrennen, um Höchstleistungen zu bringen. Gesundes Essen schmeckt, macht Spaß und sollte fix zuzubereiten sein. Über 120 passende Rezepte für jede Lebenslage gibt’s nun im „Women’s Health Kochbuch“. Stay strong, not skinny!

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

SiFi Rezension: The Ark von Patrick S. Tomlinson

Hier meine Bewertug zum Science Fiction „The Ark“ von Patrick S. Tomlinson, Anfang April bei Knaur Taschenbuch erschienen.

Auf dem Generationenraumschiff Arche ist eine Person verschwunden, der junge Wissenschaftler Edmond Laraby. Eigentlich sollte das gar nicht möglich sein, da jeder Mitreisende mit einem Implantat jederzeit auffindbar ist. Die Ermittlungen übernimmt der sonst recht wenig beschäftigte Polizeichef Bryan Benson. In Larabys Wohnung entdeckt er ein Gemälde, von dem sich nach Untersuchungen herausstellt, dass es sich um einen echten und damit unbezahlbaren Monet von der inzwischen durch ein schwarzes Loch zerstörten Erde handelt. Wie ist der Wissenschaftler an dieses Gemälde gekommen? Die Ermittlungen finde zu einem ungünstigen Zeitpunkt statt. In zwei Wochen soll das Schiff, nach zweihundert Jahren Reise, mit der Landung auf Tau Ceti G beginnen und die Anspannung steigt. Die Bewohner und die Besatzung machen sich Gedanken über die Zukunft. Was wird aus den bisher geltenden Regeln und den 50.000 Passagieren werden. Wird die Ansiedlung erfolgreich sein?

Bryan Benson riskiert einiges um in seinen Ermittlungen voran zu kommen. Auch Einschüchterungs- oder Ablenkungsversuche können ihn nicht abschrecken. Doch dann lernt er dieses Generationenschiff und seine Menschen trotz der Begrenztheit noch mal ganz neu kennen. Die Handlung spitzt sich zu und die Geschichte wird sehr spannend, die Wendungen können den Leser überraschen.

Zum Schluss kommt es zu einem heftigen Showdown und der Enthüllung des Schuldigen und der Hintergründe. Alle Fragen werden aufgeklärt und man denkt darüber nach, wie es wohl dem Rest der Menschheit auf Tau Ceti G ergehen wird. Auch mit diesem Buch „The Ark“ von Patrick S. Tomlinson konnte mich das Thema Generationenschiff wieder fesseln.

Mit Bryan und seiner Partnerin hat Patrick S. Tomlinson zwei sympathische, nachvollziehbare Charaktere erschaffen. Eine Fortsetzung ihrer Geschichte würde mich durchaus interessieren.

Ein sehr guter Kriminalroman, der auf einer Weltraumarche spielt. Nur in der ersten Hälfte hätten die Bewohner und deren Lebensumstände noch etwas detaillierter ausgearbeitet sein können. Hierfür gibt es einen kleinen Abzug.
Und noch eine Warnung, nach meiner Meinung verrät der Klappentext schon zu viel.

4,5 von 5 Punkten.

Inhalt:

Nachdem die Erde zerstört wurde, sind die letzten 50.000 Menschen auf einem gewaltigen Raumschiff, der „Arche“, unterwegs zum nächsten bewohnbaren Planeten. Beinahe hundert Jahre hat die Reise bereits gedauert, erst die jetzige Generation von Bewohnern soll die Ankunft erleben. Das Leben an Bord ist streng reglementiert, jeder Bewohner ist über ein Implantat jederzeit zu orten. Dennoch verschwindet der brillante junge Wissenschaftler Edmond Laraby spurlos – und wird kurz darauf tot aufgefunden. „Selbstmord“, heißt es von offizieller Stelle, doch Detective Bryan Benson hegt Zweifel: Was hat es mit den Aufnahmen von Tau Ceti auf sich, die Laraby ausgewertet hat? Und wie hängt eine Geheimorganisation, deren Mitglieder sich durch Vortäuschen des eigenen Todes der Überwachung entzogen haben, in der Sache mit drin?

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen