Neue Grillbücher für die Saison Frühjahr / Sommer 2017

Heute zeige ich eine Auswahl der neuen Grillbücher, die zu dieser Grillsaison Frühjahr / Sommer 2017 neu erscheinen.
Man kann sich natürlich fragen, ob die Welt überhaupt noch neue Grillbücher braucht, aber bei mir ist bei diesem Thema definitiv noch Platz im Bücherschrank. Für neue kreative Ideen bin ich da immer gerne zu haben.
In den hier vorgestellten Büchern grillen sich bekannte Grillmeister durch die ganze Welt, unterschiedliche Zubereitungarten und verschiedenste Kategorien an Grillgut. Besonders witzig finde ich den Titel des Buches „Mädchen grillen anders: Fräulein Glücklichs beste Grillrezepte“ von Silke Haun. Passend dazu habe ich mich aber für die „Männergrillschule“ von Thomas Krause entschieden. Die Rezension folgt demnächst.

Habt ihr schon genug Grilbücher in Eurem Kochbuchbestand?

Grillen: So grillt die Welt. von Ralph de Kok

Durchschnittlich 13 Mal pro Jahr steht jeder Deutsche am Grill. Doch muss es immer das obligatorische Steak mit Kartoffelsalat sein? Nein, sagt Ralph de Kok, Grillmeister aus den Niederlanden. Grillen Sie sich mit seinen Rezeptideen einmal rund um den Globus: vom American Barbecue über das lateinamerikanische Churrasco bis zur heimischen Lachsforelle. Auch Vegetarier kommen bei den 100 ausgewählten Rezepten nicht zu kurz. Fulminant

Die Wissenschaft des Grillens von Meathead Goldwyn

Nichts schmeckt besser als ein selbst gegrilltes Steak. Dem Grillmeister, Autor und Fotografen »Meathead« Goldwyn ist das jedoch nicht genug. Für ihn ist das Grillen eine exakte Wissenschaft mit dem Ziel, das perfekte, auf den Punkt gebrachte Ergebnis zu erzielen.
In seinem Buch liefert er fundiertes Grundlagen- und Expertenwissen, das jeder Griller kennen und verinnerlichen sollte. Anschaulich beschreibt er, wie der Grill und das Grillzubehör (Hardware), das Grillgut (Software) mit Rauch und Hitze optimal zusammenspielen, und räumt mit gängigen Mythen auf, z. B. dass das Fleisch vor dem Grillen Zimmertemperatur haben oder der Rost eingeölt werden sollte, um ein Ankleben zu verhindern.
Dieses Buch enthält 118 vom Autor entwickelte und sorgfältig getestete Rezepte, von gegrillter Polenta über Quiche mit Räucherlachs bis hin zu Spanferkel und tollen Saucen, Marinaden und Beilagen. Darunter befinden sich sowohl traditionelle Grillrezepte als auch raffinierte Neukreationen, die Laien und Grillexperten gleichermaßen das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

Mädchen grillen anders: Fräulein Glücklichs beste Grillrezepte von Silke Haun

Ist es nicht wunderschön, ein Mädchen zu sein, egal wie alt frau ist? Spätestens seit den Spice Girls oder den Gilmore Girls wissen wir: Wenn sich starke Frauen selbst als „Mädchen“ bezeichnen, dann ist das ein stolzes Bekenntnis zu ihrer Weiblichkeit. Silke Haun, erfolgreiche Foodbloggerin, Autorin und seit kurzem Besitzerin ihrer eigenen Kochschule, zelebriert die Girlpower in ihrem neuen Grillbuch, das sie ganz frech „Mädchen grillen anders“ nennt. Nicht besser (okay, vielleicht ein kleines bisschen), nicht schlechter (ganz sicher nicht), aber eben gerne anders! Statt mehr oder weniger verkohlter Fleischberge mit Ketchup (ein präventives Sorry an alle Griller, deren Gefühle wir hiermit verletzen) gibt es feine Hühnerspieße, delikate Salate, selbst gemachte Dips und Soßen, kühlende Sommercocktails und eine liebevolle Dekoration obendrein. Kurzum alles, was das Herz der versammelten Grillrunde begehrt und gute Laune garantiert!

Männergrillschule von Thomas Krause

Hier grillt Mann in geselliger Runde: Mit einfach-raffinierten Rezepten und alltäglichen Zutaten wird ohne Schnickschnack, aber dafür mit besten Zutaten und Kochwissen gegrillt. Die Anleitungen sind kurz und prägnant, die Tricks wirklich hilfreich, die Rezepte für Puristen oder Grillhedonisten – weg mit der Bohrmaschine, her mit der Grillgabel!

Das ultimative Grillbuch von Thorsten Brandenburg

Grillen ist und bleibt Kult! Dieses Buch präsentiert die ganze Palette der neuen, modernen Outdoorküche für einen kulinarisch heißen Sommer. Zarte Steaks, deftige Braten, saftige Burger, butterweicher Fisch, aromatisches Röstgemüse und himmlische Desserts: Rund 100 internationale Rezepte von Sabine Durdel-Hoffmann und Thorsten Brandenburg warten auf Sie, davon 20 exklusive Rezepte von BBQPit. Neben dem klassischen direkten Grillen auf dem Rost enthält das Buch auch trendige Zubereitungen wie das indirekte Grillen und das Garen auf Zedernholz oder auf dem Salzbrett. Selbst Eis und Kuchen nehmen als neues Highlight auf dem Grillrost Platz.
Thorsten Brandenburg ist unter dem Namen BBQPit einer der bekanntesten und beliebtesten deutschen Grill-Blogger. Für dieses Buch liefert er Profitipps,

Grillbuch von Sizzlebrothers

In unserem Grillbuch haben wir, die Sizzlebrothers aus Hannover, Informationen und Rezepte rund um das Thema Grillen anschaulich und mit vielen tollen Bildern niedergeschrieben. Für uns ist Grillen mehr als eine Bratwurst oder ein Nackensteak auf den Grill zu legen – für uns ist Grillen Leidenschaft! Diese Leidenschaft möchten wir auch an dich weitergeben und haben dir in unserem Grillbuch die Grundlagen der Grillpraxis zusammengestellt. Basierend auf unserem Wissen und unseren Erfahrungen geben wir Grill-Einsteigern und Fortgeschrittenen Nutzern praktische Tipps und Anleitungen mit auf den Weg. Vom perfekten Steak über saftige Rippchen, bis hin zum leckersten Pulled Pork haben wir kein Thema ausgelassen. Zudem werden alle gängigen Grillgeräte in ihrer praktischen Anwendung näher beleuchtet.

Grillen mit Herz und Feuer von Dän Klein

Der zweifache deutsche Grillmeister (2010/2012) Dän Klein verrät hier, was Mann übers Grillen wissen
muss. Der Grundlagenteil des Buches vermittelt Wissen und Profitipps vom richtigen Zubehör bis zum
fachgerechten Vorbereiten. Ein verantwortungsvoller Umgang mit Fleisch und die Verwendung saisonaler
Produkte gehören dabei zum Grillen mit Herz dazu.
Der umfangreiche Rezeptteil sorgt für ordentlich Feuer und lässt keine Wünsche offen. Von Fisch,
Fleisch und Gemüse bis hin zu Brot und Nachtisch reicht die Bandbreite. Hier findet jeder
Lieblingsrezepte.
Grillen Sie wie ein Meister — mit diesem Buch kein Problem!

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Rezension: Star Trek TNG 12: Jagd von John Jackson Miller

Hier meine Rezension zum Science Fiction „Star Trek TNG 12: Jagd“ von John Jackson Miller, dass im März 2017 bei Cross Cult erschienen ist.

Das Buch beginnt mit einem etwas verwirrenden Prolog. Riker wurde wohl von einer fremden Macht entführt und muss sich selber zuschauen, wie er an Bord der Aventine eine Kommunikationsstation zerstört.

Dann springt die Geschichte im nächsten Kapitel zwei Wochen zurück und spielt auf der Titan. Die Föderation hat eine Einladung zu Friedensgesprächen mit acht Mächten erhalten. Das Treffen soll auf einer fernen, unbekannten Raumstation stattfinden und Riker soll die Föderation vertreten. Aufgrund der möglichen Risiken, jede der acht Mächte darf nur eine einzelne Person entsenden, haben alle anderen nur unfähige oder ungewollte, überflüssige Vertreter gesendet. Riker ist der einzige hochkarätige Teilnehmer, sonst handelt es sich um eine Ansammlung seltsamer und dubioser Gestalten. Schon hier blitzt in der Erzählung immer wieder ein gewisser hintergründiger Humor auf.

Nach Rikers Rückkehr kommen einem aber gleich gewisse Verdachtsmomente… Man fragt sich die ganze Zeit, wie das alles zusammenhängt, wie passt das zu den Ereignissen im Prolog?

Nach zahlreichen, weitverbreiteten Angriffen auf Kommunikationsplattformen gelingt es Akaar endlich einen Kontakt zu Picard herzustellen, er soll die Vorfälle untersuchen an denen zu aller Schock auch Riker beteiligt sein soll. Mehrere Objekte unterschiedlicher Mächte wurden von verschiedenen Angreifern vernichtet.

Man rätselt die ganze Zeit fieberhaft mit, wie die Zusammenhänge sind. Neben den bekannten und geliebten Figuren der Enterprise treten auch die noch nicht ganz so bekannten Offiziere der Aventine auf, was zusätzliche Würze in die Besetzung bringt. Ezri Dax muss sich mit Riker auseinandersetzen, der mit einem angeblichen Geheimauftrag von der Titan auf ihr Schiff gewechselt ist.

Die Konfrontation zwischen Picard und Riker und die anschließende Jagd nach der Aventine ist spannend, einfallsreich und durchdacht geschildert. Das Buch wird von einem großen Cast bevölkert, der dem ganzen viel Abwechslung gibt. Es gibt auch hier und da eingestreut kurze humorvolle Sequenzen.

Als dann zum dritten Teil des Buches „Star Trek TNG 12: Jagd“ von John Jackson Miller klarer wird, um welche Bedrohung es wirklich geht, müssen alle zusammen einen Weg zur Lösung finden.

Ein sehr unterhaltender, spannender und ideenreicher Band der Star Trek TNG Reihe. Ein Muss für alle Star Trek Fans. Ein großartiges Debüt von John Jackson Miller.

5 von 5 Sternen

Inhalt:

Abtrünnige Raumschiffe – Schiffe der Föderation, der Romulaner, der Tholianer, der Ferengi und weiterer Mächte – lassen Chaos und Zerstörung über den Alpha- und Beta-Quadranten hereinbrechen.

Captain Jean-Luc Picard und die Besatzung der U.S.S. Enterprise sind schockiert, als sie erfahren, dass niemand Geringerer, als Picards ehemaliger Schützling und Freund – Admiral William T. Riker – für zahlreiche Angriffe verantwortlich ist. Riker befindet sich im Rahmen eines Sonderauftrages an Bord der U.S.S. Aventine und das Schiff ist um einiges schneller als die Enterprise…

Es ist eine Schlacht taktischer Genies und ein Rennen gegen die Zeit. Picard versucht verzweifelt herauszufinden, was hinter dem Amoklauf steckt und wie er ihn stoppen kann, bevor alles zerstört zurückbleibt.

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Rezension: Love Beyond Measure von Elizabeth Boyce

Hier meine Bewertung zum englischsprachigen Romance „Love Beyond Measure“ von Elizabeth Boyce, erschienen im Februar 2017 bei Crimson Romance.

Man ist gleich von Anfang an von der Erzählung gefangen, Harrison Dyer hat als einziger zusammen mit einer Ziege in einem Rettungsboot den Schiffsuntergang im Golf von Siam überlebt. Das Schiff war von London aus auf einer Handelsexpedition nach Brunai unterwegs. Sie treiben seit Wochen ohne Hilfe und Hoffnung umher, doch dann werden sie doch noch überraschend an Land getrieben.

Dann lernen wir im Palast des Portugiesen Khun Gaspar die Thai Lamai kennen. Sie ist keine seiner Sklavinnen aber gehört auch nicht zur Familie und als Halbblut ist sie weder ganz Thai noch als Weiße akzeptiert. Zu ihrem Glück ist sie durch ihre Narben zu hässlich um als Sexsklavin zum Einsatz zu kommen. Sie dient ihm als Übersetzerin bei seinen Handelsaktivitäten und im Umgang mit den anderen Dienern. Ihr Vater war ein alter Freund von ihm, daher hat er sie mit fünfzehn nach dem Tod ihrer Mutter aufgenommen. Sie ist befreundet mit Panit, dem Mahout der Elefanten. Lamai soll Khun Gaspar helfen die Hintergründe des angeschwemmten Fremden zu ermitteln. Sie ist sofort interessiert an dem Fremden, da sie immer noch hofft eine Spur zu ihrem verschwundenen, ausländischen Vater zu finden.

Sie haben keinen guten Start, sie hält Harrison Dyer für seltsam, überheblich und unwissend, da sie nur die englische Sprache und nicht die Kultur und Umgangsformen kennt. Da er halbwegs genesen nicht weiß wie er zurück in die Zivilisation gelangen soll, drängt er sich einfach Lamai für deren Rückreise nach Bangkok auf. So sind sie gezwungen sich miteinander zu beschäftigen und ihre jeweils fremden Lebensweisen und Ansichten kennenzulernen, auch ihre jeweiligen inneren und äußeren Narben. Denn auch in Siam kann Harrison Dyer seinen dunklen Erlebnissen der Kindheit nicht entkommen.

Mit der Zeit bemerkt Lamai, dass er mit ihr ganz anders umgeht als sie bislang menschlichen Austausch gewohnt war. Er ist ein perfektes Beispiel für einen gequälten, düsteren Helden. Doch nach den Erlebnissen seiner Jugendjahre, kann sie ihm geben, was er nie erleben durfte. Und aus Freundschaft wird Liebe, was die Autorin Elizabeth Boyce in ihrem Buch „Love Beyond Measure“ sehr überzeugend dargestellt.

In Konfrontation mit Khun Gaspar spitzt sich das Buch gegen Ende spannend und dramatisch zu. Wie sollen die beiden ein Happy End finden, kann Harrison Lamai retten?

Das Buch beeindruckt mit einem sehr exotischen Setting, in das man sich durch die bildhaften Beschreibungen sehr gut hineinversetzen kann. Die Geschichte hat auch sehr sympathische Nebenfiguren in dem Mahout Panit, dem jungen Elefanten Wan Pen und der Ziege Tilda.

5 von 5 Sternen

Inhalt:

Harrison Dyer left England to escape his painful past, but a storm at sea sweeps him into a world he never imagined. In the ancient kingdom of Siam, he meets Lamai, an alluring translator with scars of her own. To earn his way home, Harrison agrees to work for Lamai’s employer, a wealthy Portuguese businessman with dark appetites.

Abandoned by her father, the half-English, half-Siamese Lamai isn’t sure she fully belongs anywhere. She’s remained in Siam in hopes that her father will one day return, but her position leaves her in an apprehensive state of limbo. Surprisingly to both Lamai and Harrison, their tentative working relationship is a comfort and soon blossoms into a richer, more complicated connection.

But when he makes a shocking discovery of abuse and corruption, Harrison must risk his own freedom and a chance at happiness with Lamai for a greater cause. Only if they put their heads—and hearts—together can they finally find the peace and love they’ve been seeking.

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Kochleserunde mit Nils Egtermeyer: Dorade im Pergament mit Schmorgemüse und Basilikum

Letzten Freitag haben wir dann unser erstes Rezept aus dem neuen Kochbuch „Einfach frisch kochen“ von Nils Egtermeyer probiert. Das Bild zum Rezept „Dorade im Pergament mit Schmorgemüse und Basilikum“ lässt einem schon das Wasser im Mund zusammen laufen und auch die aufgeführten Gemüse wie Fenchel, Paprika, Schalotten und Frühlingszwiebeln konnten wir uns als Beilage sehr gut vorstellen. Gerne wollten wir mal die Zubereitungsart im Ofen in Pergament eingeschlagen ausprobieren.

Der absolute Hit ist eine Art Gremolata, die man aus Knoblauch, Zitronenthymian und Zitronenabrieb herstellt. Diese kommt dann in den Bauchraum und wird auf dem Fisch verteilt. Ganz wichtig ist auch der gezupfte Basilikum, der zum Schluss aufs Essen kommt. Das ergibt alles zusammen ein unglaublich tolles, intensives und neues Aroma! Wir waren total begeistert! Eigentlich hat das Rezept sogar 5 Punkte mit Sternchen verdient!

Ich kann mich nur wiederholen: Die Rezepte sind gut geschrieben, gut lesbar, logisch aufgebaut, danach kann man wirklich arbeiten. Die zusätzlichen Notizen enthalten manchen guten Tipp.

5 von 5 Punkten

Kochbuch Rezension: Einfach frisch kochen von Nils Egtermeyer

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome, Rezensionen, Rezepte | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Neuzugang: Jahreszeitenküche: Mit 60 saisonalen Rezepten durchs Jahr von Shane McMahon

Diese Woche ist bei mir auch das Kochbuch „Jahreszeitenküche: Mit 60 saisonalen Rezepten durchs Jahr“ von Shane McMahon eingetroffen, dass Anfang April 2017 im Südwest Verlag erscheint.

Sofort ins Auge gesprungen ist mir die edle Aufnachung mit stabilem Hardcover und Lesebändchen. Die Fotos sind auch gleich sehr ansprechend, appetitlich und farblich toll aufeinander abgestimmt. Beim ersten Durchblättern haben mich spontan etliche Köstlichkeiten angesprochen. Rezepte wie Kohlrabi-Carpaccio mit Granny-Smith-Apfel und Sellerie, Rücken vom Maibock mit orientalischer Kruste auf Shiitake-Teriyaki und Holunderblüten-Waldbeeren-Süppchen mit Waldmeister-Granny-Smith-Apfel-Sorbet.
Ich bin schon sehr gespannt auf die weitere Lektüre und das spätere Ausprobieren.

Inhalt:

Wenn Shane McMahon kocht, geht er erst mal auf den Markt und lässt sich inspirieren von dem, was gerade Saison hat. Um diese Produkte herum kreiert er seine Gerichte, frei nach seinem Motto: Die Fantasie ist die Königin der Kochrezepte. Im vorliegenden Kochbuch präsentiert Shane McMahon 60 Lieblingsgerichte mit den saisontypischen Produkten aus Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Zudem besucht er seine Lieblingslieferanten wie den Fischzüchter oder den Schafzüchter, mit deren Erzeugnissen er so gerne kocht.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

April 2017: Krimi und Thriller Neuerscheinungen

Hier eine Auswahl der Krimi und Thriller Neuerscheinungen für den Monat April 2017. Die zahlreichen Serienfortsetzungen lasse ich mal außen vor und konzentriere mich auf Einzelbände. Aber auch mit dieser Einschränkung erscheinen diesen Monat wirklich sehr viele neue Krimis und Thriller, da kann das hier wirklich nur eine Auswahl sein.

Mir sind zwei Bücher besonders ins Auge gesprungen. Das sind „The Girl Before – Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot.“ von JP Delaney und „Nur ein kleiner Gefallen – A Simple Favor“ von Darcey Bell.

Habt ihr Euch schon ein Buch für April vorgemerkt?

Schlafe still von Luana Lewis

Die vermögende Londonerin Vivien führt mit ihrem Mann Ben und ihrer achtjährigen Tochter ein Leben, von dem die meisten Menschen nur träumen können. Doch dann wird sie eines Tages tot in ihrem Badezimmer aufgefunden, mit einer blutigen Wunde am Kopf. Die Familie steht noch unter schwerem Schock, als plötzlich Cleo, Bens Exfreundin, auftaucht. Sie gibt Viviens Mutter Rose gegenüber offen zu, dass sie nie aufgehört hat, Ben zu lieben. Als Rose Cleo wenig später in ihrer Wohnung aufsucht, ist sie zutiefst verstört – denn sie entdeckt eine ganze Wand voller Fotos von Vivien. Offenbar hat Cleo sie jahrelang heimlich beobachtet. Und dann beginnt sie auch noch, sich zurechtzumachen wie Vivien und ihre Kleidung zu tragen …

The Girl Before – Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot. von JP Delaney

Nach einem Schicksalsschlag braucht Jane dringend einen Neuanfang. Daher überlegt sie nicht lange, als sie die Möglichkeit bekommt, in ein hochmodernes Haus in einem schicken Londoner Viertel einzuziehen. Sie kann ihr Glück kaum fassen, als sie dann auch noch den charismatischen Besitzer und Architekten des Hauses kennenlernt. Er scheint sich zu ihr hingezogen zu fühlen. Doch bald erfährt Jane, dass ihre Vormieterin im Haus verstarb – und ihr erschreckend ähnlich sah. Als sie versucht, der Wahrheit auf den Grund zu gehen, erlebt sie unwissentlich das Gleiche wie die Frau vor ihr: Sie lebt und liebt wie sie. Sie vertraut den gleichen Menschen. Und sie nähert sich der gleichen Gefahr.

Du stirbst nicht allein von Tammy Cohen

Vier tote Mädchen. Vier trauernde Familien. Ein Killer auf freiem Fuß.
Vor vier Jahren erschütterte der Mord an der siebenjährigen Megan Purvis ganz London. Die Leiche des Mädchens wurde in einem abgelegenen Waldstück gefunden, auf ihrem nackten Schenkel stand das Wort »Sorry«. Zwei Jahre später verschwand Tilly Reid, auch ihre Leiche wurde gezeichnet und im Wald gefunden. Vierzehn Monate danach fand man erneut eine Mädchenleiche. Der Mörder der drei wurde nie gefasst. Und nun ist die kleine Poppy Glover verschwunden …

Mörderische Sühne von Marie Force

Ihr letzter Fall endete in einer Katastrophe. Doch die aktuelle Mordermittlung könnte Detective Sergeant Samantha Holland helfen, ihren Ruf wiederherzustellen: Ein bekannter Senator wurde brutal in seinem Bett umgebracht. War es ein politisch motiviertes Verbrechen oder ein grausamer Racheakt? Der wichtigste Zeuge ist für Samantha kein Unbekannter. Nick Cappuano war nicht nur der beste Freund des Toten, sondern auch ihr Liebhaber. Samantha lässt sich auf ein gefährliches Spiel ein, dass sie nicht nur ihre Karriere kosten könnte …

Brant von Ken Bruen

Nachdem Detective Sergeant Brant sich erst vor kurzem über alle Regeln hinweggesetzt und in einer Billardkneipe einen Randalierer bewusstlos geschlagen hat, wird eine junge Polizistin auf der Straße von einem Unbekannten erschossen. Der Sensationsreporter Harold Dunlop, der sich in seinen Artikeln besonders um den Rufmord von Brant hervorgetan hat, erhält von dem Polizistenmörder einen Anruf, bei dem der Mörder ankündigt, er wolle insgesamt acht weitere Polizisten töten. Kurz danach erschießt er einen Polizisten in seinem Dienstfahrzeug. Zusammen mit Detective Inspector Porter Nash wird ein Ermittlerteam gebildet, das den Cop-Killer so schnell wie möglich fassen soll. Was, wenn jedoch der Täter gefasst und wieder freigelassen wird? Sollte man den Mörder davonkommen lassen? Weil man sich ans Gesetz hält? Detective Sergeant Brant hat da seine eigenen Methoden. Unter dem Titel Blitz – Cop-Killer vs. Killer-Cop wurde der Roman mit Jason Statham 2011 verfilmt.



Nur ein kleiner Gefallen – A Simple Favor von Darcey Bell

Stephanie, fürsorgliche Mutter, viel gelesene Mom-Bloggerin und jung verwitwet, hilft gerne aus; erst recht, wenn ihre glamouröse Freundin Emily, PR-Chefin eines New Yorker Modedesigners, sie darum bittet.
Doch als sie an diesem Tag Emilys fünfjährigen Sohn Nicky nach der Vorschule mit zu sich nach Hause nimmt, ahnt sie nicht, dass dies das Ende ihrer brüchigen Vorstadtidylle bedeuten wird. Denn Emily holt ihren Sohn am Abend nicht ab. Und auch an den folgenden Tagen und Wochen taucht sie nicht auf. Stephanie kümmert sich um Nicky, zusammen mit Emilys Mann Sean. In ihm erkennt sie die unverhoffte Chance, noch einmal ein ganz anderes Leben zu führen. Und sie fasst einen folgenschweren Entschluss. Doch dann kommt der Anruf, vor dem sie sich die ganze Zeit gefürchtet hat …

Die Grausamen von John Katzenbach

Eigentlich sollte es nur ein kurzer Weg sein. Wie immer. Unzählige Male schon ist die dreizehnjährige Tessa Gibson in dem noblen Vorort, in dem sie lebt, von ihrer besten Freundin nach Hause gelaufen.
Doch in dieser Herbstnacht kommt sie dort nicht an, verschwindet spurlos, wie vom Erdboden verschluckt. Die Stadt ist schockiert, Angst breitet sich aus, Tessas Familie zerbricht – der Fall wird nie aufgeklärt.
Zwanzig Jahre später werden zwei abgehalfterte Ermittler auf den Fall angesetzt. Gabriel („Gabe“) ist Alkoholiker, traumatisiert von einer Familientragödie. Marta, eine ehemalige Drogenfahnderin, hat bei der Verfolgung eines Dealers versehentlich ihren Partner erschossen.
Die beiden stoßen auf eine bislang unentdeckte Spur: Kurz nach Tessas Verschwinden ereigneten sich vier brutale Morde an jungen Männern, und offenbar besteht eine Verbindung zwischen diesen Verbrechen. Bei ihren Nachforschungen wird schnell klar, dass die Polizeiführung keinerlei Interesse an der Wahrheit hat. Wer nachbohrt, spielt mit seinem Leben. Und das gilt nicht zuletzt für Gabe and Marta …

Wenn ich dich hole von Anja Goerz

Wegen eines Unwetters sitzt Bendix Steensen in Heathrow fest. In immer kürzeren Abständen erhält er Anrufe seines neunjährigen Sohnes Lewe, die allmählich panisch klingen: Seit Stunden sind Mama und Oma nun schon fort, am Handy meldet sich niemand, er hat Angst, in dem abgelegenen Haus in Niebüll nicht mehr allein zu sein. Bendix alarmiert die örtliche Polizei. Doch obwohl diese nichts Verdächtiges feststellt, versucht er alles, um auf schnellstem Weg nach Nordfriesland zu kommen. Eine schier endlose Reise, zusätzlich erschwert durch Schnee und Sturm. Derweil haben seine Frau und Mutter einen ganz anderen Kampf zu kämpfen. Und Lewe ist tatsächlich nicht mehr allein …

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Hausbau: Garage ist da, Abnahme erledigt

Seit Freitag steht auch endlich unsere Garage. Da der Monteur uns am Donnerstag versetzt hatte und am Freitag auch einfach nicht kommen wollte, war dazu aber noch eine heftige Auseinandersetzung notwendig.

Unsere Abnahme hatten wir gestern zusammen mit unserem Bauleiter und unserem Sachverständigen. Es sind noch einige Kleingkeiten offen, z.B. sind die Raffstores in den Arbeitszimmern noch nicht steuerbar, die Schlafzimmertüre muss noch mal getauscht werden und es sind auch noch einge Dachpfannen angeschlagen.

Aber leider sind auch einige tausend Euro zusätzlich auf unserer Abrechnung gelandet, die wir so nicht beauftragt hatten oder die nicht bepreist waren etc. Wir haben den Bauleiter dann zum Teil noch runter handeln können, aber es ist schon sehr ärgerlich, wenn auf der Zielgerade, dann noch plötzlich solche Überraschungen fürs Budget auftauchen… Da sind wir mit der Vorgehensweise gar nicht zufrieden!

Den Blower-Door-Test hat unser Häuschen dann zum Glück gleich im ersten Anlauf mit 1,19 bestanden, trotz laufender Lüftungsanlage. Da sind wir froh!

Wir haben jetzt endlich unsere Schlüssel und können jetzt erst mal hoffentlich etwas durch schnaufen. Schließlich dreht sich das restliche Leben auch weiter und will geschultert werden…

Am Wochenende geht es dann mit den Sockelleisten weiter.

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Thriller Rezension: Das alte Böse von Nicholas Searle

Hier meine Bewertung zum Thriller „Das alte Böse“ von Nicholas Searle aus dem Verlag Kindler, das am 24. März neu erschienen ist.

Roy und Betty lernen sich trotz ihres hohen Alters noch über eine Datingplattform kennen. Roy hat endlich eine Frau gefunden, die anscheinend seinen speziellen Kriterien entspricht. Betty wurde bei dieser Aktion von ihren Enkel Stephen unterstützt.

Schon kurze Zeit später ist Roy bei Betty eingezogen und man kann sich fragen, warum zwei so verschiedene Personen noch mal ein gemeinsames Leben suchen. Stephen beobachtet Roy sehr kritisch.

Dann erfährt man nüchtern und schnörkellos über Roys letzten Beutezug, bei dem er einige Kumpels betrogen und sein Verschwinden inszeniert hat. Er will sich mit dem Geld einen beschaulichen Ruhestand sichern. Da fragt man sich, wie Betty noch ins Bild passt.

Stephen findet Roy groß, unordentlich und streng riechend, doch Betty bittet beide freundlich zueinander zu sein. Ihr Enkel versteht nicht, warum sie sich mit ihm abgibt, wo sie so wenig zueinander passen. Auf einem Urlaub in Berlin ist sie voll Tatendrang, hat ein Leuchten in den Augen, aber auf ihren Enthusiasmus würde er lieber verzichten. Er ist gelangweilt, ungeduldig und müde. Später berichtet er ihr, dass er sich finanziell bereits fürs Alter gerichtet hat und bietet ihr an, für ihre Vermögensverwaltung seinen Kumpel anzusprechen. So fragt man sich, ob er doch noch nicht genug hat…

Die Geschichte wird zunächst recht ruhig erzählt, mit relativ wenig Spannung. So könnte das Leben alternder Krimineller aussehen.

Beide Personen sind nicht unbedingt sympathisch und man kann sich auch nicht einfach mit ihnen identifizieren, am zugänglichsten ist noch Betty. Die immer wieder eingestreuten, länglichen Zeitsprünge in Roys Vergangenheit, die immer weiter zurück reichen, können einen leicht aus dem Lesefluss bringen.

Gegen Ende nimmt die Spannung zu, man erkennt worauf die ganze Geschichte heraus läuft. Aber auch das fesselnde Lesevergnügen gegen Ende konnte mich nicht mehr mit dem Buch aussöhnen. Den Abschluss finde ich etwas wirr und nicht zufrieden stellend.

Angezogen hatte mich an dem Thriller „Das alte Böse“ von Nicholas Searle ehrlich gesagt auch, dass es so enorme Vorschusslorbeeren in anderen Ländern geerntet hat, aber denen konnte das Buch leider nicht gerecht werden. Die Inhaltsangabe ließ auf nicht alltägliche Hauptfiguren hoffen, was zum Teil auch zutrifft, aber leider bleiben einem die Charaktere aber auch fern.

3 von 5 Punkten

Inhalt:

Ein großartiger Roman über Verbrechen und Strafe: „Eines der packendsten Debüts des Jahres.“ (Independent)

Dieser unglaublich raffiniert gebauter Thriller, der in England auf der Bestsellerliste stand, erzählt die Geschichte zweier sehr alter Menschen: Roy und Betty haben sich über ein Datingportal im Internet kennengelernt – recht ungewöhnlich für zwei Menschen über 80. Die beiden verstehen sich, bald ist Roy in Bettys schönem Haus auf dem Lande eingezogen. Aber irgendetwas – ahnt der Leser – führt er im Schilde. Denn Roy ist ein Krimineller, ist es sein ganzes Leben lang gewesen. Er hat mit siebzig gutgläubige Anleger betrogen, mit fünfzig im Rotlichtbezirk von Soho schmutzige Geschäfte betrieben, als junger Mann noch Schlimmeres getan – und auch der Greis folgt noch dem Trieb, anderen Menschen Böses anzutun. Wer ist dieser Roy? Sicher nicht der, der zu sein er vorgibt. Die Spur seiner Taten führt bis in die Kriegszeit. Nach Deutschland.
Und die liebenswerte Betty ahnt nicht, dass jemand sie um ihr Vermögen bringen will. Dass sie in ein Gespinst aus Lügen eingewickelt wird von einem Mann, der eigentlich schon an der Schwelle des Todes steht – Ahnt sie es wirklich nicht?

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Neuzugang: The Ark – Die letzte Reise der Menschheit von Patrick S. Tomlinson

Zu meiner großen Freude war gerade eben schon der neue Science Fiction „The Ark“ von Patrick S. Tomlinson in der Post. Das Buch erscheint Anfang April bei Kanur Taschenbuch. Auf diese Geschichte bin ich schon sehr gespannt! Das Thema Generationenschiffe kann mich eigentlich immer ansprechen.

Inhalt:

Nachdem die Erde zerstört wurde, sind die letzten 50.000 Menschen auf einem gewaltigen Raumschiff, der „Arche“, unterwegs zum nächsten bewohnbaren Planeten. Beinahe hundert Jahre hat die Reise bereits gedauert, erst die jetzige Generation von Bewohnern soll die Ankunft erleben. Das Leben an Bord ist streng reglementiert, jeder Bewohner ist über ein Implantat jederzeit zu orten. Dennoch verschwindet der brillante junge Wissenschaftler Edmond Laraby spurlos – und wird kurz darauf tot aufgefunden. „Selbstmord“, heißt es von offizieller Stelle, doch Detective Bryan Benson hegt Zweifel: Was hat es mit den Aufnahmen von Tau Ceti auf sich, die Laraby ausgewertet hat? Und wie hängt eine Geheimorganisation, deren Mitglieder sich durch Vortäuschen des eigenen Todes der Überwachung entzogen haben, in der Sache mit drin?

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Romance Rezension: Wild & Sweet (The Haven Brotherhood) von Rhenna Morgan

Hier meine Bewertung zur englischsprachigen Romance „Wild & Sweet“ (The Haven Brotherhood) von Rhenna Morgan.

Gabrielle hat seit ihrer Kindheit mit soziale Ängsten zu kämpfen. Trotzdem versorgt sie die ganze ältliche Nachbarschaft mit Essen, Handreichungen und Hausbeaufsichtigungen. Bei ihrer abwesenden Nachbarin, deren Haus sie hütet, hat sie dann einen heftigen Zusammenstoß mit einem flüchtenden Einbrecher, bei dem sie verletzt wird. Ihr Bruder Danny nimmt nach ihrem Hilfeanruf sofort seine Kumpels aus der Bruderschaft der Haven Brotherhood dazu, speziell den Unfallarzt Zeke nimmt er direkt mit zum Tatort. Er kann Gabes Widerstände und Ablehnung überwinden und sie untersuchen. Sie hat einige gebrochene Rippen und muss sich die nächsten Wochen schonen.

Da nun die Brüder einmal in ihr Leben getreten sind und ihr Bruder Danny sich um sie kümmern muss, wird sie diese und speziell Zeke so schnell nicht wieder los, trotz ihrer Ängste und ihres Wunsches Abstand zu fremden Menschen zu halten. Sie steht den Kumpels skeptisch und kritisch gegenüber, was Danny verletzt, er bittet Gabe ihnen eine Chance zu geben.

Zeke findet Gabe sofort attraktiv und interessant. Sich selbst hält er aber für unmöglich, da er zur Schwester eines seiner besten Kumpels lüsterne Gedanken hat. Aber sie zieht ihn magisch an. Er nennt sie Gatinha, da er sie mit einem scheuen ängstlichen Kätzchen vergleicht: I think you are like a feral kitten. One who´s hungry and has a bowl of cream right in front of her, but can´t quite decide if she wants to lick it up, or hiss and hightail it back into the woods.

Entsprechend vorsichtig und sanft versucht er sich zu nähern und die erste Zärtlichkeit fällt so auch unendlich zaghaft aus. Gabe hat eine beruhigende Ausstrahlung auf den sonst so rastlosen Zeke, der immerzu unter Volldampf steht. Zeke wiederum kann in unbekanntem Umfeld stärkend auf sie wirken. Irgendwie ergänzen sie sich so.

Und wunderschön beschrieben, entsteht bei ihm nicht zuerst der Wunsch nach Sex mit ihr sondern der Wunsch nach Ihr selber: To hear the sweet, easy cadence of her voice while she chattered about places she wanted to visit and movies she liked to watch. To watch her while she did simple things like cook for her neighbors, or maybe while she worked on her art.

Zeke geht dann sogar soweit und fragt sogar erst Danny, ob er Gabe ernsthafte Avancen machen darf. Und er kann schon nach dem ersten Drittel des Buches „Wild & Sweet“ ausführlich darlegen, was er alles an ihr toll findet.

Ganz langsam entwickelt sich die Beziehung und festigt sich, aber dann entdeckt die Bruderschaft kriminelle Machenschaften einer Immobiliengruppe in Gabes Nachbarschaft und der Plan zur Aufdeckung, den die Haven Brotherhood mit Zeke und Danny schmiedet, lässt Gabe an Zeke zweifeln. Die Spannung steigt, es kommt zu einer überraschenden Wendung.

Gegen Ende wird es durch diesen Suspense Anteil noch super spannend, es kommt zu einem dramatischen Showdown, in der Wartezeit im Hospital bleibt dann Zeit zum Austausch und zur Besinnung. Das Buch von Rhenna Morgan endet mit einem ungewöhnlichen, sehr schönen Happy End.

Zeke ist ganz klar ein Alpha Hero, aber mit Gabe geht er unglaublich einfühlsam um. Er weiß immer das Richtige im richtigen Moment zu sagen, so ergreifend und herzerfüllend. Gabes mutige Weiterentwicklung in kleinen Schritten ist glaubhaft und nachvollziehbar dargestellt.

Die Autorin hat eine überzeugende Bruderschaft mit ihren eigenen Regeln entworfen, die mich vom Wohlfühlmoment her stark an die berühmten Vampirbrüder von J.R. Ward erinnert.

In Zeke habe ich seit langem mal wieder einen Alpha-Helden gefunden, der auch mich richtig ansprechen kann. Toller Start für die Serie um die Männer der Haven Brotherhood!

5 von 5 Punkten

Inhalt:

Live hard, f*ck harder and follow only their own rules. Those are the cornerstones the six men of the Haven Brotherhood live and bleed by, refusing to conform to society’s expectations, taking what they want and always watching each other’s backs.

Zeke Dugan is not a man who walks the straight and narrow. He may have sworn an oath as a trauma doc, but he has zero problem leveraging his medical skills outside a hospital if it means giving the Brotherhood—the group of men he calls family—an advantage. Blood before business. All that changes when shy Gabrielle stumbles into his life and ignites his protective instincts.

Mechanic Gabrielle Parker prefers the complexities of an engine over men. Her life wasn’t always quiet and well-ordered, but now that it is, she finds peace in the solitude. When a robbery in her neighborhood forces her out of her safe bubble, she never fathoms that a dangerous, cocky trauma doctor will fix more than her injuries.

Zeke doesn’t play by the rules that Gabrielle follows but knows that he’s exactly what she needs in her life. He’ll show her the fierce and uncompromising protection that comes from belonging to a man like him.

When tension outside the Brotherhood threatens Gabrielle, Zeke will do anything to keep her safe, and damn the consequences. No one will hurt his woman, even if it means putting the very men who saved his life at risk.

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Hausbau: Haustür, Innentüren, Duschabtrennungen

Bei uns war in den letzten Tagen wieder jede Menge los im neuen Haus! Wir haben die Innentüren bekommen. Die Firma Hüppe hat die Duschabtrennungen geliefert und aufgebaut. Der Kundendienst war da und hat alle kleinen Rest- und Korrekturarbeiten ausgeführt. Er hat auch endlich die Haustüre ausgepackt, sie sieht sehr gut in unserem Haus aus, finden wir.

Montag ist dann der große Tag der Abnahme. Zur Zeit muss nur noch die Schiebetüre im Schlafzimmer eingebaut werden und es stehen noch einige Nacharbeiten rund ums Dach aus.

Wir werden zum Wochenende noch die Lüftungsanlage in Dauertest bringen und mit dem Anbringen der ganzen Sockelleisten beginnen.

Es ist zwar sehr nervenaufreibend ständig allen Handwerkern hinterher zu kontrollieren und zu reklamieren, sowohl der Fliesenleger als auch der Maler mussten Nacharbeiten ausführen, aber dafür geht es auch wirklich sehr gut voran…

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

April 2017: Science Fiction Neuerscheinungen

Leider gibt es im April 2017 keine besonders große Auswahl an Science Fiction Neuerscheinungen. Zum Glück habe ich von Star Trek noch das Buch „Jagd“ auf dem SUB.

In mein Beuteschema fällt nur der Sifi „The Ark“ von Patrick S. Tomlinson, auf den bin ich schon sehr gespannt! Das Thema Generationenschiffe kann mich eigentlich immer ansprechen.

Die Androidin – Auf der Flucht von Joel Shepherd

Sie ist schön, selbstbewusst – und äußerst gefährlich. Cassandra Kresnov ist eine Androidin, die von der Liga gebaut wurde, um als Elitesoldatin in einem interstellaren Krieg gegen die mächtige und konservative Föderation zu kämpfen.
Aber Cassandra ist als experimentelles Modell weit intelligenter und kreativer als ihre Vorgänger. Was nicht folgenlos bleibt: Sie bekommt moralische Skrupel und flüchtet schließlich, inkognito, auf den Föderationsplaneten Callay, um dort ein neues Leben zu beginnen. Doch schon bald fliegt ihre Tarnidentität auf, und sie muss sich mit List und Gewalt in einer Welt behaupten, die nicht wahrhaben will, dass es sie überhaupt gibt. Denn auf Callay haben Androiden wie Cassandra keine Lebensberechtigung und werden erbarmungslos gejagt …

Enforcer von Rob Boffard

Nach einer globalen Katastrophe haben die wenigen Überlebenden auf der Raumstation Außenerde Zuflucht gefunden. Doch nun droht die Raumstation zur tödlichen Falle für ihre Bewohner zu werden: Ein unbekanntes Virus breitet sich mit rasender Geschwindigkeit aus und fordert ein Todesopfer nach dem anderen. Wenn es Riley Hale – Ex-Tracer und jetzt im Enforcer-Team der Raumstation – nicht gelingt, rechtzeitig ein Gegenmittel zu finden, sind die letzten Menschen im Universum zum Tode verurteilt …

The Ark – Die letzte Reise der Menschheit von Patrick S. Tomlinson

Nachdem die Erde zerstört wurde, sind die letzten 50.000 Menschen auf einem gewaltigen Raumschiff, der „Arche“, unterwegs zum nächsten bewohnbaren Planeten. Beinahe hundert Jahre hat die Reise bereits gedauert, erst die jetzige Generation von Bewohnern soll die Ankunft erleben. Das Leben an Bord ist streng reglementiert, jeder Bewohner ist über ein Implantat jederzeit zu orten. Dennoch verschwindet der brillante junge Wissenschaftler Edmond Laraby spurlos – und wird kurz darauf tot aufgefunden. „Selbstmord“, heißt es von offizieller Stelle, doch Detective Bryan Benson hegt Zweifel: Was hat es mit den Aufnahmen von Tau Ceti auf sich, die Laraby ausgewertet hat? Und wie hängt eine Geheimorganisation, deren Mitglieder sich durch Vortäuschen des eigenen Todes der Überwachung entzogen haben, in der Sache mit drin?

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Thriller Rezension: The Couple Next Door von Shari Lapena

51xxodw4f5l-_sx314_bo1204203200_

Hier meine Bewertung zum Thriller „The Couple Next Door“ von Shari Lapena, erschienen im März 2017 bei Bastei Lübbe.

Anne und Marco Conti sind bei den Nachbarn Cynthia und Graham zum Abendessen eingeladen. Da das Kindermädchen abgesagt hat, lassen sie die sechs Monate alte Cora alleine zurück, bewachen sie per Babyfon und schauen jede Stunde nach ihr. Der Alkohol fließt in Strömen und Cynthia schmeißt sich hemmungslos an Marco ran. Als sie dann endlich nach Hause aufbrechen, finden sie die Haustüre unverschlossen und Cora ist verschwunden. Anne ruft sofort die Polizei und hat dann einen Zusammenbruch. Als das ganze Haus von Einsatzkräften wimmelt, fragt sie sich, wie die ganze Szene auf die Polizei wirken muss.

Im nächsten Kapitel wechselt die Sicht zum zuständigen Detective Rasbach. Er hat die Details von den Eltern aufgenommen, aber irgendwas fühlt sich für ihn intuitiv falsch an. Rasbach ist immer analytisch, nie emotional. Die Eltern stehen zwar offensichtlich unter starkem Schock, aber er verdächtigt auch sie, denn er hat gelernt, dass die Menschen zu allem fähig sind.

Es entsteht der Verdacht, dass es sich um eine geplante Erpressung handeln könnte, da Annes Eltern reich sind. Das weitere Geschehen, als die Großeltern am Tatort eintreffen, erleben wir dann aus Marcos Sicht. Durch die wechselnden Perspektiven erhält man einen umfassenden Blick auf alle Beteiligten und ihre Vorgeschichten. Rasbach wendet sich bei seinen Ermittlungen auch den Nachbarn zu. Es kommt dann zu einer krassen Enthüllung über Cynthia und Graham.

Der Detective lässt nicht von den Eltern ab, auch wenn es kaum Spuren oder Beweise gibt, hat er vornehmlich sie im Verdacht. Auch das über die Medien angebotene Lösegeld hat zu keiner Reaktion geführt, jetzt will er in Annes früherer Schule mehr über sie erfahren. Dann trifft zusammen mit Corsas Strampler doch noch eine Lösegeldforderung bei den Eltern ein, sie wollen wir gefordert die Polizei nicht einschalten.

Irgendwie verlässt mich in der Mitte der Geschichte etwas die Lust am Buch, da nun alles so offensichtlich erscheint. Später kommt es aber zu neuen unglaublichen Verwicklungen bzw. Verknüpfungen, plötzlich kommt einem ein ganz neuer Verdacht und es wird dadurch wieder spannend.

Keine der Figuren aus dem Buch „The Couple Next Door“ von Shari Lapena kommt einem näher oder ist sympathisch. Man kann sich mit keinem der Charaktere wirklich identifizieren. Besonders Marcos Reaktionen sind rückwirkend betrachtet kaum glaubhaft.

Die Geschichte ist zwar sehr spannend erzählt und wirklich flüssig zu lesen, kam mir aber streckenweise etwas wirr und unrealistisch vor. Mir war das Ende zu konstruiert und unglaubwürdig.

3,5 von 5 Punkten

Inhalt:

Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer – und dein schlimmster Alptraum wird wahr: Die Wiege ist leer.

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Neuzugang: Das große Eat-Clean Kochbuch: Die Eat Clean Diät von Tosca Reno

Ein weiterer Neuzugang der letzten Woche ist das Kochbuch „Das große Eat-Clean Kochbuch: Die Eat Clean Diät“ von Tosca Reno.
Da wir fast täglich kochen und auch auf die Kilos achten müssen, sind neue Anregungen bei uns immer sehr willkommen! Ich bin schon sehr auf die Rezepte gespannt. Es fällt beim Auspacken gleich auf, dass es ein ganz schön seitenstarkes Buch ist, hoffentlich lässt das auch auf die Anzahl der guten Rezepte schließen!

Inhalt:

Das Kochbuch zu Tosca Renos Erfolgsdiät mit mehr als 150 Gerichten, die frisch und natürlich sind, schmecken und wirklich satt machen – und das ganze sechs Mal am Tag! Beinahe nebenbei kommt man Pfund für Pfund und Bissen für Bissen seinem Traumkörper näher – das Fett schmilzt, die Figur wird straffer, man ist gesünder und voller Energie.

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Neuzugang: Star Trek TNG 12: Jagd von John Jackson Miller

Gestern ist bei mir frisch der neue Science Fiction „Star Trek TNG 12: Jagd“ von John Jackson Miller aus dem Cross Cult Verlag eingetroffen.

Da mein Mann und ich quasi schon immer riesige Star Trek Fans sind, müssen wir diesen neuen Band der Reihe The Next Generation natürlich lesen. Besonders spannend wird sicher die Konfrontation zwischen Picard und Riker.

Inhalt:

Abtrünnige Raumschiffe – Schiffe der Föderation, der Romulaner, der Tholianer, der Ferengi und weiterer Mächte – lassen Chaos und Zerstörung über den Alpha- und Beta-Quadranten hereinbrechen.

Captain Jean-Luc Picard und die Besatzung der U.S.S. Enterprise sind schockiert, als sie erfahren, dass niemand Geringerer, als Picards ehemaliger Schützling und Freund – Admiral William T. Riker – für zahlreiche Angriffe verantwortlich ist. Riker befindet sich im Rahmen eines Sonderauftrages an Bord der U.S.S. Aventine und das Schiff ist um einiges schneller als die Enterprise…

Es ist eine Schlacht taktischer Genies und ein Rennen gegen die Zeit. Picard versucht verzweifelt herauszufinden, was hinter dem Amoklauf steckt und wie er ihn stoppen kann, bevor alles zerstört zurückbleibt.

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

SiFi Rezension: Star Trek – Deep Space Nine: Misstrauen von Una McCormack

Hier meine Bewertung zum Sience Fiction „Star Trek – Deep Space Nine: Misstrauen“ von Una McCormack, erschienen im Cross Cult Verlag.

Auf der neuen DS9 hat Ro Laren alle Hände voll zu tun mit dem neuen Volk der Himmelsweite, das mit seinen zahlreichen Kindern fröhlich die Station überschwemmt. Derweil wird das neue Schiff Athene Donald mit Katherine Pulaski an Bord auf Entdeckungsreise gehen und Odo versucht einer cardassianischen Freundin bei der Befreiung ihres Sohnes aus zehnjähriger Gefangenschaft bei den Romulaner zu helfen.
Mit Kitty Pulaski, Beverly Chrusher und Ro Laren dominieren drei spezielle, interessante Frauenfiguren mit ihren Ecken und Kanten das Buch „Star Trek – Deep Space Nine: Misstrauen“ von Una McCormack. Zwei spannende neue Charaktere gibt es in dem Agenten Peteh Alden und der Tzenkethi Cory. Er möchte ihr die neue große Freiheit mit ihren vielen Möglichkeiten präsentieren, aber sie hat nur Heimweh.

Aber dann ist plötzlich Corly verschwunden und die Athene Donald wird von dem Schiff eines Fremden unbekannten Volkes gestoppt.

In diesem Teil der DS9 Reihe gibt es keine großen Schlachten, Anschläge, hohe Politik oder Intrigen. Es handelt sich mehr um ein Star Trek „Wohlfühlbuch“. Mit Odo, Crusher und Garak tauchen altbekannte, liebgewonnene Figuren auf.

Wie bei einem neuen Entdeckungsschiff wie der Athene Donald nicht anders zu erwarten dreht sich vieles um den Erstkontakt und den Umgang mit der ersten Direktive. Zum Ende des Buches kommt es zu einer überraschenden Auflösung der Ereignisse.
Kitty Pulaski wächst einem trotz oder vielleicht auch wegen ihrer Ecken und Kanten ans Herz und in gewissem Rahmen kann man sich sogar mit ihr identifizieren.

Jedes Kapitel wird von einem Vorspann aus Picards persönlichem Logbuch begonnen.

Abzüge gibt es bei der Bewertung, weil einige Figuren verwirrend ähnliche Namen wie Aoi, Ailoi, Oioli und Ioile haben. Das kann doch öfters zu Verwechslungen führen. Insgesamt hätte das Buch wohl ein wenig spannender gestaltet sein können.

Das Ende bereitet einen schönen Übergang zum nächsten erscheinenden Buch „Star Trek TNG 12: Jagd“ von John Jackson Miller vor.

4,5 von 5 Punkten

Inhalt:

Auf Deep Space 9 wird Captain Ro Laren in die Angelegenheiten des Volks der Himmelsweite verstrickt, das auf der Station um Asyl bittet. Zusammen mit dem neuen leitenden medizinischen Offizier Doktor Beverly Crusher bietet sie diesen Leuten ihre Unterstützung an. Doch als ohne Genehmigung auf Doktor Crushers vertrauliche Daten zugegriffen wird, fällt der Verdacht auf die Asylsuchenden.
Während die Spannungen zunehmen, startet das Wissenschaftsschiff Athene Donald zu seiner Mission. Das Projekt ist eine Idee Doktor Pulaskis, die hofft, dass die Wissenschaft siegt, wo Diplomatie versagt hat: Es soll den Großmächten dabei helfen, ihre Feindseligkeiten beizulegen und zusammenzuarbeiten. Aber als die Reise der Athene Donald von dem schlagkräftigen Schiff einer bislang unbekannten Spezies gestoppt wird, stellt sich die Frage: Wird dieser Erstkontakt ihre Besatzung zusammenschweißen oder entzweien?

Ein direkter Nachfolger des New York Times-Bestseller-Handlungsbogens STAR TREK – THE FALL.

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Hausbau: Laminat, PVC, Maler, Flur, Wohnzimmer, HWR

Bei uns geht es mächtig voran, wir nähern uns immer mehr dem Finale. Das Laminat im Schlafzimmer liegt, ebenso der PVC Boden im Ankleidezimmer, der Boden im HWR ist angestrichen. Die Maler sind komplett fertig und wir haben schon wieder alle Steckdosen und Schalter montiert.

Gleich müssen wir uns aber noch mit unserem Fliesenleger treffen, mit seiner Ausführung sind wir nicht so ganz zufrieden…

Dann geht es weiter mit dem Anbringen der Sockelleisten.

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 3 Kommentare

Neuzugang: Sommer in Edenbrooke von Julianne Donaldson

Gestern ist bei mir der historische Liebesroman „Sommer in Edenbrooke“ von Julianne Donaldson eingetroffen, der frisch jetzt im März 2017 im Piper Verlag bzw. bei Pendo erschienen ist. Mich hat besonders angezogen, dass es sich um einen Liebesroman aus der Zeit um 1816 handelt und dass er auf einem Anwesen in England spielt. Ganz besonders entzückt bin ich auch von dem wunderschönen Einband, mit der romantischen Blütenallee und dem abgebildeten Gebäude.

Inhalt:

Marianne Daventry würde alles dafür geben, der Langweile in Bath zu entkommen, wo ein lästiger Verehrer immer wieder versucht, sie für sich zu gewinnen. Deswegen zögert sie nicht, als sie eines Tages eine Einladung von ihrer Zwillingsschwester Cecily erhält, sie auf dem großen Landsitz Edenbrooke zu besuchen. Marianne hofft, dort in aller Ruhe entspannen und die schöne Landschaft erkunden zu können, während ihre Schwester damit beschäftigt ist, den attraktiven Erben von Edenbrooke zu umwerben – doch spätestens, als sie dem sehr unfreundlichen, aber sehr gut aussehenden Sir Philip in die Arme läuft, wird Marianne allmählich klar, dass man manche Dinge einfach nicht planen kann. Denn der geheimnisvolle Mann wird nicht nur ihr Herz in Aufruhr versetzen, sondern auch ihr ganzes Leben durcheinanderwirbeln …

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Rezension: Good as Gone: Ein Mädchen verschwindet. Eine Fremde kehrt zurück. von Amy Gentry

20170225_141126

Hier meine Bewertung zum Thriller „Good as Gone: Ein Mädchen verschwindet. Eine Fremde kehrt zurück.“ von Amy Gentry, frisch im März 2017 erschienen bei Bertelsmann.

Im Prolog erleben wir aus Janes Sicht die nächtliche Entführung ihrer 13-jährigen Schwester Julie aus dem elterlichen Haus.

Dann springt die Geschichte um 8 Jahre und wir begleiten Julies Mutter in ihrer Welt nach dem Verschwinden ihrer ältesten Tochter. Sie lebt seitdem in einer Art Vorhölle und geht davon aus, dass ihre Tochter kurz nach der Tat ermordet wurde.

Als sie Abends mit ihrem Mann und der Tochter Jane das Abendessen beginnen wollen, klingelt es an der Türe und als sie öffnet, sinkt ihr Julie ohnmächtig vor die Füße. Nach einem kurzen Aufenthalt im Krankenhaus und der Befragung durch die Polizei darf sie mit nach Hause. Es stellt sich heraus, dass sie nur dehydriert und ausgehungert war. Über ihr Schicksal erfährt ihre Mutter nur, dass sie vor über 6 Monaten noch sexuell missbraucht wurde.

Man ist zunächst von der Geschichte sofort gefesselt und stellt nach dem Covertext gleich Vermutungen an, was mit Julie wohl in Wirklichkeit in den 8 Jahren geschehen ist.

Im Laufe der Geschichte dringt man dann kapitelweise immer weiter in Julies Vergangenheit zurück. Immer abwechselnd mit einem Kapitel, das in der Gegenwart spielt, quasi zwiebelschalenartig, von Zeitsprung zu Zeitsprung. Interessanter Geschichtsaufbau.

Wie bei einer historischen Ausgrabung begibt man sich Schicht für Schicht in die düstere Vergangenheit, dabei muss man sich ziemlich konzentrieren um bei den vielen wechselnden Beteiligten und Zeitebenen nicht den Faden zu verlieren, aber dadurch bleibt es auch spannend.

Schlussendlich war mir das Buch aber zu verwirrend und am Ende werden für mich persönlich nicht alle offenen Punkte zufriedenstellend aufgeklärt. Was ist genau mit Charlotte geschehen?!

Ein spannender Anfang und interessanter Geschichtsaufbau, aber dann wurde das Potenzial leider verschenkt.

3 von 5 Punkten.

Inhalt:

Tom und Anna haben das Schlimmste erlebt, was sich Eltern vorstellen können: Ihre 13-jährige Tochter Julie wurde entführt, alle Suchaktionen waren vergebens, die Polizei hat den Fall längst zu den Akten gelegt. Acht Jahre später taucht plötzlich eine junge Frau auf und behauptet, die vermisste Tochter zu sein. Die Familie kann ihr Glück kaum fassen. Doch schon bald spüren alle, dass die Geschichte der Verschwundenen nicht aufgeht. Anna hegt einen furchtbaren Verdacht. Sie macht sich auf die Suche nach der Wahrheit über die junge Frau, von der sie inständig hofft, dass es ihre Tochter ist, die ihr gleichzeitig aber auch fremd erscheint und das gesamte Familiengefüge gefährlich ins Wanken bringt …

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Thriller Neuzugang: Das alte Böse von Nicholas Searle

Gestern frisch bei mir eingezogen ist der Thriller „Das alte Böse“ von Nicholas Searle aus dem Verlag Kindler, das am 24. März neu erscheinen wird.

Angezogen hat mich an dem Buch ehrlich gesagt auch, dass es so enorme Vorschusslorbeeren in anderen Ländern geerntet hat und dass die Inhaltsangabe schon recht außergewöhnlich klingt, auch nach besonderen, nicht alltäglichen Hauptfiguren.

Inhalt:

Ein großartiger Roman über Verbrechen und Strafe: „Eines der packendsten Debüts des Jahres.“ (Independent)

Dieser unglaublich raffiniert gebauter Thriller, der in England auf der Bestsellerliste stand, erzählt die Geschichte zweier sehr alter Menschen: Roy und Betty haben sich über ein Datingportal im Internet kennengelernt – recht ungewöhnlich für zwei Menschen über 80. Die beiden verstehen sich, bald ist Roy in Bettys schönem Haus auf dem Lande eingezogen. Aber irgendetwas – ahnt der Leser – führt er im Schilde. Denn Roy ist ein Krimineller, ist es sein ganzes Leben lang gewesen. Er hat mit siebzig gutgläubige Anleger betrogen, mit fünfzig im Rotlichtbezirk von Soho schmutzige Geschäfte betrieben, als junger Mann noch Schlimmeres getan – und auch der Greis folgt noch dem Trieb, anderen Menschen Böses anzutun. Wer ist dieser Roy? Sicher nicht der, der zu sein er vorgibt. Die Spur seiner Taten führt bis in die Kriegszeit. Nach Deutschland.
Und die liebenswerte Betty ahnt nicht, dass jemand sie um ihr Vermögen bringen will. Dass sie in ein Gespinst aus Lügen eingewickelt wird von einem Mann, der eigentlich schon an der Schwelle des Todes steht – Ahnt sie es wirklich nicht?

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Hausbau: Laminat, Waschbecken, Toilette

Gestern und heute haben wir im Haus erfolgreich Laminat verlegt. Nur zum Ende hin ist das ja immer eine ganz schöne Plackerei und Fummelei. Morgen und übermorgen geht es mit PVC Belag weiter.

Wir haben jetzt auch endlich unser großes Waschbecken bekommen und die richtige passende Toilette. Auch konnte endlich unser großer Rolladen im Wohnzimmer in Betrieb genommen werden. Bislang war er immer unten und wir konnten erst heute genießen, wie schön hell das Wohnzimmer tatsächlich geworden ist.

Die Maler werden diese Woche noch fertig. Am Montag kommen dann die Türen. Der Kundendienst erscheint auch noch mal um noch kleinere oder fehlende Restarbeiten zu erledigen. Es geht ganz schön voran. In fünf Wochen ziehen wir dann um…

        

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Kochbuch Rezension: Einfach frisch kochen von Nils Egtermeyer

Hier meine Bewertung zum Kochbuch „Einfach frisch kochen“ von Nils Egtermeyer, gerade im März 2017 neu erschienen beim Südwest Verlag.

Das Vorwort und die Einleitung spiegeln auch unsere Einstellung zum Kochen wider. Zitat: In meiner Küche sind die Produkte die Stars – weniger ist mehr.

Aber schnell habe ich natürlich beim ersten Durchblättern auch schon eine Zutat gefunden, die man so sicher außerhalb großer Städte nicht bekommt: rote Shisokresse. Und Ersatz wird leider auch nicht aufgeführt. Beim näheren Durchlesen habe ich dann aber festgestellt, dass sich das zum Glück nicht durch das ganze Buch zieht.

Immerhin habe ich genau 10 Rezepte gefunden, die mich sehr interessieren und die wir nachkochen werden. Das sind z.B. Lachspraline mit Coleslaw, Chicken Drumsticks, Spareribs mit Hoisinlack, Dorade im Pergament mit Schmorgemüse und Lammkebap mit Baba Ganousch. Dazu folgen dann später einzelne Berichte auf meinem Blog Bettys Welt (bettysweltblogPUNKTwordpressPUNKTcom).
Für ein Kochbuch finde ich persönlich 10 resultierende Anregungen schon viel, dann hat sich die Investition für mich schon gelohnt.

Die Rezepte sind gut geschrieben, gut lesbar, logisch aufgebaut, danach kann man wirklich arbeiten. Die zusätzlichen Notizen enthalten manchen guten Tipp.

Etwas gewöhnungsbedürftig ist die zum Teil vertikale Schrift, aber optisch macht das natürlich als Auflockerung was her. Optisch ist das Buch überhaupt sehr freundlich und harmonisch gestaltet, nicht zu viele Bilder, aber schöne appetitliche Aufnahmen von den fertigen Speisen.

Was nicht ganz passt und damit aber auch meinen einzigen Kritikpunkt bildet ist der Satz zum Anfang: Meine Rezepte erschließen sich im Allgemeinen aus maximal vier bis fünf Grundprodukten.
Also ganz so arm an Zutaten und leicht und einfach zu kochen sind die Rezepte dann doch nicht. Im Schnitt kommen schon ca. 15 Zutaten zum Einsatz, was ich aber durchaus noch vertretbar finde. Das fällt für mich noch nicht in die Kategorie aufwändig.

Das Kochbuch „Einfach frisch kochen“ von Nils Egtermeyer regt zum Nachkochen an und bietet so manche Inspiration.

4,5 von 5 Punkten.

Inhalt:

Nils Egtermeyer zeigt in über 60 Rezepten, dass weniger oft mehr ist: Mit nur ein paar frischen Zutaten werden jeweils leckere Gerichte zubereitet, herzhaft oder süß, mit Fleisch, Fisch oder Gemüse, aus dem Ofen oder der Pfanne – für jeden das richtige, alle einfach richtig gut. Damit ist das Buch der ideale Begleiter für alle aktiven Menschen, die wenig Zeit zum Kochen haben, aber viel Geschmack erwarten. Tipps und Tricks zum Pimpen der Gerichte, zum Abspecken oder Variieren und für cleveres Kombinieren machen das Kochen noch abwechslungsreicher und lassen genug Zeit für den entspannten Genuss.

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Rezension: The Mother’s Promise von Sally Hepworth

Hier meine Bewertung zum Frauenroman „The Mother’s Promise“ (Englisch) von Sally Hepworth, erschienen im Februar 2017 bei St. Martin’s Press.

Alice Stanhope und ihre 15-jährige Tochter Zoe stehen ganz alleine in der Welt. Zoes Vater spielt keine Rolle und der Bruder von Alice ist Alkoholiker. Sonst gibt es niemanden, der ihnen in einem Notfall zur Seite stehen könnte. Die 40-jährige Alice ist beim Arzt und bekommt zunächst gar nicht wirklich mit, dass man ihr versucht schonend eine harte Diagnose beizubringen. Ihre Gedanken schweifen ständig zu ihrer Tochter Zoe ab. Sie fragt sich, ob sie wohl einen guten Tag an der Schule habeb wird. Sie versteht erst beim vierten Anlauf, was der Arzt und die Schwester ihr versuchen zu erklären. Sie hat Eierstockkrebs und muss kurzfristig operiert werden und wird später eine Chemo benötigen.

Kate ist Krankenschwester und auf die Begleitung von Krebspatienten spezialisiert. Aus ihrer Sicht sieht es bei Alice fehlender Reaktion zunächst nach einem schweren Fall von Verleugnung aus. Sie denkt Alice braucht dringend Unterstützung und Begleitung bei dem was vor ihr liegt, aber Alice wiederum kann nur an Zoe denken und dass ihre Tochter jemanden brauchen wird. Kate denkt spontan, dass sie versuchen will Alice in der Behandlung eine Art mütterliche Unterstützung zu sein.

Kate, selber Mitte dreißig, zieht als zusätzliche Unterstützung noch die Sozialarbeiterin des Krankenhauses Sonja dazu, sie ist in den Fünfzigern. Es stellt sich heraus, dass alle drei Frauen ein hartes Schicksal haben, auch wenn auf sehr unterschiedliche Weise. Kate hat gerade nach der dritten künstlichen Befruchtung wieder eine Fehlgeburt erlitten und Sonja kämpft damit, dass ihr Ehemann teilweise sexuell aggressiv ist.

Zoe leidet unter einer ausgeprägten sozialen Angststörung. Ihre Ängste verhindern auch jede Therapie, sie kann keine Tabletten nehmen und Therapiesitzungen erträgt sie auch nicht. Sie hat diese Probleme seit sie mit fünf mit der Vorschule begonnen hat.

Für Mutter und Tochter beginnt ein Kampf ums Durchkommen, ums Überleben.

Als kleiner Lichtblick erlebt man in diesem Buch, dass auch eine krebskranke mit den Tod ringende Frau noch Erlebnisse und besondere Ereignisse haben kann.

Zum letzten Viertel des Buches tritt dann eine ungeahnte heftige Verwicklung auf, die die Geschichte zusätzlich spannend macht. Wie soll das zu einem guten Ende aufgelöst werden?!

Zum Ende des Buches The Mother’s Promise von Sally Hepworth stehen einem die Tränen in den Augen. Aber das Buch hat auch die Botschaft, dass selbst aus Unsäglichem noch etwas Positives entstehen kann. Schön dass ALice im klinischen und familiären Umfeld doch so umsorgt wurde. Es ist tröstlich, dass es in dieser Geschichte so viel Bewusstsein für den Betroffenen Menschen gibt.

Für mich waren alle Figuren sehr menschlich und nachvollziehbar dargestellt. Zoe ist trotz ihrer Ängste ein starker, entschlossener und bewundernswerter Charakter. Ein wertvolles, intensives Buch der Frauenliteratur, das einen auch nach dem Ende sicher noch einige Zeit begleitet.

5 von 5 Punkten

Inhalt:

All their lives, Alice Stanhope and her daughter, Zoe, have been a family of two, living quietly in Northern California. Zoe has always struggled with crippling social anxiety and her mother has been her constant and fierce protector. With no family to speak of, and the identity of Zoe’s father shrouded in mystery, their team of two works—until it doesn’t. Until Alice gets sick and needs to fight for her life.

Desperate to find stability for Zoe, Alice reaches out to two women who are practically strangers but who are her only hope: Kate, a nurse, and Sonja, a social worker. As the four of them come together, a chain of events is set into motion and all four of them must confront their sharpest fears and secrets—secrets about abandonment, abuse, estrangement, and the deepest longing for family. Imbued with heart and humor in even the most dismal moments, The Mother’s Promise is an unforgettable novel about the unbreakable bonds between mothers and daughters and the new ways in which families are forged.

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Hausbau: Abnahme Bodenplatte Garage

Heute früh hatten wir schon Abnahme der frisch gegossenen Bodenplatte für die Garage.

Der Fliesenleger ist da und macht die Arbeiten heute noch fertig. Ab morgen können wir dann wieder in alle Zimmer.

Die Maler werden morgen mit Schlafzimmer, Gästezimmer und den Bädern fertig. Dann können wir Montag mit dem Laminat im Schlafzimmer starten.

Am Samstag werden wir zu BAUHAUS fahren und noch alles benötigte Zubehör kaufen und Sockelleisten aussuchen.

ES LÄUFT, wie ich immer zu meinem Mann sage 😉

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Gewinnspiel: Glücksmädchen von Mikaela Bley

Heute gibt es auf meinem Blog das erste Gewinnspiel.

Da mir von Ullstein Taschenbuch das Buch „Glücksmädchen“ von Mikaela Bley versehentlich doppelt zur Verfügung gestellt wurde, darf ich ein Exemplar verlosen. Das Buch ist neu und ungelesen.

DAS MÜSST IHR TUN:
Bitte kommentiert diesen Beitrag und klickt auf Facebook auf meiner Seite @Bettys Welt auf gefällt mir bzw. auf meinem Blog, Twitter oder Pinterest auf Folgen. Teilen erwünscht, aber kein Muss.

DAUER:
Ab jetzt bis 16.03.2017 um 20 Uhr.

Facebook oder die anderen Dienste haben nichts mit diesem Gewinnspiel zu tun. Teilnahme nur volljährig (oder mit Einverständnis der Eltern) und mit
Wohnsitz in D. Die Losfee wählt den Gewinner aus allen Teilnehmern, die den Anforderungen entsprechen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der Gewinner wird in einem separaten Kommentar und Post bekanntgegeben.

Ich wünsche allen viel Glück! Danke an den @Ullstein Verlag!

Hier meine Rezi zum Buch „Glücksmädchen“: Rezension zum Buch Glücksmädchen

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , | 5 Kommentare

Rezension: Cleverer als No Carb: Die Carb-100-Formel von Marion Grillparzer

20170214_143335

Hier meine Bewertung zum Diätbuch „Cleverer als No Carb: Die Carb-100-Formel“ von Marion Grillparzer, im Februar 2017 bei Heyne erschienen.

Insgesamt ist das Buch schon fast spannend geschrieben bzw. aufgebaut, man kann den Ausführungen gut folgen. Es ist sehr umfassend, informativ und enthält immer noch neue Details.

Interessant ist die Idee des Vitalwassers, skeptisch bin ich dagegen beim Öl-Ziehen, zumal ich Sesamöl auch nicht besonders mag. Aber das Buch von Marion Grillparzer enthält auch noch viele andere interessante Punkte und Anregungen. Für mich sind Kakao-Nibs, Kelp-Nudeln, Kefir und Hanfnüsse Produkte, die ich noch testen und ggf. in meine Ernährung einbauen kann.

Die empfohlene vierwöchige Umstellung habe ich nicht gemacht, da wir uns ohnehin schon wenn möglich Low Carb ernähren. Trotzdem habe ich in diesem Buch noch interessante Anregungen gefunden. Da es mein erstes Buch von Marion Grillparzer ist, enthält es noch einiges Neues für mich.

Schöner als bei vielen Low Carb Büchern finde ich, dass auch bestimmtes Obst erlaubt ist, denn darauf möchte ich nicht verzichten! Auch Kichererbsen, Möhren und Birkenzucker sind erlaubt.

Das Buch „Cleverer als No Carb“ enthält viele gute Tipps zu kleinen Speisen und Snacks, falls sich doch mal der Hunger zwischendurch anschleichen sollte. Mir persönlich kamen dabei die Hauptmahlzeiten etwas zu kurz, da muss man vielleicht noch auf andere Bücher ausweichen. Da waren bekannt und empfehlenswert nur die Blumenkohlpizza und Blumenkohlreis, -couscous als Beilage.

Das Buch ist sehr positiv geschrieben und macht so Mut, eine Umstellung zu wagen.

4,5 von 5 Punkten

Inhalt:

Intelligent, einfach, gesund und mit Genuss der Kohlenhydrat-Falle entkommen, die Darmflora auf schlank programmieren und das Gehirn auf »zufrieden« polen: mit Carb 100. So funktioniert’s: Wir essen weniger Kohlenhydrate – und von den richtigen. Natur-Carbs statt Industrie- Carbs. Damit der Körper kriegt, was er braucht, der Geschmack nicht zu kurz kommt und die Seele auch nicht. Mit dem All-you-can-eat-Pudding, dem Eiweißbrot, dem Carb- 100-Smoothie, dem Pasta-Joker und vielen weiteren Rezepten. Bunt und fröhlich illustriert – locker, leicht und motivierend!

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Hausbau: Garten, Außenanlage, Maler, Fliesenleger, Grenzstein

Inzwischen hat unser Tiefbauer auch das Grundstück ungefähr final nivelliert, jetzt kann man schon richtig erkennen, was es mal werden soll. Ich freue mich schon sehr auf den Garten und meine kleinen Maulwurfgrabschaufelchen fingen schon gleich an zu jucken 😉

Der Vermesser hat unseren vermissten Grenzstein neu eingemessen und eine Hülse gesetzt. Wir haben die Markierung jetzt mit einem Eisenstab und einem Rohrabschnitt gesichert und damit dann unsere Bodenplatte für die Garage eingemessen. Das Monatgeteam für die Bodenplatte will morgen Mittag anrücken, dann müssen wir auch vor Ort sein.

Gestern war ich am Haus und habe den Maler rein gelassen. Der Fliesenleger muss heute abschließend noch verfugen. Gestern Nachmittag hatten wir dann Vorabnahme mit unserem Bauleiter. Das hat 2 Stunden gedauert und wir haben gedacht, er wird gar nicht mehr fertig. Zum Glück haben wir aber keine großen Diskussionspunkte mehr offen, aber es gibt halt noch jede Menge Kleinkram, der noch nach gehalten werden muss. Zur Zeit kutschern wir sehr oft zur Baustelle, so extrem hatte ich das nicht mehr in Erinnerung.

Am Wochenende haben wir dann auch erstmals grob sauber gemacht. Fenster sollen wir jetzt auch mal putzen, machen wir nächste Woche, da haben wir Urlaub. Dann wollen wir auch schon Laminat verlegen. Das geht jetzt alles ganz schön Schlag auf Schlag. In der letzten Märzwoche soll dann schon finale Abnahme sein.

    

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Rezension: Und jetzt lass uns tanzen von Karine Lambert

Hier meine Bewertung zu „Und jetzt lass uns tanzen“ von Karine Lambert gerade neu erschienen bei DIANA.

Sie haben beide im Alter ihren langjährigen Ehepartner verloren, aber sonst sind die Situationen von Marguerite und Marcel doch sehr unterschiedlich.

Die 78-jährige Marguerite hatte eine ruhige sehr geregelte Ehe, keine große Liebe, aber Gewohnheit und Arbeit, die die Tage füllte. Ihr Mann wurde damals von ihrem Vater ausgesucht und sie hat sich in ihre vorgezeichnete Zukunft geschickt. Sie war Begleiterin und Dekoration für ihren Mann. Doch jetzt fühlt sie sich einsam, verlassen und ängstlich. Sie denkt, dass sie viel im Leben verpasst hat und es jetzt zu spät ist. Von der modernen Welt ist sie überfordert und weiß nicht wie sie ihre Tage füllen soll oder die Veränderungen annehmen kann.

Marcel, 73 Jahre alt, dagegen hatte in seiner Jungendliebe Nora die eine große Liebe des Lebens gefunden. Ihr Leben war voller Zuneigung, Zärtlichkeit, Auseinandersetzungen und Erlebnissen. Doch dann kam sie mitten in ihren Plänen für das zukünftige Leben durch einen Unfall zu Tode. Marcel ist am Boden zerstört und wünscht sich, die Welt würde innehalten. Er kann sich nicht wieder in das alltägliche Leben einpassen.

Wer selber schon etwas älter ist und einen langjährigen Lebenspartner hat, kann sich in die Gefühlswelt der beiden sehr gut einfinden. Das Buch macht nachdenklich und berührt.

Marguerite folgt dann der Empfehlung ihres Hausarztes, eine Kur zu machen, auch wenn ihr Sohn dagegen ist. Marcel dagegen hat Gesundheitsanwendungen von seiner Tochter geschenkt bekommen um ihn aufzurütteln.

So treffen die beiden sich zufällig in Baguères-de-Bigorre. Marguerite wird übermütig und Marcel hat Lust auf Neues. Sie fühlen sich endlich wieder lebendig. Doch der Weg der beiden ist nicht einfach. Soll man sich dem Alter ergeben oder die letzten Wochen und Monate genießen und noch mal richtig leben?!
Kann man sich in dem Alter nach so langen Ehejahrzehnten noch mal neu einlassen? Gibt es wirklich noch mal eine Chance auf Lachen und Licht im Leben?

Marguerites Sohn Frédéric ist ein unsympathischer verständnisloser Mensch, der seine alternde Mutter am liebsten konservieren möchte. Er will sie klein halten und kann dabei auch sehr verletzend werden. Stellenweise tut es dem Leser in der Seele weh, dabei ist er fest überzeugt nur das richtige zu tun.

„Und jetzt lass uns tanzen“ von Karine Lambert ist ein tiefsinniges Buch über Alter, Trauer, Liebe und die Sorgen der Kinder. Kann man dem Alter die Stirn bieten?

Das Buch findet ein sehr passendes Ende, das einen nachdenklich aber nicht ohne Mut zurück lässt. Auch ich möchte dem Alter lieber trotzen, das Leben bis zum Ende auskosten.

Ein berührendes Büchlein. Nachdenklich aber nicht ohne Humor und Hoffnung.

Der Schreibstil ist stellenweise fast schon poetisch. Das Buchcover ist sehr passend gestaltet.

5 von 5 Punkten

Inhalt:

Beinahe wären sie einander nie begegnet: Marcel, der den Sternenhimmel liebt, und Marguerite, die nur dem Tag Schönheit abgewinnen kann. Er, für den nur die Freiheit zählt, und sie, die ausnahmslos allen Regeln folgt. Doch dann verlieren beide ihre langjährigen Ehepartner. An diesem Wendepunkt in ihrem Leben treffen Marguerite und Marcel aufeinander und stellen überrascht fest, dass sie über die gleichen Dinge lachen. Wagen sie es auch, noch einmal zu lieben?

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Rückblick: Februar 2017

51kh4dvsql-_sx312_bo1204203200_

Hier nun mein Rückblick auf den Februar 2017. Besonders gefallen hat mir der Thriller „Grausames Erbe“ von LS Hawker. Ein absolutes Highlight! Petty ist eine außergewöhnliche und starke Heldin, die sich zu wehren weiß.
Flops gab es zum Glück keine, aber am wenigsten hat mir „Mein Herz und deine Krone“ gefallen, von diesem Buch hatte ich mehr erwartet.

Die Besucherzahlen auf meinem Blog sind weiter gut geblieben. Ich finde es immer spannend, die Statistiken zu beobachten und zu sehen, welche Posts besonders gut laufen. Im Februar ist interessanterweise mein Post „Neuzugang: Die Bücherei am Ende der Welt von Felicity H. McCoy“ besonders gut geklickt worden. Seit gestern habe ich nun auch die Kritik dazu online, diesbezüglich hat sich besuchertechnisch aber noch nicht so viel getan… Dafür wurde die Rezension beim Büchertreff viermal geliked. Bei den Rezensionen hatte „Glücksmädchen“ von Mikaela Bley die Nase vorne.

Sehr gut angenommen wurden auch meine Posts Rezept: Low Carb Schoko Chunk Kekse und zum Hausbau Spachtelarbeiten und Fliesen

Mir macht das Bloggen einfach weiterhin viel Spaß!

Wie ist Euer Februar so gelaufen?

Die Bücherei am Ende der Welt von Felicity H. McCoy

Rezension: Die Bücherei am Ende der Welt von Felicity H. McCoy

Grausames Erbe von LS Hawker

Thriller Rezension: Grausames Erbe von LS Hawker

Glücksmädchen von Mikaela Bley

Rezension: Glücksmädchen von Mikaela Bley

Schlaflos in Manhattan von Sarah Morgan

Rezension: Schlaflos in Manhattan von Sarah Morgan

Her Every Fear von Peter Swanson

Thriller Rezension: Her Every Fear von Peter Swanson

Mein Herz und deine Krone von Heather Cocks

Liebesroman Rezension: Mein Herz und deine Krone von Heather Cocks

Ein Grab in den Wellen von Mark Douglas-Home

Krimi Rezension: Sea Detective: Ein Grab in den Wellen von Mark Douglas-Home

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Beauty Rezension: Benecos Duschgel Aprikose und Holunder

51fymvr5ml-_sl1080_

Hier meine Bewertung zum Benecos Duschgel Aprikose und Holunder.

Da ich von der Benecos Body Lotion Aprikose und Holunderblüte so begeistert war, habe ich mir auch das entsprechende Duschgel geordert, speziell weil ich mich auf den schönen fruchtigen Duft beim Duschen gefreut hatte.

Rezension: Benecos Body Lotion Aprikose & Holunderblüte

Allerdings wurde ich herbe enttäuscht. Der Geruch ist völlig anders und zudem auch noch künstlich und chemisch. Ich kann keinerlei Zusammenhang zu Aprikose oder Holunder herstellen. Das Duschgel ist auch nicht farblos, sondern hat auch noch eine künstliche harzähnliche Farbe.
Dosieren, schäumen und verteilen lässt es sich gut, aber das konnte mich dann auch nicht mehr trösten.

1 von 5 Punkten.

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

März 2017: Neuerscheinungen Kochbücher

6196v6uqp5l-_sx402_bo1204203200_

Seit zwei Monaten habe ich meinen Fokus auch auf Kochbücher und Diätbücher erweitert, da mich diese natürlich besonders reizen, kein Wunder wenn man fast jeden Tag kocht und auch mit dem Gewicht kämpft. Ich wußte allerdings noch gar nicht, dass es da jeden Monat auch so viele Neuerscheinungen gibt. Hier eine Auswahl. Besonders gereizt haben mich persönlich die „Männergrillschule“, „Das große Eat-Clean Kochbuch“ und „Comfort Food: Gute-Laune-Küche aus New York“. Ich bin gespannt!

Einfach frisch kochen: 60 Rezepte für puren Genuss von Nils Egtermeyer

Nils Egtermeyer zeigt in über 60 Rezepten, dass weniger oft mehr ist: Mit nur ein paar frischen Zutaten werden jeweils leckere Gerichte zubereitet, herzhaft oder süß, mit Fleisch, Fisch oder Gemüse, aus dem Ofen oder der Pfanne – für jeden das richtige, alle einfach richtig gut. Damit ist das Buch der ideale Begleiter für alle aktiven Menschen, die wenig Zeit zum Kochen haben, aber viel Geschmack erwarten. Tipps und Tricks zum Pimpen der Gerichte, zum Abspecken oder Variieren und für cleveres Kombinieren machen das Kochen noch abwechslungsreicher und lassen genug Zeit für den entspannten Genuss.

Männergrillschule von Thomas Krause

Ein Mann, ein Grill
Hier grillt Mann in geselliger Runde: Mit einfach-raffinierten Rezepten und alltäglichen Zutaten wird ohne Schnickschnack, aber dafür mit besten Zutaten und Kochwissen gegrillt. Die Anleitungen sind kurz und prägnant, die Tricks wirklich hilfreich, die Rezepte für Puristen oder Grillhedonisten – weg mit der Bohrmaschine, her mit der Grillgabel!

Noch mehr Essen ohne Kohlenhydrate: 60 neue köstliche Low-Carb-Rezepte – Auch vegan und vegetarisch –
von Alexander Grimme

Alexander Grimme zeigt, dass kohlenhydratarmes Kochen spielend leicht sein kann. So gelingt die Ernährungsumstellung mühelos und mit viel Genuss.

Das große Eat-Clean Kochbuch: Die Eat Clean Diät. Das Original. von Tosca Reno

Das Kochbuch zu Tosca Renos Erfolgsdiät mit mehr als 150 Gerichten, die frisch und natürlich sind, schmecken und wirklich satt machen – und das ganze sechs Mal am Tag! Beinahe nebenbei kommt man Pfund für Pfund und Bissen für Bissen seinem Traumkörper näher – das Fett schmilzt, die Figur wird straffer, man ist gesünder und voller Energie.

Slow Carb: Slow Carb für Einsteiger. Schnell schlank ohne Hunger. Die Diät für ein schlankes Leben ohne Verzicht. von Rebecca Schilling

Diäten sind nicht Ihr Ding? Dennoch möchten Sie gerne ein paar Pfunde loswerden? Ohne zu hungern und ohne auf Nudeln, Muffins & Co. verzichten zu müssen? Dann sollten Sie auf Slow Carbs setzen: langsame Kohlenhydrate, auch als Ballaststoffe bekannt. Wie die Ernährungsumstellung funktioniert, die Sie dauerhaft schlank hält, erfahren Sie in unserem Slow-Carb-Kochbuch. Mit kalorienarmen, aber leckeren Slow-Carb-Rezepten, die lange satt machen.

Das Steiner Prinzip – Dein 12-Wochen-Plan von Inge Steiner

In diesem 12 Wochen-Programm zeigen Inge und Matthias Steiner Übungen mit dem eigenen Körpergewicht. Pro Woche gibt es 3 Trainingseinheiten à 20 Minuten für Einsteiger oder Menschen die übergewichtig sind, für Menschen, die bereits Sport gemacht haben, und für Geübte. Im zweiten Teil werden zunächst „gute“ und „schlechte“ Lebensmittel vorgestellt. Der Rezeptteil bietet einfache Gerichte mit max. 30 Minuten Zubereitungsdauer.

Comfort Food: Gute-Laune-Küche aus New York von Russel Norman

Es gibt diese besonderen Gerichte, die von innen Kraft spenden: Sie sind unglaublich lecker, wecken schöne Erinnerungen und machen einfach glücklich! Für die köstlichen Rezepte aus diesem Kochbuch sollte man gar nicht erst warten, bis es draußen kalt und ungemütlich wird oder stressige Zeiten aufziehen. Die Gerichte von Russel Norman bieten für jede Gelegenheit und Saison genau das Richtige für Liebhaber geschmacksintensiver, zutatenbewusster und unkomplizierter Küche. Und nebenbei stimuliert dieses Buch die Reiselust, denn die Rundgänge durch unterschiedliche Viertel New Yorks wie Meatpacking District, Little Italy, Chinatown und Williamsburg sind mit fantastischen Fotostrecken bebildert. Kulinarisch wird hier alles geboten, was das Herz begehrt: von köstlichen Snacks wie original amerikanischen Burgern und in Buttermilch gebratenen Chickenwings, frischem Fingerfood und knackigen Salaten bis hin zu beschwipsten Sünden und einzigartigen Cocktails bleiben keine Wünsche offen. Kurzum, mit diesen Rezepten der New Yorker Food-Szene werden Zwischenmahlzeiten zum Erlebnis und der kleine Imbiss zum großen Vergnügen.

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Hausbau: Außenputz, Fliesen, Grenzstein, Maler, Entwässerung

20170227_151257

Bei uns ist zur Zeit ganz schön was los auf der Baustelle und wir verkaufen ja gerade zeitgleich auch noch das alte Haus und Umzugskartons müssen auch schon gepackt werden…
Ich fühle mich gerade wie ein Jongleur, der versucht alle Bälle gleichzeitig in der Luft zu halten…

Unser hellgrauer Außenputz ist mittlerweile dran und wir sind mit der Optik zufrieden.

Gestern früh hat unser Fliesenleger im Wohnzimmer begonnen und es war noch ein Elektriker da, weil der große Rolladen noch nicht funktioniert, aber er konnte das Problem auch nicht beheben.

Parallel stellt der Tiefbauer noch die Entwässerung fertig. Zwei der vier Dachrinnen waren gestern schon angeschlossen. Auch ein wichtiger Schritt!

Nun hat sich heute heraus gestellt, dass ein Grenzstein fehlt und wir versuchen zur Zeit zu kären, wie wir das regeln können, da Mittwoch nächster Woche die Bodenplatte für die Garage gegossen werden soll und wir ihn für die Einmessung benötigen.

Nächsten Montag startet dann schon unser Maler mit VOLVOX Lehmputz und -farbe.

Die Innentüren warten jetzt nur noch auf unseren Abruf und sollen ab 20.3. eingebaut werden.

20170227_151612

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

März 2017: Science Fiction Neuerscheinungen

51objxcq69l-_sx331_bo1204203200_

Hier eine kleine Auswahl der Science Fiction Neuerscheinungen im März 2017. Der neue Star Trek ist ein Muss für uns, mein Mann will auch die Reihe von Dirk van den Boom weiter verfolgen, ihm hat der erste Teil „Prinzipat“ sehr gut gefallen und das Buch „Dunkler Orbit“ von Al Robertson klingt auch sehr gut!

Star Trek – The Next Generation 12: Jagd von John Jackson Miller

Abtrünnige Raumschiffe der Föderation lassen Chaos und Zerstörung über den Alpha-Quadranten hereinbrechen. Captain Jean-Luc Picard und die Besatzung der U.S.S. Enterprise sind schockiert, als sie erfahren, dass niemand Geringeres, als Picards ehemaliger Schützling und Freund – Admiral William T. Riker – dahintersteckt. Dieser befindet sich im Rahmen eines Sonderauftrags an Bord der U.S.S. Aventine. Das Schiff ist um einiges schneller als die Enterprise … und Riker kann gegenüber seinem ehemaligen Mentor nicht zurückstecken. Es ist eine Schlacht taktischer Genies und ein Rennen gegen die Zeit, während Picard verzweifelt nach Antworten sucht, bevor die Großmächte des Quadranten mit aller Gewalt zum Gegenschlag gegen die Föderation ausholen …

Die Welten der Skiir 2: Protektorat von Dirk van den Boom

Die endgültige Aufnahme der Menschheit in das Imperium der Skiir steht unter keinem guten Stern. Kaum haben die Menschen gezwungenermaßen ihren Platz in der neuen galaktischen Gemeinschaft eingenommen, überzieht eine geheimnisvolle Entität, nur „Zerstörer“ genannt, das Reich mit Tod und Vernichtung. Zunehmend zerstritten und am Rande eines Bürgerkrieges richtet sich die Aufmerksamkeit des Reiches auf die Erde, die eine wichtige Rolle in der Abwehr der Bedrohung einzunehmen scheint. Doch die inneren Widersprüche drohen das galaktische Reich zu lähmen …

Feuer der Leere von Robert Corvus

Zwischen den Sternen tobt ein Krieg um tote Welten. Die letzten Menschen fliehen auf Großraumschiffen durch die Galaxis, gejagt von einem erbarmungslosen Feind. Um Nahrungsmittel aufzunehmen, muss die Flotte auf Cochada zwischenlanden, einem Planeten, der überraschende Ähnlichkeit zur Erde aufweist. Doch was bedeutet dieser Kontakt für die Bewohner des Planeten – ihren Untergang oder eine Blüte ihrer Zivilisation? Und während die Menschen um ihre Existenzsicherung kämpfen, ereignet sich auf der SQUID, dem einzigen außerirdischen Raumschiff der menschlichen Flotte, Unglaubliches. Denn die SQUID ist eine riesige Lebensform und Ugrôn, ein Besatzungsmitglied und Priester des Void, lauscht auf den Gesang des Schiffes in seinem Fleisch. Er betritt einen Pfad, den niemals zuvor ein Mensch beschritten hat.



Dunkler Orbit von Al Robertson

Die Menschen leben inzwischen auf einer Raumstation im Erdorbit – regiert vom Pantheon, göttergleichen künstlichen Intelligenzen. Kriegsveteran Jack Forster ist gerade erst auf die Raumstation zurückgekehrt, als er wegen Hochverrats angeklagt wird. Dann verschwinden auch noch zwei von Jacks Freunden spurlos, und er selbst findet sich inmitten einer gewaltigen Verschwörung wieder, die die Zukunft der Menschheit bedroht. Doch zum Glück ist er nicht allein, denn sein eigenwilliger Kompagnon Hugo Fist, eine skrupellose K. I., steht ihm zur Seite …

Armada: Nur du kannst die Erde retten von Ernest Cline

Zack Lightman ist ein Träumer und Geek. Seine Freizeit verbringt er am liebsten vor dem Computer, und richtig gut ist er nur in ›Armada‹, einem Virtual-Reality-Shooter, in dem eine außerirdische Spezies versucht, die Erde zu erobern. Damit ähnelt sein Leben zahlreicher anderer Gamer. Bis eines Tages ein echtes Alien-Raumschiff über seiner Heimatstadt auftaucht – und aus dem Computerspiel bitterer Ernst wird. Denn als sich die ersten Wellen außerirdischer Raumschiffe ankündigen, sind es allein die Gamer, die ihnen im Drohnenkampf gewachsen sind. Die besten unter ihnen werden von der Earth Defense Alliance angeworben und ausgebildet. Von einer geheimen Operationsbasis auf dem Mond aus führen Zack und seine Freunde einen Krieg, in dem es um das Schicksal der Erde geht.

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 9 Kommentare

März 2017: Neuerscheinungen Liebesromane

51cscfmjil-_sx303_bo1204203200_

Hier eine Auswahl der Liebesroman Neuerscheinungen für den Monat März 2017. Die zahlreichen Serienfortsetzungen lasse ich mal außen vor und konzentriere mich auf Einzelbände.

Mir persönlich sind besonders die beiden Bücher „Sommer in Edenbrooke“ von Julianne Donaldson und „Und jetzt lass uns tanzen“ von Karine Lambert ins Auge gesprungen.
Habt ihr Euch schon ein Buch für März vorgemerkt?

Sommer in Edenbrooke von Julianne Donaldson

Marianne Daventry würde alles dafür geben, der Langweile in Bath zu entkommen, wo ein lästiger Verehrer immer wieder versucht, sie für sich zu gewinnen. Deswegen zögert sie nicht, als sie eines Tages eine Einladung von ihrer Zwillingsschwester Cecily erhält, sie auf dem großen Landsitz Edenbrooke zu besuchen. Marianne hofft, dort in aller Ruhe entspannen und die schöne Landschaft erkunden zu können, während ihre Schwester damit beschäftigt ist, den attraktiven Erben von Edenbrooke zu umwerben – doch spätestens, als sie dem sehr unfreundlichen, aber sehr gut aussehenden Sir Philip in die Arme läuft, wird Marianne allmählich klar, dass man manche Dinge einfach nicht planen kann. Denn der geheimnisvolle Mann wird nicht nur ihr Herz in Aufruhr versetzen, sondern auch ihr ganzes Leben durcheinanderwirbeln …

Und jetzt lass uns tanzen von Karine Lambert

Beinahe wären sie einander nie begegnet: Marcel, der den Sternenhimmel liebt, und Marguerite, die nur dem Tag Schönheit abgewinnen kann. Er, für den nur die Freiheit zählt, und sie, die ausnahmslos allen Regeln folgt. Doch dann verlieren beide ihre langjährigen Ehepartner. An diesem Wendepunkt in ihrem Leben treffen Marguerite und Marcel aufeinander und stellen überrascht fest, dass sie über die gleichen Dinge lachen. Wagen sie es auch, noch einmal zu lieben?

Esperanzas Weg von Ruth Axtell

Maine 1892: Esperanza Estrada träumt davon, mehr aus ihrem Leben zu machen. Seit Jahren sehnt sie sich nach höherer Bildung und schwärmt für den Erben des örtlichen Sägewerks. Doch die Einwanderertochter ist auf der falschen Seite der Stadt aufgewachsen. Früh musste sie die Schule verlassen, um sich um ihre zehn jüngeren Geschwister zu kümmern, und so arbeitet sie nun in einer Konservenfabrik.
Als sie die Gelegenheit erhält, als Haushaltshilfe bei den wohlhabenden Stocktons anzufangen, ist Espy überglücklich. Denn Mr Stockton ist Professor an der örtlichen Schulakademie und sie darf sich nicht nur seine Bücher ausleihen, sondern er gibt ihr sogar Privatunterricht. Mit einem Mal scheint ihr Ziel zum Greifen nah – zumal der Mann ihrer Träume endlich Notiz von ihr nimmt. Doch dann macht ein böses Gerücht die Runde …

Apfelstrudelküsse von Caroline Lenz

Mit 35 ist Katharina immer noch Assistenzärztin. Als Alleinerziehende geht es halt nicht ganz so schnell wie bei den jüngeren Kollegen. Doch eigentlich hat Katharina von Hamburg eh die Nase voll. Sie will in die Berge und nimmt kurzerhand eine Stelle am Chiemsee an. Herrliche Landschaft, bessere Arbeitszeiten und wieder mehr Zeit für Tochter Nina. Aber auch im schönen Bayern ist nicht immer eitel Sonnenschein. Zum Glück ist da noch Kollege Felix, ein wahrer Fels in der Brandung im Chaos aus Klinikalltag, intriganten Kollegen und einer pubertierenden Tochter. Katharina merkt, dass eine einzige Veränderung im Leben manchmal nicht genug ist.

Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen von Abbi Waxman

Wer hat schon Lust, einen Gemüsegarten umzugraben? Lilian jedenfalls nicht. Sie hat mit ihrem Job, den beiden kleinen Töchtern und dem Kummer um ihren verstorbenen Mann genug zu tun. Danach fragt ihre Chefin jedoch nicht und meldet sie beim Gärtnerkurs eines wichtigen Kunden an. Der ist gar nicht mal so unsympathisch. Und Lilian ist verblüfft, was sie da auf dem Acker alles ausgräbt: Würmer, Lebensfreude, Baumwurzeln, Plastikfeen, Unkraut, Freunde, Radieschen, einen ziemlich großartigen Mann, und den Mut, sich neu zu verlieben …

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Rezension: Die Bücherei am Ende der Welt von Felicity H. McCoy

51c0qhhif1l-_sx327_bo1204203200_

Hier meine Bewertung zum Buch „Die Bücherei am Ende der Welt“ von Felicity H. McCoy, im Februar bei Rowolth erschienen.

Als Hanna vor 5 Jahren entdeckte, dass ihr Mann sie mit einer gemeinsamen Freundin betrogen hat und das wohl nicht zum ersten Mal, hat sie kurzentschlossen ihre Koffer und ihre Teenager-Tochter Jazz gepackt und ist von London zu ihrer Mutter Mary Casey nach Irland geflüchtet. Seitdem lebt sie dort im Gästezimmer und sehnt sich, seit ihre Tochter nun als Stewardess inzwischen aus dem Haus ist, immer mehr nach Freiheit und Alleinsein.
In ihrem Stolz hat sie damals jeglichen finanziellen Ausgleich zur Scheidung abgelehnt und steht relativ mittellos da. Sie arbeitet als Bibliothekarin auf der Halbinsel Finfarran und fährt zweimal die Woche den Überlandbus der Bibliothek durch das Hinterland. Mit ihrer Mutter verträgt sie sich nicht besonders, diese wirft ihr immer wieder die gescheiterte Ehe vor und kann dabei ganz schön gemein und ausfallend werden. Sie findet ihre Tochter war vertrauensselig und leichtgläubig und hat sich ausnutzen lassen. Sie empfindet Hanna heute als sorgenvoll, misstrauisch und verkrampft.

Doch Hanna hat schon in ihrer Jugend von ihrer Großtante Maggie ein altes winziges baufälliges Haus auf den Klippen am Meer geerbt und plötzlich sieht sie dieses als mögliches zukünftiges Heim und Start für ihre Unabhängigkeit. Kurz entschlossen nimmt sie einen Kredit auf und sucht nach einem Bauunternehmer für die Renovierung und den Umbau. Wenig später hat sie dann einen ersten heftigen Zusammenstoß mit dem sehr speziellen Fury O`Shea. Aber sie muss sich zusammenreißen, denn trotz seines Dickschädels ist er von der Kompetenz her wohl weit und breit unübertroffen.

Auch Brian Morton, ihren städtischen Planer auf dem Rathaus, erwischt sie zunächst auf dem falschen Fuß. Bei Ihren ersten Begegnungen hat sie einfach kein gutes Händchen.

Hannah ist keine einfache Figur, die anderen Einwohner und Besucher der Bibliothek halten sie für mürrisch und kühl. Sie mag es z.B. nicht wenn sich die jungen Mütter in der Bibliothek zum Plausch treffen. Aber als sie dann Machenschaften in der Bezirksregierung aufdeckt wird sie aktiv und setzt sich für die Bewohner ein. Gegen Ende kommt es zu einer doch dann ganz anderen Lösung für die Einwohner und Hannah findet mit ihrem renovierten Häuschen und ersten zarten Banden neue Möglichkeiten für ihre Zukunft auf der Halbinsel mit ihren besonderen Einwohnern.

Anders als in vielen anderen Romanen kann man auch nach dem ersten Drittel noch nicht absehen, was die Zukunft für Hannah bereit hält und wer vielleicht ihr neuer Lebenspartner werden soll. Mit ihren 51 Jahren gibt es mit Hannah endlich mal eine Hauptfigur in meiner Altersklasse!
Man fühlt sich in das ländliche Irland versetzt und das Buch enthält zahlreiche sympatsiche Nebenfiguren, mit sehr realen Sorgen und Nöten, die so ein abgelegenes Leben mit sich bringt.

Ein Irlandroman mit einer zarten Liebesgeschichte im letzten Drittel. Ich hätte mir von dem Buch „Die Bücherei am Ende der Welt“ von Felicity H. McCoy gegen Ende noch etwas mehr Zweisamkeit und Spannung gewünscht.

4 von 5 Punkten

Inhalt:

Hannas Traum: ein eigenes Cottage auf den Klippen. Hannas Realität: das Gästezimmer ihrer Mutter. Seit sie nach ihrer Scheidung ins heimatliche Irland zurückgekommen ist, läuft es mehr schlecht als recht für Hanna. Sie leitet die örtliche Leihbücherei und fährt jede Woche mit dem Bücherbus über die Dörfer. Und als «Zurückgekehrte» wird sie mit leichtem Argwohn betrachtet. Dann findet Hanna ihr Cottage tatsächlich. Leider ist es aber extrem baufällig, umgeben von Gestrüpp und Schutt. Jetzt bräuchte sie dringend Hilfe – aber dafür muss sie über ihren Schatten springen …

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

März 2017: Krimi und Thriller Neuerscheinungen

51-d6zgrual-_sx290_bo1204203200_

Hier eine Auswahl der Krimi und Thriller Neuerscheinungen für den Monat März 2017. Die zahlreichen Serienfortsetzungen lasse ich mal außen vor und konzentriere mich auf Einzelbände.
Zu „The Couple Next Door“ von Shari Lapena darf ich bei der Lesejury an einer Leserunde teilnehmen. Habt ihr Euch schon ein Buch für März vorgemerkt?

The Couple Next Door von Shari Lapena

Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer – und dein schlimmster Alptraum wird wahr: Die Wiege ist leer. Es bleibt nur eins: die Polizei zu rufen – doch wer weiß, was sie finden wird …

Das alte Böse von Nicholas Searle

Roy und Betty haben sich über ein Datingportal im Internet kennengelernt – recht ungewöhnlich für zwei Menschen über 80. Die beiden verstehen sich, bald ist Roy in Bettys schönem Haus auf dem Lande eingezogen. Aber irgendetwas – ahnt der Leser – führt er im Schilde. Denn Roy ist ein Krimineller, ist es sein ganzes Leben lang gewesen. Er hat mit siebzig gutgläubige Anleger betrogen, mit fünfzig im Rotlichtbezirk von Soho schmutzige Geschäfte betrieben, als junger Mann noch Schlimmeres getan – und auch der Greis folgt noch dem Trieb, anderen Menschen Böses anzutun. Wer ist dieser Roy? Sicher nicht der, der zu sein er vorgibt. Die Spur seiner Taten führt bis in die Kriegszeit. Nach Deutschland.
Und die liebenswerte Betty ahnt nicht, dass jemand sie um ihr Vermögen bringen will. Dass sie in ein Gespinst aus Lügen eingewickelt wird von einem Mann, der eigentlich schon an der Schwelle des Todes steht – Ahnt sie es wirklich nicht?



Seelendunkel von Rebecca Drake

Jill Lassiter ist mit ihrer Tochter Sophia auf dem Spielplatz. Es ist ein heißer Sommernachmittag, Jill ist kurz abgelenkt – und die Dreijährige ist wie vom Erdboden verschluckt. Panik. 40 Minuten lang. Dann ist Sophia plötzlich wieder da. Doch die Szene auf dem Spielplatz war nur die Generalprobe des perfiden Racheplans einer Frau, die nichts mehr zu verlieren hat, weil ihr das Wertvollste in ihrem Leben bereits genommen wurde: ihre Tochter. Nun gibt es für sie nur noch ein Ziel: Die Schuldigen sollen leiden, wie sie gelitten hat. Und als Sophia das nächste Mal verschwindet, taucht sie nicht wieder auf …



Das Gift der Seele von Michelle Frances

Laura hat alles: Erfolg als Fernsehproduzentin, einen reichen Ehemann und einen perfekten Sohn, Daniel. Doch dann lernt Daniel die junge Maklerin Cherry kennen. Cherry ist von Daniels Familie fasziniert und will all das haben, was Laura hat. Diese gibt sich Mühe, Cherry zu mögen. Schon bald empfindet sie die junge Frau jedoch als Eindringling und hat das Gefühl, Cherry manipuliere sie, manipuliere ihre ganze Familie. Schließlich hat Laura nur noch ein Ziel: Sie will, dass Cherry aus ihrem Leben verschwindet – koste es, was es wolle. Aber Cherry lässt sich nicht so einfach vertreiben …



Du sollst nicht begehren von Laurie Stevens

Blutend und ohne Kleidung wird die wunderschöne Tara Samuels auf einer Straße außerhalb von Los Angeles aufgefunden. Um Haaresbreite ist sie einem sadistischen Killer entkommen, nachdem sie mit ansehen musste, wie er eine andere Frau brutal ermordete. Detective Gabriel McRay ist fest entschlossen, den Täter zu finden, doch geblendet von seinen eigenen Gefühlen für die attraktive Tara, erkennt er nicht, dass diese einiges zu verbergen hat. Als Gabriel endlich eine Verbindung zwischen den Opfern herstellen kann, ist es fast zu spät …



Libreville von Janis Otsiemi

Ein Jahr vor den Wahlen wird Roger Missang, Journalist der Èchos du sud, am Strand von Libreville nahe dem Palast des Präsidenten der Republik mit durchgeschnittener Kehle aufgefunden. Er hat kritisch über die Ermordung von Pacel Kurka, dem Sicherheitschef der gabunischen Verteidigung, berichtet. Wegen seiner kritischen Untersuchungen über die heimlichen wirtschaftlichen Beziehun­gen in Ghana war er den Mächtigen des Landes ein Dorn im Auge. Er prangerte hemmungslos die Korruption an. Für die Presse ist sein Tod offensichtlich ein politischer Mord. Mit den Ermittlungen im Mordfall werden Pierre Koumba Owoula und Hervé Louis Boukinda Envame beauftragt, zwei Polizisten, die ohne die bei uns übliche DNA-Analyse und Forensik auskommen müssen. Sie sind auf Zeugenaussagen und Informanten angewiesen.

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Thriller Rezension: Grausames Erbe von LS Hawker

51kh4dvsql-_sx312_bo1204203200_

Hier meine Bewertung zum Thriller „Grausames Erbe“ von LS Hawker, im Februar erschienen bei HarperCollins.

Man ist sofort in der Handlung drin, die einundzwanzigjährige Petty hat gerade die Polizei über den Tod ihres Vaters informiert. Sie kann sich nur schwer überwinden die Wachhunde zurückzurufen und all diese fremden Menschen ins Haus zu lassen, das sie immer nur mit ihrem Vater geteilt hat. Seit dem Tod ihrer Mutter, als sie drei Jahre alt war, hat ihr Vater sie abgeschottet und selbst auf seine Weise erzogen und unterrichtet. Er hat ihr aufgetragen, falls einmal etwas passieren sollte, seinen Testamentsvollstrecker Randy King zu rufen. Er erscheint mit der Polizei. Sie will nur alle möglichst schnell wieder aus dem Haus haben, beobachtet aber, wie er heimlich einen Karton aus dem Keller und den Computer ihres Vaters verschwinden lässt. Zunächst freut sie sich über ihre endlich erreichte Freiheit, fragt sich aber dann schon bald, ob sie wohl in dieser ihr fremden Welt zurechtkommen wird.

Die ersten zwei Kapitel sind aus Pettys Sicht geschrieben, dann wechselt die Erzählung zum gleichaltrigen Dekker Sachs. Nachdem er von der Universität geflogen ist, lebt er bei seiner herrischen Oma und bestreitet sein Leben als Lieferant im Ort Saw Pole. Nun hat er als Drummer gerade eine allerletzte Chance für einen Auftritt mit seiner früheren Band bekommen. Als er seine Oma zu Petty begleitet um die üblichen Gerichte zu bringen, die man im Ort als Nachbarn für die Angehörigen eines Verstorben macht, lernt er Petty kennen und ist verblüfft von ihrer Schönheit und ihrem außergewöhnlichen Gebaren. Da sie kaum je soziale Kontakte hatte ist sie in ihrem Auftreten sehr speziell, was sie für ihn sofort interessant macht.

Randy King organisiert die Beerdigung und teilt Petty mit, dass ihr Vater wollte, dass er sich um sie kümmert. Bei der Testamentsverlesung erfährt sie dann, dass ihr Vater eine Lebensversicherung über eine Million abgeschlossen hatte, die sie aber nur bekommt wenn sie Randy heiratet. Petty ist erschüttert und fühlt sich von ihrem Vater verraten und verkauft. Ihre Hoffnung auf Freiheit zerbricht sofort wieder.
Doch so leicht lässt Petty sich nicht klein kriegen. Sie beginnt einen Plan zu schmieden. Nach einigen heftigen Entwicklungen mit Randy und dem Anwalt Dooley gerät sie zusammen mit Dekker auf eine Roadtrip nach Salina, es entwickelt sich daraus eine rasante Flucht.

Immerzu verfolgt versucht sie mehr über ihre Vergangenheit und Herkunft heraus zu finden. Ich kann mich sehr gut in Petty hinein versetzen, sie ist auf der Suche nach einem zu Hause und einer richtigen Familie, sie ist wirklich keine „normale“ Frau und Dekker hat damit manchmal ganz schön zu kämpfen, aber er behandelt sie nicht wie einen Sonderling.

Doch dann nimmt die Geschichte unerwartet eine grausame, gruselige Wendung und die Flucht spitzt sich zu, man kann das Buch vor Spannung gar nicht mehr aus der Hand legen. Es kommt zu einem Showdown in der Wildnis.

Am Ende werden alle Verwicklungen gründlich aufgeklärt und Pettys Träume und Wünsche bekommen eine gute Chance wahr zu werden.

Die Perspektiven wechseln schnell zwischen Pettys und Dekkers Sicht, das erhöht das Tempo, den Überblick und die Spannung, aber man muss sich auch etwas konzentrieren.

Durch den Schreibstil und die Perspektiven konnte mich das Buch von Anfang an fesseln, auch die Figur von Petty fand ich sofort spannend. Petty ist eine außergewöhnliche und starke Heldin, die sich zu wehren weiß. Der Thriller „Grausames Erbe“ von LS Hawker ist wirklich sehr empfehlenswert!

5 von 5 Punkten

Inhalt:

Seit 18 Jahren lebt Petty wie eine Gefangene in ihrem Zuhause. Ihre Tage werden durch eintönige Arbeit auf dem einsamen Schrottplatz und knallhartes Überlebenstraining bestimmt – alles nur zu ihrem Wohl, wie ihr Vater betont. Als er plötzlich stirbt, scheint sie nun endlich frei. Doch sein eiserner Griff besteht auch über den Tod hinaus. Getrieben von einem unglaublichen Verdacht, macht sich Petty auf die Suche nach ihrer Vergangenheit und befindet sich mit einem mal auf der Flucht vor der Polizei. Wie gut, dass ihr Vater sie auch für solche Situationen ausgebildet hat …

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Hausbau: Toiletten, Waschbecken, Regendusche, Entwässerung

20170226_122635        20170226_122710

Endlich habe ich Toiletten im Haus! Jetzt ist für unsere Arbeiten im Haus
alles gesichert 😉 Das Waschbecken konnte ich heute auch schon gut brauchen.
Auch unsere tolle Regendusche ist schon installiert worden.

Unser Tiefbauer hat schon die Arbeiten für die Entwässerung aufgenommen. Das ist auf der einen Seite sehr schön, da es voran geht. Auf der anderen Seite war das so jedoch erst für Mittwoch abgesprochen, da morgen der finale Außenputz drauf kommen soll und die Gräben jetzt natürlich die Maler stören werden… Aber wir haben beschlossen, da halten wir uns jetzt mal schön raus, da sollen die sich vor Ort einig werden…

Mittwoch beginnt dann unser Fliesenleger mit den restlichen Fliesen im Wohnzimmer und den beiden Arbeitszimmern.

20170226_122924          20170226_123020

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Neuzugang: Good as Gone: Ein Mädchen verschwindet. Eine Fremde kehrt zurück von Amy Gentry

20170225_141126

Hier mein Neuzugang von Samstag. Der Thriller „Good as Gone: Ein Mädchen verschwindet. Eine Fremde kehrt zurück.“ von Amy Gentry frisch erschienen bei Bertelsmann. Mich hat die Inhaltsangabe besonders angesprochen. Sie erinnert mich an den sehr guten Thriller „Anders“ von Anita Terpstra. Ich bin schon sehr gespannt!

Thriller Rezension: Anders von Anita Terpstra

Inhalt:

Tom und Anna haben das Schlimmste erlebt, was sich Eltern vorstellen können: Ihre 13-jährige Tochter Julie wurde entführt, alle Suchaktionen waren vergebens, die Polizei hat den Fall längst zu den Akten gelegt. Acht Jahre später taucht plötzlich eine junge Frau auf und behauptet, die vermisste Tochter zu sein. Die Familie kann ihr Glück kaum fassen. Doch schon bald spüren alle, dass die Geschichte der Verschwundenen nicht aufgeht. Anna hegt einen furchtbaren Verdacht. Sie macht sich auf die Suche nach der Wahrheit über die junge Frau, von der sie inständig hofft, dass es ihre Tochter ist, die ihr gleichzeitig aber auch fremd erscheint und das gesamte Familiengefüge gefährlich ins Wanken bringt …

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Rezept: Schnelles Hähnchen-Süßkartoffel-Curry

haehnchen-suesskartoffel-curry-f6611403id17b37b7fbleckerw610cgc

Dieses schnelle Hähnchen-Süßkartoffel-Curry von der Webseite der Zeitschrift Lecker ist ein tolles neues Rezept. Ich war zunächst etwas skeptisch, da ich nicht zu viel Kokosgeschmack mag, aber es entsteht eine geniale neue exotische Geschmackskomposition. Wir essen es um Kohlehydrate zu sparen dann pur ohne Beilage.

Lecker: Schnelles Hähnchen-Süßkartoffel-Curry

Wir benutzen 4 Stück mittelgroße Süßkartoffeln und 4 El Mandelblättchen.

Bei der Zubereitung braten wir unter Punkt 2 Fleisch und Süßkartoffeln lieber separat an, da diese dann auch noch eine schöne Bratenkruste bekommen. Und Punkt 3 würden wir ganz wie folgt umschreiben:

Zunächst offen später je nach Soßendicke zugedeckt ca. 10 Minuten köcheln. Nach 5 Minuten schon die Kichererbsen mit unterheben, damit sie sich mit aufwärmen. Koriander grob hacken und zusammen mit dem Babyspinat unterheben. Mit Mandelblättchen bestreuen. FERTIG!

Viel Spaß beim Nachkochen!

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezepte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Hausbau: Außenputz, Lüftungsanlage, Fliesenleger, Entwässerung, Sanitär

img-20170221-wa0002

Seit gestern haben die Maler den Außenputz in Arbeit. Zwar nicht das ideale Wetter dazu, aber immerhin friert es zur Zeit mal nicht. Der Außenputz wird wohl in mehreren Schichten und Arbeitsgängen aufgebracht. Ich bin schon sehr gespannt, wie das Haus anschließend aussieht.

Gestern war auch unser Bauleiter da. Wir hatten am Wochenende einen Wasseraustritt am Abluftrohr der Lüftungsanlage entdeckt. Er meint, das sei nur Kondenswasser. Nun, wir werden das beobachten.
Außerdem war noch einer von der Firma Hüppe da, der hat die Aufmaße für die Duschkabinen genommen.

Morgen findet die Sanitärfertiginstallation statt, dann habe ich auch endlich eine Toilette im Haus! Und Waschbecken… Ich soll dann mal versuchen die Fenster zu putzen.

Nächste Woche Mittwoch startet dann unser Fliesenleger mit den bauseitigen Fliesen und unser Tiefbauer kommt u.a. die Entwässerung anschließen.

Gestern war schon ein etwas stressiger Tag. Ständig muss man vor Ort sein, oder allen Gewerken einzeln hinterher telefonieren, wenn man möchte dass es zügig voran geht… Man wird leider immer wieder gerne von Handwerkern vergessen…

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome | Verschlagwortet mit , , , , , | 4 Kommentare

Rezension: Glücksmädchen von Mikaela Bley

51of4icqr1l-_sx327_bo1204203200_

Hier meine Bewertung zum Psychothriller „Glücksmädchen“ von Mikaela Bley, gerade im Februar 2017 neu erschienen bei Ullstein Taschenbuch.

Zunächst gibt es einen geheimnisvollen Prolog, aber dann ist man mit dem ersten Kapitel auch gleich in den Geschehnissen drin. Ellens nächster Fall als Kriminalreporterin ist der des verschwundenen achtjährigen Mädchens Lycke. Dieser Fall wühlt sie persönlich besonders auf, da vor acht Jahren auch ihre Zwillingsschwester spurlos verschwand. Statt sich auf die reine Berichterstattung zu konzentrieren, versucht sie teilweise selber die Suche bzw. die Ermittlungen voran zu bringen.
Die Polizei kann keine Fortschritte aufweisen und ist wenig hilfreich. Ellen hat selber so einige Ansätze, verdächtigt zum Teil auch die Familienangehörigen und versucht im direkten Kontakt zu ihnen mehr zu erfahren.

Die Geschichte wird aus den vier Perspektiven von Ellen, der Mutter Helena, der Stiefmutter Chloé und dem Kindermädchens Mona erzählt. Die Kapitel sind mit dem jeweiligen Vornamen und der Uhrzeit überschrieben, so kann man sich gut orientieren.

Man kann sehr gut nachvollziehen, wie aufreibend und verwirrend das alles für Ellen sein muss, aber sie hat sich an dem Fall festgebissen. Die Geschichte wird recht nüchtern, ernst aber trotzdem temporeich und fesselnd erzählt.

Erst ganz kurz vor Ende des Buches kommt Ellen mehr oder weniger zufällig auf den wahren Täter im Fall um das Mädchen Lycke. Auch zum damaligen Tod ihrer Zwillingsschwester kommt es zu einer entscheidenden Aussprache und auch die schwierigen Verhältnisse zu ihrem Chef Redakteur werden klarer. Am Ende ist nicht ganz klar, wie in der Konstellation daraus eine Serie entwickelt werden soll. Auch wenn die Autorin Mikaela Bley mit Ellen eine durchaus sympathische und nachvollziehbare Figur entwickelt hat.

Die Klärung des Falles Lycke steht im Buch „Glücksmädchen“ nicht im Vordergrund. Es ist eher eine dramatische Familiengeschichte als ein Psychothriller, aber trotzdem intensiv und spannend. Das Buch bietet ernüchternd trübe Blicke auf menschliches Zusammenleben.

Das Buch „Glücksmädchen“ von Mikaela Bley hat zudem ein schönes, passendes dreidimensionales Cover.

4,5 von 5 Punkten

Inhalt:

Ellen Tamm ist besessen vom Tod, seit ihre Zwillingsschwester vor acht Jahren starb. Sogar während ihrer Arbeit verfolgt sie der Verlust: Sie ist Kriminalreporterin bei einem Stockholmer Fernsehsender und sucht sich mit Absicht die schlimmsten Fälle aus. Als könne sie damit den Tod überwinden und die Trauer aus ihrem eigenen Leben verdrängen. Dann verschwindet an einem kalten, verregneten Tag die achtjährige Lycke spurlos. Ellen soll über den Fall berichten. Aber mit einem Mal funktionieren ihre Abwehrmechanismen nicht mehr. Es ist, als hätte sie ihre Zwillingsschwester erneut verloren. Panisch sucht sie nach Lycke. Kann sie das Mädchen retten und endlich Frieden finden?

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Rezension: Schlaflos in Manhattan von Sarah Morgan

5160q7zpwnl-_sx333_bo1204203200_

Hier meine Bewertung zum Liebesroman „Schlaflos in Manhattan“ von Sarah Morgan, ganz neu erschienen bei MIRA Taschenbuch im Februar 2017.

Statt die erwartete Beförderung zu erhalten, erfährt Paige eines morgens im Büro von ihrer Chefin, dass sie gekündigt ist, da sich die Auftragslage der Event-Agentur, für die auch ihre beiden Freundinnen arbeiten, drastisch verschlechtert hat. Dann verschwindet sie wohl zunächst vom Bildschirm, so dass ihr Bruder Matt seinen besten Freund Jake alarmiert. Paige war als Teenagerin in ihn verliebt, aber hat sich damit auch schon unsäglich vor ihm blamiert. Am liebsten möchte sie nur noch möglichst wenig mit dem besten Freund ihres Bruders zu tun haben.
Paige musste immer besonders kämpfen um auf eigene Beinen zu stehen, da sie aufgrund eines angeborenen Herzfehlers von ihrer Familie immer gerne beschützend in Watte gepackt wurde. Dabei ist sie inzwischen nach vielen Operationen und Krankenhausaufenthalten vollständig genesen.

Jake behandelt sie seit Jahren bewusst wie eine kleine Schwester um sie trotz seiner Gefühle für sie auf Abstand zu halten. Er musste seinem besten Freund vor Jahren schwören die Finger von seiner Schwester zu lassen, da dieser glaubt, sie würden nicht zusammen passen.

Die recht schnell eingeführten Hintergrundgeschichten der drei Freundinnen Paige, Eva und Frankie aus Puffin Island haben mich anfänglich zunächst etwas verwirrt.
Aber Paige und Jake sind spontan sympathisch.

Um der Arbeitslosigkeit zu entgehen, gründen die drei Freundinnen recht spontan ihre eigen Event-Agentur, wovon Paige schon immer geträumt hat. Da sie dabei stark auf die Unterstützung von Matt und Jake angewiesen sind, kreuzen sich ihre Wege nun häufig und sie sind gezwungen miteinander zu arbeiten. Als sie sich dann doch näher kommen, steht das Problem im Raum, wie sie sich zu Matt verhalten sollen. Die komplizierte Situation zwischen den dreien ist dann wirklich brenzlig und witzig.

Kurz vor Ende der Geschichte spitzen sich die Komplikationen zu und es kommt zu der unvermeidbaren Konfrontation mit Matt. Aber ein paar gute Gespräche und Ratschläge können Jake zum Glück auf den richtigen Weg bringen. Dann kriegt er erstaunlich und erfrischend schnell die Kurve und einem großen romantischen Happy End steht endlich nichts mehr im Weg, sie sind ein überzeugendes Liebespaar mit guten Aussichten auf eine wirklich gute dauerhafte Liebe.

Die einzelnen Kapitel sind jeweils mit frechen Sprüchen bzw. Erkenntnissen überschrieben, die mir sehr gut gefallen haben.

Die Geschichte wird aus Paiges und Jakes Sicht erzählt und sie liest sich flüssig und man kann ihr zügig folgen. Aufgrund der guten Beschreibungen konnte man sich die Orte in New York und das große Event bei Jake sehr gut vorstellen.

Paige, Eva und Frankie haben trotz sehr unterschiedlicher Charaktere eine wunderbare Freundschaft. Sie lieben, lachen, weinen miteinander, sie sind immer füreinander da und trösten sich im Zweifelsfall auch.

Die Nebenfiguren Matt und Eva sind mir sehr ans Herz gewachsen, mal schauen wer die nächsten Protagonisten in der neuen „From Manhattan With Love“ Serie der Autorin Sarah Morgan sind.

Auch der Titel „Schlaflos in Manhattan“ erklärt sich gegen Ende des Buches. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil, der im Juni 2017 unter dem Titel „Ein Sommergarten in Manhattan“ bei MIRA Taschenbuch erscheinen wird.

4,5 von 5 Punkten

Inhalt:

Nette Freunde, ein riesiges Apartment, ein toller Job. Die Liste der Dinge, die eine junge Frau in New York erreicht haben sollte, hat Paige in allen Punkten abgehakt. Bis sie plötzlich von der Karriereleiter stürzt. Auf einmal ist der Bruder ihrer besten Freundin der einzige, der ihr Leben wieder in Ordnung bringen kann. Schon früher hat sie vergeblich für den Draufgänger Jake geschwärmt – und je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto klarer wird ihr, was auf ihrer New-York-Liste noch fehlt: Die perfekte Liebesgeschichte …

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Rezept: Low Carb Schoko Chunk Kekse

20170218_135449

Die Schokolade hacken und beiseite stellen. Zunächst die Mandeln, Vanillezucker, Flohsamenschalenpulver, Salz und Backpulver vermischen, dann mit der weichen Butter, Eiern und Milch untereinander zu einem cremigen Teig verrühren. Zum Schluss die gehackten Schokostückchen hinzufügen und unterheben. Den Teig etwa 30 Min. im Kühlschrank kaltstellen.

Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Mit Hilfe von 2 Teelöffeln portionsweise kleine Schokoberge auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.

Die Kekse ca. 15 Min. auf mittlerer Schiene im Ofen backen.

Für ein Backblech mit 16 Keksen:

100 g Schokolade, zuckerfrei, gehackt
80 g Mandeln, gemahlen
80 g Mandeln, gehackt
2 EL Butter, weich
2 Eier
1/2 Tütchen Vanillezucker
1/2 Teelöffel Backpulver
1 Teelöffel Flohsamenschalenpulver
3 EL Milch
1 Prise Salz
1/2 EL Birkenzucker, oder Süßstoff nach Geschmack

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezepte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Rezept: Ratz-fatz-Kasselergratin mit Paprika

kasseler-f3800301-bidae83d2febleckerw610cgc

Gestern gab es bei uns mal wieder das Ratz-fatz-Kasselergratin mit Paprika nach einem Rezept von der Webseite der Zeitschrift Lecker:

Lecker: Ratz-fatz-Kasselergratin mit Paprika

Das Gericht ist super lecker, würzig und frisch und es geht sehr schnell. Allerdings braten wir Kasseler und Paprika getrennt an. Zunächst den Kasseler in einer beschichten Pfanne schön braun anbraten, heraus nehmen und dann mit dem verbleibenden Fett und den Röststoffen den Paprika anbraten. In der Auflaufform dann alles mischen. Wir nehmen nur statt dem Butterkäse einfachen geriebenen Emmentaler, den wir darüber streuen. Wir essen es dann auch ganz ohne Beilage als Low Carb Speise.

Viel Spaß beim Probieren!

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezepte | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Hausbau: Heizung, Lüftung, Sanitär, Kochfeld

b2f7f245-10f6-4e4e-9b1b-787719f630ef

Gerade ist schon unser neues Induktionskochfeld von Bosch geliefert worden. Wir haben es ausgewählt, da wir auch sehr große Pfannen und Töpfe verwenden und wir nie mehr als drei Kochstellen gleichzeitg brauchen.

Am Mittwoch wurden die Heizung und die Lüftungsanlage entgültig in Betrieb genommen und wir haben unsere Einweisung erhalten. Das lief alles ganz prima und wir sind begeistert, wie leise die Geräte sind!

Gestern habe ich zum Glück mal nachgefragt, wann jetzt die Sanitärfertiginstallation erfolgt. Das hatte der Disponent natürlich verplant, er dachte wir machen zuerst bauseitig Bodenbeläge und Malerarbeiten. Dabei hatte man uns gesagt, dass wir das vor der Abnahme gar nicht dürfen…
Jetzt versucht er das kurzfristig noch für nächste, spätestens übernächste Woche zu organisieren. Denn wenn ich im Haus arbeiten will, brauche ich auch meine Toilette!

Veröffentlicht unter Allgemein, myHome | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

BuchNews: P.J. Tracy Übersetzung bei Rowolth

unbenannt

P.J. Tracy hat gerade bei Facebook gepostet, dass Rowolth ihr aktuelles Buch „The Sixth Idea“ bald übersetzen und veröffentlichen wird. Das freut mich sehr, auch für meinen Mann, dann kann er es auch lesen. Hier noch mal meine Rezension zum Original, dass mir sehr gut gefallen hat:

Rezension: Cold Kill von P.J. Tracy

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Neuzugang: Cleverer als No Carb: Die Carb-100-Formel von Marion Grillparzer

20170214_143335

Mein aktueller Neuzugang ist das Kochbuch „Cleverer als No Carb: Die Carb-100-Formel“ von Marion Grillparzer, gerade jetzt im Februar bei Heyne erschienen. Das erst Durchblättern hat gezeigt, dass auch ein Teil theoretische Aufarbeitung enthalten ist, aber auch gegen Ende des Diätbuches etliche Rezepte, auf die ich mich ganz besonders freue. Was mich anspricht werden wir ausprobieren. Darüber berichte ich dann jeweils separat. Mich interessiert dieses Buch besonders, da wir seit ca. einem Jahr recht erfolgreich überwiegend Low Carb essen, aber immer offen für neue Rezepte, Anregungen und Infos zu diesem Themenfeld sind.

Das Cover sieht schon mal jung, frisch und appetitlich aus.

Inhalt:

Intelligent, einfach, gesund und mit Genuss der Kohlenhydrat-Falle entkommen, die Darmflora auf schlank programmieren und das Gehirn auf »zufrieden« polen: mit Carb 100. So funktioniert’s: Wir essen weniger Kohlenhydrate – und von den richtigen. Natur-Carbs statt Industrie- Carbs. Damit der Körper kriegt, was er braucht, der Geschmack nicht zu kurz kommt und die Seele auch nicht. Mit dem All-you-can-eat-Pudding, dem Eiweißbrot, dem Carb- 100-Smoothie, dem Pasta-Joker und vielen weiteren Rezepten. Bunt und fröhlich illustriert – locker, leicht und motivierend!

Veröffentlicht unter Allgemein, BuchNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Rezept: Wildschwein-Maronen-Gulasch

lah200410-wildschwein-maronen-gulasch

Am Wochenende habe wir dieses tolle Rezept zu Wildschweingulasch von der Webseite von livingathome ausprobiert:

livingathome: Wildschwein-Maronen-Gulasch

Zunächst war ich etwas kritisch wegen des Ingwers darin, aber dann hatte ich doch Lust es zu testen. Es ergibt wirklich einen super schmackhaften Wildschwein-Maronen-Gulasch, der durch den Ingwer, die Äpfel und die Maronen sehr schön fruchtig schmeckt. Das Rezept kann man wirklich wie beschrieben nutzen. Die Zubereitung ist ganz einfach.

Wir haben als Weißwein einen Müller-Thurgau zugefügt, aber zum Essen selber dann lieber einen Spätburgunder getrunken. Den Wildfond haben wir von Escoffier genommen, der bringt noch tolle Grundgewürze mit, die unbedingt zu Wild gehören. Als Äpfel haben wir Topaz und Pinova benutzt.

Wir haben dazu LowCarb Nudeln gemacht.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezepte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Unboxing: Eine Überraschung zur Leserunde zu The Couple Next Door

20170211_110904

Gestern bekam ich ein Überraschungspaket per GLS. Es stellte sich heraus, dass darin eine kleine bedruckte Fußmatte und ein lieber Brief zur Leserunde von „The Couple Next Door“ von Bastei Lübbe und der Lesejury enthalten waren. Eine nette Idee! Ich habe mich gefreut!
Der Thriller von Shari Lapena erscheint im März und ich darf bei der Lesejury vorab an der Leserunde teilnehmen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen